» »

Stationärer Aufenthalt in Uniklinik - nur als Notfall möglich?

mLnef


18.11.15 13:14

Was es war wissen ich nicht denke mal psychisch war von heut auf morgen weg.

alldaswasgeht

18.11.15 17:20

Oder ne HWS Blockade- die kommen und gehen auch so schnell (nach meinen Erfahrungen vor allem am Anfang bei Chiropraktikern ;-))

muhkuh2k

Typisch ;-D

a{lldaaswasgexht


Was ist da typisch?

mznxef


Typisch ist daran, dass Muhkuh, selbst wenn jemand von sich selbst sagt "das war wohl psychisch", trotzdem gleich eine körperliche Erklärung parat hat. Hier also die plötzlich verschwundene Blockade.

m<uhkDuh2xk


;-D

Ich wollte nur eine Möglichkeit aufzeigen :-p . Ist ja doch schon etwas merkwürdig, wenn ein psychisches Problem von heute auf morgen komplett verschwinden sollte oder?

@ alldaswasgeht

Ne, die Leber liegt rechts unterhalb des Zwerchfells, der Magen eher auf der linken Seite. Kannst ja mal auf zygotebody.com gucken.

Ich kenne deine Geschichte nicht und daher ist es schwer Tipps zu geben. Ich würde aber jedem der unter Völlegefühl "leidet" und/oder die Diagnose Reizdarm erhalten hat dringenst empfehlen einen H2-Atemtest mit Glukose und Laktulose machen zu lassen. Deutschland scheint da dringenden Nachholbedarf zu haben und ich habe das Gefühl sogar bei Hunden wird eine DDFB deutlich häufiger getestet, als beim Menschen- zumindest wenn man sich die google-Ergebnisse so anguckt ;-)

a-llVdas>wasxgeht


Bein mir ist es aber rechts aber Leber hoffe ich nicht.

Werde heute abend mal zum HA gehen und mal mit ihm reden.

aNlld1aswma2sgxeht


Bein mir ist es aber rechts aber Leber hoffe ich nicht.

Werde heute abend mal zum HA gehen und mal mit ihm reden.

axlldaswa|sgehxt


Bein mir ist es aber rechts aber Leber hoffe ich nicht.

Werde heute abend mal zum HA gehen und mal mit ihm reden.

aGlldaDswas{geht


Bein mir ist es aber rechts aber Leber hoffe ich nicht.

Werde heute abend mal zum HA gehen und mal mit ihm reden.

a4ll/dasQwasgexht


Bein mir ist es aber rechts aber Leber hoffe ich nicht.

Werde heute abend mal zum HA gehen und mal mit ihm reden.

aollda4swaksgehxt


Oh sorry das War gehangen wusste nicht das es so oft raus sind.

Wenn möglich Bitte bis auf eines löschen.

Danke

m*uhkuhx2k


Die Leber ist nicht sonderlich schmerzempfindlich, ich denke die kannst du streichen.

aLlldWaswas|gehxt


Hier wenn es dich interessiert

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/708222/]]

m{uhkuxh2k


Joah ich bin da ja ziemlich parteiisch, da selbst betroffen. Nahrungsmittelunverträglichkeiten würde ich mir auf alle fälle mal genauer anschauen und die Auswirkung einfacher Muskelverspannungen würde ich nicht unterschätzen. Und damit meine ich nicht Schmerzen, sondern so sachen wie Schwindel, Fremkörpergefühl, Kopfschmerzen, Benommenheit, Atemprobleme etc. Alles Sachen, die eigtl. der Psyche zugeordnet werden.

Letztere kann/mag ich nicht beurteilen. Wenn ich aber sehe, was mir bereits alles mit psychischer Ursache unterstellt wurde, dann scheint sie bei einigen Leuten verdammt mächtig zu sein. Für mich wäre es immer ein Warnzeichen, wenn übertriebene Angst mit dazu kommt oder wenn es bspw. unter Alkoholeinfluss besser wird (letzteres würde ich auf alle Fälle testen, bevor ich ein AD einschmeiße, ist aber meine persönliche Meinung. Ich stelle die These auf, dass ein AD nicht bei den oben genannten Symptomen hilft, wenn es Alkohol auch nicht getan hat.)

a$lld$aswa+sgexht


Naja ob Alkohol da die Lösung ist oder ein versuch bin ich mir nicht sicher manchmal kann es das auch noch ehr verstärken.

Egal was ich bis jetzt hatte bauchschmerzen schwindel benommenheit Kopfschmerzen über Monate und vieles mehr CT Kopf Ultraschall Leber Galle ect.Nie wurde was gefunden 3 grosse blutbilder nix.

Einzigste was raus kahm Degenerative Veränderungen der hws c3 und c4

So wie th1

m uh,kuh2xk


Um gottes Willen, ja nur ein Versuch, keine Lösung ;-D

Jo sei doch froh. Durch solche Untersuchungen werden nur Probleme gefunden, die schon dementsprechend groß sind. Auch kleinere dauerhafte Probleme die unter dem Diagnostik-Radar sind können dich vollkommen aus der Bahn werfen. Was nicht heißt, dass sie nicht da sind oder man nichts dagegen machen könnte.

Veränderungen an der Wirbelsäule finden sich bei fast jedem und müssen nichts zu bedeuten haben. Können aber schon ;-). Bei mir reicht die Verspannung auch für einen dauerhaften Schwindle und Benommenheit und auf dem Röntgenbild (und MRT) ist nur ne leichte Skoliose und Steilstellung der HWS. Wobei ich behaupten würde, dass jeder mit häufigem Schwindel eine Steilstellung entwickelt, das ist einfach eine Defensivhaltung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH