» »

Tbc Verdacht, Zweifel an der Diagnose

S\herwiffLobxo hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem, und zwar geht es darum, dass die Tage meine Mutter beim Hautarzt war, und die Ärztin den Verdacht auf Tuberculose ausgesprochen hatte. Jedoch zweifelt meine Mutter daran. Sie hatte vor ca 30 Jahren schon einmal TBC gehabt. Nun wollte ich wissen, ob sie das Recht auf eine zweite Meinung hat, also von einem anderen Arzt untersuchen lassen, oder muss sie den Verdacht untersuchen lassen?

Vielen Dank im Vorraus :-)

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
E&hema{ligepr Nutz^er (#4o67193x)


nd die Ärztin den Verdacht auf Tuberculose ausgesprochen hatte

Und weiter?

Die Dame wird ja wohl kaum gesagt haben 'Jop, Verdacht auf TBC. Mal sehen'. Bei TBC-Verdacht wird dann idR schon auch ein Lungenröntgen, Erregernachweis etc. veranlasst. Oder hat sie deine Mutter mit diesem Verdacht ohne weiteres wieder nach Hause geschickt?


Desweiteren zählt TBC zu den meldepflichtigen Erkrankungen. Und da gibt es u.a. ein paar Dinge zu beachten, wie u.a.:

Nach §34 IfSG dürfen Personen, die an ansteckungsfähiger Tuberkulose erkrankt oder dessen verdächtig sind, in Gemeinschaftseinrichtungen keine Lehr-, Erziehungs-, Pflege-, Aufsichts- oder sonstigen Tätigkeiten ausüben, bei denen sie Kontakt zu den dort Betreuten haben, bis nach ärztlichem Urteil eine Weiterverbreitung der Krankheit durch sie nicht mehr zu befürchten ist. Entsprechend dürfen auch die in Gemeinschaftseinrichtungen Betreuten, die an ansteckungsfähiger Tuberkulose erkrankt sind, die dem Betrieb der Gemeinschaftseinrichtung dienenden Räume nicht betreten oder Einrichtungen benutzen und an Veranstaltungen der Gemeinschaftseinrichtung nicht teilnehmen.

Als Quelle, für ein paar weitere Infos hier die [[https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Tuberkulose.html;jsessionid=EA76B1FC79F27850CBD3FB71CC783771.2_cid381#doc2374486bodyText9 Homepage des RKI]]

Siherxiff!Lobxo


Danke für die schnelle Antwort, die Ärztin gab ihr eine Überweisung ins Krankenhaus, mehr nicht.

E2hemal7iger Nwutzer R(#467x193)


gab ihr eine Überweisung ins Krankenhaus, mehr nicht.

Das reicht doch schon mal fürs erste. Dann soll sie sich doch bitte zeitnah ins Krankenhaus begeben und erhält dort, nach den Tests etc., auch ihre fundierte Zweitmeinung und auch Diagnose.

Wohin wurde deine Mutter überwiesen? Auf ein Krankenhaus mit Innerer Abteilung mit Pulmonologie?

S(herQizffLoxbo


Sie wurde zur Uniklinik an einen Dermatologen zur Entnahme einer Gewebeprobe überwiesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH