Hilfe, ich werde meinen Scheidenpilz nicht los

LMacrFymoQsa0x9


Ahhh... keine Ahnung ob ich mir das nur einbilde, aber es sc heinen jetzt irgendwie solche komischen weißlichen kügelchen aus meiner harnröhre zu kommen o.O und es juckt auch an dieser stelle, eindeutig und ist ein etwas komisches gefühl... ich schieb grad ein bisschen panik, weil mein scheidenpilz ist eigentlich nicht mehr zu spüren, es juckt nicht mehr, der typische ausfluss ist weg, nicht mehr rot, nix, nur jetz hab ich scheinbar aus der harnröhre etwas a ndrer, zerdrückbare und richtige kügelchen... o_o was kann das sein, wenn sowas denn überhaupt sein kann?

dhrachwenprinzessxin


Hallo,

habe noch eine Frage wegen des Grapefruitkernextraktes. Und zwar, wie lange habt ihr das ungefähr genommen? Bei Verdacht auf Candida soll man das ja mindestens 6 - 8 Wochen durchhalten, das werde ich auf jeden Fall auch machen. Aber danach? Nehmt ihr den Extrakt auch regelmäßig zur Vorbeugung gegen den Pilz? Weil Pilze ja auch durch die Nahrung in den Körper gelangen (ich achte schon auf hefefreie Produkte etc.), aber ewig kann man ja auch keine Anti-Pilz-Diät durchziehen. Nicht, dass der Mist dann wieder kommt!

PS: Hat jemand zufällig gerade GKE von Geovis im Einsatz? Da steht nämlich der Hinweis, dass man die Menge halbieren soll, da die Tropfen nun größer seien. Ich halte die Flasche jedoch nicht senkrecht, sondern schräg und lass den Extrakt da runterlaufen, so geht es besser mit der Dosierung. Die Tropfen erscheinen mir ganz normal groß zu sein... Weiß nicht recht was ich tun soll, will ja nicht aus Versehen das Doppelte nehmen. :|N

LG

S&iNaX1x961


Hallo, bin seit Ende April auch eine "Leidgeplagte" .

Hat jemand von euch Erfahrungen mit "DynamSi" ?

Das ist ein dynamisiertes Nano-Silizium (flüssig) was bei einigen (lt. www.) erfolgreich angeschlagen hat.

Ich selbst leide seit ca. Ende April an Scheidenpilz und es ist seitdem mit mehreren verschiedenen Mitteln nicht wirklich besser geworden. Es war zwischendurch eine reichliche Woche besser, dann hatte ich meine Periode (die zur Zeit mal oft und mal gar nicht kommt, bin in den Wechseljahren) und es ging wieder los.

Ich habe ein ständiges Brennen und Stacheln, Jucken nur wenig und Ausfluss fast nicht. Die Haut ist ziemlich gereizt und wund und manchmal geschwollen. Ich bekomme zur Zeit eine Tabletten-Kur mit Flunazul und verschiedenen Salben (Biofanal), was aber jetzt nach einer Woche auch noch nicht besonders angeschlagen hat. Manchmal kann ich sogar schlecht sitzen, kann auch nicht Radfahren nur beim Liegen ist es besser, d. h. in der Nacht merke ich so gut wie nichts, tagsüber wird es dann im Laufe des Tages meistens schlimmer.

Da mich die ganze Sache langsam nervt, habe ich mich hier umgeschaut und mit Erschrecken festgestellt, dass es leider vielen so wie mir geht.

Da ich vor Jahren auch schon mal Probleme mit Darmpilzen hatte und voriges Jahr bei der HNO-Ärztin Pilze auf der Zunge festgestellt wurden, denke ich schon, dass die ganze Sache wirklich Pilze (auch ohne schlimmen Ausfluss) sind, nur eben jetzt in diesem Bereich ziemlich schmerzhaft und unangenehm.

Vielleicht kann jemand auf meine Frage vom Anfang antworten, ich habe auch nicht alle Beiträge hier gelesen, vielleicht stand schon mal irgendwas hier.

L.G.

ANns'uxz


MEIN PILZ IST SEIT WOCHEN WEG! - Danke an Eure Tipps hier im Forum !!!

Hallo an alle,

da ich hier Hilfe gefunden hatte, nachdem ich ca 6 Monat fast permanet Pilz hatte, und nun seit über 3 Monaten komplett ohne Pilz bin,

möchte ich kurz für Euch anderer Leidgeplagte schildern, wie es mir erging und vor allem was mir geholfen hat, um evtl auch weiteren Betroffenen zu helfen.

Ich hatte mir im Herbst 2008 eine Kupferspirale einsetzen lassen und quasi sofort danach dann durchgehend ein halbes Jahr andauernd Scheidenpilz.

Meine Ursachenerklärung für meinen Pilz:

- Kupferspirale -> gestörtes Scheidenmilieu

- häufiger Sex weil frisch verliebt

- häufige Schwimmbad- und Saunabesuche weil Herbst/Winter war

- Intimrasur für mich entdeckt und dadurch zu oft Rasierseife in der Scheide

Die ganzen Salben und Tabletten haben immer nur kurz geholfen. Und ich wollte partout weder auf die Spirale, noch auf die Sauna, noch auf den Sex, noch auf die schöne rasierte Yoni verzichten!

Dann hab ich hier von dem Grapefruitkernextrakt und den Teebaumöl mit Joghurt Tampons gelesen und beides in Kombination ca 6 Wochen lang angewandt.

Sofort mit Einnahme des Grapfruitkernextrakts und ab den ersten Teebaumöl -Tampons kam der Pilz nie wieder. Ich sofort im Anschluss an eine Canesten-Pilz-Kur damit begonnen, als ich das Gefühl hatte das der Pilz ziemlich zurückgedrängt war und aber Angst hatte er würde wie jedes mal einafach wieder kommen...

Seit einigen Wochen mache ich jetzt gar nichts mehr und der Pilz ist nicht wiedergekommen :-)!

Probierts aus!!! Es hilft wirklich!

Genauere "Anleitung"

================

Ich habe ca 3 -8 Tropfen von dem Grapfruitkernextrakts täglich mit Fruchtsaft zusammen getrunken.

Fast jeden morgen habe ich auf einen Tampon ca 3-5 Tropfen Teebaumöl geträufelt und einen halben Teelöffel ganz normalen Naturjoguhrt oben auf den Tampon drauf und diesen dann den Vormittag über getragen.

Was auch sehr angenehm ist, ist den Joghurt mit dem Teebaumöl vermischen, auf einer Spritze aufziehen und am Abend in die Vagina einführen. In die Spritze passt dann auch mehr rein als auf den Tampon - ca 1-2 Teelöffel Joghurt + trotzdem nur 3 Tropfen Teebaumöl. Das hab ich ca 2-3 mal die Woche gemacht (wenn ich wusste dass ich sicher keinen Sex habe werde...)

Ab und zu wenn ich dazu Lust hatte, habe ich noch mit einem Irrigator (bekommt man für ca 15 Euro in der Apohtheke) eine Vaginalspülung gemacht. Dazu den Behälter mit lauwarmen Wasser fülllen und 15 Tropfen Grapefruitkernextrakt dazugeben. (Anleitung für Irrigator der Packungsbeilage und die Anzahl der Tropfen des GKE der beiliegenden Anleitung entnehmen, da die Tropfen nicht bei jeder Flasche GKE gleich groß sind)

Und außerdem hatte ich hier im Forum auch von der Multilind Heilsalbe gelesen und sie mir besorgt.

Ab und zu nach dem Duschen wenn ich irgendwie das Gefühl hatte ich brauche es jetzt, hatte ich sie mir auf die äußeren Schamlippen aufgetragen, was ein sehr angehmes Gefühl war.

(Jetzt benutze ich sie nur noch um meinen Kindern den Popo zu schmieren was sie als super befunden haben ;-) )

Ich wünsche allen eine gute Besserung und von ganzem Herzen dass Ihr für Euch Hilfe findet und evtl meine Tipps Euch auch helfen werden!

Liebe Grüße

Ansuz

j?ustMeAGndMMyDesirxe


hey..

ich hab mal ne Frage...

woran erkennt man denn, ob man Scheidenpilz hat ?

Ich habe die letzten Tage so ein Jucken im Scheidenbereich. :-(

Wenn ich Sport mache, geht es, aber danach wird es nur noch schlimmer.

Zuerst dachte ich, es wäre eine Blasenentzündung, allerdings fühlt es sich jetzt doch etwas anders an.

Auch beim Wasser lassen haben ich Schmerzen.

Ich bin erst 14, und habe noch keinen Frauenarzt. Überhaupt habe ich ehrlich gesagt Angst davor.

Kann mir jemand helfen ?

hdolxmes


Hallo,

ich hatte mit Scheidenpilzen auch schon häufiger Probleme und dachte, ich liste hier einfach mal auf, was mir bislang (in der Masse) geholfen hat:

- für den Intimbereich nur noch Extrasensitives Waschgel (z.B. BaleaMed aus dem dm) benutzen. Das ist speziell für Allergiker und hat nicht nur einen niedrigen ph-Wert, sondern enthält, im Gegensatz zu vielen Intimwaschlotionen, auch keine Farb- und Duftstoffe.

- keine Slipeinlagen oder wenn, dann die OHNE Wäscheschutzfolie und natürlich ohne Frischeduft

- natürlich auch keine Binden (denn diese sind IMMER mit einer Folie versehen, wodurch keine Luft zum Intimbereich gelangt, was wiederum Pilze stark begünstigt)

- selten Baden (am besten nicht häufiger als zweiwöchentlich), nicht zu lange Baden (max. 30 Minuten) und auch hier einen Extrasensitiv-Badezusatz verwenden

- Baumwollunterwäsche tragen, auf keinen Fall Synthetik!

- auch Nylonstrumpfhosen sind für die "Belüftung" nicht förderlich ;-)

- wenig Zucker und Kaffee

- täglich Apfelessig (widerlich, aber hilfreich) oder Brottrunk trinken

- auch Sperma ist basisch und kann den Säureschutzmantel der Scheide angreifen, also in besonders empfindlichen Fällen auf Kondome zurückgreifen

und zu guter Letzt:

- Tampons sind sehr schädlich für den Säureschutzmantel der Scheide, wenn man dort ohnehin empfindlich ist, da sie nicht nur das Menstruationsblut aufsaugen, sondern auch die Scheidenflüssigkeit, deren Säuregehalt Pilze u.ä. fernhält. Hier empfehle ich (hat mir selbst auch sehr geholfen), mal über die Verwendung einer Menstasse nachzudenken. Viele sehr nützliche Infos dazu findet ihr hier: [[http://www.afriska.com/Menstruationstassen.htm?PHPSESSID=a430ec75a58ad20bf3e5ca231865de53]]

Diese fängt nämlich nur das abgehende Mensblut auf, nimmt aber keine sie umgebende Scheidenflüssigkeit auf.

Ich benutze sie seit knapp einem Jahr und komme damit sehr gut zurecht.

Hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps etwas helfen. :)_

Holmes

Sjamir$a23


Hallo ihr *:)

Nach AB vor paar Wochen hats mich jetz wieder erwischt... :-/

Hab mir heute die Kadefungin Kombipackung in der Apo geholt, jetz les ich hier allerdings was von Teebaumöl (hab ich auch da) sollte ich das vll erstmal probieren? Kann man das auch bei einem bestehenden Pilz nehmen?

J ulia-Hxy


Hallo!

@ Samira23

Ich denke, dass Teebaumöl bei einer leichten Reizung in Ordnung ist, allerdings nicht bei einem bestehendem Pilz. Das müsstest Du wahrscheinlich doch noch mal mit Deinem/r FA absprechen.

Ich habe momentan eigentlich keine Probleme, allerdings wollte ich genau deswegen noch mal hier etwas in das Forum schreiben. Ich hatte auch fast ein ganzes Jahr mit ständig wiederkehrenden Pilzinfektionen zu kämpfen. Habe zig Mittel bekommen, die nichts an meiner Situation geändert haben. Fluconazol hat auch nicht geholfen, höchsten für ein/zwei Wochen und dafür wahrscheinlich auch alle "guten" Bakterien in meinem Körper getötet.

Ich möchte hier etwas beitragen, in der Hoffung vielleicht der ein oder anderen weiterhelfen zu können.

Ich bin damals zu einem sehr guten Arzt gegangen, der mich schon aus meiner Kindheit kannte. Er selbst hat sich gefragt, warum immer so viele Ärzte mit harten Mitteln sofort alles bekämpfen, ohne an die Ursachen zu denken. Dies hatte ich mich auch schon oft gefragt. Lange Rede, kurzer Sinn. Er hat einen Lebensmittelallergietest bei mir gemacht. Ich bin hoch allergisch gegen Ei, Milcheiweiß, Nüsse und und und...dadurch war mein Immunsystem so geschwächt, dass die Erreger immer wieder auf´s Neue leichtes Spiel hatten, da der Körper ja erstmal damit beschäftigt war, die Lebensmittel zu "bekämpfen". Es ist nur ein schneller Test, bei mir hat er allerdings wahnsinnig viel bewirkt. Seit ich auf Milch- und Eiprodukte verzichte, hatte ich est ein Mal wieder eine Pilzinfektion.

Also, probiert es doch einfach mal aus, wenn ihr das Gefühl habt, dass der Pilz sofort nach der Behandlung wieder und wieder kommt, denn ich weiß, wie schrecklich diese Krankheit ist, wenn man sie nicht los wird.

Viel Erfolg und

:)*

GUTE BESSERUNG

Julia

Nrettes3 Mäd.chexn


Wollte mich auch mal wieder melden - meine Hoffnungen, die ich in die Gynatren-Impfung gesetzt hatte, sind leider geplatzt, auch danach gab es wieder einen Pilz bei mir. meine Frauenärztin weiss jetzt nicht mehr, was sie mit mir machen soll und tippt auf psychologische Probleme (Wochenendbeziehung nicht gesund usw), was meinen Pilz aber leider auch nicht verschwinden lässt. also darf wieder GKE ran, damit hatte ich als einziges durchschlagenden Erfolg... *seufz*

D5espe2ratxe01


Hallo zusammen,

bin so froh, dass ich heute Nacht diese Seite gefunden habe, leide auch seit mehreren Monaten unter der Seuche, könnte heulen. Habe viele eurer Tips gelesen und mache mich jetzt auf den Weg in die Apotheke, GKE und Teebaumöl ausprobieren. Ich bete, dass das endlich hilft.

Zuletzt hat mein FA mich mit Jodzäpfchen und Cortisonsalbe behandelt.

Über den Erfolg muss ich ja wohl nichts sagen :°(

D_ocxT0r


also paar leute haben oben bereits paar wichtige dinge angesprochen, was nämlich eine veränderung der ernährungsgewohnheiten zufolge hat!

im allgemeinen alle stark säubildenden nahrungsmittel müssen vermieden werden!

das heißt sie bewirken , dass der ph wert des blutes stark sauer wird...blut kann aber nur

im neutralen oder leicht sauren PH bereich den körper gesund erhalten!

über die jahre entsthen letztenendes allemöglichen krankheiten da das immunsystem im keller ist.

also was tuen? vermeiden sie: kaffee, zuckerhaltige getränke, süßigkeiten, pastagerichte, käse, essig, pizza, brot mit sauerteig, zu stark gekochte nahrung im allgemeinen.KEIN ALKOHOL, da stark säurebildend!gemüse dünsten-nicht kochen! viel wasser trinken- NICHT zu den mahlzeiten sondern zwischendurch trinken, essen sie mehr rohzeugs, reife früchte!!!frische obstsäfte aller art. zitrusfrüchte sind kein problem da sie, wenn sie reif sind, ph-basisch werden.

natürlich verbessert sich im allegmeinen das immunsysten wenn dazu noch sport getrieben wird, frische luft, genügend schlaf, nicht rauchen... das sind basics.

mit garantie verschwinden sämtliche beschwerden! noch eins: bei einer nach oben beschriebenen ernährungsumstellung verschlechtert sich oftmals der zustand des körpers...nicht gleich aufgeben, da dies ein natürlicher prozess des körpers ist d.h. er leitet den heilungsprozess ein..die heilung tritt erst nach mehreren wochen oder sogar monaten ein!

g)lorila23


Schon lange lese ich hier mit und heute habe ich mich endlich mal angemeldet.

Im Moment leide ich wieder mal an einem Scheidenpilz und nutze zum ersten Mal GKE zusätzlich zur Canesten/Kadefungin-Behandlung. Ich nehme 3x täglich je drei 10ml Spritzen Wasser mit je 1 Tropfen GKE gemischt.

Nun meine Frage: Wie lange sollte ich den GKE nehmen? Auch dann, wenn ich keine Beschwerden mehr habe, also noch länger und zum Vorbeugen? Oder wirklich nur im Akutfall?

Ich will ja meine Scheidenflora nicht umsonst behandeln bzw. ständig mit Mitteln reizen. Irgendwann muss sie ja auch lernen, sich selbst gesund zu erhalten.

Weiß jemand Rat?

MsrsBrai\nshUakerx01


Hallo,

ich leide leider auch unter ständig wiederkehrendem Scheidenpilz. Meine gynäkologin meinte, dass sei ein hormonell bedingter Pilz der regelmäßig kommt aber auch vons elbst wieder verschwindet wenn man ihn nicht behandelt. Und er ist auch nicht ansteckbar. Komische Sache. Am besten nimmst dir eine antipilzcreme und shcmierts dich nur ein wenns zu stark juckt um die Symptome zu lindern. Ansonsten warte ab ob er von selbst abklingt, wenn ja, dann hast du sowas furchtbar komisches wie ich. Ich hatte zb vor 4 TAgen so richtigen schlimmen Scheidenpilz mit Ausfluss schmerzen Jucken trockenheit etc. hab nichts gemacht, und heute ist shcon wieder alles normal.

ich werds wohl nie verstehen ???

J,asminPda75


So. Jetzt hat es mich auch erwischt. :-/

Ich habe auch einen Pilz und wollen am Dienstag in den Urlaub. Desinfetkionsmittel habe ich mir schon besorgt, da ich wohl recht empfindlich bin bzgl. fremder Toiletten.

Meine Frage: Ich wollte mir heute aus der Apo Canesten Gyn 3 Tage Kombi holen. Kennt sich damit jemand aus? Ist das gut?

Danke für eure Antworten.

m;el^liebe5llixe


Jetzt hab ich auch mal eine Frage zu dem Grapefruitkernextrakt. Ist es egal, ob man Tabletten oder Tropfen einimmt, oder gibts da einen Unterschied bei der Wirkung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH