» »

Ungeklärte Krankheitssymptome machen mich wahnsinnig

l1itytlxe.L. hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben,

ich wende mich mal an euch. Ich weiß ihr seid keine Ärzte und könnt keine Diagnose stellen. Ich leide seit ca 2 Jahren an gewissen Symptomen, die sich kein Arzt erklären kann oder will. Habe jetzt 3 Ärzte durch und immer gibt es einen Bluttest, Schilddrüse und ein EKG, diese sind immer Befundlos und für die Ärzte ist das Thema dann durch. Ein Allergietest wird immer sofort abgewunken, bzw mein Verdacht evtl das es was mit Borreliose zu tun haben könnte wird ins lächerliche gezogen, da mein letzter Zeckenbiss ca 2 Jahre her ist. Da wurde mir der Rest der Zecke im Krankenhaus entfernt.

Nun zu meinen Symptomen

am schlimmsten ist dieses "Krankheitsgefühl" obwohl ich garnicht krank bin, es tritt zu jeder Tageszeit auf, kommt tagelang nicht, dann wieder mehr als heftig. Fühle mich als wenn ich Fieber hätte, bekomme Gänsehaut und ich fange an zu schwitzen wie nach einem Marathon. Bin dann auch total erschöpft. Zudem leider ich unter extremer Müdigkeit, ich komme garnicht mehr in die Gänge. Und ich habe fast täglich Kopfschmerzen, vergeht kaum ein Tag andem ich mal keine habe.

Unter anderem auch :

-ausgeprägte und lang anhaltende Erschöpfung und Müdigkeit ohne vorherige körperliche Beanspruchung

-starke Schmerzen in verschiedenen Gelenken sowie Nacken- und Rückenschmerzen in wechselnder Lokalisation, die auch ohne spezifische Behandlung wieder verschwinden

-heftige, meist diffuse, aber auch kappen- oder ringförmige Kopfschmerzen, "Haarspitzenkatarrh" mit Schmerzen beim Haarekämmen

-schmerzlose oder schmerzhafte Lymphknotenschwellungen am Hals unter den Achseln.

-Schmerzen an Sehnen und Bändern: Am häufigsten sind Achillessehnenschmerzen, ein "Tennisarm" oder "Golfarm", ein -Carpaltunnelsyndrom, "springende" Finger oder Fußsohlenschmerzen mit morgendlichem Anlaufschmerz

Gefühl eines verminderten Atemvolumens und eines Druckes auf dem Brustkorb

Brennschmerzen der Haut und/oder Taubheitsgefühle, die diffus am ganzen Körper auftreten oder auf einzelne Hautbereiche beschränkt sind

-"Elektrisieren" und/oder Spontanzuckungen der Muskeln verschiedener Körperregionen

plötzlich einschießende starke Schmerzen in der Muskulatur wie "bei einem Messerstich", die aber in ihrer Lokalisation ständig wechseln

-attackenartiges, vorzugsweise nachts auftretendes Herzrasen ohne jede körperliche Anstrengung

- Funktionsstörungen der Augen, wie z. B. Augenmuskelschmerzen, leichte Doppelbilder Pupillenstörungen, häufige Augenentzündungen mit Augenbrennen, Trockenheits- sowie Fremdkörpergefühl

- Störungen des Geruchs und Geschmacks

-vegetative Störungen wie gestörtes Temperaturempfinden mit oft ausgeprägtem Frieren, heftige, überwiegend nächtliche Schweißausbrüche, die aber auch tagsüber "schubweise wie im Klimakterium" bei Männern ebenso wie bei Frauen auftreten können oder am Nachmittag auftretende "Glühwangen" ohne Fieber

-Brust-(drüsen)schmerzen

- sehr häufiges Wasserlassen,

-Störung des Serotoninstoffwechsels mit Gereiztheit, Panikattacken, Angstzuständen, latenter Aggressivität, Wutanfällen, ausgeprägten depressiven Stimmungsschwankungen und emotionaler Labilität

schwerwiegende, lang anhaltende Schlafstörungen, oft mit Albträumen

Das wars glaube ich. ist ja auch mehr als genug. Diese Sachen habe ich in einer Broschüre gelesen, wo es um Borreliose geht. (Ich will nicht sagen das ich das habe, aber 90% der Sachen treffen defintiv zu)

Kurz etwas zu mir ich bin 28 Jahre alt, 1,62 cm und wiege zur zeit 53 kg.

Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende, diese Sachen schränken mich doch schon sehr ein :(

Liebe Grüße und noch einen schönen Abend :)

Antworten
loitutlex.L.


Eins noch. Mittlerweile traue ich mich schon garnicht mehr zum Arzt, die denken doch ich spinne :(

S=ommeIrsonxne80


Das sind bunte Beschwerden ... aber bitte warum stellst du die Symptomliste für chronische Borreliose von Frau Dr. Hopf-Seidel rein?

Ich habe chron. Borreliose und kenne diese Liste leider zu genüge ... der Wortlaut ist 1 zu 1 ??? ?

B`enitxaB.


-Störung des Serotoninstoffwechsels mit Gereiztheit, Panikattacken, Angstzuständen, latenter Aggressivität, Wutanfällen, ausgeprägten depressiven Stimmungsschwankungen und emotionaler Labilität

Allein schon die Aussage, Ärzte finden nichts, aber dann gibt es plötzliche Störungen des Serotoninstoffwechsels.....

Womit wird denn diese Aussage untermauert? Durch welche Untersuchung?

DWieKzruexmi


ein "die Ärzte finden nichts" ist mir zu unspezifisch. Wonach wurde denn gesucht bzw auf was wurdest du getestet, welche Bildgebung, welche Tests etc?

SQommers<onnCe80


schaut euch mal diese Symptomliste an .. der Wortlaut unserer TE ist echt beeindruckend

[[http://www.dr-hopf-seidel.de/borreliose-symptome-1.html]]

P:lüsRchbixest


Te scheint sich ja sehr sicher zu sein dass es Borreliose ist.

3 Ärzte die alle nicht gewillt sind auf Borreliose zu testen sollte einem zu denken geben.

Mir kam ganz spontan der Gedanke an Fibromyalgie.

Es bringt nichts sich auf eine Diagnose zu versteifen und die auf Biegen und Brechen abklären lassen zu wollen. Frag doch mal deine Ärzte, warum sie nicht an Borreliose glauben, bzw keine Blutuntersuchungen diesbezüglich veranlassen.

S+ommaersPonne8x0


Das mit der Borreliose ist eine schwierige Sache .. leider weiß ich das zu genüge.

Die Standardtests reichen meist nicht aus, bzw. sind zu ungenau. Jeden weiteren Test muss man selbst bezahlen - zumindest war es bei mir so.

Wenn du liebe TE aber schon über die Homepage von Fr. Dr. Hopf-Seidel informierst - hier findest du auch eine Ärzteliste der Borreliose Spezialisten. ;-)

Alles Gute

S6ommers!onnex80


Aja … auch wenn der Zeckenstich zwei Jahre her ist – es kann sich schon um Borreliose handeln.

Ich bekam meine Wanderröte aus dem nichts – und zwar im Jänner – wo bei den Temperaturen in unseren Breiten nichts mehr krabbelt.

Du kannst dich auch mal unter diesem Link informieren: [[https://www.google.at/?gws_rd=ssl#q=onlyme+forum]]

m4o.v<ingJs{taxr


Ja, das ist genau die Liste von dem Link. Aber vielleicht trifft das die Beschwerden der TE so gut und präzise, dass sie die komplette Liste übernommen hat, anstatt dasselbe nun nochmal selbst auszuformulieren.

lMitktile.FLx.


@ Sommersonne80

Diese Sachen habe ich in einer Broschüre gelesen, wo es um Borreliose geht. (Ich will nicht sagen das ich das habe, aber 90% der Sachen treffen defintiv zu

Broschüre. Ich hätte evtl Internetseite schreiben sollen ;-) Normalerweise google ich nicht nach Krankheiten oder eben symptomen, aber irgendwann ist man vllt so verzweifelt das man es doch macht.

Nach ein paar eingaben bin ich auf die Seite gestoßen.

Aber vielleicht trifft das die Beschwerden der TE so gut und präzise, dass sie die komplette Liste übernommen hat, anstatt dasselbe nun nochmal selbst auszuformulieren.

Ganz genau. Wie man erkennt, habe ich auch einige Sachen ausgelassen, bzw auf mich angepasst.

plötzliche Störungen des Serotoninstoffwechsels

Hatte ich vergessen zu löschen. Die anderen Symptome dahinter sind jedenfalls da.

ein "die Ärzte finden nichts" ist mir zu unspezifisch. Wonach wurde denn gesucht bzw auf was wurdest du getestet, welche Bildgebung, welche Tests etc?

Die gehen immer nur nach den Ergebnissen von dem Blutbild. Ist da alles okay zucken sie mit den Schultern.

Ich kann die Werte morgen gerne mal einstellen.

Dann wird ein EKG gemacht was in Ordnung ist. Dann werde ich körperlich untersucht und das wars dann.

Und nein ich bin mir nicht sicher das es Borreliose ist, das habe ich auch geschrieben, nur passen die Symptome halt mehr als gut.

@ Plüschbiest

Von einem Arzt bekam ich gesagt das der Zeckenbiss zu lange her wäre. Das könnte nicht sein.

Ich gehe alle paar Jahre mal zum Hausarzt.Der kennt mich eigentlich so gut, dass er weiß das ich dort nur aufschlage wenns mir wirklich nicht gut geht.

Ich will es auch nicht auf biegen und brechen abklären lassen, es war lediglich eine Frage an die Ärzte.

Weil irgendwas muss es ja sein.

Smomme]rsonIne8x0


Als ich zum ersten Mal diese Liste in den Händen hielt fing ich an meine Symptome - für die niemand eine Erklärung hatte - zu markieren. Als ich fertig war waren ca. 2/3 färbig ... das tückische daran ist, dass sich diese Beschwerden ständig abwechseln - es ist ein Kommen und Gehen, dass ich schon selbst an mir gezweifelt habe.

E]mmQa28


[[http://www.sanego.de/Krankheiten/Fibromyalgie/wiki/index/Fibromyalgie-Symptome/]]

Ich werf mal eine andere Broschüre bzw. Liste (nee, habe ich nicht selbst verfasst ;-) ) in den Raum...

Charakteristisch ist insbesondere, dass sämtliche Blutwerte unauffällig sind, weshalb die Ärzte schnell dabei sind zu sagen: Da is nix, Sie sind körperlich gesund!

H{ayle3y Mx.


Ich finde die Menge dieser Beschwerden bei EINEM einzigen Menschen auch einfach unglaublich.Und dabei das:

Ich gehe alle paar Jahre mal zum Hausarzt.Der kennt mich eigentlich so gut, dass er weiß das ich dort nur aufschlage wenns mir wirklich nicht gut geht.

":/ Das krieg ich nicht in den Kopf. Wie hält man das denn aus?

Wäre es bei mir definitiv so, würde ich mit dieser Liste dauernd beim Arzt vorsprechen und notfalls solange von Arzt zu Arzt gehen, bis sich jemand auf genaueste Untersuchungen einlässt. Ich würde garantiert nicht aufgeben, bis zumindest geklärt ist, ob eine Borreliose dahinter steckt oder nicht, ob es nicht doch eine Fybromyalgie ist oder eben was sonst.

l=i2ttlex.L.


@ sommersonne

Als ich zum ersten Mal diese Liste in den Händen hielt fing ich an meine Symptome - für die niemand eine Erklärung hatte - zu markieren. Als ich fertig war waren ca. 2/3 färbig ... das tückische daran ist, dass sich diese Beschwerden ständig abwechseln - es ist ein Kommen und Gehen, dass ich schon selbst an mir gezweifelt habe.

Ganz genau so ist es ja bei mir auch. Manchmal halt ich selber für bescheuert. Wochenlang habe ich nichts, dann wieder dauernd. Und richtig es wechselt. Wobei diese Krenkheitssymptome und Kopfschmerzen überwiegen. Die anderen mischen sich einfach unter.

Ich möchte dazu sagen, dass ich auf diese Seite von Frau Dr. Hopf-Seidel erst vor paar Wochen gestoßen bin. Vorher hatte ich absolut null eine vermutung. Also waren die Symptome da, bevor ich die Seite gefunden habe.

Aber ich bilde mir das definitiv nicht ein.

Letzens auf der Arbeit merkte ich wieder das dieses "Krankheitsgefühl" zuschlägt, die Kundin vor mir fragte "Alles okay bei ihnen?" "Ja klar wieso?" "Naja, sie wurden erst kreidebleich und jetzt Feurrot."

Wäre es bei mir definitiv so, würde ich mit dieser Liste dauernd beim Arzt vorsprechen und notfalls solange von Arzt zu Arzt gehen, bis sich jemand auf genaueste Untersuchungen einlässt. Ich würde garantiert nicht aufgeben, bis zumindest geklärt ist, ob eine Borreliose dahinter steckt oder nicht, ob es nicht doch eine Fybromyalgie ist oder eben was sonst.

Wie gesagt ich war in den 2 Jahren bei 3 Ärzten unter anderem bei meinem Hausarzt. Der erste hat es auf das Wetter geschoben, damals war Frühling und er wäre auch müde.

Die zweite Ärztin war da schon "gründlicher" Bluttest, EKG , Schilddrüs. Befund negativ, außer das meine Eisenwerte wohl minimal zu hoch wären, dieses aber nicht behandelt werden müssen. Hat mir geraten Vitamine in der Apotheke zu kaufen. Die habe ich jetzt 9 Monate lang genommen. Nix.

Also bin ich doch wieder zu meinem Hausarzt letze Woche. BLuttest, EKG, Lungenfunktionstest. Er hat dann noch nach meinen Lymphknoten am Hals und unter den Achseln geguckt weil diese oft dick sind und schmerzen.

Heute rief ich dann nochmal dort an um meine Blutergebnisse zu erfahren.

Tja, alles okay. Er war nicht da, nur die MFA als sie mir sagte das alles in Ordnung ist, fragte ich : "und wie geht es jetzt weiter?" - "Wie weiter, es ist doch alles okay." "Ja aber meine Symptome" "Wie gesagt im Blut ist nichts zu sehen, schönen Tag noch". Ja danke %:|

Gehe ich da jetzt tatsächlich nochmal hin? Ganz ehrlich ich wil nicht das die denken ich spinne.Habe Angst das die mich nicht ernst nehmen. Keine Ahnung, evtl ist es nur eine harmlose allergie gegen irgendwas. Aber diese Symptome sind ja nicht grundlos.

Vllt sollte ich morgen wenn der Arzt da ist nochmal einen Termin ausmachen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH