» »

Diagnosen auf Arztrechnungen

N/an@ni7x7


Die Beihilfe zum Beispiel bezahlt manche Behandlungen nur bei entsprechender Diagnose. Logischerweise muss deshalb die Diagnose auf der Rechnung stehen.

Myoritzx271


Die Beihilfe zum Beispiel bezahlt manche Behandlungen nur bei entsprechender Diagnose.

Also nur manche? Ja, welche denn?

NYannix77


Dazu bin ich zu lange aus dem Geschäft raus um da jetzt eine korrekte Antwort zu geben.

Natürlich ist das nur bei manchen Sachen so, aber genau deshalb ist ja die Diagnose auf der Rechnung wichtig.

S[unfleowexr_73


Wie schonmal geschrieben: PKV und Beihilfe haben nichts zu verschenken. Übernommen werden Behandlungen, deren Wirksamkeit für die entsprechenden Erkrankungen belegt ist. Da mögen PKV und Beihilfe etwas großzügiger sein als die GKV'en, aber die Behandlung muss immer der Erkrankung angemessen sein und entsprechenden Standards genügen. Um das zu beurteilen, ist die Diagnose erforderlich.

SiunfKlowxer_73


Oder auch: Der Preis, den man dafür bezahlt, dass eine Versicherung die Kosten übernimmt, ist die Bekanntgabe der Diagnose. Steht ja bspw. auch auf jeder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung drauf.

N-annii77


Die Beihilfe richtet sich sogar größtenteils an der GKV, da wird lange nicht mehr alles einfach durchgewunken.

Smunf\lowexr_73


Ja, wollte ich jetzt nur nicht so im Detail ausführen. ;-)

C.laraR05


Hallo, schön, dass sich hier noch eine richtige Diskussion zum Sinne von Diagnosen auf Rechnungen entwickelt hat. Ich will nur noch einmal wiederholen, dass auf meiner Rechnung eine zweite Diagnose stand, die bei diesem Arzt noch nie behandelt worden ist. Es hat letztendlich nichts am Rechnungsbetrag geändert, aber m.E. verfälscht diese Diagnose mein Krankheitsbild. Mein Eindruck: es wurde hier in diesem Fall zuviel hinzudiagnostiziert. Zweitens: diese Diagnose war für die Behandlung an diesem Tag überhaupt nicht relevant. Für mich als Patienten haben diese Überdiagnosen auf Rechnungen keinen Vorteil, sondern den Nachteil, dass ich mir plötzlich große Sorgen mache, was mit mir eigentlich los ist, weil ja vorher niemand mit mir darüber gesprochen hat.

Nuan.ni77


Manche Ärzte schreiben jede Diagnose sie mal gestellt haben auf die Rechnung, egal wegen was man da war.

A;lexYandrraT


Und was soll dies dann einer Versicherung nutzen?

NYanyni7x7


Es nutzt zu kontrollieren ob gewisse Behandlungen oder Medikamente, zum Beispiel beihilfefähig sind.

Bei privaten Versicherungen gibt es auch verschiedene Tarife die eben nicht unbedingt alles abdecken. Wie soll man das den sonst kontrollieren?

A?lePxan;draxT


Aber wozu müssen dann auch vorangehende Krankheiten drauf sein?

Bei uns in CH ist es auch ohne Diagnosen möglich.... nur wenn man etwas bezahlt haben möchte was nicht im "Katalog" ist muss man es beantragen und Einsicht in die Krankenakten gewähren lassen.

NpanBni"77


Ich hab nicht gesagt das vorangegangene Diagnosen enthalten sein müssen, ich hab nur gesagt das manche Ärzte alle drauf schreiben. Grundsätzlich reicht die Diagnose von der Behandlung für die die Rechnung ist.

Verstehst du nicht das deutsche Private Versicherungen nunmal anders arbeiten? Das es viele verschiedene Tarife gibt oder der Patient zum Beispiel eine Vorerkrankung hat die ausgeschlossen ist? Und genau dafür steht nunmal auf jeder Rechnung logischerweise auch die Diagnose um zu prüfen ob erstattet wird.

meari)posa


Manche Ärzte schreiben jede Diagnose sie mal gestellt haben auf die Rechnung, egal wegen was man da war.

Ja, das kenne ich auch von meiner (ehemaligen) Hausärztin, die die Diagnosen immer kumulativ aufgeführt hat. Ich habe diese Rechnungen immer mit der Bitte um Korrektur zurückgegeben.

Übrigens: Auf Privatrechnungen müssen keine Diagnosen stehen, allerdings sind die nötig, wenn man beihilfepflichtig ist.

[[http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/aerztliche_verguetung/article/868511/privatmedizin-nur-korrekte-rechnung-sichert-verguetung.html]]

RUogerR.abbixt


Ja, das kenne ich auch von meiner (ehemaligen) Hausärztin, die die Diagnosen immer kumulativ aufgeführt hat.

Das fällt mir auch immer mal wieder unangenehm auf und ich wundere mich, wie wenige sich hier daran stören.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH