Gebärmutterentfernung vaginal

BBabsJ23105


Rückenschmerzen

Ich konnte hier lesen, daß einige der Mädels Probleme mit dem Rücken haben.

Also auch ich hatte diese. Nachdem ich beim Orthopäden war hat er festgestellt, daß ich mal wieder einen eingeklemmten Nerv habe.

Ich hatte 2005 einen BAndscheibenvorfall, dieser wurde aber ganz ohne OP gut mit Krankengymnastik "geheilt", aber Probleme hatte ich an dieser Stelle trotzdem noch oft.

Nun, da ich vor meiner OP so starke Schmerzen hatte, habe ich die Schmerzen im Rücken gar nicht erst "registriert".

Nachdem die GM raus war und an dieser Stele alles gut verheilt war und ich dann immer noch Rückenschmerzen hatte, bin ich wieder zu Orthopäden gegangen.

Vielleicht kommen die Schmerzen wirklich von der OP, aber habt Ihr schon mal daran gedacht, daß es auch an dem Rücken selbst liegen könnte ???

Ich würde Euch empfehlen unbedingt mal zum Orthopäden zu gehen um der Sache mal auf den Grund zu gehen.

B-aGbs2:105


ZitterZitter

Für Morgen wünsche ich Dir alles Gute und dass es endlich Klarheit geschaffen wird.

Sollte eine Op doch wieder anstehen, lass es machen, sonst werden Dich die Schemrzen weiterhin begleiten.

Du hast Dir doch die GM rausnehmen lassen um endlich keine Probleme zu haben. Und Verwachsungen korrigieren ist halb so schlimm wie eine GM-Entfernung, da dauert es nicht lange und Du bist wieder fit und schnell auf den Beinen ! Das gleiche gilt für Deinen Eierstock.

B/abs)2105


Perta-Lie64 und Marion41 halte ich ganz fest die DAumen. Die haben das gestern schon hinter sich gebracht und laufen sicher schon durch den KH-Flur ;-)

Bwabs2d105


Rennfloh

Auch ich hatte nach der OP so meine Probleme. Und zu Hasue eine gute PAtientin war ich wahrlich nicht.

Ich habe viel zu früh angefangen zu HAuse vieles selbst in die HAnd zunehmen und die Rache folgte auf dem Fuße. Mich hat das dermassen zurückgeworfen, daß ich noch mal 14 Tage lang das Bett hüten musste.

Die OP sollte man wirklich nicht "unterschätzen", gerade wenn man meint man habe keine Schmerzen mehr und es ginge einem recht gut danach !!!

R*ennfxloh


Huhu Babs2105!

*:) *:) *:)

Ich geb mir ja alle Mühe, lieb zu sein!!!

Ziemlich schwer in meinem Alter! ;-D ;-D ;-D ;-D

Aber Rückschritte will ich natürlich auch nicht machen!!!

Liebe Grüße

R3ennfjloh


HUhu Betty!!

*:) *:) *:)

Danke für die Liste! Du machst das immer ganz prima! @:) @:) @:) @:)

LG

x:spkyx


Rennfloh

Danke für die Gesunheitssternchen sie werden bestimmt helfen @:) Lg Kerstin *:)

Byab6s21x05


Rennfloh

was heißt "in meinem Alter" ???

Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf |-o ???

Ich werde nächste Woche 44, die Jüngste bin ich weiß Gott auch nicht mehr ;-D ;-)

R}ennnflxoh


Babs 2105!

Warum schaust Du nicht einfach nach?? ;-D ;-D ;-D

Aber ich kanns ja auch verraten: Noch 47 zum Glück ;-D ;-D

Nicht mehr gar so lange :°( :°( Wie furchtbar!

Btabs21 05


Wir sind doch im besten Alter !!!!

Die schlimmsten Erfahrungen haben wir schon gesammelt, Kinder sind groß und das Körperliche kriegen wir auch noch hin.

Wäre doch gelacht, wenn es nicht so wäre !!!;-D @:) :)* *:)

Zgittle]rZixtter


Micha09

Hitzewallungen sind doch eher typisch für Wechseljahre. Hast Du die Eierstöcke noch ??? Vielleicht ist es aber einfach eine Umstellung Deines Körpers wegen der GM-Entfernung. Wenns nicht vergeht, bei der Nachuntersuchung einfach den Arzt fragen.

LG

Marion

B\ab~s21m05


Hitzewallungen

Hatte ich nach der OP auch.

Auf Anraten meiner Fr.Ärztin nahm ich Remifemin (keine Angst ist rein Pflanzlich) ein und es ging mir viel besser.

Bis heute habe ich keinerlei Probleme mehr damit.

Einziges Problem das ich noch habe ist, daß meine Scheide gelegentlich recht trocken ist. Dann bekomme ich Östrogen in Form von Zäpfchen und Salbe verschrieben, die ich 2-3 mal in der Woche "verwende" und es geht mir ganz gut dabei !

Bbab`s210x5


...Wenn die Eierstöcke bei der OP mitentfernt worden sind. Sind es, logischerweise, eindeutig die ersten Anzeichen der Wechseljahre, aber das hätte der Frauenarzt vor der OP erwähnen müssen.

TRerrorHkeks


Hallo Mädels

@:)

ich muss jetzt doch mal nachfragen, wie das bei euch so war:

hatte ja vor 5 Woche eine vaginale Hyst, hab mich nach etwa 10 Tagen schon richtig fit gefühlt...keine Schmerzen, kein Ziepen...nix.

Nun habe ich schon das zweite mal starke , regelrecht krampfartige Schmerzen im rechten Leistenbereich, ganz tief unten.

Beim ersten Mal war ich gleich bei einem Doc, der meinte, das wären die Mutterbänder.

Nun hab ich das schon wieder :(v

Beide male hatte ich ein paar Tage vorher ein bisschen Gymnastik gemacht, weiss nicht ob das damit zusammenhängt....merkwürdig is da nur, dass ich am Tag nach der Gymnastik keine Probs hatte...immer erst 2 oder sogar 3 Tage später. Deswegen bin ich nicht sicher ob da ein Zusammenhang besteht.

Und wenn ich dann hier von Verwachsungen usw lese, wird mir ganz anders

:-/ {:( :°(

Kennt eine von euch "Alt-Operierten" solche Probs?

ZyitteFrZitxter


Terrorkeks

Gymn nach 5 Wochen ??? ??? ??? Ist das nicht zu früh ??? Was für Gymn machst Du da ??? Mein Ziehen und Zwicken - oft sehr arg - kam bei mir vom Eisprung. Hat heftigst weh getan. Kannte ich vorher nicht so.

Vielleicht kommt später noch eine "alte Häsin" vorbei, die da mehr berichten kann. Obwohl, ich gehöre mit 13 Wochen nach OP auch schon fast zu den "alten".

LG und gute Besserung :)* :)* :)* :)*

Marion

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH