» »

Sex nach Gebärmutterentfernung

aynna-lxena12 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir wurde vor gut 5 Wochen (16.11.04) die Gebärmutter entfernt. Da die Gebärmutter sehr groß (ca. 8 cm) und ich außerdem ein großes Myom hatte musste die OP mit Bauchschnitt durchgeführt werden. Die Operation ist gut verlaufen und mir geht es inzwischen wieder sehr gut. Die Narbe ist sehr gut verheilt und kaum noch zu sehen. Langsam kommen bei mir die Gefühle wieder und ich vermisse den Sex.

An alle die ihre Gebärmutterentfernung schon länger hinter sich haben habe ich nun ein paar Fragen die mich beschäftigen:

- wann hattet ihr den ersten Sex nach der OP?

- hattet ihr Schmerzen beim Sex?

- war die Scheide feucht genug?

- habt ihr Gleitmittel benutzt?

- habt zum Schutz vor Infektionen Kondome benutzt?

- hattet ihr sofort wieder einen Orgasmus?

Alle diese Fragen brennen mir auf der Seele und ich bitte um reichlich Antworten zu diesem Thema.

Gruß aus Schwaben

anna-lena12

Antworten
T&iki


Anna-Lena

Bei mir wurde das Gleiche gemacht,war aber erst am 17.Dez.Aber Danke das Du diese Fragen gestellt hast,diese Intressieren mich auch.Gehst Du schon wieder Arbeiten?

T.iki


Anna-Lena

Hätte noch ne frage an Dich,wie lange bleibt der Bauch noch so geschwollen,fühle mich immer noch wie im 5tem Monat schwanger?

a<nna?-lena1x2


Hallo Tiki,

ich gehe noch nicht wieder arbeiten. Ich war bis zum 23.12. krankgeschrieben. In dieser Woche habe ich mir Urlaub genommen. Im neuen Jahr geht es wieder los mit der Arbeit. Die Schwellungen im Bauch waren nach ca. 3 Wochen zu Ende.

Inzwischen habe ich auch wieder Sex gehabt. Nachdem ich bereits vorher beim streicheln und beim Petting einige schöne Orgasmen hatte, war es am 1. Weihnachtsfeiertag bei mir soweit. Mein Lebensgefährte war vollkommen überrascht als ich ihm beim Petting eins der vorher heimlich besorgten Kondome überstreifte. Mein Partner war trotz seiner starken Erregung sehr sehr vorsichtig und zärtlich. Das Ergebnis war ein wundervoller gemeinsamer Orgasmus. Ich hatte absolut keine Schmerzen, weder während und auch nicht am Tag nach dem Verkehr. Die Scheide war genauso feucht und empfindsam wie vor der Operation. Auch mein Partner hat keine Veränderungen zu vorher bemerkt.

Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Schritt gewagt habe und endlich wieder im richtigen Leben zurück bin. Nach allem was ich vor und nach der Operation gehört und gelesen hatte, war ich doch sehr skeptisch wie sich die Operation auf das Sexleben auswirkt. Alle meine Befürchtungen haben sich zum Glück nicht bestätigt und es ist alles wie vorher.

Insbesondere muss ich meinem Lebensgefährten danken, der mich nie zu etwas gedrängt hat und vor und nach der Operation immer für mich da war. Er hat mich bemuttert, mir alle Arbeit abgenommen und vor allem seelisch wieder aufgebaut wenn es mir einmal nicht so gut ging.

Grüße aus Schwaben

anna-lena12

Tbiki


Danke

Danke Anna-Lena,Du hast mir echt geholfen.

h9exenOkusxs


Danke,

liebe anna-lena, für diesen sehr informativen Bericht!

Diesen Eingriff sollte ich lt. meinem Gyn nämlich auch machen lassen, und ich mache mir schon große Sorgen, wie es wohl danach sein wird ... ich wollte und konnte jedoch kurz vor Weihnachten nicht mehr in die Klinik und schiebe die Entscheidung momentan noch raus.

Dieser positive Bericht von dir macht mir jetzt Mut und ich werde nach den Feiertagen nochmal eine Untersuchung machen lassen, und wenn es denn unbedingt sein muss, werde ich mir einen Termin geben lassen und hoffen, es geht so gut ab wie bei dir!

sachnuBrdtxz


danke

liebe anna-lena 12, danke für deinen beitrag, ich habe die op erst vor mir, habe auch große angst. meine op wird aber erst in 3 monaten durchgeführt.

wielang warst du im krankenhaus? wie war es nach der narkose? was kann man danach gleich wieder?

dein beitrag hat mir doch ein wenig die angst genommen.

schön das du so einen guten mann hast, der dich so verwöhnt hat.

viele grüße

TKi7kxi


hallo

Vieleicht kann ich Dir auch helfen.Also ich war 7Tage in der Klinik.

Bin Freitags operiert worden so um 8.30Uhr und bin so gegen 17.00Uhr es erste mal aufgestanden.Samstags gings dann noch leichter.Ich hatte,besser gesagt habe eher eine Art Muskelkater im Bauch sonst nichts.Ich hoffe es hilft Dir.Ich bereue nicht die OP

T_ikxi


Hallo

Ich hätte da noch ne Frage.Weiss einer von Euch ob ich nach 14Tagen OP immer noch Pflaster auf meine Wunde

machen muss,wenn ich duschen gehe?Mein Bauchschnitt wurde geklebt und nicht geklammert oder genäht,ich selber wusste vorher auch nicht dass es so was gibt.

Ich währe Euch Dankbar.

Gruss Tiki

StarinGa63x02


Duschen

Hallo Tiki,

ich durfte mit einem (genähten) Bauchschnitt nach dem Fäden ziehen wieder ganz normal duschen. Sei am Anfang ein bisschen vorsichtig, nicht abrubbeln, nur Wasser drüber laufen lassen und vorsichtig abtupfen. Von geklebten Schnitten hab ich allerdings nicht viel Ahnung... Wenn die Wundheilung normal verläuft, dürfte aber eigentlich nichts dagegen sprechen.

Ciao, Sarina *:)

TQiUkxi


Serina

DAnke mach ich und nen guten Rutsch ins neue Jahr an Allen anderen natürlich auch *:)

C.hriTs39


Hilfe wer weiss Rat

Habe extrem Haarausfall und weiss nicht warum. Kann es daran liegen weil ich die Gebärmutterentfernt habe. Aber dies liegt schon 8 Monate zurück. Bekannte meinen das es das nicht sein kann erst nach 8 Monate. Für micht ist nur wichtig zu wissen op es von der OP könnte sein. Aber den Eisprung habe ich ja noch. Gruss chris

SOarinya6x302


Hallo Chris

Vielleicht sind ja deine Hormone einfach durcheinander, weil die Gebärmutter nicht mehr da ist...?

Mrac-5123


keine Sorge

bei meiner Frau wurde das vor 6 Monaten gemacht. Ihre Periodenprobleme waren die Hölle und jetzt ist alles vorbei.

Cirka 2 Monate nach der Operation haben wir uns wieder getraut miteinander zu schlafen und es ging völlig ohne Probleme und Schmerzen !

Verglichen mit den Problemen die meine Frau vorher hatte ist es jetzt viel schöner geworden - also mach Dir bitte keine falschen Gedanken.

zwu&ck!erfee


Muss evtl. auch bald eine OP hinter mich bringen.

Hallo,

auf der Suche nach Informationen über eine evtl. Geärmutter-OP wegen eines schnell wachsenden Myoms bin ich auf diese Seite gestoßen.

Die Beiträge sind für mich sehr aufschlussreich. Mir geht es ähnlich wie hexenkuss. Ich habe nächste Woche eine vorstadtionäre Untersuchung/Beratung, ob eine OP notwendig ist oder ob überhaupt und wenn wie.

Ich habe auch Angst davor, zumal bei mir noch ein Herzklappenfehler hinzukommt. Was ist nach der OP/Narkose. Das macht mir eigentlich mehr zu schaffen.

Mit 15 Jahren hatte ich eine Thormbose. Habe heute emit 43 Jahren einige Krampfadern. Was kann damit passieren während und nach einer OP. Alles ungeklärte Fragen, die mir schon Angst machen.

Na auf jeden Fall haben mir die Beiträge ein wenig Mut gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH