» »

Laborrechnung

w^hoo1pi[ 6`3 hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vor kurzem ne Blutabnahme beim HA, weil ich meinen Vitamin D3 Wert wissen wollte und nur diesen einen.

Als ich dann die Kopie holte, sah ich, daß auch ein weiterer Wert bestimmt wurde, dieser 1,25-Dihydr. Vit D.

Hab dann die Arzthelferin drauf angesprochen, warum dieser Wert bestimmt wurde und sie meinte, das Labor mache dies automatisch.

Heut bekam ich die Rechnung vom Labor und soll nun für den zusätzl. Wert, den ich aber nicht haben wollte, fast 43€ bezahlen.

Irgendwie seh ich das nicht ein, weil

1. wollt ich den Wert überhaupt nicht und

2. kann doch das Labor nicht einfach Werte bestimmen, nur weil die das immer so machen.

Wenn ich mein Auto zum Ölwechsel in ne Werkstatt bring, können die ja auch nicht einfach zusätzl. die Bremsen belegen.

Hatte jemand auch schon sowas ähnl. falls ja, wie habt ihr reagiert?

Antworten
S`chm|idti7x0


43 Euro insgesamt oder nur für den einen Wert? ":/

wKhoopix 63


Nur für den Wert, den ich nicht haben wollte.

MgiRoLxi


Vitamin D3 ohne 1,25-OH hat keinerlei Aussagekraft.

wZho;op1i 6x3


Vitamin D3 ohne 1,25-OH hat keinerlei Aussagekraft.

Mag ja sein, damit kenn ich mich nicht aus,

aber es geht ja auch darum, daß ohne meines Wissens was bestimmt wurde und ich nun dafür zahlen soll.

MJiNRoLxi


Warum wolltest du denn den D3-Spiegel bestimmen lassen?

wHhooopWi 96"3


Ich hatte anfangs des Jahres nen Mangel und wollt nun wissen, ob ich mir den Sommer über nen ordentl. Speicher angeeignet hab, deshalb.

M&i_RoLi


Siehst du, und dazu braucht man eben auch 1,25-OH.

w5hoo,p\i 63


Vitamin D3 ohne 1,25-OH hat keinerlei Aussagekraft.

Okay, das versteh ich nun.

Dann hat das Labor alles richtig gemacht, aber der HA, bzw. die Helferin hätte mich da drauf hinweisen müssen, das Vitamin D nur in Verbindung mit dem anderen Wert aussagekräftig ist.

Ich bin halt einfach davon ausgegangen, daß nur Vit. D bestimmt wird, was auch bedeutend weniger kostet und war schon geschockt über die Rechnung.

qluack1sal9berxei


Für die reine Abklärung eines Vitamin D-Mangels ist das 25-OH-Vitamin D3 völlig ausreichend, die 1,25-OH-Form ist dazu erst mal nicht notwendig und auch weniger geeignet, es ist eher für andere Fragestellungen wichtig.

w"hoopti 6x3


Für die reine Abklärung eines Vitamin D-Mangels ist das 25-OH-Vitamin D3 völlig ausreichend, die 1,25-OH-Form ist dazu erst mal nicht notwendig und auch weniger geeignet, es ist eher für andere Fragestellungen wichtig.

Es wurden halt beide Werte bestimmt, ohne meines Wissens.

Meine Frage ist eigentl., ob ich diesen 1,25 OH Wert nun zahlen muß?

q(uack/salHbJerei


So wie ich es verstehe, warst Du beim Hausarzt und hast dort die Blutabnahme machen lassen. Der Arzt beziehungsweise die Arzthelferin muss dann auf dem Laboranforderungsschein ankreuzen, welcher Wert vom Labor bestimmt werden soll. Ich kenne es so, dass auf diesem Schein die Werte 25-OH und 1,25-OH getrennt aufgeführt und somit auch getrennt ankreuzbar sind. Da das, was ich kenne, keine Allgemeingültigkeit haben muss, müsstest Du also noch mal in der Arztpraxis nachhaken.

mzusDicus_x65


Vitamin D3 ohne 1,25-OH hat keinerlei Aussagekraft.

Seit wann denn das?? Quelle?

Für die reine Abklärung eines Vitamin D-Mangels ist das 25-OH-Vitamin D3 völlig ausreichend, die 1,25-OH-Form ist dazu erst mal nicht notwendig und auch weniger geeignet

Sehr richtig.

"Der Vitamin-D-Status kann durch Bestimmung des 25-OH-Vitamin D3 (25-OH-D) erfasst werden. Dieser Metabolit zeigt eine gute Korrelation zur Vitamin-D-Bildung. Das 1,25-Dihydroxy-Vitamin D3 ist zur Erfassung eines Vitamin-D-Mangels weniger geeignet, da es als hormonaktive Form einer intensiveren Regulation unterliegt und erst bei einem ausgeprägten Vitamin-D-Mangel vermindert ist. In frühen Phasen des Mangels kann es durch die gegenregulatorische Erhöhung des Parathormons sogar zu einer vermehrten Bildung von 1,25-Dihydroxy-Vitamin D3 kommen." [[http://www.labor-gaertner.de/uploads/media/LaboReport-44.pdf Quelle]]

sie meinte, das Labor mache dies automatisch.

Ich finde diese Äußerung jetzt nicht allzu glaubwürdig.... Frag' doch mal direkt bei dem Labor an.

w@hoopli 63


Ich werd am Montag beim HA vorbei schaun und mal fragen, was die angekreuzt haben.

Wenn da nur Vit. D angekreuzt wurd, frag ich im Labor nach, warum auch der andre Wert bestimmt wurd.

Es kann m. E. echt nicht sein, daß die von sich (Labor) aus, einfach nen Wert ohne Zustimmung bestimmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH