» »

Bis jetzt noch ungeklärt

Trallixa hat die Diskussion gestartet


Hallo ich hab ein kleines problem,

undzwar habe ich seit mehr als einer woche kommende und gehende schmerzen im linken unteren rücken oberhalb des beckens. Der verdacht war auf einen infekt. Dieser hat sich nicht bestätigt heute war ich beim urologen und der sagt von den nieren kommt es nicht. Nun wollte ich hier mal fragen welche möhlichkeiten gibt es noch woher es kommen kann. Ich bin absoulut rat los.

Antworten
Ablex1andnraxT


Ein bisschen wenig Infos... aber kann es nicht der Rücken selbst sein?

Eohemal@ig/er Nu_tzer @(#467193x)


Was sagt dein Hausarzt?

Eihemalige3r Nutzjer (^#545{421x)


Ischias, Bandscheiben, Verspannungen, Muskeln verkühlt, falsch gelegen ... das kann tausende Ursachen haben ... das kann Dir hier niemand sagen... wenn die Schmerzen anhalten, geh zum Arzt und lass es abklären

TOal`lia


Mein hausarzt hat eben des mit dem lnfekt gesagt bei dem war ich heute auch weil sich der infekt nicht bestätigt hat. Und hat mich darauf hin zum urologen geschickt. Und vom rücken hat der arzt gemeint es würde nicht davon kommen. Aber ich werd morgen noch mal zum arzt gehen müssen.

AmlexWandxraT


Ich würde mal das Augenmerk auf den Rücken legen d.h. Muskulatur, Blockade ISG und so weiter. Meistens ist da der Hund begraben.

Wieso meint Dein Arzt, dass es nicht der Rücken sein kann?

T4allixa


Weil der geröngt worden ist und auch vom tasten eig alles gut war

AnlexanxdraT


Man sieht beim Röntgen aber Blockaden etc. nicht. Daher würde ich Dir trotzdem empfehlen dies mal abklären zu lassen. Beim Röntgen sieht man bei mir im Rücken im 3. und 4. Brustwirbel einen Morbus Scheuermann. Aber man sieht nicht die Blockaden im oberen Rückenbereich, beim Becken und man sieht auch nicht die Schmerzen im Rücken und im Brustbein. Blockaden löst bei mir ein Chiropraktiker.... daher würde ich auch bei Dir den Rücken nicht ausschliessen.... denn in den allermeisten Fällen ist auch der Rücken Schuld an solchen Schmerzen und weniger innere Organe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH