» »

Schäden nach Eierstockentzündung

.qfrsanxzi hat die Diskussion gestartet


Mich würde interessieren, ob jemand weiß, ob eine Eierstockentzündung nach Behandlung mit Antibiotika bleibende Schäden hinterlassen kann oder ob sie vielleicht sogar zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Ich war letzte Woche wegen Eierstockentzündung krankgeschrieben, Antibiotika genommen und jetzt bin ich beschwerdefrei, es zwickt noch ganz selten, ansonsten ist alles wieder okay.

Antworten
E0VEn1983


Ich habe jahrelang immer wieder Eierstockentzündungen gehabt und habe oft Antibiotika bekommen.

Bei mir ist das Gewebe durch die vielen Entzündungen vernarbt, dadurch kann ich schwerer schwanger werden.

Die Antibiotika haben soviel ich weiß, aber eher nichts damit zu tun. Was ich aber schon mal gehört habe, das man von Antibiotika nen Pilz bekommen kann, wenn man sie zu oft nimmt.

.Rfraxnzi


oh, das tut mir leid. dauern die entzündungen bei dir immer noch an ? woher kommt das eigentlich ?

meinst du, dass auch nach einer einzigen entzündung schäden bleiben ?

AJnn[a1981


Hallo

also ich hatte auch mal ne Eierstockentzündung und mir wurde gesagt wenn man sie richtig ausheilt bleiben keine Schäden zurück. Man sollte nur aufpassen dass man nicht mehrere bekommt sonst kann es einem so gehen wie Eve.

Woher das kommt weiß ich auch nicht genau. Kann glaub auch durch Bakterien passieren...

Grüße

.Dfranxzi


die ärztin hat mich gefragt ob ich irgendwo war, wo ich mich verkühlt haben könnte ... hm

E-VE19x83


Genau, bei mir waren es auch Bakterien, die aber lange nicht erkannt wurden. Ständig wurde mir gesagt, ich hätte mich verkühlt, es wurde auch immer etwas besser, durch die vielen Tabletten, aber es kam halt immer wieder. Bis man es halt rausgefunden hatte, das Bakterien daran schuld waren und ich das richtige Medikament bekam. Das dauerte aber Jahre. Und durch die langjährigen Entzündungen dürfte es chronisch geworden sein, es kommt auch jetzt immer wieder, aber nicht mehr so stark und oft, Bakterien sind heute auch kein Grund mehr dafür.

.Pfraxnzi


und der fa hat dir gesagt, dass du jetzt schwerer schwanger werden kannst ?

EQVE19x83


Ja, aber das liegt nicht nur an dem, bei mir hats auch was mit den Hormonen.

ApniZ20


Bei mir auch

Hey das stelle ich mir grausam vor so oft ein Eierstocksentzündung zu haben. Ich hatte das auch und es würde erst festgestellt als ich wegen dem Blinddarm operiert wurde, das durch die akute Eileiterentzündung her rührte und ich die Symptome nie wirklich ernst genommen habe. Mir wurde gesagt das passiert duch Bakterien die durch die Scheide nach oben wandern wenn man zum Beispiel oft eine Scheideninfektion hat. Das Problem ist ich bekomme selbst jetzt noch die Scheideninfektionen nicht weg und habe so Angst dass es wieder hoch kriecht.

Komischer weise zwickt heut mein Unterleib manchmal ein wenig. Kann es sein dass es wieder so weit ist? Damals hab ich viel Nachts gearbeitet und ich weiß dass ich das nicht so gut vertrage, somit hab ich die ganzen Symptome wie Magen- Darm-Krämpfe, Verstopfung, Durchfall im Wechsel, Blutungen nicht ernst genommen. Erst recht nicht zwicken im Unterleib. Kann es sein dass sich die Eileiterentzündung wieder ankündigt?

Wie hat sich das bei euch geäußert?

Zu welchen Arzt müsste ich da gehen? Damals war ich ja schon im Krankenhaus wegen der Operation.

CEhic6lxana


Bakterien?

Hallo!

Ich werde auch immer wieder von Eierstockentzündungen geplagt, die durch das Antibiotikum zwar etwas besser werden, aber die Schmerzen gehen nie richtig lange weg (immer höchstens ein paar Tage).

Wie wurde denn bei Euch festgestellt, welche Bakterien die Entzündungen verursachen? Und wurden die dann mit einem bestimmten Antibiotikum behandelt oder mit was anderem?

Oder musstet Ihr erst eine Lapraskopie machen lassen zur Klärung? Das möchte ich nämlich gern vermeiden und erst alle anderen Möglichkeiten ausprobieren.

Bin für jeden Tipp dankbar!

LZusinena


Hallo

Ich habe auch eine Eierstockentzündung schon fast einen Monat nur das schlimme ist bei mir das das Antibotika dagegen nicht anschlägt deshalb soll ich ja jetzt auch zu einer Bauchspiegelung ins Krankenhaus gehen das die genaue Ursache festgestelt werden kann. Kann man den nicht auch eine Ambulante Bauchspiegelung vornehmen lassen. Ich habe nämlich totale Panik vorm Krankenhaus.

CAhicalaxna


Hallo!

Hast Du verschiedene Antibiotika bekommen? Welche denn?

Ich habe bisher immer Doxy Wolff bekommen, aber das hatte leider auch nie eine anhaltende Wirkung. Bin auch auf der Suche nach einer Lösung ohne Bauchspiegelung und habe jetzt mal den Arzt gewechselt, morgen habe ich den Termin, mal sehen was dabei rauskommt.

Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute!

LXu\sisenxa


Hallo Chiclana

ich bekomme jetzt Roxithromycin die anderen weiss ich nicht mehr. Aber das Antibotika hilft leider nicht. Hast du auch so starke schmerzen? Also ich nehme schon schmerzmittel. Kannst mir ja mal sagen was morgen raus kommt.

C=hicLlaxna


Hallo Lusiena!

Im Moment versuche ich es noch ohne Schmerzmittel.

Aber abends halte ich den Bauch immer mit einem warmen Kirschkernkissen warm, das lindert die Schmerzen etwas. Hilft wirklich!

Hast Du eigentlich auch Fieber? Ich ab und zu, aber nur leicht.

Gute Besserung!

L]us3ienaa


Nein Fieber habe ich keins. Ich lege mir immer einen kalten Lappen unten an die Seite das lindert die schmerzen. Und eine Wärmflasche an den Rücken das hilft meist aber jetzt nehme ich schon Schmerzmittel. Kannst du da eigentlich arbeiten? Also ich kann nicht. Willst du es nicht vielleicht auch mal mit einer Bauchspiegelung brobieren? nicht das es dann zu spät ist und sie dir den Eierstock entfernen müssen. Ich weiss ja nicht mit Kindern und so?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH