» »

Gebärmutterentfernung vaginal

hwexe2-bixma


Bin wieder da

Hallo an Alle,

Danke für die netten Grüße.Mir wurde am 26.4. die Gebärmutter vaginal entfernt.Mittags um 14Uhr war ich dran.Am nächsten morgen wurde der Kateter und die Infusion entfernt achja die Tamponage hatte ich mir aufgrund von Schmerzen gleich nach der OP als ich wach war rausmachen lassen.Am 27.4. hat mich mittags mein Arzt schon gefragt warum ich überhaupt da sei man würde nicht glauben das ich vor 24 Std erst unterm Messer war.Und das obwohl er sich wie er sagt fast die Zähne an mir ausgebissen hätte weil die Gebärmutter größer war als er per Ultraschall gemessen hatte.Er hat sie weil sie beim schneiden kein Ende nahm letztendlich in der Mitte durchgeschnitten um um den Bauchschnitt drumrum zu kommen.Gott sei Dank.Bin seit gestern (3.5.) morgen wieder daheim und habe (ich weiß ist nicht richtig gleich wieder los gelegt)fünf Maschinen Wäsche gewaschen Wohnung gesaugt und meinen Sohn im Nachbarort in der Schule angemeldet.OK ich muß gestehen das mein Kreislauf das dann doch nicht mehr so lustig fand aber wenn man eine Woche nicht da ist und drei Kinder dreckige Wäsche hinterlassen....naja Ihr wißt ja wie das ist.Mir geht es jedenfalls zu 99% super das 1% ist ab und an kurz der Kreislauf habe auch kaum Ausfluß also das richtige Leben danach kann beginnen.Schöne Grüße an Alle Hexe-Bima

-|Ha4se-


*:) Hallo!

Ich freue mich, dass es Dir auch so gut geht! War doch nicht so schlimm, wie Du gedacht hast-oder? Ich fühle mich schon wieder ziemlich fit, war auch schon wieder walken :-) Ich glaube ein bisschen liegt es auch an der Einstellung, wie schnell man wieder fit ist :)D Alles Gute!

d7i1ejGenfiesse"rJin


GM Entfernung steht mir wohl auch noch bevor

...nach der letzten Untersuchung im KH gestern, die den Verdacht auf Endometriose noch verstärkt hat. :-(

Ich hab dem Arzt gesagt, dass ich schon mit dem Gedanken spiele, mir die GM enfernen zu lassen. Ich bin die Schmerzen und die Bluterei (Zwischenblutungen und Kontaktblutungen) leid.

Er hat mir bis zu meiner endgültigen Entscheidung, die ich noch nicht so schnell treffen soll, die Valette im Langzeitzyklus verschrieben. Pille wollte ich nie, und schon gar nicht im Lanzeitzyklus.

Naja, ich werde übernächste Woche noch zu einem anderen Gyn gehen (meiner hat zuviel durchgeschlafen und nichts unternommen), und mir noch eine Meinung einholen.

Diese ganzen Berichte in diesem Thread hab ich sorgfältig gelesen, und ich muß sagen, ich bin erstaunt, dass eigentlich alle Frauen nach der OP glücklich sind und es nicht bereuen. Das macht mir Mut, denn ich habe unheimlich Angst vor der OP und dem, was hinterher kommt. :-/

Dass es so lange dauert, bis man wieder richtig fit ist, denn ich hab ja auch ein Kind (fast 8) und mein Mann is beruflich stark eingespannt, ist eine Sache, die mich noch berunruhigt, und die Tatsache, das der Bauch so aufgläht ist und schmerzt. :-/

Und ich hab auch Angst, dass es hinterher mit dem Sex nicht mehr so ist.. |-o

Dass man nach der OP noch 6 Wochen warten soll, bis man wieder Verkehr haben darf, weiß ich jetzt, aber so andere Sachen, darf man das auch nicht in der Zeit? (naja, ihr wißt schon, oral oder so...i-o ) Schäm...

Aber ich bin halt in der ganzen Sache noch so unsicher, es ist ja immerhin was endgültiges.

Achja, ich bin 35, und will gaaanz sicher kein Kind mehr.

Danke für Lesen.

*:)

Anne

-fHasex-


Hi,

ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es längst nicht so schlimm ist :-) Bei mir ist es nun knapp 3 Wochen her und ich war schon fit, als ich nach 5 Tagen aus dem KKH kam :-)

Ich hatte auch keinen Blähbauch oder Schmerzen.

Sex hatte ich zwar noch nicht, aber oral funktionierte noch alles ;-D Aber ehrlich gesagt werde ich nicht mehr allzu lange mit dem austesten warten *lol*

Also falls Du noch andere Fragen hast...

d4ieG^eniaesserkin


@Hase

Oh, danke für die blitzschnelle Antwort :-)

Na, is ja schön, dass wenigstens das wieder funktioniert ;-D

Ich hatte schon befürchtet, ich müsste auf alles verzichten :-p

Mmh, wenn ich es machen lasse, und ich tendiere schon dazu, dann aber erst nach dem Sommer, also is bis dahin ja noch ein bisschen Zeit.

Die Zeit werd ich ganz sicher nutzen, dich und die anderen noch mit meinen vielen Fragen, die mir bis dahin einfallen, zu löchern ;-)

Anne

-nH9as ex-


Auf jeden Fall! Ich hatte ja auch genug Fragen :-)

h"exe%-bixma


@die Geniesserin

hallo ich kann Dich auch beruihgen ich hatte auch weder Blähbauch noch Schmerzen.Die Schwestern kamen laufend und sagten das ich ohne weiteres Schmerzmittel bekommen könne nach dem dritten mal habe ich dann gefragt ob sie mir die Schmerzen einreden wollen.Ich bin jetzt den 3.Tag zu Hause und es geht mir blendend wie auch weiter oben schon geschrieben das einzige ist das mein Körper ab und zu sagt "gut jetzt setz dich mal".Kann Deine Sorgen wegen fit sein durchaus verstehen habe selber drei Kids im Alter von 5 (und hyperaktiv) 10 und 14 und mein Mann ist auch den ganzen Tag arbeiten mit langem Fahrtweg aber Du kannst Dir vorher bei Deiner Krankenkasse ein Formular für eine Haushaltshilfe holen das die Dir im Krankenhaus ausfüllen.Bei mir haben sie für zwei Wochen aufgeschrieben für 5 Tage die Woche jeweils 5 Std. Brauche die Hilfe für die Wege zu Kindergarten und Therapien meines jüngsten.Ist beides nicht so nah und Fahrrad soll ich noch nicht und Auto haben wir nicht.Also mach Dir nicht so große Sorgen ist echt easy und denk einfach an die schöne Zeit danach.Schönen Feiertag Hexe-Bima

-{Ha(se-


Ja, mit den Schmerztabletten, Schlaftabletten und Abführmitteln können die ganz schön nerven! BE mir kamen sie ständig und wollten mir was aufdrängen! In meinem ganzen Leben habe ich noch keinen Schlaftablette genommen!

Es freut mich, dass es Dir auch schon so gut geht :-) Ich bin wieder völlig hergestellt, morgen ist die OP 3 Wochen her.

sJurf|ine


erfahrung mit gebaermutterentfernung

hallo,

komme gerade vom neuen fa und der sagte mir, daß sich in meiner gebaermutter trotz op vor mehreren jahren noch endometrioseherde befinden - eigentlich habe ich diesen arzt nur aufgesucht, weil er per bauchspiegelung meine verwachsungen im bauchraum entfernen soll. bin 38 und nehme die valette immer für drei monate durch, da hält es sich in grenzen mit den schmerzen während der periode. wer hat erfahrungen gemacht, wie es einem nach der gebaermutterentfernung geht ? muss man hormone nehmen, hat man hitzewallungen, weniger lust auf sex? fühlt man sich noch als vollwertige frau?

h`exe1-xbima


@surfine

Hallo, also bei mir ist das ganze ja gerade mal erst ne gute Woche her aber so ein bißchen kann ich Dir trotzdem sagen.Bei mir wurde vaginal die Gebärmutter entfernt die Eierstöcke sind drin geblieben und daher brauche ich keine Hormone nehmen.Hitzewallungen habe ich keine und nach meiner Meinung macht die Gebärmutter mit ihrer Größe von so ca. 3x8 cm (mal etwas mehr mal etwas weniger)nicht uns Frauen aus.Ich jedenfalls habe damit überhaupt keine Probleme und freue mich jetzt auf ein Beschwerdenfreies Leben.Schöne Grüße Hexe-Bima

-<HaXse-


Nee, Hitzewallungen bekommt man erst in den Wechseljahren ;-) Wenn die Eierstöcke bleiben, kommt man noch nicht in die Wechseljahren :-)

Ich stimme Hexe-bima zu, das Leben wird in jedem Fall besser!

[[http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/entfernunggebarmutter.htm]]

KVatinlka477


Hitzewallungen

Ganz so ist es nicht, dass die GM-Entfernung keinen Einfluss auf den Hormonhaushalt hat. Ich habe gelesen, dass die Eierstöcke nach der GM-Entfernung weniger Hormone produzieren, weil sie die GM nicht mehr versorgen müssen.

-|Hasex-


Habe ich noch nie gehört, es ist aber wohl erwiesen, dass Frau dann früher in die Wechseljahre kommen kann, weil die Eierstockfunktion früher erschöpft ist. Ansonsten produzieren die Eierstöcke Hormone wie sonst auch. Auch hat man einen Eisprung, wobei das Ei aber vom Körper resorbiert wird.

K%atin/ka47


Hormonproduktion

@ Hase

Hier steht's zum Beispiel, dritter Absatz:

[[http://www.drhuber.at/medizin/endoskopie/endos02.html]]

Dadurch, dass die Eierstöcke durch die Gebärmutter nicht mehr mit Blut versorgt werden können, kann die Hormonproduktion um 50 Prozent sinken. :-(

-pHGasxe-


Weiß nicht, den Artikel habe ich auch schon mal gelesen...

Im KKH hat man mir gesagt, dass da keinerlei Einschränkungen zu erwarten sind. Auch nicht hormonell. Warten wirs mal ab, die meisten Frauen haben wohl keine Hormonprobleme :-) Mir ist es jedenfalls nie besser gegangen :-)

Gestern habe ich erstmal meine Tampo-Reste verschenkt, schlimmer als mit Gebärmutter wird es nie wieder werden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH