» »

Verhalten der Krankenkasse normal?

sechumsmetiexr25 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute @:)

Muss mir mal ein bissel den Frust von der Seele schreiben.

Ich bin schon seit guten 10 Jahren bei meiner Krankenkasse und hatte eigentlich nie Probleme, muss aber auch dazu sagen, dass ich eigentlich sehr selten mal beim Arzt bin und sie daher nicht oft "in Anspruch" genommen habe.

Nun ist es aber seit der Geburt meines Sohnes vor 1,5 Jahren so, dass ich nur meinen Ärger mit ihnen habe. Es scheint grundsätzlich alles, was ich an Anträgen einreiche, nicht bearbeitet zu werden und die werden nur dann aktiv, wenn ich anrufe.

- Die Krankenkarte meines Sohnes hab ich noch am Tag der Geburt meines Sohnes beantragt. 2,5 Monate lang passierte aber gar nichts und in der Zeit hat man schon die ganzen Untersuchungen beim Kinderarzt. Schließlich habe ich dort angerufen. Die Dame sagte, "der Antrag liegt hier. Ich kann mir nicht erklären, warum der liegen geblieben ist."

- Schließlich kam die Karte dann 2 Wochen später, Name und GEburtsdatum falsch. Ich also wieder angerufen, diesmal ein Herr, der sich "das nicht erklären konnte". 2 Wochen später kam die richtige Karte.

- Mein Sohn musste wegen seiner Geburtsverletzungen zum Osteopathen. Der ist Vertragspartner der Krankenkasse und deswegen gab es 100€ Zuzahlung zu dem 300€, die ich selbst bezahlt habe. Antrag mit Ärzte-Verordnung eingeschickt. 3 Monate lang passiert nichts. Ich rufe an und die DAme meint: ,,Ich hab den Antrag hier, aber kann mir gar nicht erklären, warum der liegen blieb!" (Deja-Vu? ":/ ) Sie meint, sie hätte NOCH AM SELBEN TAG das Geld überwiesen.

- Tja, das ist 3 Monate her und ich warte heute noch drauf. HAbe in der Zwischenzeit 2 mal angerufen und gesagt, kein Geld da. Beim ersten Mal meinten sie, es hätte wohl eine elektronische Verzögerung gegeben. Beim zweiten Mal wurde mir versichert, dass alles nochmal auf den Weg gebracht worden sei.

Ist sowas normal?

Was meint ihr kann ich tun? Muss ich geduldiger sein oder wie kann ich denen auf den Zahn fühlen? Zum Anwalt? Eine Beschwerde wird die wahrscheinlich nicht interessieren oder?

Antworten
L7ucy4x711


Ich würde dort noch mal anrufen und die Vorgesetze von ihr haben wollen, dass wirkt manch mal Wunder. Wenn ich nicht zum Zuge komme, verlange ich immer den Vorgesetzten, dann geht plötzlich alles oder viel.

Kllein#eHexe2x1


Also normal ist das nicht. Ich würde mir überlegen, ob ich nicht die Kasse wechsle.

AHntUigoVnxe


Ich finde das auch alles nicht normal. :(v

Wahrscheinlich würde ich denen eine Email schreiben mit all den Punkten und dann die Kasse wechseln.

EHhemal'iger Nutzegr (#5x28611)


Das ist nicht zufällig die DAK?

Kannst du nicht in eine der Geschäftsstellen fahren mit deinem Freund/Mann?

Halt einen Zeugen...

SQunSf\lowFerx_73


Die Frage, ob es sich um die D*K handelt, wollte ich auch stellen. Bin dort versichert und habe auch beruflich mit Krankenkassen zu tun- und momentan sind die mit am Schlimmsten.

Eigentlich sind die "falsche Daten, Verzögerungen,..."-Spielchen aber allgemein typisch. Man will halt mürbe machen. Wobei das vorrangig für Erstattungen etc. gilt; weniger für die Kartenbeantragung. Bei mir hat es aber nach Umzug auch Ewigkeiten gedauert mit der neuen Karte - und dann bekam ich sie doppelt.

lUovewablec<3


Als ich mal ähnliche Probleme hatte bin ich in die Geschäftsstelle gegangen und habe mich beim Vorgesetzten beschwert. Seitdem macht es eine andere Dame für mich und alles läuft, falls ich etwas benötige :)^

SsunfloXwer_x73


Das Problem ist, dass viele Krankenkrassen die Geschäftstellen reduzieren und auch inhaltlich dort eingereichte Dingen von übergeordneten Zentren bearbeitet werden...

s'chum'seti8er2x5


Nee, bin bei der B...er :-D .

Habe jetzt mal den Geschäftsführer erreicht. Mein GEld ist ausgezahlt worden, aber an den falschen Kunden :-( :(v %-|

tUhe_r=ight_wxay


Also ich finde die Bearbeitungsweise deiner Krankenkasse überhaupt nicht normal. Aber da gibt es wie beschrieben wirklich regoniale Unterschiede. Arbeite beruflich viel mit Krankenkassen zusammen und es gibt durchaus welche die ewig für alles brauchen.

Ich würde nach dem ganzen Ärger wirklich darüber nachdenken die Kasse zu wechseln.

Ich bin z.B. mit meiner Kasse super zufrieden, jeder Antrag (auch wo sie zuzahlen müssen) wird umgehend bearbeitet und ich hab noch nie länger als ne Woche auf mein Geld warten müssen.

S unfFlo`wer_x73


Abgesehen von fragwüdigen tieferliegenden Motiven:

In jeder Krankenkasse sitzen Menschen. Die können auch mal Fehler machen (Bsp. Fehlüberweisung). Das ist dann garantiert kein politisches Motiv, sondern einfach mal nur ein Fehler. Der ja sogar zugegeben wurde.

stchxumse]ti0er2x5


Klar, ist auch gar kein Problem. @:)

Nur wundert es mich, dass ich bisher allen Sachen hinterherlaufen musste, die ich beantragt habe. Der Chef meinte, die seien halt nur eine kleine Filiale und hätten aber ganze Berge an Anträgen zu bearbeiten. Tja. Mal sehen, wie es demnächst weitergeht.

akug3ekxnie


Meine KK gibt Anträge auch an andere Zweigstellen ab bzw. es wird eh alles gescannt, so daß es von überall bearbeitet werden. Manche Dinge müssen in Schwerpunkt-Filialen, die für ganz Deutschland zuständig sind. Ich gebs in der Filiale vor Ort. Spart Porto und ich weiß, daß es angekommen ist. Und vom Gefühl her gehts schneller.

Geld war sogar schon vor zugehörigen Brief da.

Vor Jahreb mußte eine Bandage genehmigt werden. 30 Minuten nach dem Verlassen des Sanitätshauses kam der Anruf, die Genehmigung ist. In den 30 Minuten mußte auch das Sanitätshaus das Fax überhaupt abschicken.

Ein einziges Mal ging was voll in Hose, so daß erst das zweite Nachfragen die Dinge richtete (i h wußte aber wie es normalerweise abläuft und ließ mich beim 2. Anruf nicht vertrösten, daß es bestimmt in Arbeit wäre.)

R1HxW


Hallo,

vielleicht ein Gespräch mit dem Filialeiter führen und alle Punkte ansprechen, die bisher schiefgelaufen sind. Ggf. auch ansprechen, dass man schon an Kündigung gedacht hat.

Evtl. ist es auch möglich, die Filiale am Arbeitsort zu wählen (wenn der abweichend vom Wohnort ist).

Gruß

RHW

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH