» »

Von Arzthelferin übel abgefertigt und Termin verweigert

M%itterKnachmtslicxht hat die Diskussion gestartet


Ich bin ziemlich empört und entsetzt über das was mir heute passiert ist. Vor Kurzem war ich wegen Beschwerden beim Urologen. Der Arzt erschien mir nett, er sagte mir dass mein Urin bakterienfrei sei und ich es zunächst mit einem pflanzlichen Mittel und viel trinken versuchen solle. Wenn das nicht hilft, solle ich bald wiederkommen und dann würde er weiter Untersuchungen einleiten. Es wurde nicht besser und zwei Wochen später (heute) rief ich wegen einem neuen Termin an. Was dann geschah fasse ich immer noch nicht :-o

Die Arzthelferin erklärte mir am Telefon, dass meine Urinprobe bakterienfrei sei und sie wisse jetzt nicht, was ich noch beim Arzt wolle.

Ich sagte, das meine Frauenärztin kürzlich etwas gefunden habe, was auch mit der Blase zusammen hängen könnte und dass man evtl doch mal mit einem Antibiotikum versuchen könne und dass ich gerne mit dem Arzt darüber reden möchte.

Sie sagte mir, da seien keine Bakterien und sie wisse nicht, was man da jetzt noch behandeln könne.

Ich sagte, dass ich deshalb ja auch gerne den Arzt sprechen möchte...

Sie meinte dann pampig, dass sie erst in zwei Wochen einen Termin habe.

Ich stimmt zu, woraufhin sie dann umschwenkte und fragte, ob ich in letzter Zeit viel Stress habe und wie es mit meinem Freund läuft.

Ich sagte, dass ich keinen Stress habe und mit meinem Freund liefe es gut.

Sie meinte, sowas hätten viele Frauen und sie wolle mir da jetzt keinen Termin geben, weil ja keine Bakterien gefunden wurden und das sei sicher psychisch.

Ich sagte, dass ich mir das bestimmt nicht nur einbilde und sowas vorher auch noch nicht hatte. Und vielleicht sei es ja etwas anderes, das müsse ja der Arzt wissen.

Sie meinte, das sei nicht so und ohne Bakterien könne man mir auch kein Antibiotika verschreiben.

Ich sagte, entrüstet, dass ich es dann eben woanders nochmal versuche.

Sie stimmte zu.

Ich bin jetzt sehr ärgerlich >:( Den Arzt fand ich nett und er sagte ja auch, ich solle auf jedenfall wieder kommen. Jetzt bin ich fassungslos wie die Frau mich abgefertigt hat und frage mich auch nach dem warum? ":/ Weil es keine Bakterien waren, kann es auch nichts anderes sein?! sie ist doch keine Ärztin. Ich bin auch wütend und traurig, dass ich jetzt wieder zu einem neuen Arzt muss, wo ich als Neupatientin sicher wieder lange Wartezeiten hätte.

Das wollte ich nur mal loswerden :-( Ich frage mich was ich falsch gemacht habe, dass sie mich hinstellt, als sei ich eine Gestörte, die irgendwie an Antibiotika kommen möchte {:(

Antworten
c)hi


äh, ich hätte die fragen ignoriert und einen termin gefordert, ausdiemaus.

F-lamefch}en7x9


Gibt es eine Telefonsprechstunde? Dann ruf doch da mal an oder du rufst an und verlangst gleich den Arzt.

So wie du das beschreibst, find ich das Verhalten der Schwester unmöglich.

k^leinerl_draKcheBnstxern


Wieso hast du nicht einfach gesagt, dass der Arzt (ihr Chef!!) zu dir gesagt hat, dass du in 2 Wochen wieder kommen sollst, wenn du noch Beschwerden hast.

Und wenn sie nochmals was von wegen "keine Bakterien" gesagt hätte, hätte ich ihr gesagt, dass ihr Chef ja wohl besser wisse als sie, wann wann erneut zu kommen habe.

Sztuhl\beixn


Ich frage mich was ich falsch gemacht habe

Du hättest ein bisschen bestimmter und konfrontativer auftreten müssen und der Dame sagen sollen, dass mit dem Arzt vereinbart war, dass du ggf. einen neuen Termin vereinbaren würdest. Und dass du keine Lust hast, das mit ihr zu diskutieren und sie dir jetzt subito! einen Termin geben soll. Andernfalls würdest du das mit ihrem Chef klären.

Kannst du morgen immer noch nachholen.

E9hema.loiger Nutze7r (#467?193)


Wie andere auch bereits erwähnt haben, hätte ich auf den Termin gepocht und ihr gesagt, dass du auf die fachliche Expertise deines Arztes (!) zurückgreifen willst/angewiesen bist - und nicht auf ihre persönliche Meinung.

Sowas würde ich auch dem Ordinationsinhaber (Arzt) melden. Wer weiß, wie oft das auch bei anderen Patienten bereits vorkam - sowas geht einfach gar nicht.

Da lehnt sich jemand viel zu weit aus dem Fenster.

CNhancpe00x7


Da lehnt sich jemand viel zu weit aus dem Fenster.

Sehe ich auch so. Vollkommen unabhängig von Beschwerden oder Testergebnissen hat die Dame ihre Kompetenzen mehr als überschritten in einer Art und Weise, die gar nicht geht.

Soweit ich weiß, ist ein Gespräch über Einzelheiten telefonisch, noch dazu durch die Schwester, gar nicht erlaubt. Könnte ja sonstwer anrufen und Details zur Krankengeschichte erfragen. :|N

Ich bin jetzt sehr ärgerlich >:( Den Arzt fand ich nett und er sagte ja auch, ich solle auf jedenfall wieder kommen.

Dann hebe Dir den Ärger bis morgen auf, nimm ihn mit in die Arztpraxis und sprich das persönlich an. Fordere einen Termin ein. Die Arzthelferin hat kein Recht, Dir einen Termin zu verweigern. Du musst keinerlei Begründung liefern. Seit wann wird um Arzttermine gefeilscht. Und ob sie nötig sind, entscheidet sicher keine Schwester.

dLie Toxrte


ich wäre direkt zum arzt gegangen um das zuklären ..

MPitt\ernacXhtslicxht


Ich war leider am Telefon zu geschockt, jetzt im Nachhinein ärgere ich mich auch, dass ich nicht bestimmter gewesen bin. Wenn ich morgen nochmal anrufe, hält mich diese Frau sicher wirklich für verrückt und den Termin wird sie mir wohl wieder nicht geben. Einfach so hingehen und mich persönlich mit ihr anlegen möchte ich mich auch nicht. Soweit ich weiß hat der Arzt keine Telefonsprechstunde.

Ich finde es sehr merkwürdig. Sie hat mir den Termin ja sofort verweigert, so als sei ich eine Hypochonderin die ohne Ende wieder kommt. Ich war erst zweimal da, das letzte Mal vor 5 Monaten, damals war es ein Fehlalarm, vielleicht wollte der Arzt mich ja auch selbst nicht mehr als Patientin ":/

EEhemMaligerF Nutzfer (#4?6719x3)


. Wenn ich morgen nochmal anrufe, hält mich diese Frau sicher wirklich für verrückt und den Termin wird sie mir wohl wieder nicht geben.

Du musst da schon entsprechend auftreten. Du hattest eine Absprache mit deinem Arzt über die weitere Behandlung bei entsprechendem Verlauf.

Dieser Termin steht dir zu - das war mit deinem behandelnden Arzt (!; ihrem Chef!) so vereinbart.

Da hat sie keinerlei Mitsprachrecht aufgrund irgendwelcher persönlicher Befindlichkeiten.

WQiSldkqatxer


Hallo Mitternachtslicht *:) :)* @:)

Wenn da nicht der Arzt dahinter steckt.

MfG gute Besserung

EXlafR?emihc2h0815


Vor allem die Frage wie es denn mit deinem Freund so läuft finde ich völlig daneben! Was geht die Sprechstundenhilfe dein Beziehungsleben und evtl. deine sexuelle Orientierung an?

Wenn dich der Arzt nicht mehr sehen wollte hätte er sicher nicht erwähnt das du nochmal wieder kommen sollst wenn es dir nicht besser geht.

Ich würde da persönlich erscheinen und einen Termin verlangen, so wie vom Arzt bei der letzten Untersuchung "angeordnet". Und dem Arzt würde ich vom Verhalten seiner Telefon-Tanten auch berichten.

1. ist sie kein Arzt und kann wohl schwerlich ärztliche Diagnosen stellen (keine Bakterien, kein Bedarf am Arzt und Psychologin ist sie wohl auch noch, ist sicher psychisch bedingt) und 2. wüsste ich keinen Grund warum man dir einen Termin verweigern könnte.

Manchmal hat es doch Vorteile privat krankenversichert zu sein. Ich habe zwar nicht oft was aber wenn bin ich immer gern gesehener Gast. Da kann dann wieder fleißig abgerechnet werden... ]:D

m`aripxosa


So wie du das beschreibst, find ich das Verhalten der Schwester unmöglich.

Schwester? Ich vermute eher eine Arzthelferin, die sich im Dunstkreis des Arztes für sehr wichtig hält.

Aber im Ernst: Lass Dich in Zukunft nicht mehr auf solche Diskussionen ein. Ich antworte in solchen Fällen immer, dass ich genau das gerne mit dem Arzt besprechen möchte, und dafür benötige ich den Termin.

Ich stimmt zu, woraufhin sie dann umschwenkte und fragte, ob ich in letzter Zeit viel Stress habe und wie es mit meinem Freund läuft.

Ich sagte, dass ich keinen Stress habe und mit meinem Freund liefe es gut.

Die Frage war eine Unverschämtheit, und das würde ich dem Arzt auch mitteilen.

Und mach das, was Chance007 vorgeschlagen hat.

Viel Erfolg und gute Besserung!

d`ieL T`ortxe


oder die situation dem gesundheitsamt genau schildern. aber es würde mich nicht wundern das die dann fliegt. ob dir das rechtens ist?

gPe`rechQtigkeit


Das ist ja eine Frechheit sondersgleichen. Aber solche Tussis gibt es bei Ärzten öfter.

Ich hätte ihr gesagt, dass der Arzt ausdrücklich gesagt hat, dass Du wiederkommen sollst, wenn es nicht besser wird und das der Arzt selbst weiß, dass keine Bakterien nachgewiesen wurden. Denn darauf ritt sie ja herum wie auf einem wildgewordenen Gaul.

Ich würde mich auf jeden Fall beim Arzt über diese Person beschweren und wenn ich telefonisch nicht dran käme, dann schriftlich. >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH