Gebärmutterentfernung vaginal

gBülsüxn


niniz

Der Arzt der mich operiert hat wollte keine rasierten Frauen...und ich habe alles zuhause weg rasiert!!!

Was du sicherlich bekommst ist ein Einlauf..war aber gar nicht so schlimm.

koiraulinxe


Guten Morgen.....

für all die Neuen hier, werde ich von meinem positiven Heilungsprozess nach der OP berichten.

OP-Termin(vag. ohne Plastiken) war am 27.06.07, am Mittwoch also 4 Wochen her.Wundfluß so gut wie gar nicht mehr.Mittwoch darf ich endlich wieder baden. Vom Bauchgefühl her, so wie früher in besten Zeiten. Keine Müdigkeit mehr, da HB sich wieder eingependelt hat, auch die körperliche Kondition ist viel besser.

Im Haushalt mache ich schon wieder fast alles (außer schwer heben, Fensterputzen oder was im Bauch ziehen könnte). Das merkt man aber auch schnell selbst.

Mittwoch darf ich dann auch mit Beckenbodenübungen beginnen.

Die OP war für mich ein Gewinn. Schön war, dass ich erst im KH und dann zu Hause in der ersten Zeit ganz lieb umsorgt worden bin.Da war ich auch extrem faul und habe mal machen lassen, obwohl ich sonst nicht der Typ dazu bin. Aber das kann man alles lernen. ;-)

Gruß

Kirsten

sFuesqsemausJ05


kiraline...

das ist ja wieder nen gutes beispiel... @:)

aber soviel ich hier gelesen hab sind nur 2-3 dabei gewesen denen es hinterher net so gut gegangen ist...

und durch euch hier hat man weniger angst...auch wenn man nachts kaum schlafen kann vor lauter gedanken :=o

k$ira]linxe


suessemaus05...

ich denke es kommt auf die Diagnose an und wie man selbst damit umgeht. Wer von Hause aus wehleidig ist (kann niemand was dafür, denn jeder Mensch ist anders) wird sicher länger dran zu knacken haben, als jemand der ein Stehaufmännchen ist.

Vor der OP habe ich regelmäßig Yoga gemacht. Da lernt man, in seinem Körper hineinzu horchen. Jedenfalls bilde ich mir ein, dass so etwas den Heilungsprozess fördern kann.

Ich freue mich jedenfalls schon auf meinem Urlaub im Herbst, wenn ich endlich alles machen kann, ohne dass mich Schmerzen oder Menstruationsblutstürze daran hindern.

Klar haben wir alle vor der OP Angst gehabt, ein Risiko gibt es immer,auch wenn du auf der Straße läufst. Informiert euch vorher und löchert eure FÄ mit Fragen, das nimmt viele Ängste.

Ich drücke euch jedenfalls die Daumen.

squcessem~aus0x5


kiraline...

ja das yoga hat sicher vuel dazu beigetragen...und ja da hast du recht...jeder empfindet anders und die grüünde der op sind auch nen großer grund...wegen sorgen etc...

aber ich mag es ja von mir selbst aus...hoffe das es gut geht und meine kids mit net so arg stressen nach der op..gg...

sMule*ikexn


Hallo Niniz

Ich bin laparoskopisch operiert worden. Und ich kann nur sagen, daß es wirklich eine tolle Methode ist. Ich hatte keinerlei Schmerzen , Blutungen , Wundfluß hinterher. Es ging mir sehr schnell wieder gut. Aber Schonung ist wirklich wichtig, auch wenn nichts wehtut. 4 Wochen solltest du für´s couching unbedingt einplanen. Auch wenn das nicht etwa heißen soll, daß du wochenlang nur herumliegst.

Leichte Hausarbeiten, spazierengehen, kleine Einkaufsgänge sind durchaus erlaubt, ja sogar wichtig. Dein Körper sagt Dir schon Bescheid, wenn er wieder bereit ist für´s normale Leben.

LG :-) *:)

Sabine

nuiniKz


Hallöchen an Alle

Hallo ersmal... an Alle und an diejenigen, die mir immer so nett antworten im Besonderen!

Find ich echt toll, dass man hier mit seinen Problemen, Ängsten und Sorgen nicht alleine ist und so viele Informationen bekommt!

Zum Rasieren vor der Op: warum wird das eigentlich gemacht, wenn man durch Bauchspiegelung vom Kinderzimmer befreit wird?? Für den Notfall, falls es doch mal ein Bauchschnitt werden sollte ??? ???

Zu Deiner Frage, suessemaus05, ob der Polyp vor der Ausschabung nicht festgestellt wurde: nein, selbst 1 Tag vor der Ausschabung dort in der Ambulanzklinik ist beim Ultraschall nichts gesehen worden! Ich war auch erstaunt!!

Werde gleich mal im Krankenhaus nachfragen,in das ich gehe, wie das ist mit Pille-Absetzen!!

Melde mich später wieder!!

Tschö, Ihr Lieben und allen schon operierten guuute Besserung!!

liebe Grüsse

niniz

n\iniz


Hallo suleiken

Danke, das macht mir richtig Mut!

Hört sich alles ziemlich klasse an! Wie lange bist du denn im Krankenhaus gewesen! Meine FÄ sagte mir 3-5 Tage!!???.........

lg niniz

s ulei7kexn


Nochmal Niniz

Ich habe die Pille vis zum OP-Tag genommen, da sie bei mir aus therapeutischen Gründen eingesetzt wurde. Ich habe bei der Voruntersuchung extra gefragt, und es hier , ich solle sie (Cerazette ) ruhig bis zum Schluß nehmen.

LG

Sabine

s_uesTsemauxs05


niniz...

ohje...das war ja dann richtig blöde das mit dem nicht erkennen... :(v..

und ja das forum hier ist klasse...

*:) suleiken...schön das es dir hinterher so richtig klasse ging...hätte wohl auch ne lash...aber weis noch nicht wie es ist mit der scheidenplastik..

und ich hab endlich bei meiner fä angerufen...der termin wäre erst am 13.8...ich das ist zu spät...ja aber frau dr meinte ja in den ferien...und dabei sagte ich ihr das mein mann ende august wieder weg muss...

nu hab ich ihn selbst umlegen können auf den 31.07 um 14 uhr...und jetzt weis ich auch warum nicht früher...weil der liebe prof früher keine zeit mehr hatte...nun hab ich den termin bei ner oberärztin...was mir auch recht ist...da sieht man wieder der prof nimmt die privaten... %-|

n5inixz


Habe gerade mit einer sehr netten Dame vom Krankenhaus gesprochen!! Pille kann ich weiter nehmen- sie meinte, dass sich die Arzneimittelfirmen für alle Fälle absichern müssten! Da ja nach der Hysterektomie Heparinspritzen gegeben würden, wäre das Problem kein Problem... desweiteren sagte sie, dass man in der Regel nach 3 Tagen entlassen werden könnte, es sei denn, es ginge einem nicht entsprechend!! Dann sollte man 1 Woche nach Entlassung sich nur vom Bett zur Couch und umgekehrt bewegen und in Woche 2 und 3 so langsam anfangen eben nicht mehr so extrem zu couchen ...

suessemaus05 : dann werden wir ja beide fast zum gleichen Zeitpunkt operiert.... eigentlich freue ich mich ja drauf- so keine Verhütung mehr , und da ich wohl doch den GM-Mund mit entfernen lassen will, auch keine Blutung... keine OB's mehr kaufen, klasse!!

suleiken: hast du den GM-Mund noch oder isser auch futsch ??? ?....

Bis später

lg niniz

sNuesszemauxs05


niniz...

na siehste...so schnell hat man seine auskunft...

und ja werden nahe zusammen liegen. mit der op...

und ja darauf dreu ich mich auch nie wieder mens oder sb...keine obs mehr...das klappt im mom eh net bei mir... :)^

man darf immer nur das positive sehen...uns gehts hinterher suuuuuuuuper...fest davon überzeugt bin ;-D

M:arkiexC


Kiraline

sorry, aber ich muss dir wiedersprechen. Es hat nichts damit zu tun ob jemand wehleidig ist oder nicht wenn es mit der Heilung länger dauert. Ich bin das beste Beispiel. Ich habe in meinem ganzen Leben (und ich bin 49!!!) noch nie krank gefeiert. Nicht weil ich nie krank war sondern weil ich mich einfach nicht hängen lasse. Ich hatte mich vor der OP aufgrund von positiven Berichten mal eben kurz für 10 Tage abgemeldet. So lang war ich allein schon im Krankenhaus. Und danach ... ich konnte wirklich nichts machen, hab alle paar Stunden Schmerztropfen nehmen müssen. Hab es so grade geschafft mich zum Essen an den Tisch zu setzen und dann ganz schnell wieder auf die Couch. Nach 3 Wochen hab ich es mal gewagt mit zum einkaufen zu fahren und saß dann nach 15 Min. im Lesesessel der Bücherabteilung. Seit einer Woche kann ich endlich normal aufrecht laufen. Bis dahin brauchte ich nach dem aufstehen vom Stuhl immer so 20 - 30 Min. :-/ :-/ :-/ :-/

Aber ok ... ich hatte auch 2 OP in 2 Tagen und einen Bauchschnitt von 60 cm.

Ich will hier niemandem Angst machen aber ... ich wär ohne Hilfe meiner Eltern nicht zurecht gekommen. Ich freu mich für jeden der schneller auf den Beinen ist. Aber ... es kann eben auch anders sein ... und wie gesagt ... ich bin nicht wehleidig!!!

Marie

szulei?ken


niniz

Bei mir ist alles raus. Wenn schon OP, dann richtig. Ich wollte auf keinen Fall mehr Blutungen haben, auch keine noch so leichten. Wenn ich jetzt im Supermarkt bei Camelia und OB vorbeikomme winke ich ihnen freundlich zu und gönne mir für das Geld, das ich jeden Monat für den Mist hingeblättert habe, was schönes aus der Kosmetikabteilung.

Im KH war ich insgesamt 5 Tage und früher hätte ich auch gar nicht gehen wollen. Ich wurde soooooo lieb umsorgt, hatte eine prima Bettnachbarin ( Fuly, bist du hier noch irgendwo versteckt ??? ) . Ich habe mein couching sehr genossen, endlich alle Bücher, die ich schon seit Ewigkeiten lesen wollte, gelesen, Musik gehört und ohne schlechtes Gewissen zu haben, einfach mal nichts gemacht. Die Seele braucht genauso Erholung wie der Körper.

Jede Frau hier hat ihre ganz eigenen Erfahrungen mit der OP gemacht und jede hat sie anders verarbeitet. Setz dich auf keinen Fall unter Druck, es dauert so lange wie es eben dauert. Diese OP ist auch laparoskopisch kein Spaziergang. Obwohl.... ich war heute beim simplen Zahsteinentfernen und davor hatte ich fast soviel Angst wie vor der GM-Entfernung. Habe es gut überstanden, muß jetzt aber unbedingt ein bißchen couchen ;-D x:)

LG Sabine *:)

s0ul8eikxen


Kopfsache

Übrigens: Als ich nach der OP das erste Mal in der Drogerie war um Möbelpolitur oder Haushaltsreiniger zu kaufen, landete ich automatisch vor Camelia super. So funktioniert eben der Kopf. Bin dann aber mit Margaret Astor Wimperntusche gegangen. Sooooo viel handlicher!|-o :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH