Gebärmutterentfernung vaginal

sxuleiiken


zaubernixe

Ja, du mußt nüchtern sein. Auch keinen Kaffee trinken. Absolut nix.

sXul(eik7en


cocoabean

Hallo

Wie die OP verkraftet wird, ist von Frau zu Frau ganz verschieden. Auch auf die OP-Methode kommt es an. Frag deinen Arzt unbedingt, wie operiert wird. Meine OP ist nun ein 3/4 Jahr (tatsächlich schon so lange ) her. War laparoskopisch und mir ging es sehr schnell wieder gut. Ich durfte fast sofort wieder alles machen, nur mit Heben sollte ich sehr, sehr vorsichtig sein. 6 Wochen 2 KG, 6 Wochen 5 KG und kein Gramm mehr. Habe mich akribisch dran gehalten. Alles andere sagen dir dein Arzt und vor allem dein Körper.

LG *:)

souleZikexn


Muggelchen

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß mit dieser 2. OP nun endlich Ruhe einkehrt und du an Weihnachten wieder zu Hause bist und es dir soweit gutgeht. :)*

Z+aube9rnFixex60


Voruntersuchung

ich habe gerade mit dem Krankenhaus telefoniert und das Sekretariat dran gehabt, die Frau sagte mir das ich nicht nüchtern sein brauch. Erst am Tag der OP (27.11) wenn ich früh um 7 Uhr da sein muss, da soll ich nüchtern sein.

Denke morgen werde ich auch erfahren auf welche Art und wann (Uhrzeit) ich operiert werden soll. Ich berichte wenn ich dann mehr weiß. Morgen hab ich auch noch Elternsprechtag und werde der Klassenleiterin auch mitteilen das ich ein paar Tage im Krankenhaus bin.

lg zaubernixe

a&rbejitsbbienxe


Ich bin wieder da!!!!!!!!!!!!!!

hallo alle zusammen, musste ja erstmal ganz viel lesen bevor ich jetzt schreibe. also op sehr gut überstanden hat marion ja schon geschrieben. konnte bereits am tag danach durch die gegend laufen. aber nun mein bericht im einzelnen:

einrücken am di um 9.00, aufnahme, zimmer belegt, durfte leicht frühstücken, ekg, ultraschall, untersuchung, blutentnahme. gegen 11.30 leichte suppe dann nichts mehr. aber noch abführmittel 2x. da hatte ich vielleicht hunger, kann ich euch sagen. es gab keine strümpfe dafür 2x tgl. die spritzen gegen thrombose

2. tag: warten auf die op, keiner kann sagen wann. das war außer dem hunger noch mit das schlimmste. op dann erst um 13.30, wieder auf dem zimmer um 16.00 uhr. wurde vaginal gemacht ohne komplikationen. blasenkatheter bekommen, merkt frau aber nichts von und infusionen (logisch gab ja auch nichts zu essen!!)

3. tag: wecken morgens um 5!!!!! aufstehen um 7 zum bettenmachen, kein frühstück kein gar nichts HUNGER!!! nur infusionen. da fing ich schon an zu meckern, ergebnis 3 zwieback und einen naturjoghurt den ich nicht esse sonst nichts. rumlaufen kein problem, schmerzen keine. blasenkatheter wurde morgens nach einer infusion entfernt. nachmittags gabs dann noch mal eine infusion. aber kein ESSEN!!

4. tag: s. oben, bei visite ordentlich gemeckert wegen hunger und siehe da ich bekam ein ordentliches frühstück mit brötchen. mittags aber wieder nur eine suppe (warum haben die schwestern auch nicht verstanden). aufstehen, laufen kein problem. stuhlgang nach dem essen und einem ordentlichen kaffee auch kein problem. abends gab es dann wieder supertolles abendessen mit brot und käse. das versteh eine........ aber grundsätzlich alles super, der bauch sagt es einem mit einem ziehen wie bei der regel wenn frau zuviel läuft.

5. tag; schon frage nach dem nachhausegehen. nicht vor Dienstag (op war am mittwoch mittag), es geht mir wirklich gut. nur schokolade sollte frau nicht essen, stopft doch sehr....... und die bauchpresse kam nicht so gut.

6. tag: wie oben, nach wie vor keine schmerzen. kann allerdings schlecht schlafen im kh.

Und dann konnte ich am dienstag nach hause. gleich morgens nach abschlussuntersuchung. d.h. es war der 6. tag nach op. jetzt bin ich den 2. tag zu hause, es geht mir gut. das mit dem tragen ist so wie bei den anderen. ansonsten kann ich autofahren (war gleich beim arzt wegen au). essenkochen mache ich morgen wieder. und der bauch sagt mir eindeutig jetzt ist es genug bzw bin ich schnell müde und friere sehr. das war erstmal mein langer bericht, der ja vielleicht einigen die angst nimmt. es konnte auch bei mir nicht vorher gesagt werden, ob das mit vaginal klappt aber die wahrscheinlichkeit war auch sehr hoch. das halten sich die ärzte eben offen. so das wars erstmal liebe grüße an alle

wie geht es dir doris und ist juliet auch schon wieder da?

lg sylvia

bsruxchi


Endometriose Klappe die Zweite!!!

Hallöchen zusammen!

Tja ich hab jetzt auch wiedermal ins Fettnäpfchengetreten. Meine erste Endometriose Attacke war im Oktober 2004. Alles ging total plötzlich. Von heut auf morgen ging gar nichts mehr alles war nur noch ein großer Schmerz. Also Samstag Mittag 14:00 Uhr rein in die Klinik(Bückeburg), Untersuchungsmarathon ich bin kein Zipperlein aber ich mußte wirklich heulen auf diesem Stuhl es tat so verdammt weh! Also Antibiotika Schmerzmittel und wir Laparaskopieren am Montag. Gut Op gelaufen Schmerzen noch da das ist ja normal!? Nein es war nicht normal bin nach 2 1/2 Wochen zu meiner neuen Frauenärztin gekrochen. Ergebnis stationäre Einweisung (Stadthagen). Aufnahmeuntersuchung Wahnsinn was das Schmerzen sind. Therapie: strengste Bettruhe Hochdosiert Antibiotika. Alles wundert sich warum ich nicht langsam Schmerzfrei werde.?! Am 3. Tag meines Aufenthaltes tritt der Chefarzt in mein Leben der Mann kommt frisch aus dem Urlaub und voller Elan nimmt er sich meiner an! Ich habe nach der Untersuchung kaum mein Bett gefunden vor Schmerzen. Entscheidung des Chefs wir gucken da nochmal rein, Laparaskopie. Okay ich wache langsam aus Narkose auf vom weinen meiner Mam, mein Mann hält meine Hand. O Gott was geht denn hier ab, ich merke das ich nen zentralen Venenkatheder im Hals hab, ne Magensonde in der Nase liegend und noch'nen Blasendauerkatheder + Drainagen. Achja und der Bauchschnitt den registriere ich erst später man hat mich wohl mit dem Wachwerden gleich wieder abgeschossen. 3 Tage werde ich gewaschen so dreckig ging's mir noch nie, die Krankengymnastik ist die Hölle. Hab ne ganze Weile gebraucht um wieder auf die Beine zu kommen. Bis März 2005 lief die Hormonbehandlung im Mai hatte ich wieder meine Mens und Ende August hab ich gemerkt ich bin schwanger!!!!!!! Lea ist heute 1 1/2 und ein echter Sonnenschein.

Aber meine Schmerzen sind wieder da es fing letzte Woche an und gestern hab ich meine erste Hormonspritze Enantone-Gyn bekommen. Ich habe wahnsinnige Angst das alles wieder von vorn los geht. Lese mich gerade ins Thema Gebärmutterentfernung ein. Wenn keine Gebärmutter mehr da ist kann auch keine Schleimhaut mehr sprießen wo sie nicht sprießen soll oder ???!!

LG Dolores

m9eg`gyx2


arbeitsbiene

Viele gute Genesungswünsche von mir an dich, :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Dein KH - Bericht hilft mir sehr viel weiter und bestimmt auch noch vielen Anderen die diese OP noch vor sich haben. So weiß Frau wenigstens annähernd was auf Sie zukommt, sicher ist es bei jedem anders, aber man weiß wenigstens etwas. @:) @:) @:)

knatiRnko


hallo bruchi *:) *:) *:) *:)

wenn die gb weg ist und der hals,dann bildet sich keine schleimhaut mehr ,wie gesagt der hals müsste meines wissens mit weg sonst kann man auch monatlich seine mens aber in abgeschwächter form bekommen.aber wenn du so starke probleme hast würde ich mich auch mit der thematik beschäftigen ist ja kein leben :°(

frau macht schon eine menge im leben durch.

bist du hier neu im forum wenn ja ,willkommen :)* :)* :)* :)* :)*

hatte der arzt den schon etwas von gb entfernung gesagt oder bist du für dich selber am überlegen?

liebe grüsse tina

ps wenn du fragen sonst noch hast her damit *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

D(oAr$isx-42


Hallo meine Lieben!

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

Melde mich zurück!!

Bin gestern vom Spital entlassen worden und hab die OP gut überstanden.

Ich wurde vorigen Mittwoch als Erste, also gleich in der Früh operiert.Die Narkose war überhaupt nicht tragisch, hatte ja vor dieser fürchterliche Angst. Nach der Narkose war mich auch nicht schlecht, Gott sei dank! Bei mir wurde ja ein Bauchschnitt gemacht und und eine neue Technik des "Zunähens" ausprobiert.

Ich wurde nämlich nicht genäht bzw. geklammert, sondern "geklebt". Das gibts in Deutschland wahrscheinlich schon länger wie bei uns in Österreich, oder?

Diesen Dienstag bei der Visite kam mein OP-Arzt ist auch mein FA und hat Wort wörtlich zu mir gesagt:"Na, was tun wir denn mit der Frau Radinger, ich glaub wir schicken sie morgen nach Hause."

Momentan war ich geschockt, so gut wie im Spital geht's ma zu Hause sicher nicht. Ich wurde also 2 Tage früher als geplant, da keine Klammern entfernt werden mussten, entlassen. Die ersten Tage nach der OP waren o.k., da ich noch Infusionen gegen die Schmerzen bekommen habe. Aufgestanden und eine Zimmerrunde bin ich mit der Schwester am 2.Tag und dann gings immer mehr bergauf. Am 3. Tag wurde ich dann vom Katheder und von der Drainage befreit und konnte mich danach "Schlauchfrei" bewegen.Wurde aber sogleich von einer Schwester ermahnt, da ich schon ganz schöne Gangrunden ging.("Frau Radinger übertreiben sie es nicht") hat sie gsagt.

Die Tage vergingen sehr schnell, jeden Tag hatte ich sehr viel Besuch, der dann auch mir ein wenig zu viel wurde und ich dann gschlaucht ins Bett kroch. Wir waren zu zweit im Zimmer, meine Bettnachbarin war eine 76jährige Dame und wir hatten jede Menge "Gaudi" miteinander. Bei Ihr wurde leider ein krebsartiges Geschwulst am Eierstock entfernt, aber Sie nahm alles mit viel Humor und ich bewunderte Ihre Willenskraft und ihren Humor. Gestern habe ich mich dann am Nachmittag zu Hause einmal richtig ausgeschlafen und heute bin ich auch erst um 9 Uhr munter geworden.

Meine 3 Männer waren auch ein wenig überrascht, dass ich schon Mittwoch entlassen wurde, sie haben nach der Arbeit eine Nachtschicht eingelegt und das Haus wieder auf "Vordermann" gebracht. Heute gehts mir besonders gut, es zwickt zwar noch ein wenig beim Gehen, aber sonst spüre ich nicht sehr viel. Aja, dass wollte ich noch erzählen. Nach der OP kam die diensthabende Krankenschwester zu mir und meinte:" Frau Radinger sie schauen so frisch aus, als ob sie gar nicht operiert worden wären."Am Tag nach der OP gings mir wirklich erstaunlich gut und ich war auch nicht so müde, am 2.Tag hats mich aber dann "zommprackt", ich schlief glaube ich den ganzen Tag durch.

So, das war eine kleine Bestandsaufnahme von meiner OP und ich möchte mich nochmals bei ALLEN Mädels im Forum bedanken, die mir vor der OP so viel Mut gemacht haben und ich dadurch sicher diese mental besser überstanden habe!

Viele, viele Bussis an EUCH

von Doris

PS: Und an Alle die die OP noch vor sich haben, Kopf hoch und viel Glück und Gottes Segen von mir!!!@:) @:) @:) @:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

c2hrisAtinexL


Huhu!@Sylvia: herzlich willkommen zurück!

Ohman,Du machst mir echt mUt! Ich hab die Op IM Januar vor mir(auch vaginal,wenn alles gutgeht!)

Weiterhin gute Besserung

@Dolores:

Ich hatte vor 10 Jahren jeden MOnat wahnsinnige Schmerzen,alles haben mich für einen Hypochonder gehalten,weil nix gefunden wurde.... irgendwann wurde auf gut Glück eine Laparoskopie gemacht-und siehe da,der ganze Bauchraum voll mit Endometriose!!!

Die wurden alle verödet. Danach war alles gut,die Schmerzen wie weggeblasen(von wegen Hypochonder!!!)

Vor ein paar Monaten fing es wieder an-starke Unterleibsschmerzen,aber an sich alles ok!

Mein FA hat dann festgestellt,dass ich in der Gebärmuttermuskulatur Endometriosen habe,die wohl wieder rumspuken.

Ich hätte die Wahl: Hormontherapien bis zu den Wechseljahren oder die GB entfernen lassen!

Ich habe mich für die Op entschieden!

Ich habe 2 Kinder( eins davon behindert),ich bin zwar erst 32,aber ich möchte eh keine Kinder mehr haben!

Wenn das DIng raus ist ,dann kann es mir auch nichtmehr solche Schmerzen bereiten!

mte6ggyx2


Also Leute

Wenn ich hier die Berichte von den OP´s so lese kann diese nur eine bereiung sein.

Ich freue mich schon die meine, endlich wieder schmerzfrei zu sein, die schmerzen sind das schlimmste an der ganzen sache, hatte am WE wieder eine so starke Blutung das mein Mann den Notdienst geholt hat, weil ich mich vor schmerzen nicht mehr bewegen konnte. :(v

a,rbeit(sbienxe


komme zu hause an meine grenzen

hallo doris, schön dass du auch wieder da bist. ich komme hier zu hause durchaus an meine grenzen. gestern musste ich zum doc wegen au, war nach 2 std zu hause und habe dann den ganzen nachmittag gelegen. ich denke der kreislauf spielt auch eine rolle. heute morgen wollte ich meine kleine in die schule fahren, war aber so schwummerig im kopf, dass ich es gleich gelassen habe. nach einer std. liegen war es besser. also frau bekommt wirklich gezeigt, was geht und was nicht.

An meggy 2: warum dauert das noch so lange, bis du operiert werden sollst? wäre es nicht besser gleich??

lg an alle

Sylvia

k=atinako


hallo an alle @:)

auch von mir ein herzliches willkommen wieder zuhause :)* :)* :)*

hallo arbeitsbiene *:) tja,frau merkt verflucht schnell wann sie wieder ruhe braucht ,der körper ist schon eine gute alarmanlage .der körper hat noch eine ganze zeit mit der narkose und der gb entfernung zu kämpfen schliesslich ist ja (ein organ entnommen worden)

macht lieber couching und :)D

ganz viele liebe grüsse an alle ,kopf hoch mädels an die frischen gb losen *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

tina

m-eggxy2


arbeitsbiene

weil ich vor Weihnachten nicht kann( Warenabhängig) es hängt Beruflich zu viel drann und wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht muss ich ja keinem Erklären deshalb beise ich die Zähne nochmals zusammen und kämpfe mich durch bis Januar.

so ist es halt wenn du Krank bist, bist du weg :-| leider ist es so das muss man auch nicht schönreden, mein Beruf bedeutet mir dehr viel und ich will ihn nicht verlieren.

C\lau#dia-x24


arbeitsbiene,doris-42

schön,dass ihr alles so gut überstanden habt.

jetzt dann mal fröhliches couchen.

arbeitsbiene,paß auf mit dem autofahren.

habe da auch meine erfahrungen mit gemacht.obwohl sie mir im kh gesagt hatten,ich soll erst nach drei wochen wieder fahren.

alles liebe claudia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH