Gebärmutterentfernung vaginal

BGab4s2105


Micha09

Klar könne die Hitzewallungen nach der Op von der Umstellung kommen. Aber meine OP liegt bereits 9 Monate zurück.

Ich habe im Juni wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin um nochmal nachzusehen ob alles so verheilt ist wie es sein sollte und dann lasse ich gleich die erste Krebsvorsorge ohne GM machen.

Meine Fr.Ärztin will dann gucken (Blutbild), ob die Hitzewallungen schon Wechseljahre sind (was auch sie noch nicht vermutet) oder ob es noch von der OP kommt.

Ich muß aber hinzufügen, daß ich die Hitzewallungen nicht immer oder täglich habe. Es kommt meist unverhofft, meistes Abends und bleibt auch nicht sehr lange.

Da hilft mir Reminfemin sehr gut über die Runden zu kommen.

Und, Du hast Recht Micha; 44 Ist wirklich noch kein Alter ! Ich fühle mich seit der GM Entfernung immer noch wie 22 ;-D

Liebe Grüße und frohe Pfingsten @:)

Babs

R>ennflxoh


Hallo Brigitte!!!!

*:) *:) *:) *:)

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns!!!! @:) @:) @:)

Schön, daß Du zu uns gekommen bist! ;-)

Und prima, daß Du die OP so gut überstanden hast! :)^

Nun geht es nur noch BERGAUF !!!! Wirst sehen!

Ja, diese Endgültigkeit läßt die verschiedensten Emutionen hoch kommen. Ist mir ähnlich gegangen! Hab eine 15 jährige Tochter und wollte eigentlich immer zwei Kinder. Aber es ist nicht dazu gekommen.

Vielleicht lernst Du ja mal einen netten Mann kennen, der eine neue Mutti für seine Kinder sucht. Im Leben passieren so viele unerklärliche Dinge! ;-)

Wünsche Dir eine gute Genesung und genieß die Zeit!!! :-D

Vergeht leider wie im Flug! :-(

Meine OP ist jetzt 6 Wochen her und ich hab zu Hause noch so viel vor.............Eigentlich nicht zu schaffen :-/ :-/ :-/

Hab mir wirklich vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel Zeit für mich genommen und auf dem Sofa verbracht! Mache ich auch jetzt noch! ;-D ;-D ;-D

Alles immer hübsch mit der Ruhe!!

Liebe Grüße

Rgennxfloh


Mädels!!!!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Pfingstfest mit vielen schönen Erlebnissen und möglichst ohne Schmerzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

*:) @:) *:) *:) @:) *:) *:) @:) *:) *:) @:)

Liebe Grüße

ubl7silelixn


Hallo Brigitta 64

auch von mir ein herzliches Willkommen. @OP :-)

auch ich habe diese Seite erst vor einigen Tagen entdeckt und mich kindisch gefreut, dass es noch mehr Leute gibt, die sich mit ähnlichen Problemchen herumschlagen wie ich.

Meine OP ist jetzt gut 5 Wochen her und der Rettungsring (Wulst oberhalb der Narbe ) erinnert mich täglich beim Duschen daran. Ich glaub langsam der Bauch geht gar nicht mehr weg - auch wenn ich gar nichts mehr esse. Aber dafür esse ich viel zu gerne.

Genieß deine Zeit, die du mit gelbem Schein auf der Couch/liegestuhl zubringen darfst. Ich hatte mir so viel vorgenommen für die Zeit und nix habe ich geschafft.

Viel zu spät habe ich aber erkannt, wie wichtig das ausruhen ist. Leider hatte sich da schon Flüssigkeit im Bauchraum gebildet, die mir jetzt öfter als mir lieb ist ziemliche Schmerzen bereitet. Jetzt liege ich viel mehr als am Anfang.....

LG

Uli

Kna^rmor F13.12.x06


hallo ihr lieben

ein alter hase meldet sich mal wieder. meine op liegt nun ja schon bissl her, 13.12.06, vaginal mit BB-Straffung. mir geht es seit her bestens. hitewallung hatte ich auch und auch jetzt ab und zu mal. mei gyn meinte das wäre eine normale reaktion des körpers. kein grund zur beunruhigung und keine wechseljahre.(bin 40 J. ). zum alter: ab 40 wird man gewürzig mädels ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

allen neuen hier ein herzliches willkommen @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

allen frisch operierten , schont euch und gönnt euch die auszeit :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

liebe grüsse karin *:)

cUhicOaychixco


Erster OB-freier Urlaub - G....

Hallo an die, die mich noch kennen :-)

Meine Op war ja schon am 23.01.07. Ich war auch relativ schnell wieder fit. Konnte (musste) nach 3 1/2 Wochen wieder arbeiten gehen. Viele kennen mich bestimmt auch nicht. War schon lange nicht mehr hier. Ist einfach so, wenn man dieses Problem gelöst hat - denke ich. Der Alltag hat einen wieder und andere Dinge stehen im Vordergrund. Aber manchmal muss ich doch noch mal hier gucken :-)

Ich wollte einfach nur allen sagen, die es noch vor sich haben.

MACHT EUCH NICHT ZUVIELE GEDANKEN!

Es ist nachher auf jeden Fall besser.

Ich hatte jetzt meinen 1. OB und bindenfreien Bade-Urlaub und das alleine war schon ein Traum!!! Baden und Ausflüge machen ohne vorher ein halbes Papierwerk einzupacken. :)^ Keine Panikattacken, wenn keine ordentliche Toilette in der Nähe ist :-)

Einfach vergessen, dass es sowas mal gab - Ich dachte bei unserer Anreise zum Flughafen, als ich an das Datum dachte, oh Gott du hättest schon wieder dieses Problem und nix da - alles vorbei - :=o :=o

Keine Schmerzen und kein Gefühl mehr, dass man einfach nur noch "ausläuft"! Einfach herrlich und den Urlaub geniessen können, Sonne, Meer und weisse Hosen und die hellen Klamotten!

Ich möchte euch wirklich einfach nur Mut machen! Man lässt so eine OP nicht einfach machen, das ist klar. Aber wenn es sein muss, dann seht einfach die beschwerdefreie Zeit danach. Wir haben vorher schon genug gelitten! Damit ist dann Schluss - dann steht Genuss an!!

In diesem Sinne wünsche ich allen hier alles Gute. Dieses Forum hat mir damals auch sehr geholfen, als ich die ganzen ehrlichen Berichte gelesen habe und ich habe genau gewusst, was auf mich zukommt. So soll es euch ja auch gehen.

Lg

ChicayChico

R'enn}floh


Hallo chicaychico!

*:) *:) *:)

Schön, mal wieder von Dir zu hören!! *:) *:) *:)

Fein, wenn es Dir so gut geht! :-D :-D :-D

Liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest! @:) @:) @:)

R#ennfMloh


Wünsche allen einen schönen Pfingstsonntag!!!

*:) @:) *:) @:) *:) @:) *:) @:) *:) @:) *:) @:) *:) @:) *:) @:)

Liebe Grüße

pretwra-lLiex64


Hallo Chicaychico

da bist du ja wieder, hab dich hier schon vermisst. Viellecht erinnerst du dich an mich noch, wir haben uns ja mal gemailt, als du deine OP gerade hinter dir hattes und ich bin dir heute doch dankbar, denn dein Bericht damals hat mir sehr geholfen. Ich wollte ja jetzt eigentlich noch bis Herbst probieren, ohne OP auszukommen aber es ging nun bei mir doch schneller als gedacht und ich bin nun vor 2 Wochen im gleichen Krankenhaus operiert worden wie du und es war echt so wie du vorher schon geschrieben hast, die waren alle super lieb dort.

Freut mich total, dass es dir jetzt gut geht und euer Urlaub so schön war und Danke dir nochmal für alles @:)

Liebe Grüße, Petra

L~orekda


hallo,

vor über einem jahr april 2006, hatte ich eine operation an der GM.

dabei wurde bei mir ein myom entfernt, das die hälfte der GM eingenommen hatte. da ich starke mensblutungen seit 2001 habe ich mich zur op entschieden.

nach der op gingen die blutungen (jetzt ohne dieses myom) genauso stark weiter - nach meinung einer gynäkologin, bei der ich auch vor der op war (also die mich in einem anderen KH untersucht hat, als in dem, wo ich mich dann operieren liess), war es klar, daß die starken blutungen gar nicht von dem großen myom kommen sondern von der GM, aber aus anderen gründen.

einige meinten ja, daß ich auch viele kleine myomknoten in der gm habe, die zu den starken blutungen führen.

nach einem weiteren jahr starker mensblutungen, möchte ich die GM jetzt entfernen lassen (war damals schon die option - schreibe vllt. nochmal was dazu).

die klinik wo ich mich jetzt untersuchen ließ ist auf die entfernung per laproskopie spezialisiert: LASH-methode.

wie ist das denn bei euch abgelaufen, diejenigen die die so entfernen ließen? - kennt ihr das auch, dass man da evtl. nach 3 tagen aus dem KH entlassen wird?

mache mir im moment auch gerade gedanken, wie das mit den nachwirkungen der OP sein mag - wie sah es bei euch mit nachblutungen aus, also die tage danach, bzw. später?

und gab es auch welche, die danach stärkere nachblutungen hatten?

wie lange wart ihr danach zu hause gelegen? welchen zeitumfang hat das eingenommen?

denke dass es da ganz unterschiedliche erfahrungen gibt -

bei der letzten OP hatte ich ja einen bauchschnitt - wenn ich das mit der bauchspiegelung machen lasse, denke ich mir gibt es evtl. andere nachwirkungen - vllt. ist das leichter, dann auch mit dem gehen danach -

wie war das bei euch mit den inneren vernarbungen, hat da jdm. irgendwelche symptome verspürt?

wie bald danach seid ihr wieder mehrere stunden ausgegangen, wie so im bisherigen alltag?

grüße

Lzored}a


wurde hier jdm. mit der gaslosen laporoskopie operiert?

wie sind die erfahrungen, wenn ja?

sLulieikexn


Loreda

Hallo und willkommen. Schön, daß Du zu uns gefunden hast. Hier wird wirklich jedem geholfen.

Meine OP war vor 3 Monaten mittels LASH. Auch bei mir war ein Myom der OP-Grund. Allerdings war es nur klein, daher wurde es nicht als Grund für meine 6-monatigen Dauerblutungen angesehen. Nach Endometriumablation und Hormontherapie wollte ich einfach nicht mehr und das ganze elende Ding flog auf den Müll. Die beste Entscheidung meines Lebens! Ich war 5 Tage im KH, danach noch 4 Wochen daheim. Keine Schmerzen, keine Wundblutung, kein Ausfluß, rein gar nichts. Heute geht es mir wunderbar gut, nur meinen Eisprung merke ich verstärkt. Ist aber ganz normal, der Körper muß sich ( auch hormonell ) erst auf die neue Situation einstellen.

Jede Frau ist anders und verarbeitet die OP auf ihre Weise. Mache sind sehr, sehr schnell wieder fit, bei einigen dauert es eben etwas länger. Gib Dir einfach die Zeit, die Du brauchst. Dein Körper sagt es Dir schon.

Als Fazit kann ich Dir nur sagen: Quäl dich nicht länger. Keine hier hat die OP bereut. Ganz im Gegenteil. Wir sind alle GM-los glücklich.

:)*

Liebe Grüße und ein (hoffentlich schmerzfreies) Pfingstfest *:)

uIlsi.leixn


hallo Loreda,

bei mir wurde vor knapp 6 Wochen die GM komplett per BS entfernt. Ging nicht anders, da bereits das Myom in der Gebärmutter bösartig war. Ich wäre aber auch anders glaube ich kein Risiko eingegangen - :

man entfernt die GM und in einem Jahr bekommt man dann Gebärmutterhalskrebs. Ich bin dann eher für die Methode ganz oder gar nicht.

Ich bin mal gespannt, ob sich noch jemand meldet, wie das ist mit

dem Sex nach der OP. Bald "darf" ich ja nun wieder, aber ich habe zum einen irgendwie ANgst vor Schmerzen, zum anderen aber auch, ob die Gefühle noch gleich schön sind wie vorher. WEnn ich mich dann getraut habe, melde ich mich mal bei dir persönlich und werde dir von meinen Erfahrungen berichten.

LG

Uli

p^etra;-liek6x4


Hallo Loreda

hab grad entdeckt, dass du jetzt auch hier bist, Herzlich Willkommen. Hier kann dir bestimmt geholfen werden mit guten Ratschlägen. Ich selbst hatte ja solche Panik vor der OP aber nachdem ich eine ganze Weile hier gelesen und auch Fragen gestellt habe, wrde ich echt immer ruhiger und ich glaube, ohne das Forum wär für mich der Kliikaufenthalt viel schlimmer gewesen.

Wenn ich das so von dir lese, bin ich echt froh, dass ich mich gleich für die Gebärmutterentfernung entschieden habe, denn die haben mich in der Klinik ja auch gefragt, ob ich mir "nur" die Myome entfernen lassen will, aber ich hatte da auch schon so die Nase voll von den extremen Blutungen, dass ich mich gleich für die Entfernung der Gebärmutter entschieden habe

Du hast ja gefragt ( im anderen Faden) we ich operiert wurde. Also bei mir konnte leider nur mit Bauchschnitt operiert werden, die haben halt meine alte Kaiserschnittnarbe nochmal geöffnet. Außerdem habe ich mich dafür entschieden, dass der Gebärmutterhals noch drin gelassen werden sollte. Weiß zwar nicht, ob das eine gute Entscheidung war, da gehen ja die Meinungen auseinander, aber jetzt hab ich mich dafür entschieden und werd merken, ob ich auf lange Sicht damit zufrieden bin.

Der Arzt meinte halt, es wird vermutet, das man dadurch ein bisschen eine geringere Gefahr einer späteren Blasensenkung hätte und das war für mich dann Grund genug es so machen zu lassen. Die Nachteile sind halt dass ich weiterhin jedes Jahr zur Krebsvorsorge muss, weil ich ja auch weiterhin Gebärmutterhalskrebs kriegen könnte und es könnte sein, dass ich ab und zu trotzdem noch eine leichte Blutung bekomme weil sich eben auch im Gebärmutterhals Schleimhaut aufbaut. Ich hab extra ein paar Mal gefragt, ob diese Blutungen dann auch wirklich nur gering sind und das hat der Arzt mir versichert. Ich hoffe echt, er hat Recht, denn ich will auf keinen Fall mehr Probleme mit Blutungen haben, DANN würde ich es garantiert bereuen, dass ich nicht gleich die komplette Gebärmutter entfernen ließ. Aber da muss ich halt jetzt erstmal abwarten.

Liebe Grüße, Petra

s|aKilor#woman


Hallo Loreda...,

ich habe schon einige Male an dich gedacht und mich gefragt, wie es dir wohl geht. Du hast ja damals lange mit dir darum gekämpft, welches denn nun der richtige Weg ist. Leider hat es bei dir ja mit der Entfernung des Myoms nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Ich kann von mir aus nur sagen, dass ich es nicht bereut habe, die OP gemacht zu haben. Mir wurde ja damals die GM auf meinen Wunsch hin per Bauchschnitt entfernt - der GM-Hals wurde übrigens auch gleich mit herausgenommen. Ich habe den Eindruck, dass die Frauen mit Bauchschnitt weniger unter Ausfluss zu leiden haben; ich hatte nämlich so gut wie keinen. Warum das so ist, weiß ich allerdings nicht. Ich hatte ja schon eine Narbe von einer vorherigen OP; die jetzige liegt über der alten Narbe.

Das "Zwischenmenschliche" ;-) x:) ist übrigens besser als vorher: Keine Schmerzen und keine Blutungen danach. Du brauchst also keine Angst zu haben, dass sich da etwas ändert. Ich bin ja der Meinung, wie schon oft geschrieben, dass, wenn man 100%ig hinter der OP steht, diese Einstellung sich positiv auf die Heilung und das spätere Leben auswirkt. Ich habe bis heute nicht das Gefühl, als wenn mir irgendetwas fehlt. Im Gegenteil, ich bin richtig befreit und kann das Leben, wie viele andere hier auch, ohne Binden, Tampons und Blick auf den "Tages"-Kalender :-o genießen.

Viel Glück für dich und

lG Petra

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH