» »

Zahnzusatzversicherung

F,rau EHrdmänn[chen


Wenn Ihre Bruttoeinnahmen unter der gesetzlichen Einkommensgrenze liegen, bezahlen wir die Ihrem Befund zugrunde liegende Regelversorgung zu 100 Prozent.

Quelle: [[https://www.aok.de/baden-wuerttemberg/leistungen-service/das-beste-fuer-ihre-zaehne-40476.php]]

Hab das nur mal als Beispiel herausgesucht. Wurde mir von meiner KK auch so gesagt (ist eine andere). Und ich war davon ausgegangen, dass es bei allen KK gleich gehandhabt wird.

da hat die Krankenkasse allerdings lediglich den Festzuschuss verdoppelt, was die Kosten nicht deckt

Ich dachte immer, man bekommt 50 % Zuschuss (mit Bonsheft evtl. etwas mehr) und wenn die KK die 50 % verdoppelt bei Härtefällen, dann ist das der komplette Betrag. Allerdings auch nur die Regelversorgung. Wenn was hochwertigeres gewünscht wird (z.B. bei Verblendungen) muss das dann selbst gezahlt werden.

Ich muss mich korrigieren; habe 90%-Abdeckung. Höherwertiges ist mit drin (also Implantate etc.). Einfache Kunststofffüllungen in bereits gefüllten Zähnen allerdings nicht. Versicherung setzt halt erst bei den "großen" Sachen an, wenn der eigene Zahn nicht einfach mehr gefüllt werden kann. Ist für mich okay, denn der Kleinkram ist durchaus so finanzierbar; die großen Dinge weniger.

Also quasi nur höherwertiger Zahnersatz. Dann passt das auch wieder mit den Tarifen, obwohl der mit 90 % schon recht günstig zu sein scheint, ich glaub zu dem Preis findet man da nix, zumindest mit Mitte 30 nicht mehr. Ich hab das auch so gemacht, nur die teueren Sachen versichert - Implantate & Co.

P=ongeo


@ starry_night

Es mag Deinem jugendlichen Unvermögen geschuldet sein, dass Du Dir nicht vorstellen kannst, dass andere Leute mehr finanzielle Reserven haben als Du.

Es mag DEINEM jugendlichen Unvermögen geschuldet sein, das Du es wohl nötig hast, hier mit einem hohen Einkommen zu prahlen. Ein hohes, gutes Einkommen ist etwas Schönes, aber, was dem Ganzen bei Dir einen bitteren Beigeschmack verleiht ist Deine Art, auf "Normalverdiener herunter zu gucken"...insbesondere mit diesen Sätzen:

[...] (Um Missverständnissen vorzubeugen, die durch das Herausnehmen einzelner Sätze aus Zitat und Kontext entstehen können, wurde der größte Teil der Zitate entfernt.)

Du setzt eine Zahnzusatzversicherung gleich mit...."finanziell schlecht gestellt"......woher nimmst Du diese Weisheit?

Ich finde deswegen diese Aussage von Dir:

Klar, wenn man finanziell schlecht gestellt ist, kann so eine Versicherung sehr sinnvoll sein.

nicht weise, sondern dumm... [...]

f9iliCz70


wie wichtig ist eine versicherung für paradontose etc? in den komplett-paketen ist das ja auch mit drin;

ich weiß halt auch echt nicht wieviel welche behandlung/zahnersatz etc. kostet wenn man keine versicherung hat.... ":/

FWrau Er#dmänqnxchen


Haben nicht die meisten Versicherung so Vergleichsrechnungen auf Ihrer Homepage, wo dann steht, was die Behandlung kostet und wieviel die Versicherung übernehmen würde?

Anstonsten kann ich die Waitzmanntabelle empfehlen. Ich glaub, da waren auch Rechenbeispiele. Etwas schauen muss man da schon selbst, wenn noch Fragen sind, kann man die dort auch stellen.

P#ongo


@ filiz

Eine Paradontosebehandlung wird normalerweise von den gesetzlichen KK bezahlt, wenn der Zahnarzt regelkonform vorgeht, d.h. Paradontalstatus aufnehmen, prof. Zahnreinigung 2-3 mal in vorgegebenen Abständen mit Instruktion in der richtigen Putztechnik, Einzelrö.-bilder aller Zähne, dann reinigen und cürettieren der betroffenen Zähne mit Zahntaschen über...ich glaube 3mm Tiefe(bitte berichtigen, wenn ich falsch liege), dann nach einer vorgegebenen Zeit wieder Zahnreinigung und danach wieder Messen der Zahnfleischtaschen...dieses Prozedere bezahlt die gesetzl. Kasse. Dafür brauchst du nicht eine Zusatzversicherung. Viel wichtiger ist die Absicherung bezüglich Zahnersatz, also Implantate, Kronen, Brücken, Inlays...weil das ist das, was richtig teuer werden kann.

*:)

zmaubFeBrtravnk_52x0


Hallo!

Ich bin bei Hansemerkur und zahle ca. 7Euro pro Monat für Zahnzusatzversicherung (da ich immer noch unter 25 Jahre bin), was ich extrem günstig finde. Bis jetzt habe ich aber fast keine Zusatzleistungen gebraucht und kann deshalb nicht sagen, ob es tatsächlich eine gute Zahnzusatzversicherung ist. Soweit mir bekannt ist, zählt Hansemerkur zu den besten Versicherungsgesellschaften und nach meiner Recherche in [[https://www.versicherung-online.net/]] war sie auch unter den ersten, die empfohlen wurden. Falls du dich interessierst, kannst du immer anrufen und fragen, was von der Zusatzversicherung gedeckt ist. Deinen Tarif kannst du sehr schnell auf der Webseite von Hansemerkur berechnen lassen.

Bezüglich deiner Frage nach einer objektiven Beratung kann ich dir nur empfehlen, gute Freunde von dir zu fragen. Du kannst natürlich auch Experten oder Versicherungsmakler fragen, aber vielleicht kriegst du keine objektive Antwort von ihnen %-|

mfg,

Jan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH