» »

Hormonstatus-Test

LrotdtCeT2x2 hat die Diskussion gestartet


hallo!

Ich habe seit Oktober deprissive Verstimmungen und weiß nicht warum. In meinen Umfeld und in meinem Leben ist alles bester Ordnung und mich belastet auch nichts. Meine Mutter hat gemeint, ich soll einen Hormonstatus-Test machen lassen, bevor ich zu einem Psychologen gehe. Da es viell eine hormonelle Störung auch sein kann.

Hat den schon wer von euch gemacht? Hatte wer von euch auch Gemütsverstimmung und hat deswegen einen Test machen lassen?

lg

Antworten
M_el>een


Hallo Lotte

also ich hatte im sommer diesen Jahres eine depressive Verstimmung und bin auch weil ich mir das nicht erklären konnte zu meiner FÄ und wollte so einen Test machen....

Die sagte mir jedoch, dass Hormonschwankungen z.T. normal sind und vor allem aber, dass so ein Test im Grunde nichts bringen würde. Da sie ja keinen Vergleich zu den Hormonen vorher hat....

Auch sagte sie, dass Hormonschwankungen zwar auch bewirken könnten, dass man eine Verstimmung hat, aber dann meist nur weil es einfach in einem steckt (d.h. ein problem). Bzw. dass eine depressive Verstimmung nicht nur vom Hormonhaushalt gesteuert wird, sondern eben wenn da ein ungelöstes Problem ist, dieses nur verstärken oder abschwächen kann.....

Ich habe im Endeffekt den Test auch nicht gemacht und die Verstimmung war nach ca. 3 Monaten auch so wieder weg....

Und ich weiss auch noch immer nicht, was ich da für en problem hatte.....

L9ottxe22


Hallo Meleen!

Ich studiere seit dem ich es habe dauernd nach, was für ein Problem in mir steckt. Aber ich habe keines, da bin ich mir sicher. Ich lebe in einer glücklichen Beziehung und habe die besten Eltern, die man sich vorstellen kann.

Ich hätte nur gerne ich endlich wie die "Alte" bin.

Hattest du Schlafstöhrungen auch?

MSe+lexen


@Lotte

Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich kanns teilweise heut noch nicht fassen, dass mir das passiert ist. Ich konnte mir niemals vorstellen, in irgendeiner Weise depressiv zu werden/zu sein, wo ich doch eigentlich immer alles so positiv sehe und auch aus negativen Erfahrungen oder Zeiten immer versucht habe das Positive für mich dort rauszuziehen..

Ich kann dir nur sagen wie´s bei mir war, denn jeder Mensch ist anders.... ICh vermute heute, dass es Ängste waren die ganz tief in mir steckten und die ich nicht wahrhaben wollte....

Mein Leben war auch völlig in Ordnung, Liebe glücklich, familiär alles in Ordnung, Arbeit o.k., .... oder aber es sind Dinge die man unterbewusst nicht wahrnimmt, verarbeitet die schon lange zurückliegen.....

Mmh, schlaflos war ich nicht... eher antriebslos, ich hatte zu nichts lust, und dann kam teilweise so ein Schub endlose Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit und ich musste einfach heulen, ohne zu wissen warum..... Ich habe über mich selbst den Kopf geschüttelt.... weil ich dachte: Es geht mir doch gut....!!!!

Und ehrlich gesagt, ich bin einfach froh, dass es vorbei ist.... heute bin ich wieder die "Alte";-)

Eine Freundin von mir hatte das z.B. auch. ABer noch schlimmer! Es ging bei ihr über fast ein Jahr und ging soweit dass sie kaum mehr aus dem Haus gegangen ist.... (ich dachte schon, ich verlier sie :-() und heute ist auch wieder alles in Ordnung und sie weiss auch überhaupt nicht was damals mit ihr los war....

Ich denke am wichtigsten ist, dass man zum einen nicht die Hoffnung verliert und zum anderen erkennt, wann man wirklich einfach nicht mehr alleine damit klarkommt und da rauskommt!

Wünsch dir jedenfalls das Beste!!

LJott3e22


für Meleen

Und was hast du getan? Ich gehe viel draußen spazieren und ins Solarium (Sonnentherapie). Und rede mit meinem Partner und viel mit meiner Mutter.

Warst du beim Psychologen? Wie bist du von diesem Tief herausgekomen?

M;eleexn


ich habe nicht besonders viel getan...

habe auch mit meinem Partner geredet mit meiner besten Freundin....

Das mit dem Spazieren hab ich z.B. auch nicht hinbekommen.

Normalerweise bin ich für mein Leben gern draussen (mit Hund). Das hab ich nicht geregelt bekommen.... (antriebslos, lustlos). Ich war immer mal maximal ne halbe Stunde draussen, das hat mir gar nichts gebracht....

LRot2te2x2


...na meine Mam sagt ich soll ein bißchen abwarten weil ich es auch noch nicht so lange hab. Aber ich bin halt so ein ungedultiger Mensch! :-)

Danke das du mir geschrieben hast!

M^eleemn


wie lange hast du es denn??

Ich muss nämlich sagen, ich hatte das ca. 3 Monate bevor ich überhaupt mal mit jemandem darüber geredet hatte..... (kam mir so blöd vor!)

und als ich anfing drüber zu reden, gings mir besser....

Und wie äussert sich das bei dir? Schlaflosigkeit, aber auch Heulattacken? grundlose Traurigkeit?

L/otXte2?2


....eben Schlaflosigkeit - einschlafen kann ich gleich aber ich werd dauernd munter, extrem sensibel, lustlos und müde. Und heulen muß ich auch öfters weil ich so panik habe, dass das jetzt länger dauern wird. Bin näml normalerweise ein motivierter, positiv denkender Mensch. Und ich kenn mich eben so gar nicht.

Im Oktober hat das angefangen. Zuerst dachten wir ich habe Kreislaufprobleme bzw fühle mich einfach so nicht gut weil da gerade ein Wetterumschwung war. Aber jetzt habe ich es schon eben 2,5 Monate. Eh nicht lange im Vergleich zu anderen. Aber es ist halt einfach so schirch wenn man sich zu allem aufraffen muß. Ich muß mich zu allem überwinden - in die Arbeit gehen, Englisch Kurs, Freunde besuchen etc!

Und dauernd mache ich mir Gedanken, wieso und warum hab ich das! Aber auch wenn ich noch so studiere, ich weiß es nicht.

Ich hoffe nur das es bald vorbei ist.

Und mir tut es gut wenn ich höre das es anderen auch so mal gegangen ist und ich nicht alleine bin.

L4ottxe22


Meleen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH