Gebärmutterentfernung vaginal

miari9e-jaxna


Baumpate

*:)

PN zurück !

LG

A"ussi-"Gina


Langer Darm

Hallo, die Diagnose "Langer Darm" kenne ich auch.

Nach eine Darmspiegelung kam das vernichtende Urteil, der Darm wäre übernatürlich lang und außerdem wäre alles voller Vernarbungen. (Schwangerschaften, Op´s usw.). Auf Dauer käme ich mit natürlichen Mitteln nicht hin und müsste immer wieder nachhelfen. Laxoberal, Bifiteral, Dulcolax u.ä.

Außerdem ist es bei mir auch Zyklusabhängig. Kurz vor und während der Mens kann ich ne ganze Packung schlucken und es passiert nichts. Während es Eisprungs muss ich dann immer enblähende Sachen nehmen, da ich einen Bauch wie im 5. Monat habe und ich kaum die Hose vertrage.

Vielleicht erübrigt sich das ja alles nach dem eingriff nächste Woche.

Im nächsten Leben komme ich als Mann auf die Welt. ;-D ;-D

Aber die kriegens dann ja oft mit der Prostata. Und ob die ein so schönes Forum wie wir haben, ist die Frage.

Gute Nacht euch allen.

LG

Monika

ABusNsi-9Gina


PS

Entschuldigt die Fehler. Aber ich bin totmüde und falle jetzt ins Bett.

Morgen habe ich die Vorstationäre Untersuchung.

Daumen drück. Hoffentlich gehts von unten.

BiaKumpa0te


Hallo immortal

ich wünsche Dir, dass bald die Ursache der Beschwerden festgestellt werden kann. Es ist eben so ähnlich wie bei mir, scheinbar kommt es öfters vor, nur man hört von den Frauen nichts.

Natürlich ist bis August bei mir zuviel Zeit. Wenn es nicht weggeht (jetzt 11 Wochen seit OP) oder schlimmer wird, gehe ich eher zum Arzt. Ich habe mir die Frist Anfang Juli gesetzt.

Übrigens letzte Nacht war ich nur 2mal. Jedoch dies alles ist ätzend. Mein Mann fragt schon, warum ich nachts immer wandere. Damit ich nicht mal Probleme mit der Blase bekomme, habe ich mich auch u. a. operieren lassen. Und nun ist es schlimmer als vorher.

Ich wünsche uns beiden, dass wir in Zukunft von diesem lästigen Problem befreit werden. *:) @:)

Ich werde hier im Forum schreiben, wenn ich zum Arzt gehe bzw. sich etwas klärt.

MaazrieC


ich bin wieder da...

war alles nicht so schlimm wie erwartet die OP. Allerdings, direkt nach dem Aufwachen teilte mir die Ärztin mit man hat bei mir Gebärmutterhalskrebs entdeckt. Eine 2. OP folgte 2 Tage später um noch umligendes Gewebe sowie Lympknoten zu entfernen. Ich war am Boden zerstört. Nach der 2. Op dann 3 Tage Ungewissheit und dann... Ich hatte ein Mordsglück. Im Gewebe und allen Lympknoten keine Metastasen. Heute, Tag 8. nach der 2. OP hat man mich auf eigenen Wunsch entlassen. Ich schreib demnächst mehr. Muss mich wieder hinlegen.

T(errcorkekos


Hallo zusammen=)

Nun muss ich mich hier auch mal wieder melden, weil ich mir momentan große Sorgen mache.

Ich habe hier vor einiger Zeit von den merkwürdigen starken Schmerzen in der Leistengegend berichtet, die ich immer wieder habe.

Ein Arzt meinte damals, das würde von den Mutterbändern kommen, die bei der GM Entfernung ja abgeschnitten worden wären.

Mittlerweile ( ich darf jetzt wieder sexeln ;-) ) habe ich den Eindruck deutlich weiter geworden zu sein, auch mein Freund meinte, er spüre weniger...ausserdem spüre er einen Fremdkörper. Hier dachte ich, das könnte vielleicht die Naht sein, die noch etwas wulstig ist.

Aber heute nacht bin ich aus dem Grübeln nicht mehr rausgekommen, weil ich mir denke, dass da vielleicht ein Zusammenhang zwischen meinen Schmerzen und dem Empfinden weiter geworden zu sein, besteht.

Die müssen bei der OP den Scheidenstumpf irgendwo fixieren, der kann ja nicht frei im Bauchraum liegen....vielleicht hat sich eine solche Fixierung bei mir gelöst. Das Lösen hat vielleicht diese Schmerzen verursacht und wenn das alles nicht mehr fest sitzt, sackt der Scheidenstumpf wahrscheinlich son bisschen in sich zusammen, was das weiter werden erklären würde.

Vielleicht spinne ich mir ja auch nur was zusammen, aber hat eine von der "alten Hasen" eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht oder darüber etwas gehört?

Unglückliche unsichere Grüße vom Keks :-/

ZNittferZi<tter


MarieC

Willkommen zurück!!! Mensch, das hört sich ja nicht so toll an - zwei OP's so kurz hintereinander.

Zum Glück haben sie aber im Gewebe und den Lymphknoten keine Metastasen gefunden - freut mit für Dich!!! Jetzt ruh Dich schön aus - lass mal einfach alles liegen - die Gesundheit geht vor.

Ganz viele Genesungs :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und Gesundheits @:) @:) @:) @:) @:) von mir.

Marion

pTetrax-liex64


Hallo zusammen

@ MarieC:

das tut mir echt leid, dass bei dir Gebärmutterhalskrebs entdeckt wurde. Ich drück dir fest die Daumen, dass jetzt alles okay ist und du schnell wieder fit wirst. Schone dich jetzt gut und erhol dich erstmal richtig.

Alles Gute für dich.

@Terrorkeks:

das tut mir echt auch leid, dass du jetzt solche Beschwerden hast. Leider kann ich dir da gar nicht helfen, damit kenne ich mich nicht aus, aber ich möchte dir einfach ein paar Grüße schicken und drück dir fest die Daumen, dass die Beschwerden bald wieder weg sind und vielleicht kommt ja noch jemand von den Anderen und kann dir helfen.

Aber ich würde auf jeden Fall an deiner Stelle nochmal mit dem Arzt über deine Bescherden reden und ihm auch sagen, was du dir dazu jezt für Gedanken gemacht hast. Vielleicht kann man das ja dann mal untersuchen, ob das so sein könnte, wie du vermutest.

Alles Gute für dich.

ZVittergZitxter


Hallo "Keksi"!!!

Such bitte noch mal einen Arzt auf und schildere, was Du empfindest und was Dein Freund sagt. Nimmt Dich Dein FA nicht ernst, dann such Dir einen neuen. Es kann doch nicht sein, dass Du (und auch Dein Freund) mit der OP so unglücklich bist. Ich hatte ja auch Beschwerden und bin dann meiner FÄ sozusagen auf die Füße getreten, dass sie nochmal genauer schauen soll, was los ist. Letztendlich wurde ja festgestellt, dass "wildes Fleisch" am Scheidenstumpf gewachsen ist. Mich hat eigentlich gewundert, dass mein Freund das nicht gespürt hat, aber wir hatten ja schon aufs menscheln verzichtet, weil ich Schmerzen hatte. Zum Glück ist das Gewebe inzwischen abgefallen. Vielleicht ist es bei Dir etwas ähnliches was Dein Freund spürt.

Lass Dich auf alle Fälle nochmal gründlich untersuchen. Es muss doch einen Grund für Deine Beschwerden geben.

Kopf hoch!!!! Lass Dich drücken.

LG

Marion

bgrigitbt6e 6x4


@ MarieC,

schön dass du wieder da bist und soweit alles gut überstanden hast.

Dann hatte die GM-Entfernung ja schon mal was Positives - so wurde ja wohl frühzeitig der GMH-Krebs entfernt, so dass noch keine Metastasen da waren.

Jetzt schone dich zzz und lass dich richtig verwöhnen :)D :p> @:).

Ich wünsche dir erstmal alles Gute *:) und sende dir ganz viele :)* :)* :)*

@ terrorkeks,

jetzt ist doch Wochenende und die beste Gelegenheit zum Krankenhaus zu fahren zur Kontrolle. Die haben dich operiert und wissen was sie gemacht haben. Wenn du nicht zum Arzt gehst, machst du dich doch verrückt und vielleicht (hoffentlich) unnötig.

Auch dir wünsche ich alles Gute und viele :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße Brigitte

u-lsileein


marie

Hallo, herzlich willkommen *:) *:) *:) *:) *:) *:) zurück.

GAnz viele gesundheitssternchen für dich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich hab ganz ganz viel an dich gedacht. Gott sei Dank haben die die bösartigen Veränderungen gfunde, bevor sie im Körper gestreut haben.Sei froh. Bei mir war es ähnlich, nur dass man mir das schon vorher in Ausssicht gestellt hat.

Mußt du jetzt Chemo machen? Ich werde nur zeiteng überwacht, brauch aber vorläufig keine Chemo. Solange die Blutwerte so bleiben....

Für dich ist jetzt ganz wichtig, dass du deinem Körper die Ruhe gönnst, die er braucht. Leg dich, wenn dir danach ist und laß dir von anderen keinen Streß machen. Als ich zu Hause war, hab ich erst richtig begriffen, was die Diagnose bedeutet und hatte daran arg zu knabbern. Erst nach dem ersten guten Bluttest kehrte wieder etwas Ruhe in meinem Kopf ein. Aber die Gedanken muß man zulassen können. Sie kommen und gehen und man sollte sie nicht verdrängen. Irgendwann hat man sich damit arrangiert.

Kopf hoch, das Leben geht weiter und die Lebensqualität steigt deutlich an.

LG Uli

P@ollSy1


@all hallo zusammen

*:) *:) *:) *:) *:)

bin eher ein alter Hase bei mir war die OP 04/2006.

Terrorkeks,

habe ähnlich empfunden wie Du. Beim ersten sexeln wars noch eher etwas enger ( sehr wahrscheinlich noch etwas geschwollen) aber

dann hatte ich das Gefühl weiter zu sein. Und mein Mann meinte

es fehle irgendwie was er spürte vorher den Gebärmutterhals durch

meine Senkung und fand das besser.

Mal stört uns die Situation mal nicht es ist glaube ich auch Zyklus

abhängig.

Die Op war bei mir mit Plastik, hatte keine Probleme kaum Schmerzen

und es ist alles gut geheilt.

Habe aber seit ca. 1/2 J. nach der OP weniger lust auf Sex, was ich nicht verstehen kann. Hat noch jemand ähnliche Erfahung gemacht.

LG Polly

h`ei+nschxe


Hallo ihr Lieben

Bin wieder da. War ein paar Tage von der Bildfläche verschwunden.

PC abgestürzt. Blitzschaden.

Also hab ja schon wieder viel gelesen, was da so alles passiert ist. Möchte erst mal alle , die kurz vor der OP stehen,viele Glücks

:)* :)* :)* :)* :)* schicken und an MarieC viele Genesungs :)* :)* :)* :)* :)*. Deine Geschichte hört sich ja echt heftig an. Aber du hast ja Lichtblicke bekommen, das alles gut ist und ich freue mich auch riesig für dich.

So nun zum Darmproblem. Nach meiner Darm-OP hatte ich keinerlei Verdauungsbeschwerden mehr,bis zu dieser OP.

Hab es aber mittlerweile ein wenig in den Griff bekommen.Letzten Freitag habe ich Frustsaufen gemacht. Das tat vielleicht gut ;-D

Mein ganzer Körper war so richtg entspannt. Und die Verdauung klappte am anderen morgen auch super. Nur leichte Kopfweh hatte ich wohl. Noch mal auf die blasenspastik zurück zu kommen.

Meine OP ist jetzt fast sechs Wochen her und die Tabletten nehme ich jetzt vier Wochen, hab aber schon die Menge reduziert.

Das bleibt kein Dauerzustand, die Erfahrung habe ich ja schon bei der Darm-OP gemacht. Wenn sich alles ein wenig beruhigt hat im Bauch, dann wird das schon wieder.

So nun rufen meine Kinder

Tschüß bis später *:)

LG Ulla

Azussi)-G2ina


Gute Nacht

Hallo euch allen.

Wünsche euch eine gute Nacht. Morgen bin nun ich dran und wenn alles gut geht, kann ich am Wochenende schon etwas erzählen.

Muss um 8.00 Uhr im Krankenhaus sein und komme dann irgendwann am Vormittag unters Messer.

Bis später und liebe Grüße

Monika

kwirqalixne


Guten Morgen....

musste erst einmal die letzten Tage nachlesen.

Marie C, ich schicke dir erst einmal ein paar Gesundheitssternchen

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Versuch es positiv zu sehen. Wäre die OP nicht gewesen, hätte man es vielleicht zu spät entdeckt. Ich drücke dich ganz lieb aus der Ferne.

Aussi-Gina, ich drücke die für die OP ganz fest die Daumen.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Wird schon alles gut gehen.

LG

Kirsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH