» »

Frust in der Warteschlange...Facharzt Termine bekommen. ...

LpaunLeb_eer hat die Diskussion gestartet


Wer kennt es nicht.?...Du gehst zum Facharzt und brauchst einen Termin. Es drängt ein wenig, ... weil du dich sorgst, es könnte etwas schlimmeres sein.

Und dann dass! Warten bis der Arzt kommt. ...den Spruch vergesse ich so schnell nicht mehr.

Einen Termin kannst du haben, aber erst in 3 Monaten! Und wenn es eilt schaut manch einer in die Röhre. Oder darf auf kniehen herum rutschen und betteln.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und ärgert euch auch. ..dann legt mal los! :[] ??? ]:D

Antworten
AMleoxnor


Faden verschoben

MuaHja2x7


Oh ja, das Problem kenne ich nur zu gut. Kurz nach dem Umzug in eine neue Stadt, bemerkte ich einen Knoten in der Brust. Da meine Mutter Brustkrebs hatte, war die Panik natürlich groß. Die Suche nach einem Frauenarzt gestaltete sich dann schwierig. Entweder wollten sie gar keine neuen Patienten annehmen oder ich hätte erst in drei Monaten einen Termin bekommen. Und ich bin privat versichert, bei gesetzlich Versicherten wäre es wahrscheinlich noch schwieriger gewesen

Genauso ist es mit Termine beim Augenarzt. Bei meinem muss ich am ersten Tag eines neuen Quartals anrufen, um im nächsten Quartal einen Termin zu bekommen. Termine werden nur in der ersten Woche eines Quartals vergeben. Wenn es wirklich akut und sehr dringend ist, darf man betteln, dass man doch kommen darf.

Byor.lxag


Bei Psychologen und Psychiatern ist das auch besonders schlimm. 6(!) Monate Wartezeit :-o

Nur weil die Leute meinen wegen jeder Winzigkeit eine Therapie zu brauchen...

Lmieselo$ttex40


Jetzt muss ich mal ganz blöde fragen, sorry dafür.... *:)

Aber ist das ein generelles Problem in Deutschland - und hier in Ö besser oder hab ich nur Glück?

Ich hab sowohl für meine Kinder als auch für mich selber noch nirgends länger als max. drei Wochen gewartet. Zahnarzt geht meistens innerhalb einer Woche, der Arzt mit den drei Wochen war ein Psychiater, zum HNO und Orthopäden kann man einfach hingehen und muss dann halt im schlimmsten Fall ein paar Stunden warten....

Ist das in D ein Systemproblem? :|N

L<aunebexer


@ Lieselotte

Ist das in D ein Systemproblem?

Ich denke ja, es ist generell ein Problem in Deutschland bei einem Facharzt einen zeitnahen Termin zu bekommen. Es mag ausnahmen geben aber die sind selten. Akute Notfälle darf natürlich kein Arzt zurückweisen!

Lg. :-)

Mgaja2x7


Ich denke auch, dass das generell in Deutschland ein Problem ist. Ich habe das schon in verschiedenen Städten und Bundesländern so erlebt.

L+akunebxeer


@ Maja27

Ich lebe in Hannover und hier in der Stadt ist das generell so,schneller geht es hier nirgends.

Ist halt immer kein Problem für Leute bei denen es zwar dringen ist, aber keine akute Gefahr besteht. Dann geht die Suche nach einem Arzt nämlich los.

EShemalig*er Nu]tzker (#3x25731)


Beim Neurologen warte ich auch 3 Monate, Hautarzt muss ich mir auch frühzeitig überlegen weil ähnlich wenn nicht länger. Orthopäde 1-2 Wochen, wobei ich auch am selben Tag kommen kann wenn es akut ist. Zahnarzt auch so 3 Wochen, es sei denn es ist akut. Radiologe zwischen 2-4 Wichen. Ich finde das hält dich alles im Rahmen bis auf die erst genannten.

Frohes Neues übrigens *:)

mHa0k0?76


Beim Zahnarzt gibt meiner nur Termine im letzten Monat des Quartal für das nächste - und da soll man besser dann gleich in den ersten Tagen holen, wenn man einen haben will.

Mein Augenarzt hat auch ein Online Terminvergabe, welches ich nutze - durchschnittliche Wartezeit Ca. 3 Monate.

Auf Termine beim Frauenarzt wird man bei uns auch so um die 3 Monate warten müssen.

Bei Akutfällen kann man kommen, aber wartet mal kürzer oder länger in der Ordination.

Für Kontrollltermine finde ich es okay - Wenn ich weiß, wie es mein jeweiliger Arzt es macht, kann ich mich darauf Einstellen.

Die Wartezeiten sind auch unterschiedlich von einen zu anderen Arzt - manche Ordinationen nehmen überhaupt keine Neu Patienten auf.

Schneller wird es sicher bei den Wahlärzten gehen, die zahlt man halt zuerst selber und bekommt dann von der jeweiligen Kassen einen kleinen Anteil zurück.

Ich bin kein Wahlarztgeher - warum soll ich, wenn ich Monat für Monat in die Sozialversicherung einzahle noch selber meine Arztbesuche zahlen.

Ausserdem zahlt man schon eh genug - für Zähne, Brillen, Rezepte....

Und es wird immer mehr....

L7au3nexbeer


Vor kurzem hatte ich mal wieder einen Termin bei meinem Onkologen. Erst einmal musste ich 3 Monate auf den Termin warten, beim anmelden bekam ich die Info das es noch etwas dauern könne, so ungefähr 2-3 Stunden könnte es wohl dauern bis ich an der Reihe wäre. Ich könnte ja so lange einen Stadtbummel machen.

Darüber war ich etwas verblüfft, wozu dann noch Termine machen wenn ich sowieso ewig warten muss,dachte ich mir.

Nicht nur das man ewig auf einen Termin warten muss, nein, die Facharztpraxen sind zum Teil vollkommen überlastet!

Ich habe da so meine Bedenken, fürt dieser Zustand des Gesundheitssystems zu dessen Kollaps? ???

aRmyk


Oh ja, das Problem kenne ich leider auch. Auf einen Termin beim Endokrinologen musste ich ein halbes Jahr warten und ansonsten hatte ich bisher bei Fachärzten auch nur Termine, auf die ich einige Wochen oder Monate warten musste. Eine Ausnahme ist nur mein Zahnarzt. Bei ihm bekomme ich immer sehr schnell einen Termin. Trotzdem überlege ich zu wechseln, da ich mit ihm nicht so zufrieden bin. Also muss ich abwägen: Neuer Zahnarzt mit längerer Wartezeit oder alter Zahnarzt mit kurzer Wartezeit, auch wenn ich nicht so zufrieden bin. Na ja, so lange nur eine Kontrolle ansteht und sonst nichts gemacht werden muss, werde ich wohl doch noch beim jetzigen Zahnarzt bleiben.

Aber hey, seit heute gilt:

"Gesetzesänderungen für Patienten

Kürzere Wartezeiten auf Arzttermine

Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) sollen bei der Suche nach einem Facharzttermin helfen. Sie sollen den Versicherten innerhalb einer Woche einen Facharzttermin in zumutbarer Entfernung vorschlagen. Die Wartezeit auf den Termin darf vier Wochen nicht überschreiten. Ein Anspruch auf einen bestimmten Arzt besteht nicht."

Ich bin mal gespannt, ob die Gesetzesänderung nicht nur auf dem Papier besteht, sondern tatsächlich so umgesetzt wird.

F+ex.


Ich krieg immer die Krätze, wenn ich sowas höre.

So viele Leute wollen in Deutschland Medizin studieren, dürfen aber nicht. Und auf der anderen Seite fehlen die Ärzte.

Deutschland müsste endlich mal mehr Studienplätze für Medizin anbieten.

LQieseloxtte40


Mich gruselt es echt wenn ich das hier lese.... ":/

L1inexa


Meine Krankenkasse bietet schon seit einiger Zeit den Service der Facharztvermittlung an. Nehme ich sehr gerne in Anspruch. MRT-Termine habe ich da teilweise innerhalb von zwei Tagen ( ! ) bekommen, der Gastroenterologe dauerte jetzt aktuell um die vier Wochen.

Bin auch sehr gespannt, wie das neue Gesetz im Livebetrieb aussehen wird!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH