Gebärmutterentfernung vaginal

lWillSy-0x7


an alle

Ich gehörte zu den Frauen, wo alles prima gelaufen ist. Darüber bin ich natürlich sehr dankbar und froh.

Viele von uns - wahrscheinlich die meisten - haben einen längeren Leidensweg hinter sich. Immer mit der Hoffnung, die Beschwerden werden besser mit der Zeit. Es kostet viel Übewindung bis man den Schritt zur OP macht. Wenn danach die Sorgen und die belastenden Begleitungserscheinungen (wenn auch andere) weitergehen, liegen die Nerven sicherlich blank und innerlich ist man enttäuscht. Dann muss frau bestimmt viel mehr Kraft aufwenden alles wegzustecken.

Aber wenn alles endlich der Vergangenheit angehört, bin ich mir sicher, dass keiner es bereuen wird. Man gewinnt ein Stück Freiheit zurück.

Viele Frauen, dazu gehöre ich ebenfalls, sagen danach (natürlich wenn sich alles zum Guten gewendet hat) warum habe ich nur so lange gewartet.

Ich wünsche allen, die die OP vor sich haben alles Gute und die Frauen, die auf dem Weg der Besserung sind weiterhin und schnelle Genesung.

Liebe Grüße

*:)

Z;itt2erZixtter


lilly-07

Es ist echt ein riesiges Stück neu gewonnene Freiheit. Wenn ich nur daran denke, als ich vor 3 Wochen meine Reisetasche für den Urlaub gepackt hab - nicht Unmengen von o.B.'s und Binden nahmen den Platz ein - nein, es durfte lieber noch ein hübsches Kleidungsstück mit. Urlaubsplanung, Konzertbesuch ohne Mens-Kalender vorher befragen zu müssen - das ist einfach super!!!

Ich wünsch Dir einen guten Arbeitsstart. Du fängst doch am Montag wieder an, oder ???

LG

Marion

Byabs2p105


Hallooo Sailorwoman

...ich hoffe Du erinnerst Dich an mich (ich war die mit der schrecklichen Angst) es war unsere Zeit. Mir wurde damals suuuper geholfen !!!

An Alle ... besser als SAilorwoman hätte ich es auch nicht formullieren können !!!

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch @:)

m1aWrie-kjaxna


Was ist denn hier los Mädels :-(

Ich bins, marie-jana. Einige werden mich sicher noch kennen. Meine OP war am 23.11.07. Bestimmt 7 Monate lang war dieses Forum hier für mich "meine zweite Heimat". Vor der OP hatte ich sehr viele Fragen und auch Ängste, auch hinterher gabs hier immer Hilfe und Unterstützung. Das Forum war ein schöner Treffpunkt während meiner "Schonzeit", ich hab mich schon jeden Morgen drauf gefreut. Und ich hoffe, ich konnte auch anderen Frauen durch meine Erfahrungen weiterhelfen (kannst Du Dich noch erinnern ZitterZitter ?). Mit einigen hat sich auch ein fast freundschaftliches Verhältnis aufgebaut. Bin jetzt nicht mehr so oft hier, ist ja ganz normal, die OP ist für mich schon weiter weg. Ich habe meinen normalen Alltag wieder. Ich gucke noch öfter in meine mailbox hier bei med. Dadurch lese ich ab und zu in den vaginalen Faden und in die beiden "Ableger" hinein.

Was sich hier die letzten drei Tage abgespielt hat, lässt mir die Haare zu Berge stehen. Im Prinzip hat sailorwoman schon vieles von dem geschrieben, was auch ich denke - Hallo sailorwoman *:), wir kennen uns auch noch aus alten Zeiten, stimmts ? Freut mich, dass es Dir gut geht.

Im Prinzip sehe ich das so, dass Ihr spiegelfee und ZitterZitter hier Eure Befindlichkeiten gegeneinander auslebt. So was gehört insgesamt nicht in diesen Faden. Ihr seid Euch in gewisser Weise ähnlich was die Dominanz betrifft. Nicht umsonst hat vielleicht jede hier einen "eigenen" Faden aufgemacht ?? Höre ich aus Euren postings eventuell auch Eifersüchteleien heraus ?? "Wer ist hier die Beliebteste" ? Also ehrlich Mädels, das hättet Ihr mal besser alles über PN geregelt bzw. Euch Euren Teil gedacht.

Im Grunde finde ich schon, dass hier jede Frau auch über Ihre Ängste, Sorgen und evtl. Komplikationen schreiben kann - warum denn nicht ? So eine OP ist kein Spaziergang, die eine ist schneller wieder fit als die andere. Jeder Vorbefund war anders, jede OP. Wir sind unterschiedlich alt usw.. Wenn ich nicht schreiben kann wie ich mich fühle, möchte ich hier nicht mehr sein. Außerdem gibt das für die vielen stillen Mitleserinnen oder für die Frauen, denen die OP noch bevorsteht ein völlig falsches Bild. Das soll nicht heißen, dass hier nur noch abgejammert werden soll, aber so ist es ja auch nicht. So richtig rund wirds doch erst, wenn man Positives UND Negatives liest.

Mir gehts ein halbes Jahr nach der OP gut, es ist aber auch nicht alles so, wie ich es mir erhofft hatte. Deshalb kann ich dem auch nicht zustimmen, dass die Heilung und der Erfolg einzig und allein von einer positiven Einstellung zur OP abhängen. Die hatte ich wahrlich, ich bin auch gut informiert und völlig angstfrei in die OP gegangen. Aber - meine Blase hat sich schon wieder gesenkt, das Wasserlassen klappt nicht so wie vor der OP. Ich habe manchmal abends wieder diesen Senkungsdruck nach unten, genau wie vor der OP. Wie ich jetzt gelesen habe, haben auch einige andere Frauen Blasenprobleme. Ich kriege die Blase auch nur komplett leer, wenn ich mich zum Schluss halb hinstelle. Das kann man sich ja auch alles erklären. Die Blase liegt jetzt durch das Fehlen der GM ganz anders. Meine ist z.B. leicht abgenickt, so dass sich eine Aussackung gebildet hat, in der sich Resturin sammelt. Ich versuche, trotzdem positiv nach vorn zu schauen. Mache regelmäßig Beckenbodentraining, hole mir Ende Mai noch eine zweite Arztmeinung ein und dann sehe ich weiter. Vielleicht muss sich die Blase ihren endgültigen Platz auch erst suchen. Außerdem habe ich mieses Bindegewebe, da kann man mit positiver Einstellung auch nicht viel ausrichten ;-D.

Konditionell habe ich immer noch zu kämpfen, in meinem normalen Arbeitsalltag bin ich nicht so belastbar wie vor meiner OP. Ist einfach so. Ich hätte es auch gern anders. Wo soll ich das sonst schreiben, wenn nicht hier ? Ein Außenstehender versteht das eh nicht. So nach dem Motto: Kann ja gar nicht sein so lange nach der OP. Ich lebe damit, versuche durch Sport langsam wieder voll fit zu werden.

Nichts für ungut - aber das musste jetzt mal raus.

So Mädels, ich hoffe der Faden bleibt so lebendig wie er bisher war und hilft vielen Frauen bei ihrer Entscheidungsfindung und in der Zeit vor und nach der OP. *:)

LG

mFucaxt


marie jana

bin auch ein altes eisen(Op im nov.2006) und kann mich deiner meinung nur anschliessen, hätte ich dieses faden nicht gefunden wäre ich kurz vor der op tür bestimmt noch wieder abgehauen......

wenn ich an die vielen ungeschminkte ehrlichen op berichte noch denke, ich habe mir immer wieder gesagt so viel frauen können sich nicht irren!!!!!

dieser faden ist sowas von wichtig für alle vor und nach der op!!!!macht ihn nicht kaputt!!!!

in diesem sinne drück ich euch ganz fest

mucat

ZoitterZ*ittxer


@all

Keiner will den Faden kaputt machen - das wäre zu schade. Wir sollen ja nicht die letzten gewesen sein, die hier unterstützt wurden.

Super, dass sich so viele "alte Hasen" melden. Gibt den Neuen bestimmt viel Mut.

LG

Marion

s`ule?iken


marie-jana, mucat

Schön, wieder von euch zu hören. Ich freue mich immer, wenn sich "Langzeitoperierte" melden und berichten. ich bin jetzt so "mittel" ( knapp 3 Monate) und bisher kann ich wirklich nicht klagen. Es geht mir sehr gut. Habe lediglich meinen letzten Eisprung sehr deutlich gespürt, und dann das leidige Problem mit der Verdauung. Aber das sind Kleinigkeiten.

Auch mir hat dieses Forum immer gut getan und ich bin und bleibe gern hier. :)* :-D

LG *:)

Sabine

mEucxat


suleiken

*:) *:) *:) *:) *:) *:) mal ganz liebe grüsse und winke winke....

lcilly-x07


maria-jana

Habe eine Frage zu die Probleme, die du mit der Blase geschildert hast. Kann sowas auch nach 5 Wochen noch entsehen? Keiner in der Klinik (auch mein FA nicht) hat irgendwas zu mir darüber gesagt.

*:)

l1illCy/-07


zitter-zitter

Ja. Montag geht es wieder los. Jetzt muss wieder was für die Rente getan werden! Ich war noch nie so lange von der Arbeit fern. Wird bestimmt komisch sein am ersten Tag. Aber zum Glück habe ich einen super Chef und ganz liebe Kollegen.

Wünsche ein gutes Nächtle.

*:)

k8arexm


@ all

Ihr Lieben,

wollte mich aus meinem Seminar zurückmelden- komme hier ja kaum noch mit dem Lesen nach.....

Dieser Faden war für mich (neben wir couchen weiter) ein Zufluchtsort.

hier durfte ich schwach sein, traurig oder wütend und es hat mir gutgetan! Danke an alle, die mich hier unterstützt und mir geholfen haben!

Und auch Danke an alle, die hier offen über Ihre Probleme berichtet haben und bei deren Beiträgen ich gedacht habe- guck mal- bist doch nicht so unnormal- passiert anderen auch oder auch: danke, dass ich davon verschont geblieben bin.

Da ich jetzt wieder Vollzeit arbeite (ächz) habe ich leider nicht mehr soviel Zeit, online zu sein- und nach einigen Beiträgen der letzten Zeit kann ich auch nicht mehr so unbeschwert schreiben wie vorher.....

Also:

Allen die es noch vor sich haben: Alles Gute!

hier ganz viele Glückssternchen für Euch;

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Allen, die es schon hinter sich haben:

Weiterhin gute Besserung :)^ und ganz viele gesundheitssternchen für Euch: :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wenn jemand glaubt, ich kann ihm helfen:

(BS am 28.3., GM war ca 1kg schwer- am 3.4. aus dem KKH entlassen, seit dem 7.5. wieder arbeitsfähig?)

gerne- jede PN wird am meine Mailadresse weitergeleitet- und ich antworte bestimmt- Ehrensache

Gaanz viele liebe Grüße

Karem

*:)

s_pie[gel3feexe


Quintessenz!!!

Es freut mich hier wieder einige pos. Berichte, Erfahrungen und Beiträge zum Thema GM--Entfernung zu lesen.

Ich habe einige konstruktive Kritik zu meinen Beiträgen bekommen (hier öffentlich), aber auch positive Bestätigung, die meine klaren Worte an "Zitterzitter" befürworteten (die kamen dann als PN ;-D ;-D ;-D)

Beides ist sicher berechtigt.

Was ich schade finde, das einige die Beiträge "quergelesen" haben und irgendwas von "hier darf man keine negativen Erfahrungen berihten" verstanden haben.

Das ist völliger Bllödsinn. Alles , was unmittelbar mit der Operation oder Heilungsverlauf, als auch Spätfolgen, zu tun haben, soll und muß hier berichtet werden.

Positive wie auch negative Erfahrungen.

marie-jana: Hier hat nichts etwas mit Dominanz oder Beliebtheit zu tun. Ich bin ewig nicht hier gewesen, da mein OP fast ein halbes Jahr her ist, wieso soll ich hier also um Beliebtheit buhlen ??? ?

Du weißt doch warum ich damals den Faden eröffnet habe...erinner dich. Hatte einzig den Grund, das Bieb´s Mammut einen Tummelplatz bekam. :=o :=o :=o :=o :=o :=o

Und das eine pos. Einstellung kein Garant für eine unkomplizierte Heilung ist oder das man gesund bleibt, dafür bin ich doch wohl ein gutes Beispiel, oder findest du nicht ???

Aber nun sollte genug des Guten sein, es gibt wieder pos. Berichte und nichts mehr war mein Anliegen.

In diesem Sinne,

ALLEN einen schönen Sonntag und weiterhin gute Besserung.

LG

Daniela

pgeStra-loie64


bin wieder daheim

und hab die OP gut überstanden. Meine Gebärmutter wurde mit Bauchschnitt entfernt und den Gebärmutterhals haben sie jetzt drin gelassen, deshalb musste ich jetzt nach der Op auch gar nicht mehr vaginal untersucht werden. Schmerzmittel hatte ich nur die ersten beiden Tage, leichte Nachblutungen auch nur zwei Tage lang. Blasenkatheder wurde auch am zweiten Tag gezogen, der Wundschlauch am dritten Tag . Das Krankenhaus, in dem ich war , war super, die waren alle soooo lieb und haben sich total gut um mich gekümmert, Hatte zum Glück auch eine Bettnachbarin, mit der ich mich super verstanden habe ( haben schon Telefonnummern ausgetauscht, wir werden in Kontakt bleiben.) War übrigens ein Zweibettzimmer, ich lag am Fenster Essen war gut, also ich kann mich echt nicht beschweren dn jeder, der mich besucht oder angerufen hat, hat sich gewundert, wie gut ich so kurz nach der OP drauf war.

Heute früh wurden die Fäden gezogen und nun bin ich seit 2 Stunden daheim. Die Naht sieht schon gut aus, verheilt bisher ganz gut . Tut zwar beim Laufen noch manchmal weh, Rückensc hmerzen hab ich auch aber ist echt auszuhalten. Also wenns so weiterläuft, bin ich echt zufrieden.

Ich danke erstmal allen, die mir die Daumen gehalten haben, ich war so froh dieses Forum gefunden zu haben, denn ich hab so vieles, was die bei mir gemacht haben, ja schon von euch gekannt, das hat mir viel Angst genommen. Blähungen hatte ich furchtbare, aber der AFK-Tee hat super geholfen.

Also danke erst nochmal euch allen, ich werd mich jetzt wieder legen, aber ich melde mich bald wieder.

l

Und alen, die ihre OP jetzt noch vor sich haben, alles Gute, viele Ängste sind echt nicht nötig, ist wirklich nicht so schlimm, wie ich dachte und ihr schaft das auch!

Ganz liebe Grüße, Petra

ZZitt;er>Zittexr


petra-lie64

Herzlich willkommen zurück. Toll, dass Du alles so gut überstanden hast. Und bei so super Betreuung im Krankenhaus ....... läuft das jetzt daheim so weiter ??? ;-D ;-D ;-D

Na, dann lass Dich mal verwöhnen und genieß das Couching.

LG

Marion

k[irValine


petra-lie64....

schön, dass du wieder da bist und es gut überstanden hast.

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) Ein paar Genesungsblümchen für dich.

Jetzt lass es dir mal gut gehen.

LGKirsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH