» »

Verhalten einer Arzthelferin

mjandIysu hat die Diskussion gestartet


allo,

wie seht ihr das?

Ich Habe Schmerzen im Knie, weil ich vor einigen Wochen drauf gefallen bin.

Die HA hat mich zum Röntgen geschickt, wo nichts weiter raus kam.

Das Mrt steht noch aus.

Da ich starke Schmerzen habe, wollte ich einen Termin bei der HA.

Die Arzthelferin beim HA hat gesagt, soll zum Orthopäden gehen, die HA könnte eh nichts machen, außer Schmerzmittel aufschreiben.

Würde euch das Verhalten auch ärgern?

Gruß

Antworten
PwAspxorts


Kommt drauf an ob du Scharf auf Schmerzmittel warst oder nicht. Wenn nicht dann nein.

O"rmangeCa[n/yoxn


Die Arzthelferin beim HA hat gesagt, soll zum Orthopäden gehen, die HA könnte eh nichts machen, außer Schmerzmittel aufschreiben.

Würde euch das Verhalten auch ärgern?

Weil sie direkt sagt, was Sache ist und nicht um den heissen Brei redet? Absolut in Ordnung!

PLythxonist


Würde euch das Verhalten auch ärgern?

Nein.

Wenn du ein Schmerzmittel brauchst, das rezeptpflichtig ist, könntest du es ja dort telefonisch beim HA "bestellen" und dann abholen. Schmerzmittel ohne Rezeptpflicht kannst du frei kaufen.

Sonst finde ich den Rat der Arzthelferin sehr gut, weil es dir einen Termin erspart (den beim HA) und dich direkt zum Facharzt schickt. Und dann dort halt nach einem Termin für Schmerzpatienten fragen.

Ihre Basis-Geschichten (Röntgen) haben sie gemacht, jetzt geht's beim Facharzt weiter. Das MRT kann dann der Orthopäde eh besser interpretieren und Maßnahmen draus ableiten als der HA.

S#unflHower_7x3


Nein. Der Hausarzt hat keine weiteren Untersuchungsmöglichkeiten und ist kein Experte für kaputte Knie. Dementsprechend ist die Aussage der Arzthelferin völlig korrekt.

IQngepfyaerxa


Seit wann beurteilen denn die Arzthelferinnen, welcher Facharzt der richtige ist? Sonst wird sich immer beklagt, wenn die Patienten selbst ihre Diagnose stellen und direkt beim Facharzt vorstellig werden, anstatt sich die Überweisung vom Hausarzt abzuholen.

jsust_lEook!ingx?


Ärgern würde mich das nicht. Wenn ich trotzdem den Arzt sehen will kann ich das ja sagen, ich wurde ja nicht rausgeschmissen.

g5erech3tiggkeiht


Weil sie direkt sagt, was Sache ist und nicht um den heissen Brei redet? Absolut in Ordnung!

OrangeCanyon

Und du kommst wirklich nicht auf die Idee, dass vielleicht nur der HA beurteilen kann, was man da machen kann und nicht die Helferin?

gPere\chDt8ixgkeit


Seit wann beurteilen denn die Arzthelferinnen, welcher Facharzt der richtige ist? Sonst wird sich immer beklagt, wenn die Patienten selbst ihre Diagnose stellen und direkt beim Facharzt vorstellig werden, anstatt sich die Überweisung vom Hausarzt abzuholen.

Ingefaera

:)^

S3chmTidti7x0


Mandysu, Du hattest doch eine Arthroskopie an dem Knie vor Kurzem, da ist doch der behandelnde Orthopäde eh der richtigere Ansprechpartner? Was willst Du damit denn beim Hausarzt? ":/

SZapi[e9nt


Und du kommst wirklich nicht auf die Idee, dass vielleicht nur der HA beurteilen kann, was man da machen kann und nicht die Helferin?

und Du kommst wirklich nicht auf die Idee, dass ein HA kein Orthopäde ist und diesbezüglich tatsächlich in 99% nicht helfen kann? Und Du kommst auch nicht auf die Idee, dass eine Arzthelferin ihren Arzt kennt und beurteilen kann, ob er sich mit Orthopädie und Gelenkproblemen auskennt oder nicht?

cWhi


Ich erinnere mich auch an die Arthroskopie - und die Arzthelferin mit einem Blick auf die Akte vermutlich auch. Das ist eindeutig Facharzt-Material. Was soll der Hausarzt auch groß machen?

SKunflpower_x73


Und du kommst wirklich nicht auf die Idee, dass vielleicht nur der HA beurteilen kann, was man da machen kann und nicht die Helferin?

Und Du kommst nicht auf die Idee, dass der Arzt mit seinem Team abspricht, was er behandelt und was nicht? Dass das Team die Praxismöglichkeiten kennt?

cXlairxet


Und du kommst wirklich nicht auf die Idee, dass vielleicht nur der HA beurteilen kann, was man da machen kann und nicht die Helferin?

Vielleicht hat die Ärztin das schon getan und in der Patientenakte vermerkt, dass als nächstes ein Besuch beim Facharzt angebracht wäre.

Ich wüßte jetzt auch nicht, was am Verhalten der Arzthelferin ärgerlich war. Für Schmerzmittel hätte sie ja wohl einen Termin gegeben.

I!ngefa[exra


Wieso bitte schickt der Hausarzt sie dann nicht direkt zum Orthopäden und dieser sie dann zum Röntgen und zum MRT? Der Hausarzt hat die Untersuchungen in Auftrag gegeben, also erhält er auch die Resultate und ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt der behandelnde Arzt für ihre Knie-Beschwerden.

Und Du kommst nicht auf die Idee, dass der Arzt mit seinem Team abspricht, was er behandelt und was nicht?

Demnächst bekommt man also von der Arzthelferin mitgeteilt, dass der Herr Doktor keine Rückenschmerzen behandelt und wird dann von ihr mit seinem Herzinfarkt zum Orthopäden geschickt. (Bei Frauen und Diabetikern kann sich ein Herzinfarkt beispielsweise in Form von Rückenschmerzen äußern.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH