» »

Noch nie Blut abgenommen - Normal?

xKXZo>ey9x8Xx hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hatte schon öfter mit Freunden das Thema Blut abnehmen, und bis jetzt hat jeder irgendwie immer total überrascht und verwundert reagiert, wenn ich gesagt habe, dass mir eben noch nie Blut abgenommen wurde. Jedem anderen, den ich kenne, wurde schon mehrmals oder sogar oft Blut abgenommen. Ist das normal dass das bei mir noch nie gemacht wurde, und dass ich nicht mal meine eigene Blutgruppe kenne? ???

Ich will auch, wenn ich 18 bin, Blutspenden gehen. Ist das da ein Problem wenn man nicht einmal seine Blutgruppe weiß, bzw das allgemein noch nie gemacht wurde? Oder ist das egal?

Danke schon mal im Vorraus *:)

Antworten
glertxp


Wenn keine notwendigkeit besteht... Warum sollte man? Die blutgruppe wird beim spenden erhoben dh man kann dir diese dann auch sagen.

xeXZoegy98Xxx


Okay, dankeschön :)

"Warum sollte man?", das hab ich mich halt auch gefragt. Die konntens immer nie glauben, dass bei mir noch nie irgendwas einen Anlass dazu gegeben hätte :D

nCellax26


Bis zu meiner Schwangerschaft damals wurde mir auch nie Blut abgenommen. War irgendwie nie nötig.

LUiesIelotxte40


Ich weiss auch die Blutgruppe meiner beiden Söhne nicht (17/14), beim Grossen wurde zwar schon mal abgenommen aber nicht bestimmt soweit ich weiss....da ging es um was Anderes...

Ich kann es mir zwar zusammenreimen was sie haben müssten - aber wissen tu ich's nicht... ;-D

P:lan#etRa


Ich weiß meine Blutgruppe auch nicht. Vor zig Jahren fragte ich mal den Hausarzt, ob man die bei einer Blutabnahme direkt mitbestimmen könne, weil ich die einfach nur so just for fun mal wissen wollte.

Aber irgendwie war der Preis zu hoch. Man hätte es machen können, wäre aber sauteuer gewesen. :=o

Da habe ich es dann seinlassen.

6P48Himbee+rDchexn


Ich weiß meine Blutgruppe auch nicht.

Das geht wohl einem Großteil der Bevölkerung so. Ich weiß meine auch nur vom Blutspenden. Da wird sie ja automatisch bestimmt.

Beim Hausarzt kostet die Bestimmung wohl um die 40€.

c[riectharlGie


Wenn Du unter 18 bist und kein Verdacht auf was Größeres war, ist das normal. Bestimmt hattest Du mal Infekte oder Kinderkrankheiten, bei denen der Arzt Deine Eltern gefragt hat, ob man nach den Entzündungswerten schauen soll, aber wenn Du nie so schwer krank warst oder Deine Eltern nicht zugestimmt haben oder Dein Arzt es nicht für nötig hielt...

ergibt sich so etwas halt.

Ansonsten ist Deine Blutgruppe wohl notiert auf der letzten Seite des Mutterpasses, oft wird es dazu geschrieben bzw.Deine Eltern sollten es wissen,

ich weiß natürlich die Blutgruppe aller meiner Kinder, auch, wenn das nie festgehalten wurde, es wurde halt nach der Geburt gesagt und wir Eltern haben es uns gemerkt.

AklexaNndrxaT


Ich will auch, wenn ich 18 bin, Blutspenden gehen. Ist das da ein Problem wenn man nicht einmal seine Blutgruppe weiß, bzw das allgemein noch nie gemacht wurde? Oder ist das egal?

Mit Deiner Blutspende werden etliche Tests gemacht bevor die Spende frei gegeben wird. Und Du bekommst dann einen Spenderausweis und wenn was nicht in Ordnung wäre würde man Dich dann auch kontaktieren.

c&riecch7arlxie


Manche Blutgruppe werden aber nicht benötigt, entweder, weil so oft oder so selten.

Kenne zwei, denen es so ging', mit A+ (Feld-Wald-Wiese) und 0 + (zu exotisch).

SBchzneehexxe


mir eben noch nie Blut abgenommen wurde.

In deinem Alter, muss man keine routinemäßigen Laborwerte bestimmen wenn es keinen Anlass (Beschwerden) gibt.

AXle]xandryaxT


Ich hab hier bei uns noch nie erlebt, dass eine Blutgruppe angelehnt wurde. Denn was "zuviel" ist kann zb. auch für Forschungen etc. verwendet werden... ich hab in der Pharma zb. dafür oft Blut gespendet.

curie-chaWrlie


Gebe nur wieder.

LVie(selo=tte4x0


Ansonsten ist Deine Blutgruppe wohl notiert auf der letzten Seite des Mutterpasses, oft wird es dazu geschrieben bzw.Deine Eltern sollten es wissen,

Zumindest hier in Ö wird nicht automatisch bestimmt, im Muki-Pass steht bei Meinen auch nichts! Nachdem mein Mann und ich Beide 0+ sind nehm ich mal an dass die Kinder es auch sein müssten - aber wissen tu ich es nicht!

BCeniCtxaB.


Man muß seine Blutgruppe auch nicht wissen, völliger Unsinn....

Man stelle sich vor, man ist mit mehreren Menschen verunglückt, ist nicht ansprechbar etc.

In einer Klinik hat man auch wichtigeres zu tun, als nach Handtaschen und Papieren zur fragen.

Da heißt es Blutgruppenbestimmung Pat.... A, B, C etc...

Kein Schwein kümmert sich um mitgeführte Papiere, zumal ein Blutgruppenausweis nicht mal ein Passfoto besitzt. Und im Notfall gibt es auch keinen Abgleich mit Facebook....

Ich würde keine 40 € zum Fenster rauswerfen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH