» »

Privatrechnung vom Arzt, aber Kassenrezept für Medikamente?

Emdge} o(f .17 hat die Diskussion gestartet


Steinigt mich bitte nicht für die dumme Frage, aber ich habe mich länger nicht mit dem Krankenversicherungskram in D auseinandergesetzt. Meine Frage:

Ist es möglich, sich vom Arzt auf Privatrechnung behandeln, die Rezepte aber als Kassenrezepte ausstellen zu lassen?

Hintergrund ist der, dass die ambulante Behandlung über eine private Zusatzversicherung abgedeckt wäre, die Arznei- und Heilmittelverordnung aber nicht. Muss man für letzteres dann immer selbst aufkommen oder kann man sich dafür dann Kassenrezepte ausstellen lassen?

Antworten
ADufDe9rArxbeit


Ich denke das hängt sowohl vom Medikament als auch vom Arzt ab. Du solltest den Arzt fragen, der dich behandeln will. Grundsätzlich bieten aber viele Ärzte mit Kassenzulassung private Behandlungen zusätzlich an - und schreiben für normale Medikamente natürlich auch Kassenrezepte.

E=dge ohf 1x7


Grundsätzlich bieten aber viele Ärzte mit Kassenzulassung private Behandlungen zusätzlich an - und schreiben für normale Medikamente natürlich auch Kassenrezepte.

Okay, also im individuellen Fall einfach erfragen, sollte aber grundsätzlich möglich sein, dass mich ein Arzt mit kassenärztlicher Zulassung "privat" auf Rechnung behandelt, aber mir für alles weitere Kassenrezepte ausstellt - hab ich das richtig verstanden?

E%dge $of 1x7


Sofern es sich natürlich um Leistungen handelt, die von der GKV erstattet werden, klar.

MGoOrit"z2E71


So ganz verstehe ich die Frage bzw. den Hintergrund nicht.

Also zahlst du Beiträge in eine Krankenkasse und zusätzlich bist du noch in einer Privatversicherung?

Wenn du aber in einer Krankenkasse bist, wozu die Zusatzversicherung?

Aber egal, wenn der Arzt dir ein Kassenrezept ausstellen kann, warum denn nicht? Er freut sich ja über einen Privatpatienten.

EOdge ofP 1x7


Also zahlst du Beiträge in eine Krankenkasse und zusätzlich bist du noch in einer Privatversicherung?

Privat zusatzversichert

Wenn du aber in einer Krankenkasse bist, wozu die Zusatzversicherung?

Damit ich "als Privatpatient" zum Arzt gehen kann. Möchte aber Mitglied der GKV bleiben und nicht rein privat versichert sein.

Aber egal, wenn der Arzt dir ein Kassenrezept ausstellen kann, warum denn nicht? Er freut sich ja über einen Privatpatienten.

Ja, die Frage ist nur, ob das funktioniert, wenn ich von ihm an sich ja als Privatpatient behandelt werden möchte. D.h. für die Untersuchungen etc. berechnet er den Satz bis 3,5 und schickt mir eine Rechnung. Aber für die Medikamente hätte ich gerne ein Kassenrezept.

R5HxW


Hallo edge of 17,

ja, das geht. Es ist zwar ungewöhnlich, aber machbar. Der Arzt muss dann wie sonst auch bei Quartalsbeginn die Versichertenkarte einlesen. Bei Verordnungen immer wieder auf Kassenverordnungen hinweisen (der PC des Arztes wird vermutlich immer wieder Privatrezepte vorschlagen!). Bei den Kassenverordnungen hat der Arzt natürlich alle Regeln für Kassenpatienten einzuhalten. Einzelheiten: Arzneimittel-Richtlinie vom G-BA

Gruß

RHW

Ekdgel ofx 17


Danke! @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH