» »

Stationärer Aufenthalt in Uniklinik - nur als Notfall möglich?

m)uhkruOh2k


@ Tuedelue

Da hast du wohl Recht :)

munxef


Ich habe ja extra noch das mit dem "besser passen" hinzugefügt .

Ja, aber was besser passt siehst du nucht objektiv. Besser ist für dich alles, was bloß nicht psychisch ist. Was nicht sein soll, kann auch nicht ;-)

m*u:hkYuhb2xk


Ja, natürlich als Betroffener kannst du die Situation nie Objektiv beurteilen. Aber du hast einen Vorteil, den alle andere nicht haben: Das Körpergefühl. Und eins darf man nicht vergessen: Nahezu jeder der hier unterwegs ist hat eine dementsprechende Vorgeschichte und kann somit streng genommen auch nicht als objektiv gelten. Ob man nun eine schwere körperliche Erkrankung hatte wie Parvati, und sich deswegen nicht vorstellen kann, was eine simple HWS-Blockade/Verspannung für Beschwerden verursachen. Oder ob man selbst einmal eine psychische Krankheit hatte, die einem somatische Beschwerden vorgegaukelt hat, wodurch man direkt viele somatische Beschwerden anderer Patienten in Frage stellt.

Wogegen ich mich so vehement were ist die Behauptung, dass es nur psychisch ist. So einfach ist es leider nicht. Und es passt überhaupt mich zu meinen Beobachtungen. Welche psychische Erkrankung lässt sich so massiv durch den Verzehr von komplexen KH beeinflussen (und nein, kein Placebo-Effekt)? Oder durch die Körperposition.

Was ich mir aber gut vorstellen kann und auch schon mehrfach erwähnt habe ist eine psychische Komponente, die zu muskulären Verspannungen führt. Wie groß der Einfluss ist weiß ich aber nicht. Ich weiß nur, dass ichdurch das Citalopram phasenweise in einem Zustand war, wo mir quasi alles sch...egal war und sich eine ziemliche Entspannung breit machte. Vorstufe zum sabbernden Idioten würde ich sagen. Hatte auf den Schwindel und die Verspannung keinen Einfluss.

ERhemal=iger NutzerH (c#4i6948x5)


Verspannungen löst man ja auch nicht mit AD's, sondern mit Triggerpunktbehandlung, Evtl Massagen, Wärmeanwendung, Haltungsschulung soll die nächsten Verspannungen dann vermeiden helfen.

msuhku{h2k


Naja laut Arzt schon, ich kenne aber auch ein paar Leute, bei denen es tatsächlich geholfen hat.

Die von dir aufgelisteten Behandlungen habe ich aber auch alle durchprobiert, ohne Erfolg.

p8elzVti erc86


Welche psychische Erkrankung lässt sich so massiv durch den Verzehr von komplexen KH beeinflussen

Es gibt durchaus Denkansätze in der Richtung. Wie war das, dass sehr viel mehr Reizsignale und Informationen vom enterischen Nervensystem zum Gehirn geschickt werden als umgekehrt? ]:D

Abgesehen davon: Es gibt Ärzte, die sich mit frühkindlichem Autismus und dessen rasanter Zunahme im letzten halben Jahrhundert beschäftigen, die behaupten, dass eine Antibiotika-Behandlung in einem für die weitere Gehirnentwicklung sensiblen Zeitraum (wenn das Kind 2-3 Jahre alt ist) durch die Veränderung der Darmflora und die darausfolgende gestörte Verstoffwechselung von Kohlenhydraten infolge der veränderten Stoffwechselprodukten der Baktieren zu einem "toxisch" bedingten, erworbenen Autismus führen kann.

Es gibt demenstprechend Ansätze, diese Kinder sehr kohlenhydratarm zu ernähren, mit teils erstaunlichen Ergebnissen bei der Entwicklung dieser Kinder.

Wohlgemerkt geht es hier nicht um die Fälle von Austimus, die tatsächlich und unbestreitbar einen angeborenen Autismus haben, sondern um die rasante Zunahe von autistischen Kindern, die quasi über Nacht veränderte Verhaltensweisen an den Tag zu legen begannen und sich geistig wie motorisch nicht mehr weiterentwickelten. Fast alle der untersuchten Kinder hatten zuvor entweder Antibiosen (z.b. als Behandlung von Mittelohrentzündungen) oder es handelte sich um Einwandererkinder, deren genetisch vorgegebene Zusammensetzung der Darmflora und die damit verbundene Verstoffwechslung der Nahrung, die durch die über Generationen praktizierte Ernährungsweise in ihren Ursprungsländern bestimmt sind, sich noch nicht an die veränderte Lebens- und Ernährungsweise in den Industrieländern anpassen konnten. Das ist jedenfalls die These dieser Ärzte.

mcuhokuQh2k


Die These(n) sind ziemlich gewagt, es würde mich aber nicht wundern, wenn da einiges dran ist.

Mich würde auch echt mal interessieren, wie viele von diesen Kindern mit dem KISS-Syndrom diagnostiziert werden. Wobei dieser Zusammenhang dann noch gewagter wäre ;-)

Lustigerweise hat sich am Wochenende jemand gemeldet, der ebenfalls Brustatmung und Schwindel hat.... (pz1987)

[[http://www.patient-zu-patient.de/forum/ftopic3664.html]]

p(e6lztviter86


@ muhkuh:

allerdings weiß ich nicht, was du immer mit deinen komplexen Kohlenhydrate hast. Die Bakterien, die normalerweise nicht oder nur wenig zu der natürlichen Darmflora dazugehören (und die bei der DDFB in Exzess vorliegen), verstoffwechseln vor allem einfache Kohlenhydrate. Klar, Kohlenhydrate aller Art sind "Futter" für die, am schlimmsten ist es aber, wenn man mit einer DDFB einfache Kohlenhydrate zu sich nimmt. Daher ist der Test auf DDFB auch ein Test mit Glukose.

Komplexe Kohlenhydrate (Polysaccharide) wie Stärke sind zwar auch nicht bei DDFB gut, aber nicht so schlecht wie das Süßzeugs (Gukose/Fruktose=Monosaccharide, Saccharose=Disaccharid), das du ist. Insofern ist die Annahme nicht gerade logisch, dass du eine DDFB hast.

mPnef


Ja, natürlich als Betroffener kannst du die Situation nie Objektiv beurteilen. Aber du hast einen Vorteil, den alle andere nicht haben: Das Körpergefühl.

Das Körpergefühl kann aber auch sehr trügerlisch und daher eher hinderlich sein. Gerade, wenn eine psychische Komponente mitspielt. Dass das inzwischen der Fall ist, hast du dir ja schon eingestanden. Also kannst du dich aktuell auch nicht mehr auf dein Körpergefühl verlassen.

Und eins darf man nicht vergessen: Nahezu jeder der hier unterwegs ist hat eine dementsprechende Vorgeschichte und kann somit streng genommen auch nicht als objektiv gelten.

Naja, aber manche haben ja auch mehrere Vorgeschichten. Um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Ob man nun eine schwere körperliche Erkrankung hatte wie Parvati, und sich deswegen nicht vorstellen kann, was eine simple HWS-Blockade/Verspannung für Beschwerden verursachen

Dass Parvati eine körperliche Erkrankung hatte schließt nicht aus, dass sie sehr wohl weiß, wie sich Blockaden und Verspannungen anfühlen.

Das gilt auch für alle anderen, die hier schreiben.

Oder ob man selbst einmal eine psychische Krankheit hatte, die einem somatische Beschwerden vorgegaukelt hat, wodurch man direkt viele somatische Beschwerden anderer Patienten in Frage stellt.

Auch damit machst du es dir zu leicht. Es ist fast schon dreist. "XY hat(te) eine psychische Erkrankung und quatscht sie deshalb auch anderen auf" - also bitte, nee ;-D

Wogegen ich mich so vehement were ist die Behauptung, dass es nur psychisch ist. So einfach ist es leider nicht.

Das wäre auch nicht einfach. Aber mittlerweile haben sowieso alle Begriffen, dass du dich mit Händen und Füßen gegen einen Psychischen Ursprung wehrst.

Und es passt überhaupt mich zu meinen Beobachtungen. Welche psychische Erkrankung lässt sich so massiv durch den Verzehr von komplexen KH beeinflussen (und nein, kein Placebo-Effekt)?

Wieso kein Placeboeffekt? Wieso keine unterbewusste Programmierung "Aufrecht gehts mir besser" - ohne dass die Position selbst entscheidend wäre?

Deine Beobachtungen sind nur Beobachtungen. Und sie lassen mehr Schlüsse zu als die, die du ziehst.

Oder andersrum: Bei welcher Darmerkrankung verträgt man nichts außer eine Ernährung mit Snickers? ;-)

Vorstufe zum sabbernden Idioten würde ich sagen.

Nun übertreib mal nicht...

pqelztixer86


Insofern ist die Annahme nicht gerade logisch, dass du eine DDFB hast.

Will heißen: dein überall propagierter Zusammenhang zwischen deinem Schwindel bzw. den Darmbeschwerden und der Aufnahme von komplexen Kohlenhydraten ist nicht physisch erklärbar.

Alles in allem haben wir nun also:

1. das Vorhandensein von vermehrter Luft in einem nicht-distendierten Darm ohne Transportstau führt nicht zu einer klinisch relevanten Beeinträchtigung der Atemmuskulatur

2. allein die Tatsache, dass du mit zwei Atemzügen pro Minute nachts auskommst, beweist, dass keine Beeinträchtigung der Atemmuskulatur vorliegt, da eine Beeinträchtigung der Atemmuskulatur eine reaktive Steigerung der Atemfrequenz zur Folge hat.

3. du reagierst vermeintlich auf komplexe Kohlenhydrate, verträgst aber ohne Probleme Snickers und Saccharose, also Mono bzw. Disaccharide. Eine DDFB jedoch verursacht vor allem eine Intoleranz von einfachen Kohlenhydraten. Es ergibt also keinen Sinn, dass du vor allem Probleme mit komplexen Kohlenhydrate/Polysacchariden hast, wenn man von der Annahme ausgeht, dass eine DDFB vorliegt.

Ergo: 1. es gibt keine Evidenz, dass eine DDFB vorliegt. 2. es gibt keine Evidenz, dass eine klinisch relevante Atemmuskulaturschwäche vorliegt 3. es gibt keine Evidenz, dass dem Schwindel der von dir dargestellte Pathomechanismus zugrunde liegt.

Anmerkung: Wenn deine Beobachtungen und deine Thesen alle auf Aussagen bzw. Patientenberichte/erfahrungen wie denen in dem von dir angegebenen Link basieren, wundert mich nichts mehr. Und nein, ich halte nicht alle Patienten für unqualifiziert - ich bewerte ihre Kompetenz ausschließlich nach dem, was sie von sich geben. Und das ist in der Mehrheit unqualifizierter Blödsinn.

myuhk0uhH2k


@ Pelztier

allerdings weiß ich nicht, was du immer mit deinen komplexen Kohlenhydrate hast. Die Bakterien, die normalerweise nicht oder nur wenig zu der natürlichen Darmflora dazugehören (und die bei der DDFB in Exzess vorliegen), verstoffwechseln vor allem einfache Kohlenhydrate. Klar, Kohlenhydrate aller Art sind "Futter" für die, am schlimmsten ist es aber, wenn man mit einer DDFB einfache Kohlenhydrate zu sich nimmt. Daher ist der Test auf DDFB auch ein Test mit Glukose.

Komplexe Kohlenhydrate (Polysaccharide) wie Stärke sind zwar auch nicht bei DDFB gut, aber nicht so schlecht wie das Süßzeugs (Gukose/Fruktose=Monosaccharide, Saccharose=Disaccharid), das du ist. Insofern ist die Annahme nicht gerade logisch, dass du eine DDFB hast.

Sry aber das ist ganz einfach sachlich falsch. Nimm es mir bitte nicht persönlich, aber ich habe den Beitrag gemeldet, da ich nicht möchte, dass ein Betroffener darüber stolpert.

Lies dich mal bitte hier ein:

[[http://www.siboinfo.com/diet.html]]

Wenn dir das als Quelle nicht reicht, wird von dort aus auch auf viele weitere Quellen verwiesen.

Dort heißt es auch:

Some carbohydrates are absorbed so quickly they may not have time to be fermented. These are the single sugars glucose and fructose, which exist on their own in honey but are combined with fermentable carbohydrates in all other foods. Ripe fruit, non-starchy vegetables and nuts are allowed on the diets for health and variety purposes, even though they do contain some fermentable carbohydrates.

Ja, man testet mit Glucose, aber ich denke mal die Menge machts. In kleinen Mengen dürfte es direkt oben im Dünndarm aufgenommen werden und keine Symptome verursachen und wie ich bereits schrieb, hängt es sehr stark davon ab, wo die DDFB sitzt.

Stärke ist "Gift" bei DDFB, Industriezucker ist besser und noch besser sind Einfachzucker.

@ mnef

Das Körpergefühl kann aber auch sehr trügerlisch und daher eher hinderlich sein. Gerade, wenn eine psychische Komponente mitspielt. Dass das inzwischen der Fall ist, hast du dir ja schon eingestanden. Also kannst du dich aktuell auch nicht mehr auf dein Körpergefühl verlassen.

Irgendwie wusste ich dass sowas kommt ;-D . Aber ich kann deiner Argumentation nicht folgen? Weil eine psychische Komponente dabei ist, kann ich mich nicht auf mein Körpergefühl verlassen ":/ :|N ?! Lassen wir die Kirche mal im Dorf und ich verlasse mich mal auf mein Körpergefühl, das mir sagt irgendetwas stimmt gewaltig nicht, aber es ist nichts schlimmes/bedrohliches. Wenn ich nicht auf das Körpergefühl vertrauen würde, wäre ich längst als Hypochonder geendet, der einem Gehirntumor o.Ä. hinterher rennt.

Aber mittlerweile haben sowieso alle Begriffen, dass du dich mit Händen und Füßen gegen einen Psychischen Ursprung wehrst.

Ok, dann muss ich mir den Mund ja nicht mehr fusselig reden :-X ;-)

Wieso kein Placeboeffekt? Wieso keine unterbewusste Programmierung "Aufrecht gehts mir besser" - ohne dass die Position selbst entscheidend wäre?

Wie bereits erwähnt, so mächtig ist der Placebo-Effekt bei mir nicht, bzw. ich habe bisher nicht ein einziges mal erlebt, dass ich überhaupt einen gehabt hätte.

Nun übertreib mal nicht...

Ähm doch. Ich lag im Liegestuhl und habe die Wand angestarrt.

@ Pelztier

Will heißen: dein überall propagierter Zusammenhang zwischen deinem Schwindel bzw. den Darmbeschwerden und der Aufnahme von komplexen Kohlenhydraten ist nicht physisch erklärbar.

Bzgl. des Zusammenhangs zwischen Schwindel und komplexen KH gebe ich dir Recht. Bzgl. Darmbeschwerden und kompl. KH jedoch nicht, da irrst du dich. Siehe oben.

Achso ganz nebenbei: Es gibt keine physische Erklärung, warum SSRI bei machen gegen Schwindel helfen.

1. das Vorhandensein von vermehrter Luft in einem nicht-distendierten Darm ohne Transportstau führt nicht zu einer klinisch relevanten Beeinträchtigung der Atemmuskulatur

Vollkommen richtig, habe ich auch nie behauptet.

2. allein die Tatsache, dass du mit zwei Atemzügen pro Minute nachts auskommst, beweist, dass keine Beeinträchtigung der Atemmuskulatur vorliegt, da eine Beeinträchtigung der Atemmuskulatur eine reaktive Steigerung der Atemfrequenz zur Folge hat.

Öhm ja, auch richtig.

3. du reagierst vermeintlich auf komplexe Kohlenhydrate, verträgst aber ohne Probleme Snickers und Saccharose, also Mono bzw. Disaccharide. Eine DDFB jedoch verursacht vor allem eine Intoleranz von einfachen Kohlenhydraten. Es ergibt also keinen Sinn, dass du vor allem Probleme mit komplexen Kohlenhydrate/Polysacchariden hast, wenn man von der Annahme ausgeht, dass eine DDFB vorliegt.

Wie bereits oben erwähnt ist das sachlich falsch. Zudem vertrage ich Snickers/Schokolade auch nur im Maßen. In größeren Mengen wirkt es fast genau so wie komplexe KH.

Ergo: 1. es gibt keine Evidenz, dass eine DDFB vorliegt.

Warten wir doch einfach mal den Test ab ;-). Ich hab auch keine Ahnung, ob er positiv sein wird. Habe ja erst vor 2 Wochen noch ein AB genommen und nehme jetzt Symbiolact A, welches ganz offenbar die schlimmsten Blähungen mindert. Die anderen beiden Probiotika vorher (Omni Biotic 6 und LGG Kapseln) haben das nicht geschafft.

Anmerkung: Wenn deine Beobachtungen und deine Thesen alle auf Aussagen bzw. Patientenberichte/erfahrungen wie denen in dem von dir angegebenen Link basieren, wundert mich nichts mehr.

Meine Aussagen basieren nahezu ausschließlich auf eigenen Erfahrungen.

Du musst eins überlegen: Ich habe wochenlang Ernährungstagebuch geschrieben um herauszufinden was die Auslöser sind und habe mir mühsam und mit verdammt vielen Rückschlägen die entsprechenden Nahrungsmittel zusammengesucht die noch ganz gut gehen. Erst danach habe ich von einer DDFB gelesen und habe festgestellt, dass die dort aufgelisteten Nahrungsmittel zu meinen Erkenntnissen passen. Es war nicht umgekehrt.

Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher ob ich eine DDFB habe. Ansonsten hätte ich schon lange das neue AB genommen, das mir ein Gastro aufgeschrieben hat (er ist sich sicher, dass ich eine habe). Ich möchte aber vorher den Test abwarten. Zum einen, weil ich Gewissheit haben will (4 Wochen AB sind ja auch nicht ohne) und weil ich sonst nirgendwo ernst genommen werde. Merkt man hier ja ganz gut :)

pFelzti`er8x6


Sonst geht's dir aber noch gut? Du verbreitest überall deinen von dir proklamierten, an den Haaren herbeigezogenen Zusammenhang zwischen Schwindel und der Luft im Darm, schreibst von "der Wahrheit", nimmst dir aber das Recht heraus, meinen Beitrag als medizinisch bedenklich zu melden? Ich hätte schon über die Hälfte deiner Beiträge als medizinisch bedenklich melden können! Ein wissenschaftliches Vorgehen und Denken, was du für dich in Anspruch nimmst, kann ich auch nicht erkennen.

Dieser Link über SIBO ist für mich mitnichten seriös. Weißt du, was seriöse Quellen für mich sind? Fachliteratur in pubmed, Elsevier, Karger, the Lancet etc pp.

Fruktose soll noch relativ gut verträglich sein bei SIBO? Dass ich nicht lache. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Fruktose einer der am wenigsten verträglichen Zucker bei SIBO ist, und das kann jeder mit manifester SIBO bestätigen.

Monosaccharide werden bei SIBO am stärksten malabsorbiert.

[[http://www.medicine.virginia.edu/clinical/departments/medicine/divisions/digestive-health/nutrition-support-team/nutrition-articles/DiBaiseArticle.pdf]]

Was man verträgt, hängt deiner Meinung nach also damit zusammen, wo die DDFB "sitzt"?

Auch hier unterläufst du einem Irrtum. Die DDFB ist immer vor allem im oberen Dünndarm, dort wo 90 Prozent der Kohlenhydratabsorption passiert, ein Problem.

mNuh#kuh{2k


Ach wenn die Welt doch so herrlich einfach wie in deiner Vorstellung wäre.

Was meinst du warum es für DDFB keine eindeutigen Ernährungstipps gibt? Vielleicht weil es die Verträglichkeit sehr individuell ist?

Es gibt über 1000 Bakterienarten im Darm, woher willst du wissen in welche Richtung die Flora gekippt ist? Dementsprechend kann Patient A Sachen sehr gut vertragen, die bei B gar nicht gehen.

Ich finde es mittlerweile auch extrem lächerlich wie ich mich hier rechtfertigen muss. Wenn ich komplexe KH esse fühle ich mich wie stockbetrunken. Keine Ahnung woher und warum. Ich schreibe hier lediglich Vermutungen auf und konnte bisher auch noch keine bessere Erklärung finden.

Falls ich beim Glucosetest wieder so reagiere werde ich mal darum bitten dass der Blutalkohol gemessen wird. Dem Atemtestgerät traue ich nicht wirklich aber das erreicht teilweise Werte von 0,3 Promille

p6eTlz tiexr86


Dem Atemtestgerät traue ich nicht wirklich aber das erreicht teilweise Werte von 0,3 Promille

Wie bitte? Du hast zuhause ein Atemtestgerät für Alkohol?

Abgesehen davon wirst du bei deinen beiden Sausen, auf denen du deine Beschwerden zurückführst, sicher weit mehr als 0,3 Promille gehabt haben...mit 0,3 Promille wirst du dich also kaum betrunken fühlen können.

Aber glaub' doch, was du willst, ist mir sch... egal. Doch deinen Glauben hier als Wahrheit zu verkaufen, das geht nicht. Und nein du schreibst hier nicht nur Vermutungen auf. Du hast selbst das Wort "Wahrheit" für dich in Anspruch genommen.

mSn5ef


Irgendwie wusste ich dass sowas kommt ;-D . Aber ich kann deiner Argumentation nicht folgen? Weil eine psychische Komponente dabei ist, kann ich mich nicht auf mein Körpergefühl verlassen ":/ :|N ?!

In deinem Fall schon, ja.

Lassen wir die Kirche mal im Dorf und ich verlasse mich mal auf mein Körpergefühl, das mir sagt irgendetwas stimmt gewaltig nicht, aber es ist nichts schlimmes/bedrohliches.

Soweit dürfte das auch stimmen.

Wenn ich nicht auf das Körpergefühl vertrauen würde, wäre ich längst als Hypochonder geendet, der einem Gehirntumor o.Ä. hinterher rennt

Ein Hypochonder rechnet oft, aber nicht immer mit einer tödlichen Krankheit.

Ich kenne so einige, die sich in alles reinsteigern, aber es nie so weit geht, dass sie Angst vor Krebs o.Ä. haben.

Wie bereits erwähnt, so mächtig ist der Placebo-Effekt bei mir nicht, bzw. ich habe bisher nicht ein einziges mal erlebt, dass ich überhaupt einen gehabt hätte.

Das kannst du selbst naturgemäß nicht beurteilen. Wie kommst du nur darauf? Wenn das so einfach wäre, gäbe es ihn weitaus seltener bis nie. Du führst zwar jede Reaktion auf ein Lebensmittel oder Medikament zurück, aber ob es auch so ist, weißt du nicht.

Ähm doch. Ich lag im Liegestuhl und habe die Wand angestarrt.

Damit bist du kein "Sabbernder Idiot" - was mal wieder deutlich macht, was du unter "psychisch krank" verstehst: Sabbernde Idioten.

Eine Frage hast du vergessen zu beantworten:

Oder andersrum: Bei welcher Darmerkrankung verträgt man nichts außer eine Ernährung mit Snickers? ;-)


Du schreibst laufend, dass andere es sich zu einfach machen. Dabei machst du es dir zwar einerseits schwer, was das Fachliche angeht aber auch zu einfach.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH