» »

Injektionen i.m. selber als Laie?

H7immi1 Jimmxi hat die Diskussion gestartet


Kann ich mir die Spritzen selber in den Hintern jagen, um den Gang zum Arzt 2x pro Woche zu sparen, oder ist die Gefahr zu groß, einen Nerv zu treffen?

Antworten
Sleanetx7or


i.m. injektionen würde ich nur von ausgebildetem Personal machen lassen (und mir auch nicht selber geben).

mfG

HIase x74


Eine intramuskuläre Injektion sollte sicher und gezielt durchgeführt werden. Bei falscher Technik können Fehler auftreten, die den Körper schädigen. Wichtig ist, daß das Medikament nicht versehentlich in eine Blutbahn gelangt. Wird durch eine zu kurze Nadel das Medikament in das Unterhautfettgewebe gespritzt, so kann das schädigende Auswirkungen haben. Das liegt daran, daß die Unterhaut sehr empfindlich ist und die Medikamente, die in den Muskel gespritzt werden, nicht verträgt. Eine intramuskuläre Injektion wird meistens "in den Po" gesetzt. Durch eine falsche Impftechnik kann der Ischiasnerv geschädigt werden.

[[http://www.medizinfo.de/hautundhaar/anatomie/injektion.htm]]

P!olydSi%psxie


Im

Prinzip alles kein Problem. Will aber gelernt und geübt sein. Kommt unter anderem auch darauf an, was genau du dir injizieren willst.

d4erindaLslicvhtxgeht


Ich hab meinen Doktor das auch gefragt, weil ich die Lauferei wegen Vitaminspritzen leid war. Er sagte, daß da hinten die Ausläufer vom Ischiasnerv sind. (wie Hase74 schreibt)

Wie er noch sagte, dreht es sich bei den meisten Schadensersatzklagen gegen Ärztepfusch um die Verletzung des Ischiasnerves.

Eine hatte ich mir schon selbst gegeben, aber dann hab ich es gelassen.

Wie ist es mit Injektionen in die Bauchdecke?

b_ro?oklxynn


In die Bauchdecke...

...geht bei bestimmten Medikamenten ohne weiteres. Das ist aber nicht i.m., das wäre dann sub- oder intrakutan.

ROadidc_


oberarm geht ohne probs und ist sogut wie risiko-frei, ausser man hat am oberarm mehr Fett als Muskel :-)

Prolyidi\psie


Injektionen

durch Laien in den Oberarm würde ich keinesfalls als risikoarm bezeichnen.

C=h=amälveoxn


Oberschenkel?

Po & Schulter halt ich im Selbstversuch für ziemlich schwierig zu erreichen bzw. mit nicht ganz unerheblichen Verrenkungen verbunden & dann steigt auch die Gefahr, dass man falsch spritzt.

A/ske


wenn Dir Dein Arzt einmal zeigt wo Du die Spritze zu setzen hast, geht das eigentlich ganz gut. Allerdings ist eine intramuskuläre Injektion in den Po stets mit einer gewissen Verrenkung verbunden.

Das wäre allemal zu bedenken. Zudem sind sehr schlanke Menschen tatsächlich eher gefährdet sich dabei zu verletzen.

So ganz ohne Anleitung würde ich es besser lassen.

Grüße

Aske

A3lida820


Generell...

würde ich sagen, dass man sich lieber vom "Spezialisten" pieksen lassen sollte. Aber was spricht gegen eine (Selbst- ) Impfung in den Oberschenkel?

HYoZtte.-x51


Ich dachte,

Diabetiker (selbst Kinder) spritzen sich das Insulin selbst. Berichtigt mich wenn ich falsch liege.

Gruss Horst

dIerinda-slichgtgeht


_-_

Aber Insulin wird doch meines Wissens nach hauptsächlich in die Bauchdecke gespritzt. Und das kann wirklich jeder selber.

Intramuskulär ins Gesäß ist eindeutig ein besonderes Risiko, weil der Ischiasnerv zahlreiche Ausläufer hat. Und wegen der möglichen Schädigung von Nerven dürfte jede intramuskuläre Injektion ein paar Kenntnisse von der Lage der Nerven erfordern.

In Krankenhäusern darf auch nur ausgebildetes Personal Spritzen geben.

JWane-e82


Das ganze sieht so aus.

Insulin ist ein Enzym, das sub cutan, also unter die Haut in das Fettgewebe gespritzt wird. Generell. In den Muskel oder in die Venen eingebracht würde das Insulin zu schnell wirken und vor allem wäre die Dosis dann zu hoch. Deshalb kann man Insulin auch in die Haut des Unterbauchs spritzen. Das hat aber mit der Bauchdecke an sich nichts zu tun.

Sub cutan kann man wie schon gesagt in den Bauch, in die Oberschenkel, den Hintern, Oberarme usw. spritzen, egal, ob das jetzt Insulin oder Heparin oder was auch immer ist.

Intramuskulär (im.) darf man tatsächlich nur in den Oberarm, den Hintern oder in den Oberschenkel spritzen. Bloß nicht in den Bauch spritzen!

Allerdings würde ich vom im.-Spritzen als Laie die Finger lassen. Vor allem bei sich selbst kann man nie genau kontrollieren, wo man jetzt genau spritzt und in welche Richtung.

Wenn man an der richtigen Stelle ist, die richtige Tiefe hat und kein Blut aspiriert werden kann, ist ne im.-Injektion relativ ungefährlich. Trotzdem würde ich es bei mir selbst nicht machen!

Das wäre mir doch zu unsicher.

Gruß,

Jan

R6adxic_


@ Jane-82

Insulin kann man auch i.v. spritzen wenn es draufsteht.

und bei ner zu grossen insulinmenge ist ne unterzuckerung

nicht so extrem. bzw ich hab den eindruck ich brauch ca 1/3 bis

1/2 mehr insulin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH