Gebärmutterentfernung vaginal

LJie"seyl3n5


kiraline

Vielen Dank für den Tip. Ich werde es versuchen.Habe vor Jahren von meinem FA schon mal sowas bekommen, allerdings reines Johanniskraut...davon ist mir immer tierisch schlecht geworden, da hab ich dann wieder abgesetzt. Aber Deinen Tip werde ich mir gleich mal aus der Apo besorgen.

Danke und liebe Grüße. Liesel35

p6etram-li>e64


@Baumpate

ja, ich hab mir auch extra fürs Krankenhaus Nachthemden gekauft aber dann hab ich auch 3 Tage nach der Op schon wieder Schlafanzüge angezogen.

Da das bei mir so schnell gegangen ist mit der OP ( war ja erst viel später geplant, aber bekam ja dann Sturzblutungen, die nicht mehr aufhörten), konnte ich vorher nix erledigen. Bin dann eben grad noch ( vollgestopft mit dicken Binden, damit auch ja nix durchläuft) schnell zu einem Laden gefahren, um Nachthemden zu kaufen, mehr konnte ich nicht mehr machen.

Aber meine Familie hat erstaunlicherweise den Haushalt voll im Griff gehabt, es lag echt nichts rum als ich wieder heim kam, ich war angenehm überrascht. Leider hat ihr Fleiß im Haushalt nicht angehalten, kaum war ich da, musste ich wieder alles extra sagen, damit jemand hilft ( außer mein Mann der hilft auch , ohne dass man was sagen muss)

pNetraz-lie6x4


ulsilein

die Schlafanzüge und Nachthemde hab ich auch nur nachts getragen, tagsüber hab ich auch Jogginghosen und Shirt angehabt. Auch die anderen Patientinnen hatten eigentlich tagsüber nur Jogginghosen an, man hat kaum jemanden gesehen mit Nachthemd. Ich fühl mich ja eh immer gleich so kran im Nachthemd , also das zieh ich auch nur im Notfall an %-|

p)etra-{liex64


Liesel

oh, dann war deine OP genau 4 Wochen vor meiner, dann müsste ich ja eigentlich jetzt auch wieder anfangen dürfen mit Joggen. Vielleicht versuch ich es echt nächste Woche mal vorsichtig, mal sehen.

Beschwerden hab ich eigentlich sowieso keine mehr und ich fühle mich jetzt sogar fitter als vor der OP, denn da hatte ich ja starken Eisenmangel, was ja jetzt nicht mehr so ist.

uTl`silxein


Liesel

bin auch am 18.4. un nur einmal operiert worden.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass bei mir die Probleme

erst nach 14 Tagen angefangen, ber dann nicht wieder aufgehört.

Irgendwie frustrierend.....

Uli

sbulei7kexn


Hope

Was sind die Männer doch unsensibel! Laß dich nicht beeinflussen. Du machst das ganz richtig. Operiert werden ist nicht lustig. Deshalb muß man sich die Sache so angenehm wie möglich machen. Ich war vorher auch einklaufen. Obwohl ich einen ganzen Stapel Nachthemden im Schrank habe, kam ein neues fürs KH dazu. Dann noch bequeme Jogginghosen und sweatshirts fürs couching. Am meisten Spaß gemacht hat es mir, Toilettensachen "in klein" einzukaufen. Reisegrößen halt . Was soll ich einen Riesentopf Creme und die große Shampooflasche mitschleppen. Es war sehr lustig, das alles zusammenzutragen. Mach das beste aus der OP. Und shopping ist immer gut, egal in welcher Situation.

:)^ ;-) :-D

AGus$si-jGina


Uli

Du machst mir ja richtig Angst. Meine Op ist jetzt gerade 14 Tagen her. :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o

Kommt das dicke Ende bei mir noch ??? ??? ??? ??? ??? ???

p>etlra-Jliex64


ulsilein

was sagt denn dein Arzt dazu? Findet er es normal, dass du jetzt noch solche Beschwerden hast?

Ich hoffe echt für dich, dass es dir jetzt schnell besser geht :)*

bBriCgittxe 64


Hallo zusammen

meine OP war am 15.05. und ich habe keine Probleme. Es ist alles in Ordnung lt. mein Gyn. Abends nach der Arbeit bin ich zwar total ko, finde ich aber auch normal. Ich arbeite seit 10 Tagen wieder 8-10 Std. tägl.

Ans Joggen soll ich noch lange nicht denken. Es sollte alles erst richtig verheilt und angewachsen sein, meint mein Gyn. Also werde ich auf jeden Fall noch warten. Ich liebe Joggen und vermisse es sehr.

Aber ich gehe kein Risiko ein und halte mich an seine Verordnung.

LG Brigitte

l.ilfly-x07


Aussi-Gina

Hallo, morgen werden es bei mir genau 13 Wochen seit meiner OP. Bei mir lief alles komplikationsfrei.

Ich finde es sehr bewundernswert, wie du alles gemeistert hast in deinem Leben. Das Schicksal hat dich hart angefasst und ich freue mich sehr für dich, dass du so positiv eingestellt bist und alles aufwärts geht nach der OP. Du bist eine starke Frau.

Deine Ausführungen über den Zusammenhang zwischen Eierstock- und Brustkrebs (Gendefekt) haben mich sehr interessiert.

Meine Mutter ist an Brustkrebs gestorben. Bei mir ist die GM vaginal entfernt worden und ich habe mein Einverständnis erklärt, dass wenn etwas nicht i.O. wäre, dann auch die Eierstöcke rauskommen. Dies war jedoch nicht der Fall.

Jetzt frage ich mich aber im nachhinein, ob es nicht in meinem Fall gut gewesen wäre, die Eierstöcke (Eileiter) vorsorglich mitzuentfernen. Denn Krebs liegt leider in der Familie. Mein Frauenarzt hat mich über sowas nicht informiert und im Krankenhaus ist nicht danach gefragt worden.

Zu denken gibt es mir auch, dass der 1, Befund bei dir auch scheinbar ok war und dann doch etwas gefunden. Ich habe mich entschlossen einen Termin zu machen und dann zu überlegen, ob ich nicht die Eierstöcke auch entfernen lassen sollte.

Ich wünsche weiterhin alles Gute.

*:)

@:) @:) @:) @:) @:)

MKauriqeC


Bestrahlung in der Scheide

Heut war ich beim Radiologen und hab erfahren das ich nun in der Scheide bestrahlt werden soll. Gibt es hier jemand der damit Erfahrungen gemacht hat? Mit welchen Problemen muss ich da rechnen und was ist mit Sex |-o ???

M5a)rieC


Hallo Hope

Lass deinen Mann reden. Du brauchst das jetzt und das ist auch gut so! Ich habs ähnlich wie du gemacht ich versteh dich. Ich haffe das hilft dir. 8-)

Drückerchen

Marie

l^illy'-0x7


Hope

Es tut dir gut, wenn du dich selbst ein bisschen verwöhnst und vorallem verwöhnen lässt.

Spreche immer sooft es dir danach ist über die bevorstehende OP. Hilft Angst abzubauen bzw. gar nicht so arg aufkommen zu lassen.

Ich habe auch im Büro jeden gesagt, dass die GM rauskommt. Als ich wieder im Büro war, haben die Kollegen mir zum "neuen Bauchgefühl" gratuliert und verwöhnt.

Ich drücke dir die Daumen ganz fest.

LG

@:) *:)

Lsiesxel35


kiraline

Habe mir die Tabletten schon besorgt. In der Apo sagte man mir, daß die Wirkung so ca. nach 3 Wochen einsetzt und man ganz gute Erfahrung damit gemacht hat. Ich hoffe das das meine Hormonellen Beschwerden etwas lindert, jetzt wo ich schon mal nicht mehr mit den Tagen zu kämpfen habe, möchte ich auchgerne Ruhe vor den Hormonellen Auswüchsen haben....Das wäre echt schön...mein Mann würde sich bestimmt auch freuen...in Bezug auf Zicken und Motzen...hi..

Na ja, mal sehen was kommt. Also bis bald mal und Danke nochmal.

Liesel 35

H*ope00207


Guten Morgen zusammen!

Ihr habt ja ganz fleißig geschrieben. :)^

@ kiraline:

Dir wollte ich noch für den OP-Bericht danken. Ist immer sehr interessant zu lesen. Hoffe, dass bei Dir alles weiterhin gut verheilt und so.

Das wünsche ich natürlich auch Euch anderen alle, besonders da wo es Probleme gibt. Hm, gut, dass man das nicht vorher weiß, vielleicht würde man sonst einen Rückzieher machen. Mit dem Joggen würde ich glaub ich auch recht lange warten. Nun gut, ich bin jetzt kein Jogger, hab vor ein paar Jahren mal gewalkt, aber wenn ich mir vorstelle so relativ kurz nach einer BauchOP zu joggen, o wei, ob das gut ist, diese Erschütterungen? Ist das nicht Belastung hoch drei?

Vielen Dank auch für den Zuspruch, was den Einkauf von diversen Dingen angeht. Ja, ich hab das auch schon wieder weggesteckt, dass mein Mann genörgelt hat. Der muss halt immer mal wieder nörgeln, ist aber sonst ein ganz Süßer. Ist vielleicht seine Art, mit den Sorgen umzugehen, den die ganze Sache mit sich bringt. Er hat ja schon ne Menge am Hut, und dann falle ich auch noch auf vorerst unbestimmte Zeit aus (man weiß ja nicht, wie lange es dauert, bis ich wieder fit bin). Ich habs ihm verziehen ;-D

Thema Nachthemden & Co. Es freut mich zu lesen, dass Ihr doch größtenteils nach kurzer Zeit auf Schlafanzüge und noch besser Jogginghosen bzw. Hausanzüge zurückgegriffen habt. Letztes Jahr nach der BlinddarmOP hab ich das genauso gemacht und fand das im Gegensatz zu früher, wo man den ganzen Tag im Krankenhaus auch "krank" aussah wg. Nachthemden etc., viel angenehmer. Nun hatte ich aber hier viel gelesen, dass man nach dieser speziellen OP doch lieber noch Hemden trägt, Hosen unangenehm sein können und so. Bin geradezu erleichtert, dass es wohl doch auch anders gehen soll.

Ich wünsche Euch einen schönen schmerzfreien Tag, bis später!

LG

Hope

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH