» »

Freundin hat Blasenentzündung mit Bakterien

M8ulti[sxaft hat die Diskussion gestartet


Können diese Bakterien von mir kommen? Habe heute einen Arzt-Termin da es mir vor ca. zwei Wochen so richtig schlecht ging im Magen/Darm Bereich. Kann ich meine Freundin beim Sex mit diesen Bakterien angesteckt haben? Theoretisch ist das gut möglich. Davon gehe ich zumindest mal aus. Nun muss sie Antibiotika nehmen. Sie nimmt jedoch auch die Pille. Kann diese jetzt auf jeden Fall nicht mehr für die sichere Verhütung sorgen (da Einnahme von Antibiotika erfolgt) oder erst, wenn meine Freundin Durchfallbeschwerden bekommt?

Wie lange sollte man keinen GV miteinander haben?

Und vor allem, wie lange kann solch eine Entzündung dauern? Wie lange hat Sie solche Probleme? Ich mach mir Sorgen... Danke für eure Antworten.

Antworten
l}eni8x2


naja , ohne bakterien , keine blasenentzündung :-) es kommt ja nicht selten vor , das man durch sex eine blasenentzündung bekommt !!! deswegen soll man auch gleich nach dem gv auf die toilette gehen , damit die bakterein wieder "herausgespült" werden , somit bekommt sie auch keine blasenentzündung mehr !! das hat aber nix mit deinen magen darm virus zu tun !!also in zukunft soll sie gleich danach auf die toilette gehen !! wenn sie medikamente nimmt dauert das glaube ich so an die 3 - 6 tage bis es vorbei ist ..es gibt schon ganz neue medikamente , bei den ist es in 3 tagen vorbei ..brauchst dir also keine sorgen machen ..du hast erstens keine schuld ..und zweitens ist ne blasenentzündung nicht schlimm :-) lg

l^eni882


ps , wenn sie antibiotika nimmt , dann einfach den rest des montas mit kondom verhüten ...so passiert sicher nix ...!!

Kjetex81


Eine Blasenentzündung kann immer mal vorkommen, wenn z.b. eine kleine Unterkühlung da war.

Wenn es aber Bakterien sind dann wird die BE immer wiederkommen. Das ist bei mit das Prob, bin deswegen extra zu meinem FA hin und habe mich speziell darauf prüfen lassen. Positiv, aber nix schlimmes sie werden durch den GV übertragen. Mein Partner muß jetzt auch zum Arzt damit das weg geht und ich muß Antibotika nehmen!

Sicher ist Sicher und verhütet mit einem Kondom!

MKultMisaft


also wenn sie das antibiotika zu ende genommen hat ist es eine woche gut und dann geht das wieder von vorne los %-| kann ich kaum glauben...

ich habe noch keine symtome die auf eine blasenentzündung deuten und haben die letzten tage nicht mit kondom verhütet. hm. ist durch die einname von antibiotika wirklich immer die verhütung mit der pille nicht mehr gewärleistet?

teifofie


Ja, ist besser, wenn man das auf Antibiotika allgemein anwendet, sicher ist sicher.

Wenn Deine Freundin das aber so oft hat, dann sollte man das mal richtig untersuchen lassen. Wurde jemals eine Kultur angelegt? Meist bekommt man ja bei einer Blasenentzündung erstmal ein Breitbandantibiotikum verpasst. Oftmals wirken die aber nicht genug, die BE kommt wieder. Man sollte mal testen, ob es immer wieder die gleichen Erreger sind, die sich da in der Blase tummeln. Wenn so häufig vorkommen, klingts eher danach, als würde es nie richtig auskuriert werden. Es gibt Antibiotika speziell für den Harnwegsbereich (zB Cysto-Saar, das hab ich schonmal bekommen und das hilft wirklich, zumindest bei Nitroxilin-empfindlichen Erregern). Wenn es trotz speziellerer Mittel nicht besser wird, sollte mal die Balse gespiegelt werden, um herauszufinden, ob es da irgendwelche körperlichen Defekte gibt (verkürmmte Harnröhre, in der sich schnell was festsetzt usw.). Man sollte das mal ausführlich mit einem Urologen durchgehen (der ist da besser als ein Frauenarzt).

Mxulatizsaft


sie hat eine blasenentzündung zum ersten mal - tiffie hast du da was falsch verstanden?

mda0riex28


darmpilz als ursache für ständige blasentzündung

hallo ihr mitleidenden,

seit ungefähr drei monaten lese ich immer wieder beiträge in diesem forum. der grund? seit zwei jahren schon leide ich immer wieder an blasenentzündungen. was vorher alle zwölf wochen immer wieder auftrat, wurde im letzten halben jahr fast zum dauerzustand. konsequenz: meine ärztin hat mir jetzt acht wochen lang antibiotika verschrieben. habe mich schon ziemlich chemisch gefühlt, vom ständigen scheidenpilz ganz zu schweigen. ich bin im letzten jahr von pontius zu pilatus gelaufen. von schulmedizinern zu alternativmedizinern, hab tuina (chines. akupressur) gemacht, mir viel ruhe gegönnt, brennessel- und bärentraubentee getrunken, preiselbeerkapseln gegessen etc. aber ich glaube, am schwersten war es für meinen freund, der mir so gerne geholfen hätte und mir die schmerzen abgenommen hätte. nun gut, der grund, warum ich schreibe, ist folgender: ein regulationstherapeut hat mir nun den grund für meine chronische blasenentzündung erklärt: ich habe sehr stark candida albicans, das ist ein darmpilz, der sich, wenn er überhand nimmt, gerne auf organe stürzt - in meinem fall die blase. und die antibiotika haben deshalb nichts geholfen, weil für diese art von pilz antibiotika ein gefundenes fressen sind. genauso wie süßes, weißes mehl, orangen und anderes obst (wegen dem fruchtzucker). was der pilz hasst sind beispielsweise grapefruitextraktkapseln. nun meide ich all diese sachen, die den pilz nähren, um ihn auszuhungern. und mache nebenbei eine vitalfeld-therapie. und fühle mich wie neugeboren. renne nicht mehr wie eine gestörte nach dem sexualverkehr gleich aufs klo, fahre ohne antibiotika übers wochenende weg, ohne angst, es könnte wieder was kommen, beneide nicht mehr andere frauen, die mir erzählen, sie kennen sowas nicht (die glücklichen),... ich bin guter dinge. ich habe mir in den zwei jahren nach außen hin wenig anmerken lassen. aber ich war schon ziemlich am sand, weil ich so viele verschiedene meinungen von ärzten in diesen zwei jahren gehört habe, dass ich mir schon geärgert habe, warum ich nicht all diese gespräche aufgenommen und ein buch rausgegeben habe. ich habe diesen beitrag geschrieben, weil ich hoffe, irgendjemanden, der vielleicht dasselbe hat, es nur noch nicht weiß, in die entscheidende richtung zu stupsen. ich habe viel gelernt in diesen zwei jahren, sehr viel, über mich selbst und über meine umwelt. und ich habe gelernt, meine gesundheit schätzen zu lernen. jetzt erst verstehe ich, was es bedeutet, sich zu silvester und zum geburtstag, viel glück und gesundheit zu wünschen... in diesem sinne: alles gute und viel gesundheit!

J&ulc.hen j2004


Ein Antibiotikum verhindert die Wirkung von der Pille. Also bloss ein Kondom nehmen, sonst gibt es ein TroPi.

SRimi-x77-


Das ständige Einerlei

hallo!

Bin heute zum ersten mal durch Zufall auf diese Seite gelangt ;-D!!! Ich wusste gar nicht dass es so eine Möglichkeit gibt sich über dieses leidige Thema auszutauschen. Ich habe seit 9 Jahren mehr oder weniger regelmäßige BE. ich war bei mehreren Ärzten habe mehrere Untersuchungsergebnisse und unterschiedliche Meinungen gehört. Blasenspiegelungen und behandlungen beim Heilpraktiker mit WATTESTÄBCHEN(zur Dehnung) habe ich alles schon hinter mir. Antibiotika wirkt teilweise gar nicht mehr, Schmerzmittel so spät und von Cystinol, Actuvan über Solidagoren habe ich auch schon fast alles gehabt. Ich bin so heilfroh mal Kontakt zu Leidensgenossen haben zu können-es glaubt mir keiner!

Kein Mann versteht diese Angst und die Schweissausbrüche bei Ankündigung einer Entzündung... ( vor allem nicht meine Ärzte)"Das brennt halt ein bisschen"

Ich hatte nach der letzten Spiegelung.°( 1 Jahr Ruhe und nun geht es von vorne los noch im 4 Wochen Takt, habe von der Impfung gehört wer weiss was darüber? Wer hat sich die Harnröhre erweitern lassen? Sollte ich auch obwohl die Ärzte meinten es wäre nicht sicher dass es damit besser würde sie wäre wohl etwas eng... hatte diesen Eingriff bereits mit 2 1/2 jahren gemacht bekommen Bitte Infos Infos HILFE

p`ueKpapi d eluxxe


@marie28

hattest du dabei auch pilzinfektionen im scheidenbereich? also ich mein jetzt nicht die, die wegen dem antibiotika aufgetreten sind?

hab jetzt eine blasenentzündung und ne pilzinfektion und meine fä meint, das hängt eben nicht zusammen! deshalb behandelt nur die pilzinfektion und die be soll mein hausarzt weiterbehandeln...

SPimi-7x7-


Pilzinfektion

Also ne Pilzinfektion hatte ich dabei auch öfter schon einmal!

Weiss nicht genau ob sie nun wegen dem

Antibiotika war oder in Verbindung mit der BE allerdings gibt es da ein wirklich gutes Mittelchen wenn auch etwas eklig. Aber was macht mann nicht alles? Also mein FA sagt ein probiotischer Joghurt mit ein paar Tropfen Teebaumöl mischen dies mit einer Einführhilfe abends einführen oder auf einen Tampon auftragen. Ist ein echter Akt aber mir hat es geholfen das tötet die Bakterien ab. Denn diese Antibiotischen Vaginalcremes machen ja auch nur die ganze Scheidenflora kaputt!! Probier mal aus ein paar Tage dann war es weg hatte es danach auch nicht mehr

pjueppi! 1deluxe


werd ich mal ausprobieren...

ach mich kotzt das so an, mag nicht zu zwei ärzten rennen... wieso ist meine fä so komisch? andere gehen auch mit BEs zum frauenarzt und werden dort behandelt... komisch

S6imri-77x-


ja Pueppi das mit den Ärzten ist so eine Sache vielleicht brauchst du eine andere Fä aber in der Regel müsste sie dir etwas für beides verschreiben können hau mal auf den Putz oder wechsel. Ich bin jetzt bei einem Arzt der hat mir auch den Tipp mit dem Teebaumöl gegeben probiers vielleicht hast du Glück und es bleibt auch bei dir wenigstens der lästige Pilz weg Gruß simi

MFultiszaft


als feedback nochmal so

die BE meiner freundin ist wieder verschwunden. es war wohl wirklich nur eine 'harmlose' unterkühlung mit diesen bakterien. das antibiotikum war kein breitband-anti da ihr FA direkt den urin untersucht hatte bevor sie antibiotikum verschrieben bekommen hatte. und sie hatte diese woche ihre regel also ist alles im lot.

mir tut sehr leid, was ihr hier schreibt da ich es mir als mann nicht wirklich vorstellen kann. männer haben diese probleme ja nicht. woran liegt das eigentlich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH