» »

Hilfe -Esotherisch angehauchte Physiotherapie-ich will das nicht

s=pooekyx79 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumsgemeinde

Aufgrund einer Kniearthroskopie letzte Woche habe ich nun Krankengymnastik verschrieben bekommen,ich betone es mal:

Krankengymnastik.

Bekommen hab ich allerdings irgendsowas wie eine Energieflussdiagnose mit schmerzhaftes drücken und piecksen in diverse körperliche Punkte wie meine unterste Rippe,in die Ober/Unterschenkel,Oberarme,Schulter etc.

Bei jedem drücken mußte ich dabei tief durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen,und kam mir dabei vor wie im Kreissaal.

Als ich ihn darauf hinwies das er grad auf meiner Krampfader rumdrückt, schüttelte er nur den Kopf und wies mich an weiterzuatmen.

Desweiteren mußte ich meinen Arm heben ,die andere Hand immer auf ein diverses Organ halten ,und dann drückte er meinen Arm runter, nach dem 5.mal als meine Hand auf der Leber lag ,verlies mich die Kraft und der Arm wich nach unten. Für ihn war das natürlich ein klarer Beweis das meine Leber geschwächt ist.

Danch fragte er mich was ich überhaupt für eine Diagnose habe.

Ich darauf Arthrose Grad 4,Kreuzbandinstabilität Grad 3 +.

Da hauchte er mich fragend an: Und wie gehts ihnen damit?

In dem Moment, vor lauter Frust und Wut über diese merkwürdige Behandlung brach es natürlich aus mir raus,und ich fing an zu schluchzen,weil er damit ja auch tatsächlich grad den wunden Punkt erwischt hatte.

Ich hab die Diagnose nun grad eine Woche, und es ist halt ein großer Umbruch im Leben mit Mitte 36 ,da halt auch viele andere Dinge mit dranhängen.

Das war nun wiederum für ihn die Bestätigung das ich unterdrückte Wut mit mir rum trage,ich solle mich doch mal ins Auto setzen ,Musik laut machen ,und laut schreien.

Naja statt Übungen fürs Knie zuhause ,hat er mir jetzt tatsächlich einen Zettel mit Übungen zur Bauchatmung mitgegeben.

Ich bin nun den ganzen Tag schon mit mir am kämpfen ob ich da noch mal hinsoll oder das ganze abbreche.

Ich bin generall nicht abgeneigt gegen Alternativmedizin ,aber mit Energieflußgedöns oä. kann ich nix anfangen.

Ich mein ,wer bleibt denn bitte entspannt liegen ohne zusammenzuzucken, wenn einem einer ohne Vorwarnung mit Daumen und Zeigefinger mal ordentlich fest in den Oberschenkel kneift?

Mein Knie wurde übrigens während der ganzen Behandlung nicht einmal bearbeitet.

Ich weiß das ich die Praxis zwar wechseln kann, aber nur mit neuer Verordnung und die werd ich aktuell nicht bekommen, da ich diese schon nur mit betteln bekommen hab.

Aber weitermachen will ich das wirklich nicht, nützt meinem Knie ja auch nicht wirklich.

Ich bin im Normalfall nicht aufm Mund gefallen, aber irgendwie wärs mir auch unangenehm ihn direkt drauf anzusprechen. ":/

Antworten
aS.fixsh


Vielleicht könntest Du direkt nach Knieübungen fragen, wäre Dir das weniger unangenehm? Wobei mir persönlich das Vertrauen wohl verloren gegangen wäre, wenn da jemand solche Diagnosen stellt (abseits davon, was man von Esoterik hält, die Geschichte mit der untedrückten Wut ist doch völlig außerhalb allem, was jemandem bei einer Krankengymnastik überhaupt etwas angeht).

Wenn er irgendwann vernünftige Übungen mit Dir macht, könntest Du den Rest ja schlicht ignorieren. Aber wenn Dein Knie völlig unbeachtet bleibt, bringt es ja wirklich rein gar nichts. :-/

E2hemali8ger NutzerE (#4|67193x)


Entweder klar sagen was du willst, nämlich so Gedöns eben nicht. Definitiv Konzentration aufs Knie.

Falls nicht, wirst du an einer neuen Verordnung nicht vorbeikommen - würde das dann aber auch argumentieren, dass du von diesem Physiotherapeuten keinen Mehrwert in deiner Genesung hattest und deswegen wechseln willst.

Das sollte auch im Interesse der Krankenkasse sein.

J=orxi


Reden hilft....immer (na ja, meistens).

Rede mit dem Physiotherapeuten, sag ihm, was Du von der Behandlung erwartest. Er soll erklären, wie sein Gedöns Dir bei Deinen Beschwerden am Knie hilft. Er soll sich darauf konzentrieren und auf nichts anderes.

Wenn er das nicht tut, rede mit der KK. Die wird es sicher interessieren, wie das Geld, was sie für die Behandlung bezahlen müssen, verplempert wird.

Mach maximal noch einen Termin, in dem Du die Sache mit ihm klärst. Wenn nicht, brich die Behandlung bei ihm ab und kläre, mit der KK und Deinem Arzt, wie Du zu einer vernünftigen Behandlung kommst.

Mal abgesehen davon, dass man -aus Kostengründen- heute nur schwer Physiotherapie verschrieben bekommt, die dann aber zielgerichtet auf die Besserung der Beschwerden eingesetzt werden sollten - hier kommt es auf zwei wesentliche Punkte an: Du brauchst Hilfe für Dein Knie und die Sozialgemeinschaft (Beitragszahler) zahlt die Behandlung. Also sollte es auch nur um Dein Knie gehen und um nichts anderes.

Eisenmangel, Leberschwäche und Co. sollten ohnehin von einem Arzt diagnostiziert und behandelt werden. Das ist sicher nicht Aufgabe eines Physiotherapeuten.

TrragiQscherCtlowsnfisxch


Ich nimm mal an, dass dieser Therapeut ganzheitlich arbeitet, und davon wird er sich auch nicht abbringen lassen, da es seine Überzeugung und seine Art zu arbeiten ist.

Wenn es dir dort nicht gefällt, kannst du nur gehen. Mehr wird da nicht möglich sein.

C0ar!ama@l4a x2


Würde ich nicht als esoterisch bewerten, denn auch in physiotherapeutischen Zusatzausbildungen lernt man etwas über den Zusammenhang von inneren Orgranen, Muskeln, Sehnen und seelisch geistigen Zusammenhängen. Menschen, die Stress und Ängste zum Beispiel einfach übergehen, bauen hohe Spannungen im Körper auf und das zieht Sehnen und Muskeln so stark zusammen, das irgendwann auch die Gelenke betroffen sind. So kann es zu Fehlhaltungen und zu einem Unterversorgtsein einiger Körperregionen (Muskeln/Gelenken) kommen. Bis man das dann merkt, ist das Kind auch schon in den Brunnen gefallen.

Aber es stimmt schon, es muss nicht sein, dass man solches Wissen und die jeweiligen Griffe bei jemandem anwendet, der damit erst einmal nichts anfangen kann. Manche sind da oftmals recht einseitig im Vorgehen, was man dann auch merkt. Eine Bekannte von mir hat auch in jungen Jahren die Diagnose Arthrose bekommen. Ist aber wieder ganz weggegangen, dank Krankengymnastik und mit Übungen für die Knie, die sie täglich Zuhause selbst durchführen musste, aber auch Anleitungen zur Selbstmassage des verhärteten Gewebes, Dehnungsübungen, aber auch Atemübungen. Das hat ihr sehr geholfen, auch wenn es mehrere Jahre gedauert hat, bis sie wieder voll belastbar laufen konnte. Sie ist heute topfit, was ihr Knie angeht. Damals hat sie sogar den Verdacht auf Polyarthritis erhalten, nach einer entsprechenden Untersuchung im Krankenhaus, was sich nicht bewahrheitet hat.

sMpo>okyx79


Also.

Gerade eben habe ich eine e-mail an die Praxis geschrieben und meine Behandlung abgebrochen dies auch ausreichend begründet.

Und zwar so:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte am 27.4.16 um 10.30 eine Behandlung in Ihrer Praxis.

Verordnet wurde Krankengymnastik zur Schmerzreduktion.

Über die Arthroskopie die eine Woche vorher stattfand hab ich den Therapeuten informiert.

Vorab möchte ich sagen das ich zwar generell nicht abgeneigt bin gegen alternative Heilmethoden,setze jedoch vorraus das der Therapeut eine Anamnese erhebt und aufklärt.

Da dies nicht geschehen ist kann ich Ihnen leider nicht sagen welche Methode bei mir zur Anwendung kam.

Im Laufe der Behandlung stellte sich heraus das ich eine geschwächte Leber habe und angestaute Wut.

Mir selbst war nicht klar was meine Armkraft mit meinen Organen oder meinem Ich zu tun hat, im weiteren Verlauf folgerte ich aber daraus ,das es wohl mit Energie zu tun haben muß.

Meiner Meinung trifft es hier Suggestion besser.

Naja wie dem auch sei, mein Herz mein Magen oder sonstige Organe scheinen sich aber an bester Gesundheit zu erfreuen.

Desweiteren wurde mir irgendwelche Punkte meines Körpers gepiekt und gekniffen,so das ich vor Schmerz die Luft anhielt.

Lassen sie sich doch einfach mal so richtig mit Schmackes und ohne Vorwarnung in den Oberschenkel oder sonstwohin kneifen oder pieken,wenn keine körperliche Reaktion erfolgt, Herzlichen Glückwunsch, sie sind wohl tiefenentspannt oder liegen im Koma.

Meiner Meinung nach hat auch dies irgendwie schon etwas mit Suggestion und Erwartungshaltung zu tun statt mit Wut oder Verspanntheit.

Ähnliches Beispiel wie oben:

Lassen Sie sich von einem Auto übern Fuß fahren, und weil es soviel Spaß gemacht hat machen Sie es gleich nochmal.

Der ansich normal funktionierende Körper wird aber dummerweise beim 2. heranrollen des Autos alle Muskeln anspannen um den Schmerz und ggfls . Verletzungen zu vermeiden.

Aber offensichtlich gibt es eine Lösung für das ganze Drama, es ist ganz einfach ,atmen sie tief durch die Nase ein, und lange durch den Mund aus,dann wirds noch spaßiger.

Gut bis dahin war ich zwar etwas verwirrt über das Vorgehen,da ich aber aufgeschlossen für Neues bin wollte ich dem Ganzen eine Chance geben.

Als der Therapeut aber auch nicht aufhörte auf meiner Krampfader am Bein rumzudrücken, obwohl ich ihn darauf hinwies ist meine Toleranz leider flöten gegangen.

Ich wurde fortwährend angehalten durch die Nase einzuatmen und durch den Mund auszuatmen,was bei mir eher ein Kreissaalfeeling und Schwindel hervorrief statt Enspannung.

Nachdem gefragt wurde wie es mir mit der Diagnose Arthrose Grad 4 jetzt geht brachen bei mir die Dämme, denn tatsächlich hat er damit nun meinen wunden Punkt erwischt.

Sicherlich hat der Therapeut recht damit das es sich hier um Wut handelt, ob diese angestaut ist, sei mal dahingestellt,es ist grad mal eine Woche nach der Diagnose vergangen,ich denke ich darf mir Wut und Angst zugestehen, schließlich handelt es sich um einen größeren Umbruch in meinem Leben.

Aber das ist auch alles irrelevant, denn ich war in Ihrer Praxis zur Physio- und nicht zur Psychotherapie oder Energieflußdiagnostik.

Gewisse Aspekte dieser Behandlung sind mit Sicherheit nicht falsch und haben ihre Daseinsberechtigung ( hier möchte ich die Atemübungen erwähnen) ,alles andere was Energiefluß oä. betrifft gehört schon fast in die Esoterik.

Dies wiederrum setzt Glauben vorraus, der aber nunmal nicht bei allen Patienten vorhanden ist.

Da mein Knie so gut wie gar nicht behandelt wurde, ich mich nicht wohlfühlte während der Behandlung , und ich statt Übungen für mein Knie ,Übungen zum atmen mit nach Hause bekommen habe werde ich hiermit die Behandlung abbrechen und bitte Sie meine restlichen Termine zu stornieren.

Wer mich behandelt hat kann ich Ihnen nicht sagen, der Name ist mir leider entfallen.

sBpoo4kyB7x9


Wie oben in dem Brief, ich bin wirklich Neuem aufgeschlossen, probiere auch gern mal aus.

Aber es bedarf meiner Einwilligung und einer Aufklärung.

Denn Energieflußkram und sowas ist Esoterik, den Energiemeridiane im Körper sind nun mal nicht nachgewiesen.

Ich will auch nicht behaupten das sowas nicht helfen kann, aber eben dann nur bei Patienten die dran glauben.

Für mich hat sowas in einer Physiopraxis nix zu suchen.

Das können die gern nebenbei anbieten,aber mir nicht aufzwingen.

cllaixret


Leider hast du die Mail schon abgeschickt... den Wortlaut finde ich ehrlich gesagt nicht so gut. Warum willst du die Behandlung denn gleich ganz abbrechen? Es hätte doch gereicht sachliche Kritik zu üben und eine Änderung der Behandlung oder einen anderen Therapeuten zu verlangen.

Jetzt stehts du mit nichts da, wenn du wie befürchtet keine neue Verordnung kriegst.

Biabmbi\e{nxe


Kann dich gut verstehen. Ich hätte in diesen Menschen auch kein Vertrauen mehr. Vor allem deshalb nicht, weil eine Alternativ-Therapie statt der klassischen Krankengymnastik im VORFELD abgesprochen gehört hätte, und du über den Sinn und die Erfolgschancen für die Besserung deines Knieproblemes informiert hättest werden müssen. Vielleicht sollte das ja eine Behandlung gegen Schmerzen im Allgemeinen werden, nicht speziell nur für dein Knie?!

Ich finde du solltest auch deine Krankenkasse und den Arzt der dir das Rezept ausgestellt hat informieren und dich beraten lassen.

Clarabmalxa 2


Soweit ich weiß, kann man das Rezept abholen und bei einem anderen Therapeuten sich neue Termine holen. Da ist nur ein Termin dann halt bereits durchgeführt worden.

Jetzt ist es halt passiert, die Mail ist weg. Aber wenn man es so empfunden hat und man nichts damit anfangen konnte, dann ist das so. Ich verstehe auch, dass man sich überrumpelt fühlen kann, wenn ohne Ankündigung, einfach etwas gemacht wird, wo man selbst gerne mehr Anlaufzeit und Verständnis gehabt hätte, warum, weshalb und was das mit dem Knie zu tun haben könnte. Da sind auch ganzheitliche Therapeuten nicht immer feinfühlig und wie es in den Wald ruft . . . ;-)

Bpambziexne


Jetzt stehts du mit nichts da, wenn du wie befürchtet keine neue Verordnung kriegst.

Stimmt schon. Nur wenn man sich falsch behandelt bis ein wenig veräppelt fühlt, ist die Reaktion der TE sehr verständlich. Sie ist halt nicht tiefenentspannt, trotz entsprechender Behandlung ;-)

s6proojkyx79


@ clairet

Behandlung denn gleich ganz abbrechen?

weil ich einfach da nicht mehr hinmöchte, auch eine Physiotherapie setzt gewisses Vertrauen vorraus.

Das hat er sich verspielt, indem er irgendwelche Behandlungsmethoden an mir ausprobiert hat, die erstens mit der Verordnung nix zu tun hatten, und zweitens ohne mein Einverständnis geschehen sind.

den Wortlaut finde ich ehrlich gesagt nicht so gut

so hab ichs empfunden, wenn sie Energieflußdiagnostik an ihren Patienten ausprobieren möchten ohne vorher zu fragen, dann müssen sie leider auch mit dem Echo von Ungläubigen rechnen.

Aber eine kleine Erklärung vorher hätte schon viel gebracht.

oUneway7ortheoxther


Magst du berichten, wie sie geantwortet haben?

Zum Thema Rezept - KK anrufen und mal fragen, was du nun machen kannst. Ob du es noch in eine andere Praxis tragen kannst.

1T00 swaltch


Gerade eben habe ich eine e-mail an die Praxis geschrieben und meine Behandlung abgebrochen dies auch ausreichend begründet.

Gute Entscheidung :)^

Wenn du dich in der Therapie nicht wohlfühlst, bringt das Ganze nix.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH