Gebärmutterentfernung vaginal

BBabs2x105


Babsi18

Auch Dir und allen anderen Muttis hier:

Einen schööönen Muttertag *:) @:)

Meine Tochter, 20 Jahre alt, beneidet mich immer wieder wenn ihre Periode ansteht. Wir hatten sie meistens zusammen. Jetzt muß sie sich um ihre OBs selbst kümmern ;-D

@Heitschi...immer wieder gern ! Aber dass man "da hinten" während einer GM Entfernung was reinbekommt ist mit neu ! Ich habe nichts dergleichen gehabt.

Marion41 herzlich willkommen und alles Gute für Deine OP @:)

Mir hat das Forum auch sehr geholfen. Ich hatte vor der Op recht viel Angst und wußte auch nicht, ob ich der OP überhaupt zustimmen sollte.

Die Mädels hier, haben mir sehr zur Seite gestanden und mir die Angst (zumindest ein wenig) nehmen können.

Was ich noch nicht wußte habe ich hier erfahren.

m'amix99


Hallo Marion41...

ich bin auch noch nicht so lange hier,aber ich fühle mich sehr gut aufgehoben.Meine Op ist am 23.5. Die Warterei macht mich noch verrückt.

Ich wünsche dir und natürlich auch Petra Lie alles Gute vor die Op.Alles wird gut!

:)* :)*

LG mami99

MgariQo/n 4x1


Vielen Dank...

für die super nette Begrüßung hier und auch für die guten Wünsche für die OP.

Ich bin in der glücklichen Lage, keine kleinen Kinder mehr zu haben. Seit 6 Jahren wohne ich mit meiner Tochter allein und da sie schon 16 ist, kann sie gut auf sich selbst aufpassen.

Sie freut sich schon, mal eine Woche zu üben, wie es ist, wenn man eine Wohnung für sich allein hat! ;-)

Bin mal gespannt, ob sie alles hinbekommt! ;-D

Freu mich schon auf mein "Leben danach" und ich werd sicher auch sagen: Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich nicht so lange gewartet!

Ich war wohl immer nur in den falschen Foren! Was ich da immer so gelesen habe, da wurde einem ganz schön Angst und Bange! :-o

Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Muttertag !

liebe Grüße

Marion

MIaErioxn 41


mami99

Falls wir uns hier nicht mehr lesen sollten: Wünsch ich dir auch für deine OP alles Gute und drück auch dir die Daumen!

Die Warterei ist wirklich das schlimmste! Ging mir auch so, denn wenn ich mich zu etwas durchgerungen hab, dann muss das auch so schnell wie möglich über die Bühne gehen.

Na vielleicht lesen wir uns ja noch! Werd Mühe geben, schnell wieder auf die Beine zu kommen, damit ich berichten kann. ;-)

liebe Grüße

Marion

ZAittoer$Zit>ter


Babs2105

Wie das passieren konnte - ich weiß es nicht. Werde aber meine FÄ am Mittwoch diesbezüglich löchern. Sollten die Ärzte einen Fehler gemacht haben, geben sie es eh nicht zu. Ich hoffe halt, dass sich alles noch in Wohlgefallen auflöst - allerdings schwer vorstellbar :-( Tja, der Glaube versetzt Berge - vielleicht auch bei mir.

LG

Marion

ZMitteBrZVitter


suleiken

Vielen Dank für Deinen Gesang!!! Es tut gut, dass so liebe Frauen an mich denken. Ich werde auch am Mittwoch gleich berichten, was bei der FÄ los war. Brrrr, wenn das nur schon vorbei wäre. Heut hab ich einen ziemlichen Tiefpunkt. ICH WILL NICHT MEHR UNTERS MESSER!!! Tja, wird wohl nichts nützen.

LG

Marion

P.S.: Viel Freude weiterhin beim Singen!!!

ZZitterqZit\texr


Marion41 und petra-lie

Alles Gute für Eure morgige OP!!! Ich drück ganz fest die Daumen, dass alles gut geht.

Viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für Euch beide!!!

LG

Marion

meariie-pjanxa


ZitterZitter

Mensch so ein Mist auch. Du tust mir richtig leid. Ich drück Dir erst mal die Daumen für den Arztbesuch. Stell bloß alle Fragen, die Du hast. Hast Du Dir schon einen Zettel gemacht ? In der Aufregung vergisst man immer die Hälfte. Ich würde Dir auch empfehlen, noch eine zweite Arztmeinung einzuholen. Hab wegen meiner Geschichte auch einen Termin bei einer anderen Ärztin gemacht. Mit dem Pessar komme ich übrigens überhaupt nicht klar.

Wünsch Dir noch einen schönen und vor allem schmerzfreien Restsonntag.

LG

MDegg^ilu


Hallo

Bin zwar nicht neu im Forum, da ich seit einiger Zeit ein "Schwindel Problem" habe, aber ich bin noch nie auf die Idee gekommen, das ich noch weitere Sorgen in der "unteren Region" habe.

Bin 43, habe 4 Kaiserschnitte und dann, nach unertraeglichen Dauerblutungen und staendigen Schmerzen eine Gebaermutterentfernung mit Bauchschnitte machen lassen.

Ich hatte Glueck, denn der Arzt, der mich operiert hat, hat sich auf Bauchstraffung spezialisiert, und ich hatte vor der OP ein nettes Gespraech mit Ihm. Mein Bauch war leicht "ausgeleihert :=o" und ich wollte so gerne wieder einen ansehnlichen Bauch haben. Da hat er mir bei der Entfernung gleich ein paar Zentimeter wegschnibbelt, und somit habe ich wieder einen ziemlich ansehnlichen Bauch.

Aber warum ich hier gelesen habe und jetzt schreibe: Ich hatte wirklich 4 wunderschoene Jahre nach der GM-entfernung. Nach 18 Jahren Dauerproblemen mit der Gebaermutter endlich mal keine Schmerzen, keine Blutungen, keine Rueckenschmerzen.

Seit ein paar Monaten schleicht sich nun wieder so ein ekliger Schmerz ein. So, als wenn der Darm, die Blase und die Narbe aneinandergewachsen sind, und auseinanderreissen wollen. Zudem habe ich auch andauernd Probleme mit Haemorieden.

Nach der GM - entfernung war ich doch soooo froh, das diese elenden Rueckenschmerzen weg waren. Aber nun ist es wieder da.

Meine Frage:

Hat jemand von Euch auch Probleme mit dem Ruecken? Meine Physiotherapeutin meint, das das alles von der GM - entfernung und den Verwachsungen kommen kann.

LG

R[enn%floxh


Guten Morgen Meggilu!

Ich kann Dir da leider nicht weiter helfen. Habe meine OP genau vier Wochen hinter mir und versuch mich zu erholen.

Warst Du denn noch nicht beim Gyn.? Der kann Dir doch genau sagen, was los ist und ob Du Verwachsungsprobleme hast.

Hier gibt es aber ganz sicher Frauen, die Dir mehr berichten können.

Ich wünsch Dir noch einen schönen Tag!

LG

MZegg%ilxu


Hallo Rennfloh

War schon bei meiner Aerztin. Manchmal sind die Eierstoecke etwas groesser. Aber sonst alles OK. Verwachsungen sind normal, sagt Sie. Wenn es nicht besser wird, soll ich nochmal unters Messer. Aber ich will nicht nochmal.

Wollte nur wissen, ob jemand die selben Probleme hat, und vielleicht irgendwas dagegen unternommen hat, oder einfach nur damit lebt.

Fuer Dich alles Gute und gute Erholung. Schon Dich gut. Verwachsungen werden naemlich durch zu fruehes wieder "Losackern" beguenstigt. :(v

Durch die Kinder hatte ich leider nie die Zeit, laenger als den Krankenhausaufenthalt zu entspannen. :-/

Aber die Zeit danach war sooooo gut fuer die Seele :-D

Keine Probleme mehr mit diesem doofen Unterleib. Kann man mal einen Haken dran machen. Geniesse es :)D

LG

Z~itterRZittxer


Meggilu

Herzlich willkommen hier!!! Kann leider nicht weiter helfen, obwohl ich auch mit Verwachsungen rechnen muss. Meine OP war jedoch erst vor 13 Wochen und es gibt bei mir noch andere Probleme. Sollte ich noch etwas erfahren was Dir weiter hilft, dann melde ich mich bei Dir.

LG

Marion

Zzitter,Zitxter


Hallo marie-jana!!!

Tja, so spielt das Leben. Ich werde auf jeden Fall mit dem Operateur Kontakt aufnehmen, wenn meine FÄ der Meinung ist, dass eine OP sein muss. Und zur Not noch eine dritte Meinung einholen.

Bei Dir wird wohl auch noch keine Ruhe ??? Mensch, das kann doch nicht sein, oder ??? Da lässt man sich operieren und dann ist dieses Problem doch nicht gelöst. Ich drück Dir die Daumen, dass Du etwas findest, was Dir hilft. Sonst legen wir uns eben gemeinsam ins KH und stehen uns bei. Aber so weit ist es noch nicht, nein-nein.

LG

Marion

xLskxyx


@alle

Hallo,ich hatte meine OP am 19.02.07 .Seitdem ich erfahren habe das meine GM raus muß bin ich hier im Forum.Schreibe wenig lese aber immer mit so das meine fragen die ich hatte immer beanwortet worden sind durch das mit lesen.Dafür erstmal Danke @:) Aber jetzt habe ich doch mal eine frage vieleicht kann sie mir einer beantworten.Meine GM wurde enfernt weil ich ein sehr großes Myom hatte so das meine GM auf einen Nerv am Rücken lag.Die OP ist gutverlaufen nach 5 tagen konnte ich auch schon wieder nach Hause,wurde dann noch für 5 Wochen Krankgeschrieben.Dannach war auch alles ok keine Rückenschmerzen mehr und keine Blutungen nur seit ca.2 Wochen habe ich wieder sehr starke Rückenschmerzen.Meine frage ist wer hat auch so ein Problem oder kann mir sagen ob das normal ist. :-/ sky

FCanta 30l.01.0x7


xskyx

ersteinmal hallo, zu Rückenschmerzen kann ich Dir mal meine Geschichte erzählen.Ich hatte im Mai 2006 eine Schleimhautverödung mit Myomentfernung. Dieses Myom hat mir fürchterliche Rückenschmerzen verursacht. Nach dem Eingriff war alles perfekt, Rückenschmerzen waren spurlos verschwunden und die Verödung hatte auch ihren Erfolg ich hatte kaum noch Blutungen.

Also voller Erfolg auf der ganzen Linie.....genau drei Monate, da begannen die krampfartigen Schmerzen in der Regelzeit die sich von 1 Std. bis 5 Tage steigerten, die mich echt in den Wahnsinn trieben und an Selbstmord denken ließen und ich in der Notaufnahme landete.

Mir blieb nur die GM entfernung am 30.01.07 und zwei Tage nach der Op waren meine Rückenschmerzen wieder da und ich der Verzweiflung nahe.

Etwa 10 Wochen nach der OP wurde es besser und heute ist es so dass ich schmerzfreie Tage dabei habe und feststelle das die Rückenschmerzen extrem sind wenn die " Regelzeit" wäre. Dann kann ich kaum stehen und sitzen vor Schmerzen es zieht bis in die Leisten rein.

Ich weiß nicht ob es normal ist und besser wird, im Moment habe ich das Gefühl, ich habe einen furchtbaren Schmerz verloren und dafür einen anderen Schmerz bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH