Gebärmutterentfernung vaginal

ALuss=i-Gixna


Vielen Dank für die guten Wünsche.

Vor der Op hab ich eigentlich weniger Angst als vor der Schonung danach.

Bin immer sehr tatkräftig und bekämpfe schlechte Stimmung mit Arbeit.

Aber da ich ein Optimist bin, sehe ich auch gute Sachen, allein das Geld, dass ich an Binden usw. spare.

@:)

Niemehr fluchtartig irgendwo verschwinden, weil ich durchgeblutet bin.

|-o

Wieder mehr Leistungskraft (wenn der Hb wieder oben ist) für Sport usw.

:)^

Wie heißt es so schön, der Mensch wächst an seinen Aufgaben. Besonders wir Frauen. ;-D

Ist jedenfalls schön, dass ich dieses Forum entdeckt habe. Hier spricht man mit Betroffenen und ich werde sicherlich noch viele Fragen haben.

Besonders, wenn ich wieder zu Hause bin.

Denke mal, wenn ich am 18.6. operiert werde, dass ich am 23.6. wieder zu Hause bin. :)^

Liebe Grüße an alle

Monika

b0rikgitte x64


Aussi Gina

Hallo Monika,

erst einmal möchte auch ich dich hier herzlich begrüßen.

Ich hatte am 15.05. eine vag. HE, aufgrund eines Myoms, starke Blutungen, ständig niedriges HB und Eisenmangel. Die Zeit im KH habe ich sehr genossen und bin am 22.05. wieder entlassen worden.

Vor der OP hatte ich auch keine Angst und habe sie auch mit Spinalanästhesie durchführen lassen.

Seit der Entlassung bin ich bei meiner Mutter und schone mich wirklich.

Das Problem ist, dass man durch eine vaginale OP ja keine äußere Wunde hat und man das Gefühl hat, eigentlich ist ja nichts passiert.

Jetzt nach 4 Wochen fange ich so langsam wieder an.

Vor der OP habe ich auch gesagt, ich kann der Firma nicht so lange fern bleiben. Heute sehe ich das anders. Vom KH bin ich sofort 5 Wochen krankgeschrieben worden und mein Gynäkologe sagte mir schon, dass er mich noch eine Woche weiter krank schreibt.

Diese Schonzeit müsste ich mir schon nehmen.

Bei diesem Wetter ist es ja auch kein Problem. Ich sitze viel auf der Terrasse und lese. Wozu ich sonst auch wenig komme. Auch wenn ich alleine lebe und keine Kinder habe. Mein Lebensgefährte ist auch vor 2,5 Jahren gestorben.

Ich kann dir auch nur ans Herz legen dir die Schonzeit zu gönnen, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Manchmal ist es auch gut zur Ruhe gezwungen zu werden um sich über vieles klar zu werden und in sich rein zu horchen.

Alles Gute wünscht dir Brigitte

mkami\99


ulsilein,baumpate

sorry,das ich heute erst antworte.Der Grund für meine GM Ex war,das ich seit meiner Steri,die war vor 3 Jahren glaube ich,dauerhafte Schmerzen hatte.Das fing an beim Hinsetzen,beim GV,eigentlich waren die Schmerzen mein ständiger Begleiter.Starke Blutungen,mit 2 Tagen Arbeitsunfähig.Und darauf hatte ich dann kein Bock mehr.Mein FA meinte,ich könnte wieder mit der Pille anfangen,da wäre meine Steri umsonst gewesen.Aber es geht mir super,als wäre nie was gewesen.Was mich stört,ist immernoch der Ausfluß.

Auch wenn ihr jetzt mit mir schimpfen werdet,mein Mann und ich haben gestern mal ganz vorsichtig x:)

Und es war schön!!!

LG mami99

s~pe#e?d188


Kugelbauch

Hallo Mädels,

ich hab mich schon ewig nicht mehr gemeldet, aber jetzt hab ich doch mal wieder ne Frage. Meine OP war im Februar es geht mir gut, keine Beschwerden. Doch seit ein paar Wochen hat sich bei mir ein Kugelbauch gebildet, der mich doch etwas beunruhigt. Ich sehe aus als ob ich schwanger wäre, mindestens fünfter Monat. Eine Kugel wie ein Fußball. Hab ich zu viel gefuttert oder hat jemand von Euch auch so ein Kügelchen bekommen?? :=o Darf ich schon wieder Bauchmuskeltraining machen oder lieber noch nicht?

Vielen Dank schon mal.

Liebe Grüße

Sandra @:)

B^aum3pate


Hallo Aussi-Gina

Wie viele Dir schreiben, jeder fühlt anders nach der OP. Ich möchte dir raten, auf Deinen eigenen Körper zu hören. Ermeldet sich gewiss, wenn Du zuviel getan hast. Aber bitte, bitte nicht bis zum letzten ausreizen. Meine Nachbarin hat 3 Wochen nach der OP (nur hochhängen der Blase) die Wohnung gewischt, Resultat Hämatom, das sich nur sehr langsam zurückbildet.

Ich glaube nicht, dass Du nach 3 Wochen wieder voll arbeiten kannst. Aber vielleicht solltest Du die Kollegen nicht vorher verschrecken. Es gibt Leute, die sind 12 Wochen krankgeschrieben. Bei mir sind es 10 Wochen her und ich kann schlechter sitzen (2-3 Stunden hintereinander nur) als laufen. Zum Glück bin ich selbstständig und kann es mir bisschen einteilen.

Kümmere dich hinterher um eine Haushaltshilfe, Deine Mutti hat ja weitere Sorgen und die Schwiegermutter braucht wohl mit dem Alter selbst Hilfe. Und eines muss man sich doch hinterher eintrichtern: Es ist egal, wenn mal mehr Dreck rumliegt, die Gesundheit ist doch wichtiger.

Übrigens die Rückenmarksnarkose haben im KH einige bekommen, alle gut vertragen. Und man man mithören, wenn man keine Kopfhörer sich geben lässt, wie die OP verläuft.

Frage aber bitte, ob bei vaginaler OP die Eierstöcke mit rauskönnen. Das wolltest Du doch. Ich weiss, dass dies nicht immer der Fall ist. Und ob sie dann während der OP mit Rückennarkose einen Bauchschnitt dann machen können?

p{etra8-loiex64


nochmal Thema Sex nach der OP

Hallo ihr Lieben,

so, nachdem ich euch letztens hier vollgejammert habe weil der erste Orgasmus nach der OP nicht so schön war, will ich euch nun auch das Positive berichten. Also inzwischen haben wir schon ein bisschen mehr geübt x:) und ich bin so erleichtert, denn es ist wirklich wieder so schön wie vor der OP. Diese starken Gebärmutterkontraktionen sind jetzt zwar nicht mehr da ( klar, woher denn auch, Gebärmutter ist ja weg) , aber komischerweise fehlen sie mir jetzt auch nicht mehr so, der Orgasmus ist trotzdem intensiv genug.

Ich bin ja jetzt so erleichtert sag ich euch ;-D

Wünsche allen einen schönen Tag *:)

mwamAi99


Petra-lie64

schön,das es bei dir wieder super klappt.Meine OP ist erst 4 Wochen her,deshalb kann ich noch nicht so richtig.Nur ein ganz,ganz kleines bißchen.Und selbst das macht schon wieder Spaß ;-D

LG mami99

pNet[ria-lixe64


Hallo mami99

Da ist man echt erleichtert, wenn man merkt, es geht noch alles, gell?

Bei mir sind es heute auch genau 4 Wochen, hab aber von der Ärztin im Krankenhaus ja schon seit einer Woche wieder die Erlaubnis zu x:), hat mich ja selbst gewundert, aber sie meinte, weil ich ja in der Scheide keine Naht hätte, weil der Gebärmutterhals ja noch da ist, deshalb ginge es schneller wieder. Hatte ja auch nach der OP nur die ersten zwei Tage leichte Nachblutungen danach keinen Ausfluss mehr. Aber ich bin trotzdem noch ganz ganz vorsichtig, denn das ist mir noch nicht so ganz geheuer.

Du hast deine Nachuntersuchung ja erst im Juli, oder? Meine ist jetzt am Mittwoch aber mir gehts so gut, ich gehe mal davon aus, dass alles in Ordnung ist.

Dir auch weiterhin alles Gute

m~a/mhi99


petra-lie64

ja,habe meine Nachuntersuchung ist erst am 3.7.SO LANGE NOCH!!!

Bei mir haben sie es vaginal gemacht,da trauen wir uns noch nicht so richtig.Die Fäden haben sich auch nicht nicht gelöst.Also,nur mal das "Spitzchen";-D ;-D ;-D

LG mami99

poetwra-lxie64


ja, das kann ich sehr gut verstehen, dass du dich da noch nicht so traust, da wäre ich auch seeeehr vorsichtig. Und viel mehr als das Spitzchen "erlaube" ich auch noch nicht, da hab ich noch zuviel Schiss :-/

burFigittxe 64


petra-lie64 / mami99

Hallo ihr Beiden,

auch bei mir ist die OP jetzt 4 Wochen her und mir geht es gut.

Ich hatte auch eine vag. OP und auch bei mir haben sich noch keine Fäden gelöst. Habe aber auch seit der OP keinen Ausfluß gehabt :)^.

Hoffentlich bleibt es so.

Meine erste Nachuntersuchung hatte ich bereits am 01.06. und muss jetzt am Freitag den 15.06. wieder hin, da ich ja vom KH bis zum 17.06. krank geschrieben wurde und mein Gyn. mir wohl noch eine Woche Schonfrist gönnt. Nehme gerne auch noch mehr.

Mir hat mein Gyn. auch GV verboten, da ich aber ja zur Zeit keinen Partner habe, ist es auch kein Problem. Die Lust ist da und mit dem Orgasmus klappt es auch wunderbar und fühlt sich super an :)^ |-o.

Heute habe ich das erste Mal wieder gesaugt und gewischt und muss mich jetzt dringend wieder ausruhen. Also raus auf die Terrasse mit ner Tasse :)D oder ein :p> ??? Na lieber :)D, habe eh schon etwas zugenommen bei den Kochkünsten meiner Mutter.

Also genießt die Zeit so wie ich es tue.

Bis bald Brigitte

B!au*mzpaxte


Hallo Mami99

Ja mit dem "Spitzschen" ist es bei mir auch so ähnlich, die Fäden müssten sich erstmal sebst lösen/auflösen. Nachuntersuchung ist aber erst Anfang August. :°(

Mit Deiner GM hast du es letzlich richtig gemacht, Du konntest ja sowieso keine Kinder mehr bekommen.

Ich habe im KH eine Frau kennengelernt (45 Jahre), die hatte nach einer Sterisilation mit 30 Jahren nach 5 Jahren die gleichen Schwierigkeiten wie Du (Leidensweg dauerte 10 J.). Man hatte ihr damals auch nicht gesagt, dass durch Sterilisation solche Zustände eigentlich zu oft vorkommen. Aber warum sagen die Ärzte es denn nicht?

Bha5ump,atxe


Hallo Sandra

ja so einen Kugelbauch habe ich auch, aber schon vor der OP, obwohl ich sehr wenig und bewusst esse. Man sagte mir Wechseljahresauswirkung und gleichzeitig genetisch bedingt und Bindegewebsschwäche.

Es könnte bei Dir sein, dass durch die OP der Hormonhaushalt durcheinander gekommen ist. Vielleicht isst Du zuviel Kohlenhydrate und kannst Dich im Moment nicht gut bewegen/auspowern? Oder hattest Du einen Bauchschnitt? Dadurch kann er bei vorhandener Bindegewebsschwäche sich wölben.

Wegen Bauchmuskeltraining frage die Ärztin. In manchen Fällen nützt das gar nichts bei dickeren Bauch, er wird nur fester, was aber auch besser wäre. Bei mir wäre dises Training nach 10 Wochen kontraproduktiv, es würde ein "harter Panzer um einen weichen Kern entstehen", der Bindegewebsschw. weiter fördert.

Da kennt sich einer aus! :-(

D<ieV Wesexlerin


Guten Morgen

Möchte mal allen "Neuen" tüchtig *:) *:) machen und denen, die die OP noch vor sich haben ganz viel Glücks- und Gesundheits-:)* :)* :)* :)* :)* schicken.

Dieses Forum hat mir sehr geholfen und Ihr alle seid hier gut aufgehoben. Meine OP war am 14.2. mittels BS. Habe alles super gut überstanden und mir geht es wieder gut und ich bin beschwerdefrei. Dass ich nach der OP fast 12 kg zugenommen habe, lag sicherlich an der mangelnden Bewegung, aber wohl hauptsächlich auch daran, dass ich mit der OP aufgehört habe, zu rauchen.

Wünsche Euch allen einen schönen Tag. Sollte jemand Fragen - vllt. speziell an mich haben, dann schickt mir doch einfach ne PN.

LG

Heike

hkeinlsche


Gebärmutterentfernung

Hallo ihr Lieben

Ich bin ein Neuling hier bei euch und bei mir wurde die op

am 10.05.07 durchgeführt. Mir gehts eigentlich ganz gut.

Bis auf zwei kleine Probleme die ich habe.

Einmal ein Vaginalpilz der mich ärgert und zweitens, die

Verdauung klappt überhaupt noch nicht. Vielleicht kann

mir jemand von euch ein Tip geben wie ich die Verdauung

in den Griff bekomme.

LG ulla

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH