» »

Rezept für Milchpumpe rückwirkend ausstellen?

R*aUtqlosx23 hat die Diskussion gestartet


Wie schon benannt, ist das möglich? Ich kann mein Kind aufgrund massiver Saugverwirrung durch Beifütterung im Krankenhaus (Kinderklinik) leider nicht stillen und pumpe daher seit 4 Monaten ab (fütter dann per Flasche). Ich habe mir eine elektrische Leihpumpe besorgt per Rezept durch den Hausarzt. Anscheinend hätte ich aber nach 4 Wochen ein neues einreichen müssen, das hat mir jedoch niemand gesagt.

Nun kam heute nach Monaten die Rechnung ins Haus geflattert (abzüglich der 4 Wochen die das Rezept anscheinend galt)... habe direkt in der Apotheke angerufen, ich könnte noch ein Rezept für den Folgezeitraum nachreichen, ist nur die Frage: kann mein Gynäkologe das noch ausstellen?

Es betrifft die letzten 1,5 Monate, leider also auch 2 verschiedene Quartale.

Antworten
c|hi


Naja, das ist wohl eine Frage, die der Gyn am besten beantworten kann. Einfach anrufen? Rückwirkend fürs letzte Quartal stellt aber meines Wissens nach niemand etwas aus.

RPatlosx23


Ja klar, ich rufe da gleich morgen an, Mittwochs nachmittags kann ich ja nicht nachfragen. Wollte halt nur schonmal Meinungen hören...

n_ullib&priesDexmut


Ich kann's dir leider nicht sagen, allerdings möchte ich zwei Sachen einwerfen: Der Kauf einer einfachen Handpumpe von Avent könnte sich rentieren, aber ich weiß natürlich nicht, was für eine Pumpe du da zum Leihen bekommen hast. Und: gibt es denn eine Stillberaterin, die sich dein Problem mal (zuhause) angeschaut hat?

R3atlo"s2x3


@ nulli:

ich pumpe seit fast 4 Monaten ca. 6 mal täglich 20 Minuten mit einer Doppelpumpe. Mit einer einfachen Handpumpe? :-o Da hätte ich schon Arme wie ein Bodybuilder...

Meine Hebamme hatte mich unterstützt, ich war aber irgendwann nur noch frustriert. Das Thema ist aber jetzt durch, ich bin grad am abstillen, entsprechend bringe ich auch die Pumpe (überigens eine Medela Symphony) bald zurück. Nur würde ich da jetzt ungern 100 Eur bezahlen wenn das mit Rezept die Krankenkasse bezahlt (hätte).

nzul=li&pr~iesyemuxt


Ach so, jetzt hab ich's kapiert. Du pumpst vollständig. Haha, nee, da kämest du mit Avent nicht weit ;-) Da hast du es aber weit gebracht! Na ich hoffe das Problem mit dem Rezept löst sich noch.

ALleonxor


Eine Hebamme ist nicht zwingend eine kompetente Stillberaterin! Da gibt es extra Ausbildungen zu. Zum Beispiel durch die La Leche Liga (LLL)

RAatl=osk23


Nur noch kurz zur Info: es war absolut kein Problem das Rezept mit Ablaufdatum des letzten auszustellen, hat mein Gyn ohne Probleme gemacht. :)^

LGit;tle-umit-xLotte


Nur so zwischendrin...

Eine Hebamme ist nicht zwingend eine kompetente Stillberaterin! Da gibt es extra Ausbildungen zu. Zum Beispiel durch die La Leche Liga (LLL)

Stillen ist Kernkompetenz der Hebamme. Stillen und Stillberatung macht einen sehr großen Teil der Ausbildung aus (hier in Deutschland jedenfalls) - meine beste Freundin ist Hebamme und hat mich auch 2x im Wochenbett unterstützt, bei wunden Brustwarzen und allem, was dazu gehört.

Sie sagt diese Zusatzausbildung (übrigens auch meistens Hebammen, sie selbst macht gerade den IBCLC) ist v.a. für sehr spezielle Probleme gedacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH