Gebärmutterentfernung vaginal

mXarieg-ijTanUa


gülsün

Klar freu ich mich, wir haben ja schließlich zur selben Zeit an der GM-Front gekämpft, nicht wahr . ;-)

Wie gehts eigentlich spiegelfee ? Was macht Dein Gewicht, schon ein bisschen zugenommen ? Ich könnte Dir gern 3 kg abgeben -heul-. Der Gewichtsverlust nach der OP war leider nicht von langer Dauer.

Und sonst ? Die OP gut weggesteckt ?

LG

Hqope90:20x7


Hallo!

Sagt mal, gibt es irgendwo ne offizielle Seite (also kein Forum mit Erfahrungsaustausch) wo klipp und klar steht, was man nach der HE alles vermeiden soll bzw. nicht darf usw.?

Mein Arzt sagte bei der letzten Untersuchung, alles wär halb so schlimm, ich könnte sehr schnell wieder die gewohnten Tätigkeiten ausüben, solle nur nicht so schwer heben usw.

Mein Mann meinte letzte Woche zu mir, dass er hofft, ich würde die Situation nicht unbewusst ausnützen (er drückte sich anders aus, kommt aber aufs selbe raus) und mich vor der Arbeit drücken, obwohl ich dann schon wieder könnte. Er habe ne Menge Arbeit um die Ohren und meine dann dazu und den Hund etc. er schaffe sicher auch nicht immer alles. Ich muss dazu sagen, wir beobachten schon seit Jahrzehnten, wie meine Mutter genau dies tut, nämlich immer sagen: Ich kann nicht und andere für sich arbeiten lassen und stundenlang auf der Couch liegen usw. Nur wenn sie selber mal unbedingt was will... siehe da auf einmal geht alles. Das ärgert meinen Mann schon lange und wenn er einen Horror vor etwas hat, dann ist genaus dieses, nämlich dass ich mal so werden könnte wie meine Mutter.

Kann ich verstehen, ist aber für mich eine blöde Situation jetzt. Ich hab ja keine Ahnung, wie ich alles verkraften werde und außerdem tierisch Angst, durch zu frühes Schaffen später eine Senkung zu bekommen (weiß noch nicht, ob ich eine Plastik bekomme, vielleicht) denn da bin ich widerum erblich vorbelastet...

Durch die Aussagen meine Arztes, dem schlechten Beispiel meiner Mutter und die fehlenden Informationen schwarz auf weiß (Foren mag mein Mann nicht, würde er nie lesen bzw. glauben...) habe ich Bammel nach der OP mich nicht so schonen zu können wie es angesagt ist.

Klingt blöd oder?

Gibt es denn irgendwo ne Seite, wo man das erklärt bekommt? Meist wird ja nur die OP erklärt und so, nicht das "hinterher".

LG

Susanne

g|ülsüxn


marie-jana

mein Gewicht...naja so langsam gehts aufwärts...trinke jetzt jeden Tag Bananenmilch mit Haferflocken und Schokostreusel...es hilft!!!

Spiegelfee gehts ganz gut, wir mailen und telefonieren regelmässig.

OP...ich merke immer mal wieder ein Zipfen wenn sich das Wetter ändert und vor allen Dingen pass ich immer noch höllisch auf wenn es ums heben geht.

So, mach mich jetzt fertig, der Dienst ruft...

Tschüss bis hoffentlich bald mal wieder hier!!!

WLuns6chosterxn1


Hope

Kann sehr gut nachfühlen was Du Dir für Sorgen machst, ehrlich

Hab jetzt schon nach 2 Tagen ein schlechtes Gewissen mit dem Liegen, mein immer ich muß auf "Bei Fuß Stellung" sein sobald mein Mann in der Türe erscheint, hoff das legt sich noch, merke auch wenn ich länger auf bin das alles zu Ziehen anfängt, dann lieber wieder hinlegen. Auf Deine Frage was man dann alles machen darf usw. kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, hab lustigerweise 5 Ärzte gefragt wann ich wieder arbeiten kann und hab du wirst es nicht glauben von 1-2 Wochen bis zu 6 Wochen alles erzählt bekommen, na denen werd ich

Beine machen, die spinnen wohl, sollen mal einen TAg zu mir auf Arbeit kommen, haben teilweise Bewohner mit über 100 kg im Bett liegen die hin und her bewegt werden müssen, da kann ich ja nur Lachen ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Wünsch Dir viel Glück beim Suchen und wenn Du was gefunden hast erzähls auch weiter, wills auch wissen ;-D ;-D

B9au!mpaxte


Hallo pseudo70

ich habe auch die Befürchtung, dass meine Ärztin mir an meinem nächsten Termin Anfang August keine richtige Antwort auf das Fahrradfahren geben kann.

Hast Du Pilates für den Beckenboden empfohlen bekommen oder verschrieben , gehst Du dazu in ein Fittnessstudio oder in die Physiotherapie? Ist Deine Trainerin medizinisch ausgebildet? Ich frage nur darum, war auch paarmal vor längerer Zeit bei Pilates in einem Fittnessstudio. Hat mir gar nicht gefallen, da zuviel Leute auf einmal, die Train. konnte gar nicht auf jeden eingehen. Das ist bestimmt nicht gut für unsere derzeitigen Bedürfnisse bzgl. des Beckenbodens. Was hast Du für Erfahrungen? Vielleicht müsste ich mich auch um so etwas kümmern.

AUuss8i-GMidna


Hope und Wunschstern

Auch ich hab unterschiedliche Meinungen gehört.

Mein Chef meint: Nach 2 Wochen könne ich wiederkommen

Meine Kollegin rechnete mindestens mit 3 Wochen

und meine FA meinten zwische 4-6 Wochen. Je nach Art der Tätigkeit und wie operiert wurde.

Fast alle die ich kenne, waren nach Krankenhausentlassung noch 4 Wochen zu Hause.

Ich bin jetzt bis 27.7. krankgeschrieben (also insgesamt 6 Wochen) und werde am 30.7. dann wieder schaffen gehen. Hab allerdings auch "NUR" einen Bürojob.

Bin 5 Tage nach Op heimgegangen und direkt mit den Hunden spazieren. Dürfen allerdings nicht ziehen.

Mache jetzt 3 1/2 Wochen nach Op schon wieder Haushalt, kochen, bügeln, putzen usw. Bei mir ist vaginal operiert worden aber Eierstöcke, GM und Teile des Bauchfelles sind raus. Da mein Thrombozyten sehr hoch sind, muss ich bis zum ende der 6. Woche täglich Heparin spritzen. Mein Bauch ist mittlerweile ganz blau.

Da bei uns Krebs in der Familie ist und ich auch Krebs im Eileiter hatte, darf ich keine Hormone nehmen. bin also von jetzt auf gleich in die Wechseljahre gekommen. Werde dann ab August pflanzliche Sachen probiere.

Schwere Sachen lasse ich alle von meinem Sohn schleppen.

Mir haben 3 verschiedene Ärzte so ziemlich das gleiche gesagt:

Heilungsphase: nach 4 Wochen ist alles zu 50% verheilt (bis dahin nur 2 kg tragen)

nach 8 Wochen zu 95 % bis dahin nur 5 kg tragen

nach 12 Wochen wäre der Beckenbogen fast wieder ok. Ab dann 10 kg erlaubt aber nicht regelmäßig

12 Wochen absolutes tabu: Heben s.o. und Geschlechtsverkeht

Schwimmen: wenn der Ausfluss aufgehörte hat und dann nur Brustschwimmen, da man sich beim Kraulen so zur Seite drehen muss.

Radfahren nach 4-6 Wochen aber nur gerade Strecken ohne Steigungen und auf einem bequemen Rad. Ich hab ein Montain Bike und darf noch nicht.

Nach 6 Monaten wäre alles richtig verheilt und nach 12 Monaten wären die Nähte total mit eigenem Gewebe umschlossen.

LG

Moni

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

B:aum5patxe


Hallo ulsilein

na, da bist Du auch ganz in meiner Nähe.

Als "Bergbesichtigung" empfehle ich dann einen Ausflug Richtung Eberswalde, Bad Freienwalde und Buckow.

Bernau, wo Betty wohnt, ist eine sehr schöne restaurierte Stadt.

A8us{si-GiUna


Hope

Herzlichen Glückwunsch Omi

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

So eine Geburt und so ein kleines Wesen ist immer ein Wunder

9 Monate trägt man es in sich, und plötzlich hält mein so ein süßes Geschöpf im Arm.

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

Willkommen auf dieser Welt

Bma<umpxate


Hallo Marie-jana

na dann wünsche ich Dir schönen Urlaub, 3 1/2 Wochen sind ja eine tolle Zeit. In der Berliner Gegend gibt es sehr viel zu sehen. Die Stadt Potsdam ist sehr gut restauriert mit viel Flair, besser als Berlin. Leider ist Potsdam immer sehr überlaufen von Touristen, in die Schlösser kommt man oft nur mit Kartenvorverkauf hinein. Habe sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Aber die Park- und Außenanlagen sind auch lohnenswert. Übrigens wenn Du die Seenlandschaften liebst, der Berliner Süden ist auch sehr schön (Müggelseekette). Nordöstlich von Berlin werden die Seen einsamer, romantischer bis Richtung Eberswalde.

So ist das Mal, Du fährst in meine Gegend, ich soll viel an das Meer fahren wegen meiner Bronchien.

Ich hatte Dir mal eine PN geschrieben, aber schon eine Weile her.

pVetgra-lixe64


Aussi-Gina

Dein Arzt hat gesagt 12 Wochen GV-Verbot? Das ist aber sehr lang. Da durfte ich schon viel früher wieder ( zum Glück, das wär mir echt schwergefallen, 12 Wochen zu verzichten |-o )

Afussi}-Gina


petra-lie64

Fällt mir zum Glück nicht so schwer. Bin z.Zt.Single. ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Aber bei mir haben 3 Ärzte unabhängig voneinander gesagt, 12 Wochen warten.

3 1/2 Wochen sind jetzt rum, und es besteht immer noch keine Gefahr, dass ich die Schonfrist nicht einhalte. ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

k"iral$inxe


Hope.....

Gratulation zum Enkelkind. Ich freue mich für dich. @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

LG

Kirsten

kniraAlixne


Mein Arztbesuch.....

war sehr positiv. Meine Scheide ist schon gut verheilt, die Nähte sitzen gut. :-D

Noch einmal die med. Eckdaten: OP war am 27.06.(vaginal) und entlassen wurde ich am 03.07.

Leichte Hausarbeit ist erlaubt aber nicht übertreiben und ruhig mal eine Pause einlegen.

Ich darf 4 Wochen nach der OP wieder baden und mit der Beckenbodengymnastik anfangen.

Nach 6 Wochen wieder GV (wird auch Zeit) |-o

Nicht schwerer als 4 Kilo heben, da sich erst eine Schicht neu bilden muss. Wenn man es jetzt schon zu sehr übertreibt, risikiert man in 2- 3 Jahren eine Senkung. Sie meinte, dass würde man jetzt nicht merken erst dann. Also wirklich lieber vorher überlegen ob man bestimmte Sachen wirklich tragen kann/sollte. Ich werde das beherzigen, denn ich vertraue ihrem Urteil. Bin schon fast 20 Jahre bei ihr und sie hat mir schon bei einigen med. Problemen wirklich super geholfen.

Die Daten hat sie mir genau mit einer Scheibe, wie in der Schwangerschaft, abgelesen.

Den nächsten Termin habe ich Ende August. Freue mich total, denn ich merke auch, das meine Kondition viel besser ist, als vor der OP. Ich werde nicht mehr so schnell müde. ;-)

Zur Feier des Tages gibt es heute abend ein Glas Rotwein.

LG

Kirsten

Wsunscbhsterxn1


Kiraline

Du bist an dem Tag nach Hause, als ich antreten mußte , find ich lustig, bin aber inzwischen auch wieder zuhause ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Das mit den 4 kg heben find ich nicht so toll, was mach ich denn mit

meinen ganzen Omas und Opas, alle im Bett lassen ??? ??? ??? :-o :-o :-o :-o, das kann ja lustig werden %-| %-| %-| %-| %-|

Du hast deinen nächsten Termin Ende August, bist du so lange Krankgeschrieben??

Mein FA meinte nach ca. 3-4 Wochen kann ich wieder antreten,

na dem werd ich helfen, wenn ich das hier so lese :(v :(v :(v :(v :(v

m[arie*-ja nxa


Hope und wunschstern

Also, zuallererst müsst Ihr mal von dem Trip runterkommen, den Erwartungen anderer entsprechen zu MÜSSEN. Es ist Euer Körper, es ist kein kleiner Baucheingriff und Schonung hinterher ist absolut wichtig und notwendig. Wenn Ihr Bauchschnitt haben solltet, dauert die Heilung sowieso noch länger. Es ist so, dass der Körper eindeutige Signale sendet, was geht und was nicht. Und dann bloß nicht die Zähne zusammenbeißen und weitermachen wollen !!! Das ist Eure Auszeit und da sollte die Familie schon mal mitziehen. Schließlich wart Ihr ja auch immer für sie da, oder ?

Mit den Richtwerten ist es auch so eine Sache: kommt auf die OP an, nach vaginalen Eingriffen erholt man sich schneller wieder als nach Schnitt-OP's, nach dem Umfang, was gemacht wurde, nach der körperlichen Verfassung jeder Einzelnen. Ich denke auch, je jünger man ist, umso besser steckt man es weg.

Ich wurde am 23.11.06 operiert: abdominale Hysterektomie, Fixierung der Blase und vordere Scheidenplastik. Es war eine Senkungs-OP, habe schlechtes Bindegewebe. Ich war insgesamt 10 Wochen krankgeschrieben. Konnte lange Zeit nicht gut sitzen. Hab auch doll aufgepasst mit dem Heben. Das mach ich heute noch, hab mir vorgenommen, NIE MEHR über längere Zeit schwer zu tragen. Ich denke, ich hab mich postoperativ richtig verhalten. Und trotzdem habe ich bereits Ende März wieder die ersten Senkungserscheinungen gehabt. Hätte ich auch nicht mit gerechnet. Will aber auf keinen Fall so schnell noch mal unters Messer. Ich probiere jetzt, mit Beckenbodengymnastik meinen Zustand zu stabilisieren. Die OP-Methoden entwickeln sich ja auch, wer weiß, was icn einigen Jahren schon möglich ist.

Zum GV: Wir haben es glaub ich, so nach 8 Wochen das erste Mal wieder vorsichtig probiert. Hierbei ist es genauso: Ich hab gemerkt, wann die Zeit "reif" war ;-), vorher hatte ich weiß Gott andere Sorgen. Ich hab auch die Info, dass der Körper so ca. nach einem Jahr mit der OP durch ist. Sport vorsichtig bnach ca. 12 Wochen, nichts mit Springen oder Gewichten. Fahrradfahren ist umstritten. Da lastet das Gewicht voll auf dem Beckenboden. Besser Schwimmen, Yoga (aber auch nicht alle Übungen) oder Walken. Ich muss auch sagen, dass ich lange Zeit mit meiner Kondition zu kämpfen hatte, ist klar, der Körper braucht zusätzlich Kraft für die Heilung. Ich gehe 40 Stunden die Woche arbeiten, und auch wenn es "nur" ein Bürojob ist, bin ich oft abends heute noch fix und fertig. Ich hab die Eierstöcke behalten und merke trotzdem irgendwie ein hormonelles "Chaos": Schlafstörungen, nächtliche Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen - schlimm. Obwohl die Hormonwerte im Rahmen sind. Im Moment gehts. Ich hoffe, dass es nur vorübergehend ist. Vielleicht brauchen die Eierstöcke ne Weile, bis sie das Fehlen der GM komplett registriert haben.

Also- habt Geduld, besorgt Euch schöne Bücher, DVD's, legt Euch im Garten auf die Liege und solche Sachen.

Baumpate

Deine PN hab ich bekommen, dankeschön. ich melde mich demnächst mal. Ja ich kenne Berlin und Umgebung ganz gut, mein Bruder wohnt dort und ich war in meiner Lehrzeit in der Nähe von Berlin im Internat. In Potsdam wohnt meine Schwägerin.

LG von

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH