» »

Abtreibung aber wie?

R0im


Aber man weiss ja wofür es gut ist und das danach wieder alles ok ist.

COraz=ylenxi


Jep, denk ich auch, daß man da was spürt-so ohne isses sicher nicht...mnn, wenn ich daran denbke, wie sie das in früherer Zeit noch gemacht haben, als es die Engelsmacherinnen noch gab-muß heftig gewesen sein

hneha


blubba

liebe blubba!

das ist eine einrichtung für individuelle behindertenbetreuung

sprich: ich fahre zu den familien NACH HAUSE und betreue sie dort individuell damit den eltern die möglichkeit gegeben wird mal kurz einkaufen zu gehn oder einen arzttermin wahr zu nehmen oder einfach mal eine auszeit zu nehmen wie das jede normale mutter auch bei gesunden kindern braucht...die holt sich dann einen babysitter oder ein au pair mädchen. ich bin sozusagen ein babysitter für behinderte kinder im entfernten sinne

oder was ich auch mache ist eine individuelle betreuung im kindergarten, da begleite ich ein kind in den kindergarten und mittags wird das kind wie alle anderen auch von der mutter abgeholt und geht nach hause...

also nix von wegen kinder in einrichtungen abschieben und so....

bBlubvba


ach so..naja jut ich hab mir des anders vorgestellt. entschuldige bitte

R<im


heha

Dabei scheinst du aber zu vergessen, dass sich eine normale Familie sowas nicht leisten kann.

Ewscaxda


eben. abgesehen davon: wenn ich daran denke, was für n heidengeld manche zaghlen müssen, um ihre wohnung/aus behindertengerecht umzubauen. wenn das kind im rollstuhl ist rampen, ne einrichtung um die treppe hochzukommen, im badezimmer verschiedene festhaltedinger... nichts für ottonormalverbraucher.

C.razyl?e~nxi


Hm und solte das Kind dann sterben, mußte alles wieder umbauen

SztefEfi 8x3


Rim, Escada, Crazyleni

Nur als kleine Erinnerung: Ihr redet von einem Menschenleben.

Da kann man keine Kosten-Nutzen-Rechnungen anführen, das ist mit Geld gar nicht aufzuwiegen.

E5svcadxa


vor allem wenn man es nicht hat... ganz schön blöd, ein behindertes kind und null kohle um es vollkommen "auszustatten"

Rxim


Steffi 83

Du suchst wohl auch für alles nur Begründung, oder ???

Was ist wenn jemand einfach keine Lust auf so ein Kind hat? Keine Lust, sich das Leben völlig umzustellen und das vielleicht auch noch lebenslang...

Ja, solche Menschen soll es geben...

Etscadxa


und ich halte diese einstellung definitiv nicht für moralisch verwerflich.

Sftcenffi x83


Nein Rim, du suchst nach Gründen um dich zu rechtfertigen, obwohl du, wie du grad gesagt hast, einfach nur keine Lust drauf hast. Und "keine Lust darauf haben" im Zusammenhang mit deinem eigenen Kind, ist ganz schön kalt.

hte-hxa


rim

die kinder die ich betreuue bekommen sowas wie pflegegeld.

damit bezahlen die eltern die betreuung.

ich muss einen stundenzettel führen wo genau aufgeschrieben wird wie lange ich jeden tag arbeite und da gibt es auch ein limit...aber bis zu diesem limit bekommen die eltern das im normalfall bezahlt (z.b. von der krankenkasse).

E/s:cadxa


bezahlt die kasse auch den ganzen rest 8wie gesagt: rampen, halteeinrichtungen etc)?

bOluFbba


ich befürchte aber dass diese unterstützungen auch mehr und mehr eingestellt werden vom staat. der kann ja kaum die gesunden kinder versorgen überall wird gespart, also auch daran. ich dneke in zukunft werden es eltern mti behinderten kindern noch viel viel schwerer haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH