» »

Arzt wollte Behandlung nur gegen Barzahlung, ist das erlaubt?

t{heF-cxaver


Ich lese das bei Jameda zu Hauf, bei sämtlichen Fachärzten, dass nur noch gegen Bares behandelt wird, ansonsten kann man gehen.

Habe ich noch nie gesehen - poste doch mal einen Link.

Ich habe das noch *nie* von einem Patienten gehört - und ich darf mir viel über Kollegen anhören...

Möglicherweise handelte es sich um Ärzte, die ihre Kassenzulassung zurückgegeben haben und nur noch als Privatpraxis arbeiten. Bei einem Kassenarzt wäre es ein klarer Verstoß, von einem Kassenpatienten für Kassenleistungen Geld zu verlangen.

Dass das verbreitet sein soll, halte ich für ein Gerücht. Und dass solche Behauptungen bei Bewertungsportalen verschwinden, ist klar - wenn sie nicht beweisbar sind, erfüllen sie nämlich den Tatbestand der üblen Nachrede.

t1he-ciave:r


Da hat die Sozialhilfe die Behandlung gezahlt

Anderer Kostenträger, andere Sitten. Sozialhilfe und ALG2 (Hartz4) sind nicht dasselbe, auch wenn die Höhe m.W. gleich ist.

mear9iposxa


Ich lese das bei Jameda zu Hauf, bei sämtlichen Fachärzten, dass nur noch gegen Bares behandelt wird, ansonsten kann man gehen.

Das habe ich noch nie gehört! Postest Du bitte mal den Link?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH