» »

Wie gerade Krankenversichert?

TiigerbHaendigUerxin


Also meinen alten Bescheiden nach (den Beträgen die ich damals erhielt), bekomme ich im Februar kein ALG II.

Lustig eigentlich, weil das Geld für die KK hätte ich dann auch nicht...

Ich schreib einfach mal auf den freiwilligen Antrag zum 1.3. drauf. @:)

Wenn ich so oder so 1 Monat nachversichert bin.

Wenn der KK das nicht passt, werden sie schon bescheid geben :)z

RkHxW


Hallo,

wenn zwischen dem Beschädftigungsende und dem Beginn der Beitragszahlung durch das Jobcenter (z.B. Beschäftigung bis 31.1. und Jobcenterzahlung rückwirkend zum 1.3.) maximal ein Monat liegt, sind für diese Zeit nach § 19 SGB V keine Beiträge zu zahlen.

Wenn die Lücke aber (mindestens) einen Tag mehr beträgt, sind die Beiträge für die gesamte Lücke zu zahlen. Eine freiwillige ist nicht ab 1.3. möglich, sondern nur ab Tag nach dem Beschäftigungsende (wenn die Lücke maximal einen Monat beträgt, ist keine freiwillige Versicherung erforderlich).

Was kann man jetzt tun?

- bei der Krankenkasse einen Antrag auf Stundung der Beiträge bis zur Entscheidung des Jobcenters stellen. Viele Kassen bieten das problemlos an.

- Antrag auf kostenlose Familienversicherung bei der Krankenkasse des Ehegatten (oder bis zum 23. Geburtstag bei der Kasse der Eltern) stellen

Die Beiträge sind bis zum 15. des Folgemonats zu zahlen. Wenn die Beiträge für 2 Monate nicht gezahlt wurden, besteht nur noch bei Schmerz- und Notfallbehandlung ein Leistungsanspruch. Am 15. werden pro Monat offener Beitrag 1% Säumniszuschläge erhoben (= 12% Jahreszins)

Gruß

RHW

T~igeRrbaend%igerkin


Danke RHW

Ich hatte kurzfristig Montag einen Termin bekommen zur Leistungssachbearbeitung, aber natürlich fehlten wieder 2-3 Unterlagen. Die schick ich morgen Abend per Mail der Dame nach.

Problem - Mit ca 820 Euro Einnahmen liege ich vermutlich über dem ALG II Satz und hab für Februar keinen Anspruch (merke die nächste ZAF überweist bitte am letzten Werktag des Monats). Mein Onkel hat mir das Geld für die Krankenkasse (1 Monat) geliehen. Das wird natürlich direkt mit als Einkommen angerechnet >:(

Dabei leiht er es wenn man es genau nimmt ja eher dem Jobcenter als mir.

Überweis ich jetzt der Krankenkasse das Geld für die freiwillige Versicherung und die überweisen es mir zurück sobald das Jobcenter entschieden hat - und ich bekomme die Versicherungen für den Februar bezahlt, rechnen sie mir das Geld wieder als Einkommen an.

Man, sind die lustig. 2 Mal Einkommen das keins ist anrechnen. Mach das mal bei der Steuererklärung mit dem ein oder anderen Punkt :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH