Gebärmutterentfernung vaginal

R3italxi


ZitterZietter

Hi,

ich war nach meiner Entlassung ein Mal beim Arzt, seitdem nicht mehr. Ich habe sie angerufen,sie meinte ,es wäre untypisch,dass man so lange Schmerzen hat, ich habe aber sehr viel Geduld... Am nächsten Mi habe ich meinen nächsten Termin bei ihr.Mal schauen , was sie sagen wird.

Vielen Dank für die Genesungswünsche!

LG Ritali

ZHitt'erZ,itNtexr


Babs2105

Je nachdem wie man es sieht.

gbüUlsüxn


all

bei all den Beiträgen weiß ich jetzt nicht mehr wer gefragt hat.

Also ja trotz Mensi wird operiert!

Ich bekam meine kurz vorm OP......

Liebe Grüße

ZLitteArZixtter


Ritali

Wenn Du die Schmerzen noch bis Mittwoch erträgst ...... Na ja, Deine Ärztin weiß ja schon von Eurem Telefonat, dass es Dir nicht so gut geht. Und wenn sie es nicht okay findet, dass man so lange Schmerzen hat, wird sie sicher ein offenes Ohr für Dich haben, wenn Du zum Termin gehst.

Lass den Kopf nicht hängen ............ es gibt sicher auch für Deine Beschwerden eine Erklärung.

LG

Marion

srpiege0lfe*ee


@gülsün

S´war Mami, die gefragt hatte.

*:) *:) *:) *:) *:)

g(ülsxün


spiegelfeee

ok, danke!!!

Also Mami du wirst trotz Blutung operiert.

lsillly-0x7


Babs

Bei mir wurde nur nach der OP Ultraschall gemacht. Aber als ich zwei Wochen später beim FA war, hat er nochmals Ultraschall gemacht. Meine Abschlussuntersuchung ist am Mittwoch gemacht worden und da hat er nicht die Nieren sondern den Bauchraum nochmals angeschaut. Hat gesagt, alles i.O. Was er da noch geprüft hat - keine Ahnung. Vielleicht hat er nochmals untersucht, weil ich gesagt habe, dass ich immer noch viel Luft habe. Ich nehem jetzt Lefax mit Enzyme. Probiere auch ein bisschen Trennkost aus. Soll auch helfen gegen Blähungen.

Gruß *:)

liilNl)y-x07


mami99

Alles Gute für die OP. Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft. Versuche nach der Narkose viel zu trinken. Auch wenn du noch am Tropf bist. Eine Krankenschwester hat zu mir gesagt, mit Fencheltee geht sie wie 'Donald Duck in die Luft' und hat mir Kümmel mit Anis gekocht.

Alles wird gut.

LG *:)

mHami9x9


Danke,danke...

für die ganzen Ratschläge."OB's verbrennen"ein supi Idee.Na da wollen wir uns mal alle ganz lieb umärmeln.Vielleicht kommt ja Rennfloh wieder zu uns!!!

Ich mache dann erstmal diesen *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

LG mami99

FLanta0 30.01C.07


Ritali

ersteinmal Hallo!!!!

Ich schreibe ja hier kaum noch aber als ich eben Deinen Bericht gelesen habe, habe ich gedacht "das könnte ich sein"

Die Nicht-Blasenentleerung habe ich heute noch, ich brauche in der früh drei, vier Sitzungen bis sie mal komplett leer ist. Aber ich habe einen Trick, massiere mal das Steißbein wenn Du auf dem Klo sitzt, bei mir funktioniert es ganz gut. Probiere es mal einfach aus!

Meine Geschichte zu Rückenschmerzen habe ich hier schon paar mal geschrieben. Glaube mir ich war oft am verzweifeln und habe gedacht "allen gehts super und sind ruckzuck fit nur ich hänge soooo in den Seilen. Nach 10 Wochen waren die Rückenschmerzen besser und von einem Tag auf den anderen wie weg geblasen!

Furchtbare Rückenschmerzen habe ich jetzt noch wenn meine "Regel" wäre.

Lass Dich nicht runter ziehen wenn es Dir nicht gut geht und gib Dir noch Zeit, nimm eine Schmerztablette wenn es Dir nicht gut geht, ab und zu brauche ich die heute auch noch.

Ist schon erstaunlich wie unterschiedlich es ist und ich war eben auch eine von den wenigen die nicht ruckzuck wieder fit waren.

Bei Dir sind es ja auch erst 12 Tage??

Also gute Besserung und Kopf hoch!

Lg

Marita

R+it2ali


Fanta 30.01.07

Vielen Dank für den Tipp.Ich werde es ausprobieren. Da habe ich auch schon meine Tricks(z.B am halbstehen).Ich wurde am 27.04.07 operiert, 12 Tage sind nach meiner Entlassung aus dem KH vergangen.Im KH hatte ich bis zum Schluss den Katheter dabei.

Ich möchte nicht falsch verstanden werden, es geht mir schon viel besser als in der ersten Woche,da habe ich ganze Zeit nur im Bett gelegen.(Empfehlung meiner FA). Heute war ich zum ersten Mal ganz alleine!! in der Stadt. Also, die Hoffnung stirbt zuletzt!!

Kennt jemand zufälligerweise einen Prof. Egger(s) aus Bayern?? Er hat als Gast-Prof. mich operiert.

Die besten Genesungwünsche und

LG Ritali

srailo?rwxoman


Guten Abend @all und besonders an alle stillen Mitleserinnen...,

ich habe seit langem mal wieder in diesem Faden gelesen. Meine OP ist schon mehr als ein Jahr her (31.3.06) und deswegen ist das Thema für mich nicht mehr aktuell. Aber jetzt möchte ich doch noch einmal Stellung nehmen.

Niemand will Dir vorwerfen, daß Du so schnell wieder fit warst, es ist nur glaube ich, wirklich eine Ausnahme, und wir anderen hier sind die Regel.

Ich kann diesen Satz so nicht einfach stehen lassen. Ich bin eine von denjenigen, bei der die OP (mit Bauchschnitt) sehr gut und komplikationsfrei verlaufen ist. Ich bin danach sehr schnell wieder auf die Beine gekommen und die Entscheidung für die OP war die beste, die ich seit langem getroffen habe. Ich bin der Meinung, dass die positiven Berichte von Frauen, denen es nach der OP schnell wieder gut geht, nicht so zur Kenntnis genommen werden, leider. Es wird dann immer gleich unterstellt, dass es gar nicht sein kann, dass man diese Sache so schnell wegsteckt. Ich weiß, dass hier schon einige Frauen waren, die von sich behauptet haben, dass es ihnen sehr gut geht. Die wurden dann gleich abgebügelt und es haben sich dann auch einige hier verabschiedet. Ich habe in der Zeit, in der ich mich hier schlau gemacht habe, sehr viele positive Berichte über die OP gelesen. Mit mir zusammen waren hier viele Frauen, denen die OP auch bevorstand und die sich danach alle mit sehr guten Berichten zurückgemeldet haben. Irgendjemand hat geschrieben, dass sie ab Seite 90 gelesen hat. Das war auch die Zeit, in der ich angefangen habe, hier mitzulesen. Da ging es auch primär um die OP's und man hatte ruckizucki die OP-Berichte zur Hand.

Ich möchte einfach den Frauen hier Mut machen, die still mitlesen. Ich glaube, davon gibt es eine ganze Menge. Ich bin nicht der Meinung, dass eine HE eine Routine-OP ist; es ist aber auch nichts, was uns auf Dauer beeinträchtigt. Die meisten sind schnell wieder fit und haben ein ganz normales, wenn nicht sogar sehr viel besseres Leben, als vorher. Das soll natürlich nicht heißen, dass es nicht auch Ausnahmen gibt. Es ist eine große OP, die auch große Wunden verursacht und daher immer ein Risiko in sich birgt.

ZitterZitter, ich kann mich noch gut an deine Beiträge vor deiner OP erinnern. Du warst nur negativ eingestellt und es haben dir hier sehr viele Frauen Mut gemacht, u.a. auch ich. Ich weiß auch, dass du nicht ein einziges Mal auf einen positiven Beitrag von mir eingegangen bist. Ich hatte immer das Gefühl, als wenn du nach negativen Beispielen gesucht hast. Ich finde es wichtig, sich an den positiven Beiträgen zu orientieren als immer nur das Negative zu suchen. Ich kenne in meinem privaten Umfeld genug Frauen, die auch die HE hinter sich haben - sind keine hier aus dem Forum - und die in keinster Weise irgendwelche Probleme haben. Ich behaupte mal, dass 99 % der OP's gut verlaufen und die Frauen hinterher zufrieden sind.

Ich bin der Meinung, dass eine positive Einstellung zur OP schon die halbe Heilung ist. Ich habe mich auf ein beschwerdefreies Leben danach gefreut und es ist auch genauso eingetreten. Ich habe die Op noch keinen einzigen Tag bereut und habe mich eigentlich nur gefragt, warum ich es nicht eher habe machen lassen. Aber alles braucht seine Zeit und zum Glück ist diese OP nichts, was von heute auf morgen gemacht werden muss. Jede Frau hat also genug Zeit, sich ein gutes Krankenhaus auszusuchen und sich - auch gerade im Internet - schlau zu machen.

Ich möchte hier niemanden angreifen, aber ich finde es nicht förderlich, so zu tun, als wenn man nach dieser OP nur noch Schwierigkeiten hat. Ich bin der Meinung, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Sicher sind die ersten Tage danach nicht einfach, der Darm und auch die Blase spielen oft nicht mit. Das war bei mir nicht anders. Aber ich habe auch gewusst, dass die OP kein Spaziergang ist und war auf diese unangenehmen Begleiterscheinungen gefasst.

Also liebe stille Mitleserinnen, lasst euch von den negativen Beispielen nicht verschrecken. Es gibt sicherlich OP's, die nicht den gewünschten Erfolg bringen; das streite ich nicht ab. Aber in den allermeisten Fällen gehen sie gut aus und ihr habt danach ein sehr schönes Leben ohne Schmerzen, Blutungen oder ein Leben nach dem Tageskalender usw. Darauf solltet ihr euch freuen; dann klappt es auch mit einer guten Heilung ;-) :)*.

Ich wünsche denjenigen, die die OP noch vor sich haben, alles Gute und einen guten Verlauf. Nehmt nach der OP die Schonung ernst und lasst euch verwöhnen. Es wird dann von Tag zu Tag besser und irgendwann ist das Thema erledigt. So sollte es jedenfalls normalerweise sein.

LG Petra @:)

m7amak-miMt4x0


gebärmutterentfernung alles gut verlaufen

Hallo zusammen , habe am Dienstag meine Gebärmutter entfrent bekommen . Ich hatte schreckliche Angst aber es war alles halb so schlimm wie ich es mir vorgestellet hatte. Dienstag operiert , Freitag nach Hasuse auf Nachfrage versteht sich. :)^

Z)itteorZittxer


mama-mit40

Herzlich willkommen im Club der GM-losen Frauen. Toll, dass Du alles so gut überstanden hast - macht denen, die es noch vor sich haben, sicher Mut.

Schöne "Schonzeit" wünscht Marion.

P.S.: Welche OP-Methode hattest Du denn ??? Wenn Du Lust hast, kannst Du ja noch ein bisschen berichten.

LG

Marion

k#iraluine


In meinem Bekanntenkreis.....

gibt es nach einer GM-OP nur positive Erfahrungen. Eine davon war auch ratzfatz wieder an Deck. Das liegt aber daran, dass sie ein sehr positiv denkener Mensch ist und sich sagte, es kann nur besser werden, als vor der OP.

Ich selbst sehe meiner OP nächsten Monat daher gelassen entgegen. Sicher werde ich kurz davor auch Bammel haben aber ich weiß, dass ich gutes Heilfleisch habe. Und für die Schonung danach ist schon gesorgt, Bücher stapeln sich auch schon(ich lese für mein Leben gern) und ich habe schon von allen Seiten viele, die mir helfen wollen. Mein Mann meckert jetzt schon mit mir, wenn ich etwas schweres tragen will.

Klasse, dass auch so "alte Hasen" wie z.B. Sailorwoman sich noch mal melden und ihre Erfahrungen mitteilen.

mama-mit40, schön, dass du alles gut überstanden hast. @:)

Ich wünsche euch einen schönen Samstag. Ich gehe jetzt zum Friseur und lasse mich verwöhnen.

LG Kirsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH