» »

schmerzhafte Erfahrung im Krankenwagen

l^izfxlanz


Mir ist das schon in vielen Faeden aufgefallen, ein Mitglied hat ein Problem, stellt eine Frage und sucht Hilfe und soundsoviele andere nette Mitmenschen fahren sofort die Krallen aus.

Es geht doch auch anders, oder?

Entweder einen (guten) Tipp geben oder einfach mal die Klappe halten.

F]lamec%hen79


.ansonsten geht's dir noch gut? der KW-Transport ist nun mal keine Sänfte. Wenn's dir nicht passt, dann lasse dich das nächste Mal von einem Chauffeur ins KH bringen. Aber wahrscheinlich will der Herr auch nicht in der Notfallaufnahme warten und daher die "Vorzüge" des Angeliefert-Werdens genießen.

warum denn so ein rauer Ton? :-o ":/ :(v

Hattest du schon mal richtige Rückenschmerzen? Wahrscheinlich nicht, dann wüsstest du nämlich, wie schmerzhaft es ist, vorallem- wenn man festgeschnallt ist und sich nicht mal ne halbwegs erträgliche Position suchen kann.

Ich sehe in dem Post auch keine offizielle Beschwerde :-/

Vielleicht solltest du mal die Prioritäten überdenken...

was hat man denn für Prioritäten, wenn man einfach nur wahnsinnige Schmerzen hat?

Man kann, glaub ich, keinen "Notfall" miteinander vergleichen-ob Blindarm oder Schlaganfall....bei beiden kann es u.U. um Leben und Tod gehen und trotzdem behaupte ich, wird der BlindarmPatient vor Schmerzen womöglich an "Heldentod" sterben, wenn der RTW durch Schlaglöcher eiert, während der SchlaganfallPatient trotz Huppelpiste still auf der Liege liegt oder wolltest du dem TE jetzt verklickern, dass dein Darmverschluss schlimmer war als der BSV vom TE ":/ und er sich deswegen nicht so anstellen soll?

@ TE:

ich kann dir leider oder zum Glück keinen Tipp geben. Ich bin bisher nur 1x als Patient im RTW gefahren, nach dem Autounfall und da wurde mir nur kotzübel und alle waren sehr nett. Ansonsten bin ich wohl schon gefühlte 1000x RTW gefahren...beruflich....und ich kenne so ziemlich alle menschlichen Gefühle dabei (schreien, weinen, wimmern, lachen, schlafen...)

Ich kenne allerdings auch Rückenschmerzen und zwar in allen Intensitäten hab nen BSV bei L5/S1 und hatte auch wochenlang Lähmungserscheinungen im linken Bein (obwohl dabei die Rückenschmerzen fast aushaltbar waren).

Hätte man mich bei meinen schlimmen Schmerzen an eine harte Liege festgeschnallt, wäre ich wahrscheinlich vor Schmerz in Ohnmacht gefallen (ist mir bereits mehrfach passiert, wenn ich akute Rückenschmerzen hatte).

Einen Rat hab ich deswegen aber auch nicht für dich..außer vielleicht die Sanis das nächste mal drum bitten, dich so legen zu dürfen, wie es dir "angenehm" oder besser "aushaltbar" ist.

Alles Gute @:) @:)

FYlame}chen79


Mir ist das schon in vielen Faeden aufgefallen, ein Mitglied hat ein Problem, stellt eine Frage und sucht Hilfe und soundsoviele andere nette Mitmenschen fahren sofort die Krallen aus.

Es geht doch auch anders, oder?

Entweder einen (guten) Tipp geben oder einfach mal die Klappe halten

:)^ :)=

danke, dass dir das auch aufgefallen ist. Ich finde so ein Verhalten auch unmöglich. {:( %:|

MMXoxne


@ Flamechen79

Ich kann pelztier aber verstehen und weiss nicht was nun jetzt so falsch an ihren Beitrag sein soll ..

Manchmal muss man eben seine Zähne zusammenbeißen, ich find es etwas vermessen sich hier auf einer Stufe "über" den Sani's zustellen denn die hatten wahrscheinlich ihre Gründe warum sie sich für "Load n Go" entschieden haben ..

Vakuummatratze mag zwar schonender sein aber da hätt der Patient auch bis alles vorbereitet ist mit seinen Schmerzen aushalten müssen und es gibt auch bei dem Verfahren seine Nachteile ..

Es ist sicherlich nicht Verkehrt gewesen den Patienten schnell ins Krankenhaus zu befördern wo man dann auch etwas GEGEN die Schmerzen unternehmen kann statt sie "erträglicher" zu machen ..

Ich weiß nicht ob wirklich die Transportmethode der Schuldige ist oder die immer niedrigere Schmerztoleranz der Patienten.

@ sanoka

Ich lag leider auf einer normalen Krankentrage, festgeschnallt konnte mich nicht mal krümmen.

Das ist ja auch Sinn der Sache damit du Stabil auf der Trage liegst und nicht durch die Gegend fliegst ... Das Festschnallen ist sicherlich rückenfreundlicher als wenn du genug Luft zum Bewegen hast und während der Fahrt von der einen zur anderen Seite rutscht ..

während der ganzen Fahrt sehr schmerzhafte Schläge auf den Rücken.

Dafür können die Sani's nicht, die würden sicher auch lieber auf Straßen in guten Zustand fahren .. Die haben leider keine Navigationssysteme für Rückenfreundlichere Strecken.

FVlame;che5nx79


Ich kann pelztier aber verstehen und weiss nicht was nun jetzt so falsch an ihren Beitrag sein soll ..

ich würde sagen : "Der Ton macht die Musik" ;-)

Manchmal muss man eben seine Zähne zusammenbeißen, ich find es etwas vermessen sich hier auf einer Stufe "über" den Sani's zustellen denn die hatten wahrscheinlich ihre Gründe warum sie sich für "Load n Go" entschieden haben ..

das mag in vielen Situationen so sein, aber da ich Rückenschmerzen tatsächlich auch kenne, kann ich dir sagen, dass da Zähne zusammen beißen nicht möglich ist. Ich würde mich als sehr schmerztolerant einschätzen, aber bei richtigen Rückenschmerzen, beisst du nix mehr zusammen. Wie gesagt, ich bin schon mehrfach in Ohnmacht gefallen vor Schmerz.

Ich kann und möchte jetzt die Schmerzen von dem TE nicht einschätzen, aber ich find es auch unfair, ihm zu unterstellen oder zu sagen "Junge, beiss die Zähne zusammen".

Dass die Sanis ihre Gründe hatten, mag trotzdem gut sein. Die kennen sich schon gut mit diversen Sachen (Krankheiten aus). Und trotzdem glaub ich dem TE, dass die Fahrt der Horror war (auch wenn sie ihm so vielleicht 10min Schmerzen erspart haben, weil sie schneller im KH waren). Außerdem kommt es einem im inneren des RTW's eh alles schneller vor. Vielleicht ist der gar nicht so schnell gefahren, sondern es kam dem TE nur so vor.

Wie gesagt, ich fahre des öfteren mit dem RTW mit und man hat so gar kein Gefühl für Raum und Zeit und Geschwindigkeit, wenn da "hinten" drin ist. Ich finde die Fahrten jedesmal sehr unangenehm...man kann nicht rausgucken, wird nur so hin und hergeschaukelt und hat echt keine Orientierung. Mir wird dabei immer übel und schwindlig.

Fglam-eTchenx79


Die haben leider keine Navigationssysteme für Rückenfreundlichere Strecken.

nee das sicher nicht, aber die haben i.d.R. eine super Ortskenntnis und wissen schon, wie sie was am besten/schnellsten/gute Straßen, schlechte Straßen fahren können/müssen. Meistens gehts aber doch nach dem schnellsten Weg.

Notfall und Blaulichtfahrten bedeuten ja nicht immer, dass es wirklich um Leben und Tod geht. Man könnte also schon mal ne weniger hubbeligere Straße nehmen oder ne schlechte Straße mit weniger km/h befahren, als es tatsächlich nötig ist.

Nur leider spielt auch bei den Sanis ne gewisse Routine eine Rolle und auch sie vergessen manchmal, sich wirklich in den Patienten reinzuversetzen. Die fahren dann nach Schema F den Patienten ins KH...mit Musik und Licht...hauptsache schnell ... und bedenken auch mal nicht,dass der Patient hinten drin, eben keine verletzte Hand hat, die er mal eben hochhält, wenn ein Huckel kommt...alles menschlich, keine Frage....aber als Patient darf man das dann auch mal "nicht so toll" finden.

pbelztiPer8x6


Hattest du schon mal richtige Rückenschmerzen?

Nein, hatte ich nicht. Dafür kenne ich massive tägliche Schmerzen verschiedener Art und das seit mehr als 15 Jahren. Reicht das als "Qualifikation"?

Irgendwo muss man auch die Verhältnismäßigkeit wahren. Anstatt sich jetzt noch über den Transport zu beschweren, könnte der TE froh sein, dass er offenbar adäquat diagnostiziert und behandelt, ihm also geholfen worden ist.

Und das Beispiel mit dem Darmverschluss habe ich nur erwähnt, weil man in diesem Zustand logischerweise auch jede Bodenwelle spürt. Und da weiß ich nicht,ob es viele Menschen gibt, die nachvollziehen können, wie es ist einen Liter Darminhalt im Magen zu haben und damit im KW zu fahren.

l$izflfanz


@ Flaemchen79:

:)=

pielzt2ier8x6


Die fahren dann nach Schema F den Patienten ins KH...mit Musik und Licht.

Hast du überhaupt die von dir reklamierte Erfahrung in dem Bereich? Mir scheint das nicht so, denn viele Fahrten erfolgen ohne Einsatz des Signals bzw. des Horns.

Diese dürfen wirklich nur eingesetzt werden, wenn absolute Gefahr im Verzug ist und der normale Transport nicht ausreicht. Ganz gewiss also nicht bei Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Sondern wenn der Patient hämodynamisch instabil ist/wird. Selbst ein klinisch evidenter Darmverschluss/Ileus/akutes Abdomen ist nicht unbedingt eine Indikation für den Einsatz des Signals. Nur, wenn der Patient im Zuge dessen das Bewusstsein verliert bzw. hämodynamisch instabil wird bzw. andere Faktoren/Komplikationen hinzukommen.

FblamPechxen79


Dafür kenne ich massive tägliche Schmerzen verschiedener Art und das seit mehr als 15 Jahren. Reicht das als "Qualifikation"?

nein reicht eben nicht, denn wenn du nie Rückenschmerzen hattest, kannst du dir auch keine Meinung über Rückenschmerzen bilden. Ich hatte noch nie einen Darmverschluss (zum Glück!!!). Deshalb würde ich mir NIE anmaßen, darüber zu urteilen. Ich glaube dir dann schlichtweg, dass es "kacke" ist....solange bis ich mich vom Gegenteil überzeugen kann.

Hast du überhaupt die von dir reklamierte Erfahrung in dem Bereich? Mir scheint das nicht so, denn viele Fahrten erfolgen ohne Einsatz des Signals bzw. des Horns.

ja hab ich und entschuldige, wenn ich es nicht extra erwähnt habe, aber wenn ich beruflich im RTW mitfahre, ist es fast immer unter Nutzung Sonder- und Wegerecht - sprich mit Blaulicht und Martinshorn. Nicht immer, aber fast immer. Die seltensten Fahrten mach ich ohne Lalülala mit. Deswegen schrieb ich auch, dass es für mich jedesmal unangenehm ist, weil man hin und her geschaukelt wird und sich da drinnen nirgends richtig festhalten kann.

Und es tut zwar nichts zus Sache, aber ich selbst darf auch oft genug selbst mit Blaulicht und Horn fahren- nur keinen RTW- da bin ich der Fahrer und weiß wie schwer es ist, durch tobenden Berufsverkehr über rote Ampeln zu düsen... wenn ich bedenke, dass ich dann auch noch berücksichtigen müsste, dass da hinter mir einer mit Schmerzen liegt....holla :=o :=o

F7lam0echenx79


Diese dürfen wirklich nur eingesetzt werden, wenn absolute Gefahr im Verzug ist und der normale Transport nicht ausreicht.

das ist so nicht wahr.

Und der Verdacht auf ein Bandscheibenvorfall kann sehr wohl eine Blaulichtfahrt rechtfertigen.

p:eelz!tierx86


Bei einem banalen Bandscheibenvorfall ist keine Indikation für die Benutzung der Sonderrechte gegeben. Wenn bei jedem Popel mit "lalülala" gefahren wird - na dann Prost Mahlzeit.

Welchen Beruf übst du denn aus, wenn ich fragen darf? Deine Andeutungen diesbezüglich habe ich nämlich nicht wirklich verstanden.

Und auch wenn ich Rückenschmerzen noch nicht hatte, so hatte und habe ich doch Shmerzen, die auch objektiv gesehen/laut Fachliteratur zu den schlimmsten Schmerzen überhaupt zählen.

Ferner sehe ich keinen Sinn dahinter sich über einen gewesen Zustand zu alterieren. Insofern weiß ich gar nicht,wo das Problem noch sein soll. Und selbst stärkste Schmerzen sind erträglicher, wenn man weiß, dass man nur noch kurze Zeit durchhalten muss. Das hat sehr wohl etwas mit die Arschbacken Zusammenkneifen zu tun. Und wenn man von den Schmerzen ohnmächtig wird - prima, dann spürt man ja nichts mehr...

pKelzntie8r86


Im Übrigen sind die KW-Fahrer dazu verpflichtet zum angemessenen Umgang mit den Sonderzeichen. Bevor das Horn eingeschaltet wird, wird z.b. oft nur mit Blaulicht gefahren.

Evhema.ligerx *Nuwtzerx (#469485)


Möchtest Du allerdings das Wegerecht haben, musst Du zwingend mit Blaulicht UND Horn fahren.

Blaulicht OHNE Horn = KEIN Wegerecht

t4suna"mi_xxe


Ihr Lieben...

Bitte bleibt beim Thema und zerfasert die Diskussion nicht durch Nebenschauplätze.

Jeder Mensch hat eine andere Schmerzwahrnehmung und kann ggfls nicht immer gelassen damit umgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH