Gebärmutterentfernung vaginal

l ifll{y-T07


Babs205

Hallo,

es ist aber die Wahrheit. Am 6 Tage Rasengemäht bedeutet natürlich nachdem ich zu Hause war - also wenn man die 5 Tage KH dazu zählt sind es 11 Tage. Die ersten 14 Tage zuhause war das Wetter traumhaft und ich habe jeden Tag mir ca. 2 Stunden die Sonne auf meinem Bauch scheinen lassen. Hat den Heilungsprozess sehr unterstützt. Meine Rasenfläche ist natürlich auch nur 80 qm und ich besitze einen elektrischen Ladyrasenmäher. Also selbstverständlich nicht schwer. Als ich nach zwei Wochen beim FA war, hat er mir bestätigt, dass ich 2 Wochen mit der Gesamtheilung im Voraus wäre.

OP ist natürlich super gelungen und mein Körper hat auch mitgespielt.

Ich habe meinen Beitrag nicht geschrieben, um Augenwischerei zu betreiben.

Eigentlich hätte ich die OP schon vor ca. drei Jahren vornehmen lassen müssen. Ich hatte sehr starke Regelblutungen. Aber ich hatte echt bange davor. Wie jeder. Ich kannte auch Fälle, wo es nicht so gut gelaufen ist. Deswegen wollt ich meine Erfahrung mitteilen.

Aber Tatsache ist, dass die GM OP heute eine Routine OP geworden ist und sehr sicher. Aber die 100%ige Garantie gibt es eben nicht. Wichtig ist es Vertrauen zum Operateur und zu sich selbst zu haben.

*:)

K6eilli


Lilly- 07

Du brauchst Dich nicht rechtfertigen !

Als ich meine Geschichte damals schrieb wurde ich auch des lügen bezichtigt.

Wie gesagt ,ich hatte nur Verdauungsprobleme sonst NICHTS.

Erschöpfungszustände und der Gleichen kannte ich auch nicht.

Sei einfach froh das Du es so locker verkraftet hast.

Jeder Körper reagiert anders. Jede Frau geht damit anders um.

Lügen hat hier keiner nötig ! Wozu auch ?

VOR meiner OP hätte ich zu gerne solch positiven Beiträge gelesen.

ALLEN einen schönen "Vatertag"

Keili

R5ennfxloh


Guten Morgen Mädels!

*:) *:) *:)

Ich wünsche allen einen recht schönen Feiertag!!

Stell mal für alle Frühstück und Blumen hin:

:)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:

Macht es Euch gemütlich!

Hoffen wir mal, daß die Sonne noch vorbei schaut. Im Moment ist es ganz trübe. Aber es regnet nicht. ;-)

Liebe Grüße

RFenn`floh


Hallo immortal!

Schön, daß Du Deine OP so gut überstanden hast.

Ich hatte meine am 13.04 per BS. Rückenschmerzen kenne ich nur im Ansatz, kann also diesbezüglich keine Erfahrungen weitergeben.

Wünsche Dir eine gute Zeit der Erholung.

Liebe Grüße *:)

RxennRfloxh


Hallo lilly-07!

Es ist schön zu lesen, wie gut so eine OP laufen kann.

Für mich ist es schon erstaunlich, denn ich fühle mich nicht im Ansatz so und meine OP war am 13.5. Ganz sicher hängt es mit meinem Bauchschnitt zusammen, der macht mir noch doll zu schaffen. Ist ja auch kein Wunder, sämtliche Nerven wurden durchtrennt. Und innen hatte ich sehr viele Verwachsungen, die gelöst werden mußten und somit habe ich auch innerlich eine recht große Wundfläche. Aber die macht eigentlich keinen Ärger.

Auf jeden Fall freue ich mich sehr für Dich und wünsche Dir auch weiterhin alles Gute! @:) @:) @:)

Liebe Grüße *:)

R/ennflxoh


Hallo Keili!

Bin vollkommen Deiner Meinung, hier muß sich niemand rechtfertigen!

Der Sinn des Forums besteht darin, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen!

Ich persönlich finde es ganz toll, wenn eine solche OP so problemlos verlaufen kann.

Leider war es bei mir nicht so.

Einen schönen Tag und liebe Grüße

*:) *:)

HXeitischxi


lilly-07

Du mußt Dich nicht ärgern über Babs2105. Sie hat inzwischen Deinen Beitrag bestimmt noch einmal gelesen und gemerkt, daß es der

6. Tag zu Hause

war. :)^ :)^ :)^

Hier wird sehr viel und schnell geschrieben, daß frau manchmal kaum noch nachkommt mit lesen, wenn man auf dem laufenden bleiben will. Da wird dann auch mal schnell was falsch aufgenommen oder überlesen. :-D

Ich glaube auch nicht, daß hier einer dem anderen was Böses will. :)^ :)^ :)^

Ich hatte auch eine kurzen Krankenhausaufenthalt, Donnerstag früh rein, vormittag OP, abends schon aufstehen und waschen unter Aufsicht. Am nächsten Tag bin ich meiner Familie schon entgegengekommen und wir haben den ersten Spaziergang gemacht. Mit entsprechenden Schmerzmitteln am Anfang ging das gut. Montag war ich schon zu Hause. Meinen Haushalt habe ich auch gemacht, aber alles eben langsamer und mit vieeeellllllen Pausen zwischendurch. Und wenn es zuviel an Arbeit war, habe ich es gemerkt, hatte so ein Ziehen im Bauch. Autofahren war nie ein Problem. Die schweren Sachen haben mir meine Familie abgenommen. Ich hatte dann nur 4 Wochen später Wundheilungsstörungen, die meine Aufenthalt zu Hause verlängert haben. Woher diese auch gekommen sein mögen. Vielleicht doch nicht genug ausgeruht ??? Wer weiß!!! Jetzt gehe ich auch schon wieder arbeiten, bin aber - was Streß betrifft - noch nicht voll belastbar.

LG Heitschi

l&il lyn-x07


Rennfloh

Morgen Rennfloh!

Danke für die guten Wünsche.

Ich wünsche Dir auch weiterhin Gute Besserung und eine schnelle Genesung. @:) @:)

Wenn die GM mit BS entfernt werden muss, ist das gleich wie zwei Eingriffe und eine zusätzliche Belastung für den Körper. Vor allem dauert der Heilungsprozess insgesamt länger bis alle Wunden verheilt sind und die Nerven sich regeneriert haben. Dauer der OP sicherlich viel länger.

Da ich keine Erfahrung mit BS habe, kann ich keine Tips geben.

Weiterhin eine schnelle Genesung wünsche ich Dir.

Liebe Grüße

*:) *:) *:)

ZlittberZi5ttexr


-immortal

Hallo!!! Ich hatte nach der OP auch so starke Rückenschmerzen. Hab den Arzt darauf angesprochen, wovon das kommt und mir wurde gesagt, dass die Lagerung während der OP daran schuld sei. Ich habs mit Massagen probiert - da wurde es noch stärker. Das ganze hat bestimmt 3 Wochen gedauert, bis es weg war. Na ja, die Bänder werden bei der Lagerung während der OP ganz schön gedehnt und beansprucht. Kein Wunder, dass sie dann "streiken".

Ich wünsch Dir, dass die Schmerzen bald besser werden. Sollten sie nicht vergehen, würde ich doch mal den Arzt aufsuchen.

LG

Marion

sSuleixken


illy 07

Erst mal hallo.

Als ich Deinen Beitrag las, dachte ich im ersten Augenblick auch: Na, was haben wir denn hier für eine Wunderfrau! Kaum daheim und Rad fahren ,Rasen mähen.....

Jede verarbeitet, eine solche OP natürlich etwas anders, aber Du mußt uns verstehen, wenn wir ins Staunen geraten. Denn das ist doch wirklich unglaublich schnell bei Dir gegangen.

Ich war auch nur 5 Tage im KH, alles bestens, keine Schmerzen, kein Tropfen Blut, aber solche körperliche Anstrengungen hätte ich rein konditionell soooo schnell nicht geschafft. Ich habe mein couching sehr genossen, nach 5 Wochen ging ich wieder arbeiten, und jetzt, nach 10 Wochen hat das Leben mich längst wieder voll zurück.

Lediglich stören mich die Krämpfe, die ich nun schon 2 Mal beim Eisprung hatte . Fast wie Periode, nur ohne Blutung ( was ja auch schon viel wert ist ). Aber ich denke,auch das wird sich noch bessern.

Also, versteh uns nicht falsch. Niemand will Dir vorwerfen, daß Du so schnell wieder fit warst, es ist nur glaube ich, wirklich eine Ausnahme, und wir anderen hier sind die Regel.

LG *:)

ZLittjerZxitter


lilly-07

Hallo!!!

Ich kanns kaum glauben - Rasen mähen 6 Tage nach der OP ??? Meine OP war an einem Mittwoch, an einem Montag bin ich nach Hause gekommen. Ich hätte auf keinen Fall einen Tag später Rasen mähen können - unmöglich. Außerdem sollte ich mich noch "schonen". Und ...... umsonst ist man doch auch keine 4-5 Wochen krank geschrieben. Toll, wenn es bei Dir so flink ging. Ich würde solche Aktionen jedoch nicht generell weiter empfehlen.

LG

Marion

Reennwfloxh


Vielen Dank lilly-07 für die lieben Wünsche!

Wird schon werden! Mein Arzt ermahnt mich ständig, Geduld zu haben und mir Zeit für die Genesung zu nehmen!

Nur leider bin ich ein sehr sehr ungeduldig!! :(v

Das hat aber nichts mit der OP zu tun. So bin ich ebend. Es muß immer alles gleich funktionieren und am liebsten mach ich alles selber, weil es auch nicht so einfach ist, mir etwas recht zu machen..... Ich bin wohl etwas schwierig in dieser Beziehung! ;-D ;-D ;-D

Wie lange meine OP gedauert hat, weiß ich garnicht so genau. Meine Bettnachbarin hat mir nur erzählt, daß ich fünf Stunden weg war. Naja, ist wohl etwas schwierig gewesen.

Liebe Grüße

sEuleizken


Keili

Hallo

Du schreibst von Deiner Geschichte "damals". Wie lange ist das her ? Wir freuen und immer, von "Langzeitoperierten" zu hören, denen es gut geht. Wir sind hier ja alle noch recht "frisch".

Weiter schreibst Du von Verdauungproblemen. Das waren und sind auch meine Sorgen. Wie lange hat das bei Dir angehalten, und ist es wieder normal? Ich muß immer noch ( nach 10 Wochen ) mit Abführmitteln nachhelfen? Muß allerdings dazu sagen, daß ich damit schon immer so meine Sorgen hatte. %-|

LG *:)

ZAittersZitxter


lilly-07

Du, das hatte ich auch falsch verstanden - das mit dem 6. Tag. Und nicht das Du etwas falsch verstehst: Ich glaube Dir schon, dass Du das gemacht hast, ist eben schwer nachvollziehbar, wenn es einem so ging wie mir nach der OP. Und ich hab nur gemeint, man sollte es nicht generall zur Nachahmung empfehlen oder denken man ist "langsam" bei der Heilung.

Ich freu mich echt für Dich, dass Du wieder fit bist. Leider kann ich das von mir - 13 Wochen nach OP - nicht behaupten.

LG und noch alles Gute!

Marion

R}enUnfloh


Huhu Suleiken!!

Bei mir ist es genau anders herum. Ich habe ständig Durchfall. Mein Arzt hat mich auch schon ganz verwundert angesehen. Hilft mir aber auch nicht weiter!

Da ich im Februar eine Darmspiegelung hatte und alles ok war, hat es also andere Gründe. Vermute mal, es ist die Psyche.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH