» »

Weißer ausfluß!

g(ummi`exnte hat die Diskussion gestartet


hallo habe nach meinem eisprung, plötzlich diesen extrem starken weißen ausfluß.

was kann das sein?

lg.gummi

Antworten
LIilablcasTsblau


Zervixschleim

Das ist einfach Zervixschleim und völlig normal, solange er nicht unangenehm riecht. Der Schleim verändert sich (bei nicht-hormoneller Verhütung) im Lauf des Zyklus von klar und spinnbar (um den ES herum) über weiß und klebrig zu cremig/bröckelig Richtung Menstruation. Mach der Mens haben manche Frauen gar keinen Schleim (oder so wenig, dass sie ihn nicht bemerken).

N'iUcoxle


*:)

Normaler Zervixschleim, der wieder dicker wird, für Spermien undurchdringlich.

Besteht die Möglichkeit einer SChwangerschaft?

LG

gIum'miexnte


also kann es auch sein dass ich bald meine Mens bekomme...

auch wenn es noch so knapp 2 wochen dauern sollte?!

g"um@mienxte


ja die möglichkeit besteht auch @ nicole

N icolxe


*:)

Wenn dein Eisprung gerade erst war, sind zwei Wochen eine Gute Schätzung :-)

Und bei einer möglichen Schwangerschaft, so hab ich mir sagen lassen, soll es mehr von diesem cremigen Schleim geben, weil die Zervix ja den Schleimpropf bildet.

LG

g!umm"ien(txe


ja aber auch wenn die befruchtung also der Gv etwa 4 tage her is ?

Llilabl]ass5blIau


Warum nicht?

...

g.umXmiexnte


?

wie stehen die chancen dass ich schwanger bin und wieviel dass es etwas anderes ist?

L)ilaXbl~assb\lau


Das wirst du leider erst erfahren

wenn deine Regel ausbleibt. Ab 14 Tagen nach der möglichen Befruchtung kannst du mit Morgenurin einen Test machen.

N'i[cNolxe


*:)

Zur Sicherheit würde ich noch 4 Tage drauf legen. wenn die mens dann immer noch ausbleit nach einer woche noch mal bzw. gleich zum FA.

LG

gfu[mmi/e>nte


Nach

ca. einer woche kommt es erst zur befruchtung und nachdem noch eine woche oder?

g'uNmm+ie2ntxe


Und

wie kommt nicole eigentlich auf die möglichkeit dass es eine schwangerschaft ist'?!

:-)

Lpila=b lalssbblau


Die Befruchtung erfolgt entweder bis zu 12 Stunden nach dem Eisprung oder gar nicht, weil dann das Ei abstirbt. Die Urintests (und auch der Bluttest beim FA) weisen das Schwangerschaftshormon HCG nach, das in der Eihülle produziert wird. Die Menge sit erst nach ca. 14 Tagen groß genug, dass sie von den Tests im Urin nachgewiesen werden kann. Im Blut geht das schon nach 6-8 Tagen.

Nji9coEle


*:)

Gummiente. Die Befruchtung findet recht schnell nach dem ES statt, innerhalb von maximal 24 Stunden. Was du jetzt meinst, ist die Einnistung. Aber zwischen Befruchtung und Einnistung produziert die Frucht auch schon Hormone, aber nicht in ausreichender Menge. Dadurch werden so Sachen, wie dickerer Schleim etc. schon angestoßen.

Der Schleim wird wie gesagt verstärkt gebildet, weil in einer Schwangeschaft der Muttermund durch einen Schleimpropf "versiegelt" wird, das keine Bakterien etc in die Gebärmutter zum Kind wandern können.

Reicht das als Erklärung? Weil sonst muss ich selbst noch mal nachlesen.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH