» »

Zahnersatz bei Arbeitslosigkeit

SqepWplmaxxl hat die Diskussion gestartet


wollte fragen ob man die Kosten für den Zahnersatz selber zahlen muss oder ob das Arbeitsamt das übernimmt?

Wenn ja gibts da irgendwelche Fristen? oder gilt das ab dem 1. Tag an dem man sich arbeitslos gemeldet hat?

Oder übernimmt in dem Falle meine gesetzliche Krankenkasse die kompletten Kosten?

Bin zwar noch nicht arbeitslos werde dies aber zum 1.6. und einen kaputten Zahn.

Antworten
r{ondxra


Hallo,

es wird nicht vom Arbeitsamt, sondern von der Krankenkasse übernommen.

Wenn man Arbeitslos ist kann man sich einen Befreiungsausweis für Zuzahlungen von der Krankenkasse beantragen.

Mein Freund hatte auch den Fall. Er ist nachdem er seinen Befreiungsausweis hatte zum Zahnarzt gegangen. Der Zahnarzt hat dann einen Kostenvoranschlag zur Krankenkasse geschickt und die haben dann die Übernahmegenehmigung geschickt.

Ob es fristen gibt weiß ich nicht. Ich denke, höchstens wenn man wieder arbeit in Aussicht hat. Bin mir aber nicht sicher. Bei uns hat uns der Zahnarzt beraten.

Das einzige was fast probleme gemacht hätte war, dass ich in Arbeit stand und die Kasse erstmal versucht hat, dass mein Gehalt mit angerechnet werden sollte. Das war aber nicht rechtsmäßig, da wir nicht verheiratet sind.

Ich weiß nur, dass der Antrag unbedingt vorab genehmigt werden muß, da die Krankenkassen rückwirkend die Kosten nicht mehr genehmigen können. - So wurde uns das erklärt.

Viel Erfolg

Gruß

Rondra

H~ase 7x4


Hab da mal was kopiert:

Befreiung von der Eigenanteilzahlung

Anträge auf Befreiung kann gestellt werden für die Zuzahlungen bei Zahnersatz, Fahrtkosten, Arznei-, Verbands- und Heilmittel. Anspruch auf diese Befreiung haben grundsätzlich alle Sozialhilfe- und Arbeitslosenhilfebezieher. Wer Alg erhält, hat diesen Befreiungsanspruch nur dann, wenn das Bruttoeinkommen 952 € zzgl. 357 € für den ersten im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen nicht übersteigt.

Die Einkommensgrenze erhöht sich für jeden weiteren Angehörigen um 238 €.

Aber auch wenn das Familieneinkommen diese Grenzbeträge übersteigt, kann eine teilweise Befreiung erfolgen, wenn die jährlichen Zuzahlungen 2 % des Bruttoeinkommens überschreiten. Für chronisch Kranke ist die Zuzahlung im zweiten Jahr auf 1 % begrenzt.

Die Befreiung muss bei der jeweiligen Krankenkasse beantragt werden.

[[http://www.kontaktstelle.de/index.htm?public/geld.htm]]

rfonZdrxa


Danke für den Text.


Wer Alg erhält, hat diesen Befreiungsanspruch nur dann, wenn das Bruttoeinkommen 952 € zzgl. 357 € für den ersten im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen nicht übersteigt.


Genau das war unser Problem. Aber das Stichwort ist Angehöriger! Für Eheähnliche nicht eingetragene Lebensgemeinschaft gilt dieses nämlich nicht, da man ja auch nicht die anderen Steuervergünstigungen wie Familienversicherungen etc. in Anspruch nehmen kann.

Lieben Gruß

Rondra

bpeau=tifu;l Dis&eaxse


mal eine frage..

wie ist es mit zahnspangen bei denen man sazu bezahlen müsste, aber die eltern arbeitslos sind??

wird da alles von der kasse bezahlt? ???

r"ondxra


Hallo,

was meinst du mit sazu?

Mit den Eltern hat es eigentlich nichts zu tun.

Wenn du noch Minderjährig bist, bist du von Zuzahlungen ohnehin befreit, es sei denn, du hast ein eigenes Einkommen.

Eine Zahnspange fällt meines Wissens nicht in dem Bereich Zahnersatz, Fahrtkosten, Arznei-, Verbands- oder Heilmittel, da es keine Medizinische Notwenidigkeit für Zahnspangen geboten sind.

- So würde ich es zumindest sehen. Aber es gibt bestimmt auch Ausnahmen, wo es medizinisch notwenig sein kann. In solchen Fällen muß man es individuell bei der Kasse beantragen. - Zusammen mit einem Gutachten vom Arzt. ( So hatte ich es mal mit einem Off-Label-Medikament).

Am besten kannst du ja nochmal bei der Krankenkasse anrufen, um sicher zu gehen. Oder bei deiner Zahnzusatzversicherung, falls du sowas hast, da Zahnersatz und ähnliches ab einem bestimmten Jahrgang ja eh nicht mehr kassenpflichtig sind.

dR470S5x7


hallo ich habe mal ne frage ich bin arbeitslos und war jetzt bei zahnartzt mal nach 12 jahre habe voll die phopie. meine zähne sind auch deswegen sehr in mitleidenschaft gezogen worden habe nen heil kosten plan bekommen war bei der kasse aber die zahlen so gut wie nichts dazu mrinr kosten für die operation und zähne wären so bei 15.000€ und die krankenkasse sagt das ich 14.000€ selber tragen müsste ich habe was gehört von einer härtefallregelung die ich aber nich richtig verstehe habe irgendwie nur gehört das ich nichts selber zahlen müsste

Wäre für hilfe dankbar

B3luesJpirxit


hallo,deine KK muss dich als Härtefall anerkennen,wenn du unter der Einkommensgrenze liegt.sie muss im Rahmen der notwendigen Regelversorgung ,auf deutsch,keine Extras,alle Kosten übernehmen.gruss und geh regelmässig zum ZA.

Hza]se


Was ist denn da geplant? Das ist ja eine Menge Holz? Vielleicht kann man das Ganze auch billiger gestalten? Evtl. eine Zweitmeinung einholen!

syunnxy80


Hallo

Also AA zahlt da nix zu wenn überhaupt die Krankenkasse und da kommt es immer darauf an ob du fleissig beim Za gewesen bist oder nicht.

Es stimmt es gibt eine Zuzahlungsbefreiung allerdings greift die nicht bei Zahnersatz ein....Im E-Fall kann man mit dem ZA auch ne Ratenzahlung vereinbaren...

Gibt natürlich auch Ausnahmen aber selbst dann übernehmen die nur die normalen Kosten für Untersuchung und übliche Behandlung...alles andere wie Vollnarkose oder Sedierung muss selbst gezahlt werden....

H0anselxine


Ich dachte, die gesetzlichen Kassen zahlen überhaupt keinen Zahnersatz mehr ???

Die Frage ist für uns mehr als interessant - mein Mann hat vor Jahren einen Zahn gezogen bekommen und war danach jahrelang nicht mehr beim Zahnarzt (sagt mir nicht, daß er hätte gehen sollen - findet er inzwischen ja auch, aber er fand eben damals, der Zahnarzt hätte den Zahn überhaupt erst kaputt gemacht und wollte weitere Verluste vermeiden). Es wurde ihm auch so dargestellt, als wäre die Lücke nur ein ästhetisches Problem.

Inzwischen haben sich aber die anderen Zähne dadurch verschoben und werden falsch abgenutzt, so daß sie jetzt ALLE kaputtgehen. Er ist 33 und hat die Aussicht auf ein falsches Gebiß... :°( Wir leben leider von ALG II. Haben wir da also doch eine Chance auf was anderes als den totalen Kahlschlag ???

Versteht mich bitte nicht falsch, es geht mir nicht darum, auf Kosten der Allgemeinheit eine Superbehandlung zu bekommen. Er hat immer sehr hart gearbeitet, aber der Verdienst reicht nicht zum Leben und ihr versteht sicher, daß es in dem ALter sehr hart ist, alle Zähne zu verlieren.

sBunnxy80


Hallo

Ich nochmal

@ Hanseline

Also Dein Mann sollte sich schnellstmöglich einem Zahnarzt vorstellen :)

Dann bekommt er einen Kostenvoranschlag mit diesem geht er zur Krankenkasse und die berechnen wieviel sie von den anfallenden Kosten übernehmen....ansonsten teilen sie Dir deinen Eigenanteil mit...den Du dann garantiert in Rücksprache mit dem Arzt bestimmt auch als RZ zahlen kannst...manchmal hast Du wirklich Glück und die Krankenkasse(kommt auf die KK an) übernimmt die Kosten komplett dann aber wirklich nur das günstigste vom günstigsten....

Liebe Grüsse

BJluezspimrixt


hier wird geschrieben,dass die KK keinen Zahnersatz mehr zahlen müssen,das ist Unsinn.die Kassen müssen die Regelversorgung übernehmen.und bei einem härtefall müssen sie in diesem Fall alles übernehmen.lass dir von geldgierigen Zahnärzten nichts aufschwatschen.

H6axse


Der Thread ist von 2004,

da galten noch andere Grundlagen, also den obereren Teil einfach ignorieren, hier geht es um die Fragen von **d47057 ***:)

mUauUsefussxes


Die Kasse zahlt nur das billigsten vom billigsten, wenn denn.

Will man das nicht zahlt man selber!

Am besten läßt Du dir einen HKP über die Regelversorgung geben, sag Deinem Zahnarzt das Du möglichst nicht zuzahlen willst/kannst! Du bekommst dann allerdings auch minderwertige Versorgung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH