» »

Waschen im Krankenhaus

CXleo Edw3ards rv. Davo@n'pooxrt


Klingt zwar leider etwas unglaugwürdig, aber ich -durfte- bei meiner ersten Tochter in einem kleinen, städtischen Krankenhaus damals nicht aufs Klo, sondern wurde gezwungen dort auf das "Bett" zu machen. Wie entwürdigend. Das Gegenteil also.

Ejhema.ligerk Nutzer (#4N2170o3)


Ich habe einige OT-Beiträge gelöscht.

Da hier kein vernünftiger Dialog mehr zustande kommt, schliesse ich an dieser Stelle dauerhaft.


Wir haben uns entschlossen, den Faden wieder zu öffnen.

I$ndiOviduIalixst


Dankeschön! @:)

Ich fand den Faden durch die verschiedenen persönlichen Erlebnisse und Perspektiven durchaus interessant und schon deshalb erhaltungswürdig. Das Thema, wenn man es nicht allzu wörtwörtlich aufs Waschen im Krankenhaus beschränkt, sondern auf sinngemäß verwandte Bereiche im Alltag medizinischer Versorgung ausdehnt, hat zweifellos seine Berechtigung, wie die Beteiligung zeigte. Dass manche Anekdote aus dem echten Leben auch mal für Lacher sorgt, gehört naturgemäß dazu und sollte nicht gleich als Abgleiten der Diskussion gewertet werden.

Die Keltin hat nach meinem Dafürhalten sowohl inhaltlich als auch durch die weit herausragende Zahl ihrer Beiträge eine starke persönliche Betroffenheit, wenn nicht gar eine Art Traumatisierung durch ihre Krankenhauszeit, deutlich gemacht. Sowas gibt es zweifellos. Insofern bin ich stets davon ausgegangen, dass es sich bei dem, was sie erzählt, um subjektive Gewissheiten und nicht um absichtliches Trollen handelt. Es sollte nicht ins Lächerliche gezogen werden.

S|ülntxje


Waschen im Krankenhaus, mal ganz ohne Erektion-

eine Patientin (75Jahre) beschwert sich massiv zunächst bei ihren Angehörigen, dann beim Chefarzt und schließlich bei der Pflegedienstleitung, dass sie bei uns auf Station nicht gewaschen wird. Die Patientin ist (bis auf das Anziehen der Kompressionsstrümpfe) völlig selbstständig, lebt auch noch allein und geht auch wieder allein in ihre Wohnung zurück.

Aber bei uns möchte sie gerne täglich gewaschen werden, gibt es auch

IDndiviOduapliskt


Die Patientin ist (bis auf das Anziehen der Kompressionsstrümpfe) völlig selbstständig, lebt auch noch allein und geht auch wieder allein in ihre Wohnung zurück.

Aber bei uns möchte sie gerne täglich gewaschen werden, gibt es auch

:-o Hat sie das mit einem Wellness-Urlaub verwechselt? ":/ Sowas wäre mir zum Beispiel völlig unverständlich - ohne Not würde ich mich keiner solchen "Regression" hingeben.

Deine Arbeit ist wahrscheinlich manchmal ähnlich interessant wie ein Zoo mit sehr exotischen Tieren... ;-)

MAehno


Intimpflege im KH oder auch in anderen Einrichtung (z.b. Altenheim) gehören zu den pflegerischen Tätigkeiten. Und ja, es ist für manche Patienten peinlich und unangenehm. Und evtl. kann es für manche Patienten das Gegenteil sein.

Beide Seiten sollten die notwendige Distanz wahren.

Weiterhin schließe ich mich dem Post von Individualist vom 14.03.16 10:53 an.

I,sab]exll


Zwei unpassende Beiträge gelöscht.

S<ünxtje


Individualist,

Hat sie das mit einem Wellness-Urlaub verwechselt?

nein, nein, sie meint einfach, dafür wären wir ja da ;-D

Und ja, manchmal ist es spannend bei uns und manchmal kurios und oft sehr lustig und ab und zu unglaublich traurig ;-)

B;untis7tdooxf


Ich kann gottseidank nur von normalen Arztbesuchen sprechen, positiv in Erinnerung blieb mir das Hautkrebsscreening bei einer jungen, attraktiven und gründlichen Ärztin, das war sehr angenehm und sie hatte auch den einen anderen andern Spaß gemacht :)

Man kann es sich nicht aussuchen und es wäre natürlich auch bei einem männlichen Arzt absolut notwendig gewesen, aber wenn ich es mir aussucenn könnte -> Immer Frauen, kein Bock dass mir Dr. Uwe Ochs da unten rumgrabbelt bin ja anständig erzogen worden, auch wenn mir das im Notfall sicher auch egal ist.

Mvilax90


Ich hab' mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber den Pflegern ist das total egal, ob jemand eine Erektion bekommt oder nicht.. Zb beim Katheter legen passiert das einigen Männern.. Hat aber nichts mit "geil sein" zu tun, sondern ist ganz normal bei Berührung und Aufregung.

PflegerInnen sehen das jeden Tag, die machen sich keine Gedanken mehr, wie jemand aussieht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH