» »

Selbst zugeführte Verbrennung durch Zigarette

S)imon{ ~Sandgro hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Med1 Forum.

Nun, der Titel ist erschreckend. Die tat selber eigentlich auch, allerdings war ich zu dem Zeitpunkt nicht sehr zurechnungsfähig. Kurze Vorgeschichte: Ich bin jetzt 23 Jahre alt und hatte schon mit 13 meine erste schwere Depression, die auch Stationär behandelt wurde. Mit 17 hatte ich einen rückfall nach dem Tod eines guten Freundes. Damals habe ich jegliche Hilfe abgewiesen und meine damalige ausbildung verloren.

Nun ist es zum 3. mal passiert. Ich selbst habe es nicht realisiert, jedoch zum Glück mein Hausarzt. Wir haben dann auch gleich mit einer Medikation begonnen, die anfangs leider zu niedrig dosiert war. trotzdem musste ich 2 Wochen dass zu schwache medikament fertig verbrauchen. Mittlerweile geht es mir etwas besser, jedoch vor etwa 3 Wochen war ich am Tiefpunkt. Ich konnte nicht Schlafen, mit Glück 2-3 Stunden pro tag, teilweise gar nicht. Eines nachts wollte ich mich dann in den Schlaf trinken, was überhaupt nicht funktionierte. Im gegenteil, ich spürte zum ersten mal wieder gefühle, und zwar Wut. Wut auf mich selber. Daraus resultierte der Wunsch mir Weh zu tun. Ich habe in die Wand geschlagen, was mir nicht gereicht hat. Da ich Raucher bin und mich abreagieren wollte ging ich auf die Terasse um eine zu Rauchen, und ohne nachzudenken habe ich mir die zigarette auf der Hand ausgedrückt. Es tat nichtmal wirklich weh.. deshalb hab ich sie nochmal angezündet und auf der gleichen stelle nochmal ausgedrückt. dies habe ich noch an 2 weiteren stellen auf meinem Körper gemacht (ihr müsst mir nicht sagen wie dämlich ich bin.. das weiss ich mittlerweile selber)

Nun ja. zu meiner Frage. auf der einen Wunde hatte sich eine Brandblase gebildet, auf den anderen beiden nicht. Es ist jetzt 3 Wochen her und es sieht alles andere als verheilt aus. Ich hänge an den Post noch 2 Fotos an.. meine Frage ist jetzt ob diese Wunden mit viel Zeit doch noch selber verheilen, oder ob ich deswegen zum Arzt gehen muss. Dies wäre mir sehr unangenehm, da ich ihm natürlich die ganze geschichte auch Erzählen müsste.

[[http://imgur.com/d6d7Hs5,r6l0MIF#1]]

[[http://imgur.com/d6d7Hs5,r6l0MIF#0]]

Ich danke euch schon jetzt für eure Einschätzung und Zeit.

Alles liebe, Simon

Antworten
PClanxeta


Doch gehe zum Arzt. Diese Wunden sollten versorgt werden. Ok, es ist jetzt nicht sehr warscheinlich, dass etwas Schlimmes passiert, wenn du nichts gehst, außer, dass es sich entzündet. Aber die Bilder sehen schon nicht gerade gut aus. Geh lieber. Hast du es wenigstens selbst desinfiziert?

Und da du dich so wenig im Griff hast, solltest du auch noch deine Seele behandeln lassen. :)* @:)

m/auziX7x2


Ich finde es jetzt nicht so schlimm. Beobachten und wenn es nicht besser wird zum Arzt. Sollte aber normal abheilen, dauert nur etwas. Neigst du tendenziell eher zu einer langsamen Wundheilung?

s.chnbeckeo1985


Verbrennungen brauchen lange zum Abheilen. Ich finde die Wunden jetzt nicht besorgniserregend.

Ich hab mal eine ähnliche Sache in der Psychiatrie durchgezogen (Feuerzeug) und man hat die Wunde gar nicht versorgt. Ich solle einfach ein Pflaster raufkleben.

Keine Ahnung, ob das "medizinisch korrekt" ist, aber so wurde das gehandhabt.

SqiEmon [San<dro


Naja, generell langsame wundheilung wäre mir bisher nicht aufgefallen. Da das ganze schon 3 Wochen her ist wollte ich halt einmal nachfragen. Die fotos sind leider auch nicht grad top, man sieht nicht wirklich dass die Wunden ziemlich Tief sind. Normalerweise bildet sich ja ein Schorf der etwas höher als die angrenzende haut ist. Bei mir ist er allerdings ziemlich Tief und man sieht eine leichte schwellung rund herum. Ausserdem blättert die haut an dieser stelle auch langsam ab. Ich werd das ganze noch etwas im Auge behalten, habe am Freitag sowieso einen Termin beim Arzt. Denke aber nicht dass sich bis dahin viel tun wird, da das ganze jetzt ja schon 3 wochen alt ist.

Danke euch für eure Meinungen und Ratschläge :)^

pBin.pzhabixan


Nun ja. zu meiner Frage. auf der einen Wunde hatte sich eine Brandblase gebildet, auf den anderen beiden nicht. Es ist jetzt 3 Wochen her und es sieht alles andere als verheilt aus. Ich hänge an den Post noch 2 Fotos an.. meine Frage ist jetzt ob diese Wunden mit viel Zeit doch noch selber verheilen, oder ob ich deswegen zum Arzt gehen muss.

In Deinem 2ten Beitrag hier finden sich noch einige Details zur derzeitzigen Wundbeschaffenheit.

Brandwunden im allgemeinen, wie auch solche dieser Ausprägung hier, brauchen - wie bereits andere Forumsteilnehmer dazu angemerkt haben, in der Tat etwas länger - bezogen auf den Heilungsprozeß. Vor allem, wenn wie in diesem Fall die Schädigungen an exponierten Stellen - den Händen - liegen.

Da brauchst Du noch etwas Geduld.

Allerdings kannst Du die Wundheilung zwischenzeitlich sehr wohl sinnvoll unterstützen und damit positiv beeinflussen. Dies ist auch ohne expliziten Arztbesuch und/oder als zusätzliche unterstützende Maßnahme deinerseits möglich.

Auf Grund des "jetzigen Wundzustandes" vielleicht folgende Empfehlung:

- Hydrocortison (5%) Gel - verschreibungs-/rezeptfrei nur in der Apotheke (mittlerweile preisgünstig) erhältlich - gem. Beschreibung anwenden/auftragen

- spezeille Wund-/(Brand-)Heilsalben, die mind. Dexpanthenol und/oder zusätzlich noch wunddesinfizierende Nebenstoffe enthalten - ebenso in der Apotheke rezeptfrei besorgen und gem. Beipackzettel anwenden/auftragen

Dies kannst Du unmittelbar (sofort) selbst und ziemlich unkompliziert zu Deinem Vorteil umsetzen. Besorge Dir die Medikamente vorerst in der jeweils kleinsten Charge ... Weil: ... Dein Arzt (am Freitag) verschreibt Dir vielleicht dazu noch etwas ... Deine "Wundversorgung(en)" sind flächenmäßig "überschaubar" ... angebrochene größere Medikamentengebinde verderben meist, bevor man sie sinnvoll aufbrauchen kann.

Bitte jeweils nur eine der Gel-/Salbenvorschläge anwenden - nicht beides gleichzeitig!

Idee noch - besorge Dir (auch in der Apotheke) Ackerschachtelhalm (~Zinnkraut) als (offenen) Tee - keine Teebeutel! ... so ca. 200 gr.

Bereite Dir 1x am Tag einen "Aufguß" zu (= 3 Esslöffel auf gut 1/2 Liter Wasser) ... = Teekraut mit dem kochenden Wasser übergießen und mind. 20 - 25 min ziehen lassen > abgießen und gut abkühlen lassen. Unbedingt: jeden Tag eine "frische/neue" Tinktur bereiten - alte Restmengen entsorgen (Abfluß/Toilette oder in Blumengießwasser ... :)^ )

Nur mit der kalten "Tee-Tinktur" die Wunden 2x tägl. (früh und abends) gut überspülen/reinigen und die Tinktur mal für 1 - 2 Minuten dort belassen - erst dannach abtrocknen.

Dies fördert speziell die Wundheilung effiktiv - Was Pfarrer Kneipp so alles wußte ... ;-)

Erst nach diesen "Spülgängen" die abgetrocknete Wunde mit den vor beschriebenen Gel/Salben behandeln und zu Beginn (zumindest die am Handrücken = Bild 1) noch leicht mit einem Pflaster bedecken. :)z

In diesem Zusammenhang sollte Dir eine problemfrei Wundheilung gelingen.

Vorsorglicher HINWEIS zum Schluß: Achte darauf, dass sich keine der Brandwunden (extern bakteriell) noch infiziert und sich keine Gewebseinschmelzungen (Ulzerationen) bilden. Sollte dies in einem Fall passieren - mußt Du unbedingt einen Arzt (HA, oder Dermatolgen) konsultiern!

Ich wünsche Dir Gute Besserung und eine schnelle Genesung Deiner "oberflächlichen" Wunden ... kümmere Dich bitte auch aktiv um Dein "auslösendes - inneres" (seelisches) Gleichgewicht - Dir damit vorerst alles Gute :)^

LG Phabian *:)

pQin}.phaFbian


unbedingt einen Arzt (HA, oder Dermatolgen) konsultiern!

I'm sorry - da war ich wohl zu schnell auf der Tastatur unterwegs + obendrein schlampig Korrektur gelesen ... :=o

"Dermatologe" müßte es heißen = Hautarzt :)= - der Vollständigkeit halber: "HA" = HausArzt = i.d.R. AllgemeinMediziner ... zuletzt noch: "konsultieren" - so sieht es dann richtig aus und meint ugs.: "zum Arzt gehen"! Im Text weiter oben ist noch ein Buchstabendreher ("ei" statt richtig: "ie") versteckt und irgendwo fehlt noch ein Endungs-"e" ... (dagegen gibts leider nix in der Apotheke ... ;-D )

LG Phabian ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH