» »

private EU Krankenversicherung

s/isiqonxrw hat die Diskussion gestartet


ich interessiere mich für eine (EU) private Krankenversicherung. Die in den Unterlagen folgendes u.a. sagt:

"* Moratoriumsregel: Die Behandlung von Erkrankungen aus den letzten 5 Jahren ist in den ersten 2 Jahren von der Deckung ausgeschlossen. Wenn nach 2 Jahren Versicherungsmitgliedschaft und ohne zwischenzeitliche Behandlung oder Symptome solche Erkrankungen wieder auftreten, gelten sie als Neuerkrankungen versichert. Chronische Erkrankungen, die bereits bei Antragstellung bestanden haben, bleiben dauerhaft ausgeschlossen."

Bei mir wurde mal hoher Blutdruck und dicke Herzwand festgestellt. Ich hatte nach 2-3 Jahren die Nase voll gehabt mich mit mehreren Tabletten am Tag voll zustopfen. Ich habe die Abgesetzt. Mein Kardiologe weißt es nicht, weil man bei denen in einem Jahr ein Termin bekommt. Einen hatte ich verpasst. Im November habe ich den nächsten. Auf jeden Fall habe ich mein Blutdruck regelmäßig kontrolliert. Der ist IMMER im Normalbereich.

Kann ich den Kardiologen und den Hausarzt zwingen in meine Unterlagen festzuhalten, dass ich kein Blutdruck mehr habe? Damit ich bei den Versicherungen dann keine Probleme bekomme?

Kennt sich jemand damit aus?

Hatte jemand schon mal so ein Fall?

Antworten
P@fschxbiest


Wenn der Bluthochdruck einmal in den Akten drinsteht wird der da nicht so schnell entfernt.

Ich war 2010 beim Hausarzt, wegen einiger kleinerer Beschwerden, der hat einmal kurz den Blutdruck gemessen,

festgestellt dass der zu hoch ist und gleich Blutdrucksenker verschrieben.

Ich hab die schön brav genommen, irgendwann am Wochenende hatte ich keine mehr, weil ich verpeilt hatte mir rechtzeitig ein neues Rezept ausstellen zu lassen.

Hab dann am WE gemessen und der war immer okay.

Dann eine Woche später in Kur gewesen, dort war auch immer alles okay.

Zuhause dann dem Arzt das gesagt und der meinte nur,:"okay dann lassen wir das jetzt weg."

Steht aber sekbst beim Nachfolger noch so in den Akten.

Ich glaube, wer Übergewicht hat und Eltern mit Bluthochdruck bekommt die Diagnose oft vorschnell gestellt.

Ich habe jetzt seit Monaten immer so 100-120 oben und 70-90 unten.

PVlüscwhbieFst


Seit Jahren, nicht Monaten.

tthe-c_aver


Du wirst ganz bestimmt keinen Arzt zwingen, etwas zu bestätigen, was er mangels eigener Kenntnis gar nicht bestätigen kann - woher soll der Kardiologe wissen, wie dein Blutdruck in der Zwischenzeit war? Schlau wäre es, ihn gelegentlich beim Hausarzt von der Sprechstundenhilfe messen zu lassen, damit ein paar normal Werte dokumentiert sind.

Natürlch kannst Du dem Kardiologen deine Messprotokolle vorlegen und ihn freundlich fragen, ob man aufgrund der Daten sagen kann, dass Du keinen Hochdruck mehr hast. Da du allerdings schon die Verdickung hst, sind die Erfolgschancen da eher unsicher.

snisqoMnrw


Hallo,

danke für die Antworten.

Woher die Verdickung kommt, konnte mir bis heute keiner was sagen.

Auch wenn der Blutdruck normal ist, soll ich Tabletten nehmen. Mittlerweile nur noch eine halbe Bisoprolol 5. Habe zwar es von der Apotheke geholt, aber noch kein mal genommen. Irgendwie möchte ich es nicht nehmen.

Kein Blutdruck, Kein Rhythmusstörung, aber weiter Tabletten nehmen.

Wie ist das Bisoprolol 5?

YDt(ong1x1


Wie ist das Bisoprolol 5?

Gehört zu den Betablockern. Durch die Einnahme von Betablockern wie Bisoprolol schlägt das Herz langsamer und weniger kraftvoll und der Blutdruck sinkt. Zudem verbraucht das Herz weniger Energie und Sauerstoff, wodurch typische Angina pectoris Symptome wie Atembeschwerden und Schmerzen in der Herzgegend gemildert werden.

Gelegentlich können während der Einnahme des Betablockers außerdem folgende Nebenwirkungen auftreten:

Verwirrtheit, Stimmungsschwankungen, Depressionen und Schlafstörungen,

Durchblutungsstörungen,

Muskelschwäche und Gelenkerkrankungen,

Hautausschläge und Hautjucken

verlangsamter Herzschlag, gestörte Herzfunktion und Blutdruckabfall beim Aufstehen aus dem Sitzen oder Liegen

Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfungen und Bauchschmerzen

Selten kommt es nach der Einnahme von Bisoprolol außerdem zu Nebenwirkungen wie einem verminderten Tränenfluss, einem Anstieg der Blutfette, Atemstörungen, Schwitzen, Luststörungen sowie einer Gewichtszunahme.

szisqoxnrw


Super. Die Nebenwirkungen hören sich ja toll an.

Wenn ich kein Blutdruck und Herz-Rhythmus-Störung nachweisen kann und nur die Herzwand dick ist, bin ich dann noch chronisch krank?

RLHW


Hallo,

m.E. gehört eine "dicke Herzwand" zu den chronischen Erkrankungen. Auch eine z.B. amputierte Zehe würde zu den chronischen Erkrankungen gehören. Es ist nicht Voraussetzung, dass die chronische Erkrankung laufend behandelt wird.

Man sollte damit rechnen, dass die Versicherung bei allen späteren Herz-Kreislauferkrankungen prüfen wird, ob ein Zusammenhang mit der diagnostizierten "dicken Herzwand" bestehen könnte. Man kann dann nicht sicher sein, dass die Kosten erstattet werden.

Ggf. vor Vertragsabschluss von der Versicherung eine schriftliche Aussage geben lassen.

Gruß

RHW

sFi@sqonxrw


Ha ich habe unaufgefordert gestern eine Kopie vom Kardiologen vom letzten Besuch bekommen.

[[https://drive.google.com/file/d/0B6B1b8wWmlJjX3p6NUdtRWhoQlE/view?usp=sharing]]

[[https://drive.google.com/file/d/0B6B1b8wWmlJjRDBPX19hSTVmNW8/view?usp=sharing]]

Ist ein Arzt unter euch hier? Das ist ja Fachchinesisch. Was sagt der alles? Bekomme beim Kardiologen immer ein mal im Jahr einen Termin. Der sagt immer. Die Herzwand ist dick. Obwohl ich kein Blutdruck habe ohne Medikamente, soll ich welche einnehmen.

Hätte ich mit diesen Schreiben eine Chance bei den Versicherungen?

jxust_l?ookkingx?


Bitte hör auf zu sagen dass du "keinen Blutdruck" hast. Wäre das so, dann wärst du tot.

ykeMstse6sneee


Mich wundert das die dich überhaupt nehmen. Einen Kollegen hatten sie abgelehnt mit der Begründung sie dürfen keine Deutschen mehr aufnehmen.

sVis?qonrYw


hohen Blutdruck meine ich natürlich.

ulnkompliz<iert


Dass du bei der Untersuchung keinen hohen Blutdruck (in Ruhe) hattest, hat der Arzt ja dokumentiert. Das ist auch nicht das Problem - aber alles andere! Niemand wird dir bestätigen, dass du Herz/Kreislauf mäßig gesund bist. Daher lege der Versicherung den aktuellen Bericht vor, die lassen durchaus mit sich reden. Alles andere geht in Richtung Schummelei und da lassen Versicherungen nicht mehr mit sich reden.

R#H@W


Hallo sisqonrw,

bitte auf jeden Fall auch prüfen, ob die EU-Krankenversicherung auch die Voraussetzungen nach § 193 Absatz 3 VVG erfüllt:

[[http://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__193.html]]

Sonst sind ggf. rückwirkend Beiträge an eine dt. Krankenversicherung nachzuzahlen.

Gruß

RHW

s(isqoHnrxw


Der Link geht leider nicht.

Kannst du mir bitte kurz sagen, was dieses Gesetz sagt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH