» »

Geschwollene Schamlippe: Entzündung?

sauFan


HI

Nein leider nicht.Ja,die schmerzen sind dann nicht mehr schlimm.Man fühlt sich wie neu geboren,aber man kann das pech haben das es wieder kommt.Leider.So wie bei mir.Ich schlag mich jetzt 18Jahre mit den Dinger rum,aber ich hab sie an verschiedenen Stellen.(Immoment hab ich RUHE)

N6ilo2x2


Hmm ... aber warum? Wenn man das einmal gehabt hat - ist man dann "empfänglicher" für diese Infektion, als wenn man sie noch nie gehabt hat? Versteh ich nicht...dachte, wenn es ausgeheilt ist, hätte man erstmal Ruhe.

Aber das klingt ja so, als ob man nun erst recht anfällig wäre? Also, daß keine zukünftigen "Anti-Körper" oder sowas gebildet werden, sondern daß man im Gegenteil ein schwächeres Immunsystem besitzt?

Hab auch schon im Web gelesen, daß die Bartholinitis immer wieder auftreten kann - aber warum das so ist, stand nicht dabei.

Ist das nicht irgendwie seltsam?

sUuaxn


Es muß ja auch nicht unbedingt Bartholinitis sein.

Schau mal da nach.Das kann es nämlich auch sein.

[[http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Abszess.html]]

ICH WÜNSCH DIR GUTE BESSERUNG

LG

a.nnDale`ne2


Hallo Nilo22,

also ich würde schon sagen, so mind. 3 Wochen sollte man keinen Sex haben. Denn es ist ja eine offene Wunde am Scheideneingang(und am Anfang auch etwas geschwollen) und dann dazu die Reibung... Das fühlt sich sicher nicht sehr angenehm an... :-/ . Ich hab den OP-Termin auch immer gleich am nächsten Tag gekriegt, nachdem ich bei meiner FÄ war, weils stark schmerzte (ich bin dann immer erst hin, wenn ichs wirklich nicht mehr ausgehalten hab und gemerkt hab, dass es von allein nicht mehr zurückgeht). Irgendwie würd ich mir schon wünschen, dass das Ding von mir aus auch rausgeschnitten wird :-/

Bei mir war es eine Zyste, die aber, als es dann stark geschwollen war, auch sehr schmerzhaft war.

Ich frage mich mittlerweile auch, was so eine Marsupialisation überhaupt bringt, da es ja sowieso irgendwann zuwächst und damit ja nicht das ursächliche Problem, dass der Drüsenkanal verstopft ist, behoben wird?! (Deshalb kann eine Bartholinitis immer wieder auftreten)

Da dein Abszess glücklicherweise ja von allein aufgegangen ist, kann man die Entzündung ja vielleicht noch mit Antibiotika in den Griff kriegen.

@suan

Wurdest du deswegen auch schon operiert oder gingen der Abszess/Zyste immer von alleine auf?

tji+ffie


Nilo22, ist klar, dass durch das aufgehen die Schmerzen nachgelassen haben. Der Druck ist dadurch weg.

Ich hatte auch vor einigen Wochen, direkt zwischen Scheideneingang und Beinansatz einen Psutel, der sich innerhalb von Stunden zu einer schmerzenden Beule entwickelte. Als am nächsten Tag durch leichtes Befühlen Flüssigkeit rauskam, bin ich zur Gyn gewetzt. Die meinte sofort, ich hätte einen hübschen Abzess, sie würde den entfernen, damit wirklich sämtlicher Eiter rauskommt und nicht etwas zurückbleibt und sich noch mehr entwickelt. War keine schöne Prozedur trotz Eisspray. Der Eiter muss richtig rausgedrückt werden. Nicht angenehm, aber hinterher gehts einem spontan wesentlich besser. Bei mir hatten sich leider gleich drei Eiterherde dort gebildet in einer Stelle (nennt man das dann schon Furunkel?). Ich bekam hinterher einen Tupfer mit antibiotischer Salbe drauf.

Auf die Frage, wie man zu sowas kommt (und vor allem so schnell), meinte meine Gyn nur, dass sowas oft durch ein eingewachsenes Haar entsteht. Manchmal wirds nur ein Pcikel, manchmal reagiert der Körper heftiger, zumals da unten ja immer recht warm und feucht ist. Ich hoff nur, ich bekomme sowas nicht nochmal.

Also, geh mal trotzdem zum Doc, damit keine Eiterreste zurückbleiben. Vielleicht ist auch schon alles von allein abgeflossen, aber sicher ist sicher. Wenn noch was drin ist, wird sich das Dilemma nur unnötig hinziehen.

Gute Besserung!

N8ilo2x2


Hmm...war heute bei der FÄ. Sie sagte, es wäre keine Bartholinitis - sie hat nämlich unten drin rumgetastet und sagte, es könne keine sein, weil die Bartholin-Drüse eben in der Scheide wäre und sich dort eine Zyste bilden würde, aus der ein Abszeß entstehen könnte. Aber genau das hab ich eben im Internet gelesen.

Eine Entzündung vom Ausführungsgang der Bartholin-Drüse nennt man Bartholinitis. Die Bezeichnung ist nicht ganz korrekt, denn "Bartholinitis" steht eigentlich für eine Entzündung der Drüse selbst. Diese ist aber fast nie betroffen.

Na ja, jedenfalls sagte sie, es wäre stattdessen:

Auf die Frage, wie man zu sowas kommt (und vor allem so schnell), meinte meine Gyn nur, dass sowas oft durch ein eingewachsenes Haar entsteht. Manchmal wirds nur ein Pickel.

Das wäre es bei mir. Hat mir nur ne Salbe (Kadefungin oder so) verschrieben und an dem Ding rumgedrückt, um den Rest zu entfernen. Hmmm. Lagen wir wohl alle falsch mit der Diagnose ;-) Obwohl ich fast drauf geschworen hätte, daß es ne Bartholinitis wäre, weil die Symptome so zutreffend bei mir waren. Und sie wollte auch nicht untersuchen, welche Bakterien in dem Eiter drin warne. Komisch. Nicht, daß sie ne falsche Diagnose gestellt hat. Na ja, Hauptsache es heilt alles wieder ab. :-)

NAicoxle


*:)

Kadefungin? Ähm... das ist ein Anti-Pilzmittel, wie soll dir das da bitte helfen? Pilze sind, soweit ich weiß, nicht eitrig.

LG

NIi"lo2x2


Hmm...seltsam. Ich wußte schon, warum mir die Frau gleich komisch vorkam. Was soll ich denn jetzt machen? Nochmal zu ner anderen Frauenärztin will ich nicht rennen, da ich da nämlich wieder die 10 € bezahlen müßte. :-( Ich mein, irgendwas muß da ja sicher draufgeschmiert werden - und eine Pilzsalbe ist da wohl in der Tat nicht das Richtige dafür. :-/

Nyi]col[e


*:)

Warst du dieses Quartal schon bei nem anderen Arzt oder nur bei der FÄ? Wenn bei nem andern arzt, lass dir ne überweisung für'n gyn geben.

Und wenns jetzt nur abheilen soll, sollte eigentlich auch bepathen (is ja ne wund und heilsalbe) besser greifen, nur halt aufpassen, dass es äußerlich bleibt.

Ein Arztbesuch bei nem anderen FA wäre aber sicher besser, zumal ggf. nach geflossener Eiter (den du vielleicht nicht spürst/siehst), untersucht werden könnte und gezielt behandelt werden kann.

LG

N{ilox22


Ich war letzte Woche (oder vor 2 Wochen ) schon bei meiner regulären FÄ wegen der Vorsorgeuntersuchung - die allerdings in ner anderen Stadt ist, weil ich woanders studiere. Nur deshalb bin ich heute zu dieser FÄ zum ersten Mal, weil ich eben schlecht mal so eben 100 km fahren konnte. Sonst würde ich natürlich nochmal zu ner anderen Fä gehen - aber so müßte ich eben jetzt nochmal die 10 Tacken bezahlen. Hmm...die hatten die Salbe in der Apo eh nicht vorrätig, also werde ich heute nachmittag nochmal bei der FÄ vorbeischauen und nachfragen, was denn diese Pilzsalbe bitteschön soll. Und dann verschreibt sie mir vielleicht wat anderes.

Schaun wir mal! :-)

tViffci7e


Nilo22: genau, frag mal nochmal nach. Pilzsalbe ist nun wirklich nicht das richtige.... wie gesagt, ich bekam nur einen Gasetupfer mit antibiotischer Salbe und sollte das möglichst ne Weile an der Stelle lassen (so ein paar Stunden, bis es nicht mehr offen sit und nix mehr blutet. Die Stelle hat halt die nächsten Tage noch leicht wehgetan, aber nach der Ausquetschprozedur und der abheilenden Entzündung auch kein Wunder. Solltest die nächsten tage noch drauf achten, ob wirklich gut verheilt oder ob sich wieder ein Huckel bildet. Aber wenn sie es gut ausgedrückt hat, sollte alles raus sein.

Kannst ja auch mal in der Apotheke nachfragen, ob es vielleicht irgendwas desinfizierendes gibt, das man die nächsten Tage noch auf diese Stelle machen kann. Vielleicht gibts ja da ne rezeptfreie Salbe oder so, die man im Intimbereich anwenden kann.

FMroschq196x9


Betaisodona-Salbe wäre ein Tip, weiß aber nicht, ob man die dort anwenden darf. Frag doch mal die Ärztin oder in der Apotheke.

LWi8labblas'sUblaxu


Betaisodona

Hm, bei der Salbe steht nichts von Schleimhaut. Aber bei der Lösung (flüssig) steht extra drauf, dass sie zur Anwendung auf Schleimhäuten geeignet ist. Und der Wrikstoff ist ja derselbe. Pass aber auf, dass du davon nix auf die Wäsche bekommst, das Zeug färbt unheimlich. Die Lösung kann man auch für Spülungen und Bäder verwenden, steht hier. Vielleicht ist das ja wirklich das Richtige? "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" würde ich sagen.

s3ua5n


Hi

@Nilo22

Kadefungin hmm.. sehr merkwürdig.Die hilft doch da nicht :-/ Wenn ich es habe und kein bock hab zum Doc zu gehen,dann mach ich im frühstadium immer Ilonsalbe drauf,die kannste ruhig nehmen wenn es auf ist,da passiert nichts.

@annalene2

Bin schon ein paar mal dort geschnitten worden.Wenn ich merke das es wieder im anmarsch ist das mache ich immer ganz dick Ilonsalbe drauf und wenn es nichts nützt dann nehme ich Ichtolan.

Ilon und Ichtolansalbe sind rezeptfrei

Betaisodona kann mann auch drauf machen. Ilon und Ichtolansalbe sind extra dafür.

LG

N0ilqo22


So. Ich war jetzt nochmal dort. Sie sagte, die Kadefungin kann man auch für sowas nehmen, weil (und so stehts auch in der Packungsbeilage) das auch zur Behandlung von Infektionen mit clotrimazolempfindlichen Bakterien dient - und somit soll ich das "ruhig mal machen". Nach Ichtolansalbe hab ich sie gefragt (ich weiß, es ist rezeptfrei, aber die in der Apo sagte, es gäbe mehrere Konzentrationen) und da murmelte die FÄ nur irgendwas in sich rein - auf jeden Fall soll ich das mit der Kadefungin machen. Warum auch immer.

Na ich schau mal übers Wochenende, obs was bringt. Wenn nicht geh ich Montag noch mal in die Apotheke und hol mir die Ichtolansalbe. Suan, nur welche Konzentration? Das wußte ich nämlich nicht und die in der Apotheke auch nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH