Gebärmutterentfernung vaginal

b9lau@eX tulxpe


bravo Marie-jana

danke das du den mut hattest dieses heikle thema so auszuprechen .

@:) @:)

p;usteVbluVmexah


Hallo an Alle die zu diesem Thema geschrieben habe,

ich bin froh, dass es ja wenigstens einige verschiedene Ansichten und Meinungen zum Thema zu lesen gibt. Denn seit einer Woche belastet mich genau diese Entscheidung. Ich bin also absolut unerfahren und neu auf diesem Gebiet ??? Aber mir bleibt nichts Anderes übrig, als mich mit dieser Sache auseinander zu setzen. Jetzt habe ich mich mal am Woe in den verschiedenen Foren durchgeloggt und viel gelesen. Ich wäre wirklich für jeden Beitrag dankbar, egal ob positiv oder negativ, welches ja hier zur Zeit gerade zum Thema steht. Aber wie ist es denn im Leben, es ist halt nicht immer alles rosig, oder wir sind doch alle verschieden und so muss es doch auch ganz einfach verschiedene Ansichten zu diesem Thema geben.

Noch zu mir ganz kurz- ich bin 39 und seit 20 Jahren verheiratet, habe drei Kinder im Alter von 21, 20 und 17. Seit 1992 sterelisiert und ich hatte nie große gyn-Probleme, bis seit einem halben Jahr, im Mai fing es das erste Mal an, ich hatte meine mens so stark und so ewig lange, und seit diser Zeit unregelmäßig und lange, aber immer unbeschreiblich stark. Mitte November waren es mal wieder 14 Tage am Stück und dann war ich so froh über 10 Tage Ruhe, aber leider waren es nur 10 Tage :°( Seit 1 Woche ist es einfach nur noch unerträglich. Ich spüre auch, dass mein Körper sich bereits recht erschöpft fühlt. Was ja auch kein Wunder ist.

lg

Zditte2rZiittexr


Schade, dass es wieder so weit ist

und nur noch aufeinander herum gehackt wird.

marie-jana, wenn Du Dich erinnerst, dann habe ich oft genug dafür plädiert, dass auch negative Beiträge sein müssen/können, damit ein realistisches Bild hier entstehen kann.

Unschön ist jedoch nach wie vor, wenn Frauen, denen es nach der OP spitzenmäßig geht, so hingestellt werden, als ob sie sich die GM mit Leichtigkeit haben entfernen lassen. DAS STIMMT DOCH NICHT!!! Wer lässt sich schon gerne ein Organ entnehmen ??? Ja, die GM ist wichtig - wichtig, wenn man Kinder kriegen möchte und auch wichtig, weil sie einen Platz im Körper der Frau hat, der nach einer Entfernung natürlich wieder durch andere Organe ausgefüllt wird, was letztendlich die Organe beweglicher macht, da sie ja mehr Platz haben. Ja, ich finde schon, dass die GM wichtig ist, aber man sollte sie nicht so überbewerten, als ob sie das wichtigste Organ überhaupt wäre.

Ich bin sicher kein Vorzeigebeispiel, was die Heilung nach der OP betrifft und was das psychische Problem nach so einer OP betrifft, bin ich wohl - so kommt es mir zumindest vor - eher die Ausnahme, dass ich (auch heute noch) daran zu knabbern habe. Kommt mir oft so vor, als ob ich da die einzige wäre. Vielleicht liegt es auch daran, dass sich niemand traut, darüber zu reden ???

Es wird wohl nie passieren, dass hier immer alle einer Meinung sind - dazu ist das Forum auch nicht da. In diesem Faden ist es ja gerade wichtig, dass man sowohl die positive als auch die negative Seite erfährt, um sich ein gutes Bild machen zu können. Und trotzdem glaube ich nicht, dass, stünden hier nur positive Berichte, sich die Frauen reihenweise die GM entfernen lassen würden, weil es doch so easy ist.

Grüße an alle schickt

Marion

C ocoab6eaxn


An alle

Es macht mich schon ein wenig traurig zu lesen, was hier innerhalb weniger Stunden passiert ist...

Ich bin auch recht neu in den Forum. Meine gnadenlose Angst vor der OP hat mich hier hergetrieben und ich bin nach wie vor froh darüber.

Immer wieder liest man von Frauen, denen es nach der OP nicht so gut ergangen ist - und ich finde es wichtig, dass sie uns auch ihre negative Erfahrungen mitteilen. Ebenso gibt es Frauen, denen es nach der OP gut geht.

Fakt ist wohl auch, dass der eine Arzt sagt, es sei das Beste und der andere von Restrisiko spricht. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass das wirklich von Frau zu Frau verschieden ist.

Ich kann ZitterZitter nur beipflichten - keiner von uns verzichtet leichtferig auf seine GM und die meisten von uns blicken entweder auf eine lange schwere Blutungsgeschichte zurück, die das Leben irgendwie nicht mehr wirklich lebenswert macht, oder auf einen negativen Befund der die OP notwendig macht.

Der Punkt ist halt, dass hier immer nur jeder für sich sprechen kann.

Ich für meinen Teil habe die Mädels hier im Forum vor der OP mit Fragen gelöchert ohne Ende. Der Erfolg war, dass es selbstverständlich unterschiedliche Erfahrungen gab, aber man mich hier wunderbar aufgefangen hat. Und ich wünsche mir, dass dieses Forum das auch in Zukunft für andere Frauen tun kann.

Warum sich scheinbar viele mit schlechten Erfahrungen zurückziehen kann ich nicht verstehen. Ich weiß nur eines, sollten sich bei mir noch Komplikationen ergeben, dann hätte ich mit Sicherheit weiterhin das Bedürftnis mich hier auszutauschen und mir Rat zu holen.

Nur mal so beiläufig erwähnt. Auch ich habe 2 Kinder und bin voll berufstätig. Somit bin ich auch eine von denen die eine Doppelbelastung haben, falls man das so nennen sollte. Doch ich habe volle Unterstützung aus dem Umfeld und werde mich mit Sicherheit nicht überlasten, sondern brav das tun, was mein Doc mir sagt.

Ich appelliere an alle, dass man ds Gute dieses Forums nicht so beiläufig beiseite wischt. Und nicht vergessen - auch negative Berichte sind hier immer willkommen. Keiner muss mit seinem Problem alleine dastehen und ich hatte bisher nicht das Gefühl, dass man hier "untergebuttert" wird, nur weil man vielleicht ein Problem hat. Es gibt immer jemanden, der versucht zu helfen, oder von dem jeweiligen Problem schon gehört - oder es vielleicht selbst hat.

Es würde mich freuen, wenn die vorangegangene Diskussion bewirkt hat, dass sich alle trauen hier zu sein.

Aber ich denke, dass keinem geholfen ist, wenn man sich gegenseitig anzickt und die ganze Geschichte hier abdriften läßt.

In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen schönen Tag.

Freue mich für die denen es gut geht, zittere mit denen die es noch vor sich haben und drücke die Daumen für die, denen es noch nicht so gut geht.

LG

Ines

ZyitterbZittxer


Ines

:)^

p2usBte'blu9mexah


SCHADE

Eigentlich hatte ich mich ja heute Nacht im Forum angemeldet, damit ich vielleicht einige Ratschläge bekomme, mich mit Gleichgesinnten und Betroffenen ein wenig austauschen kann. Aber so wie es aussieht geht es hier leider nur darum, ob man in diesem Forum wirklich die Wahrheit sagen darf!? Das finde ich schon absolut traurig. Für jemanden der hier neu ist, muss man ja denke, dass man die falsche Wahl getroffen hat. Ich suche einfach nur HILFE!

:°(

ZtitterUZittexr


pusteblumeah

So soll es auch sein - dass Du hier Hilfe bekommst. Und die falsche Entscheidung getroffen ??? - Du hast sicher sehr gute Gründe, dass Du die OP machen lässt.

Lass Dich jetzt bitte nicht vertreiben. Es war zwischendurch immer mal so, dass es "Zickenterror" gab - so sind die Frauen nun mal ;-D Aber an erster Stelle steht hier die Information, der Erfahrungsaustausch, das füreinander da sein, das Ängste nehmen, .... im Vordergrund. Darum kann ich Dich nur ermutigen, dass Du Deine Fragen stellst. Hier sind alle gerne für Dich da - die "alten" Hasen und auch die "Neulinge".

Hast Du schon einen OP-Termin ??? Weißt Du, wie die OP vorgenommen wird (Bauchschnitt, vaginal) ??? Was liegt Dir auf dem Herzen ???

Zu mir: Ich wurde am 14.2.07 vaginal operiert. Vorab Bauchspiegelung mit Entfernung von Endometriose im hinteren Douglasraum. Entfernt wurden bei mir die GM und der GM-Hals. Diagnose waren anhaltende Blutungen und sehr starke Schmerzen bedingt durch die Endometriose, die die ganze GM durchzogen hatte. Krank geschrieben war ich 5 1/2 Wochen - ich hab lange gebraucht, bis ich mich kreislaufmäßig wieder erholt hatte - hatte auch einiges an Blut verloren. Bis vor kurzem habe ich noch mit wildem Fleisch am Scheidenstumpf gekämpft, aber diesen Kampf habe ich - soweit ich das ohne rein zu schauen beurteilen kann ;-D - gewonnen. Ich bin eher eine von den langsamen, die wohl ihr Jahr Zeit braucht, bis alles wieder im Lot ist. Ansonsten geht es mir wieder recht gut. Ich kann wieder alles machen, was mir gefällt und es macht mir Spaß ;-D |-o

Übrigens - ich habe zwei Kinder, bin (noch) 37 Jahre jung und .... obwohl ich psychisch noch immer an der OP zu knabbern habe froh, dass ich den Schritt getan habe. Mit dazu beigetragen, dass ich es letztendlich nicht abgesagt habe, haben die Mädels hier, die mich immer aufgefangen haben und für mich da waren.

Ganz liebe Grüße an Dich .... und nun bist Du dran ;-D

Marion

Z(itterYZ`itxter


pusteblumeah

Ich hab gerade gesehen, dass Du aus Bayern kommst. Wir sind hier ziemlich dünn gesät. Darf ich die grobe Richtung wissen, woher Du kommst ??? Ich bin nämlich auch aus Bayern - genauer gesagt aus Oberfranken :-D

C4ocoqab+ean


pusteblumeah

Erst einmal Herzlich Willkommen @:) @:) @:)

Ich kann Marion nur beipflichten.. Laß Dich bloß nicht vertreiben.

Wenn Du Fragen hast, dann scheue Dich nicht sie loszuwerden.

Mir war das Forum wie gesagt vor der OP eine Riesenhilfe.

Und genau das was Du oben geschrieben hast, hatte ich nämlich befürchtet.. Aber nicht bangemachen lassen !!! :)^ :)^ :)^

Es gibt hier echt viele, die helfen wollen - genauso gibt es noch einige denen die OP bevorsteht. Eine bunte Mischung aus allem würde ich sagen.

Ich selbst wurde am 29.11. vaginal operiert. Kam am 4.12. raus und übe mich seitdem in einer Sache, die ich vorher auch nicht kannte, dem Extrem-Couching ;-) ;-) ;-)

Dieses Forum hat mir nicht nur seelisch geholfen, sondern es hat mich wunderbar auf die Voruntersuchung vorbereitet.

MIt Hilfe der Mädels konnte ich Fragen stellen, auf die ich von allein gar nicht gekommen wäre.

Also bitte - bleib am Ball !!

Wir sind für Dich da.

Ganz liebe Grüße

Ines @:) @:)

CMlauPdia-2x4


pusteblumeah

*:) du hast auf keinen fall eine falsche wahl getroffen.

bleibe hier und tausche dich mit uns aus.

hier wird auf jeden fall versucht auf jede frage eine antwort zu finden.

bitte traue dich ruhig. @:) @:) @:)

lg claudia

G@alaGdAril


Moin alle

tja, was soll ich sagen, ...

@ pusteblumeah,

tut mir leid, ich bin auch hier neu *:)

Ich habe hier viele positive Berichte gelesen und wirklich nur ganz wenige negative. Klar gehören hier auch negative Berichte hier herein, damit die betroffenen Frauen sich ein besseres Bild machen können. Auch glaube ich kaum (ok, vllt gibt es Frauen die damit Leichtfertig umgehen und sich die GM raus operieren lassen, warum auch immer) dass sich hier die Frauen einfach mal so operieren lassen.

Wie gesagt ich bin auch hier, weil es für mich keine andere Lösung mehr gibt, und ich habe Angst vor meiner Op (27.12.07) die kann mir auch keiner nehmen. Ich spreche mit vielen meiner besten Freundinnnen darüber und das tut mir auch gut. Ich kenn jetzt nur ältere Frauen die mir berichteten, dass sie in jungen Jahren ihre GM entfernen mussten (sie hatten alle schon 1 oder 2 Kinder) und haben keine negativen Erfahrungen gemacht. Was das sexuelle Betrifft (weiß ich nicht). Aber das alleine gibt mir MUT!!!!!:)^

Ich verfolge auch die Beiträge hier, und Fakt ist nunmal, dass jede OP ein großes Risiko ist, bei dem Einen läuft es super, beim nächsten naja, und beim anderen eben schlecht. Ich denke mal es spielt auch eine sehr große Rolle, mit dem schonen. Eine Frau, deren Mann stressigen Job hat ist von morgens bis abends auf der Arbeit, die Kinder zum Teil noch sehr kleine wollen beschäftigt werden. Der große braucht Hilfe bei den Hausaufgaben, die Kinder haben Hunger und, und und. Da muss man wirklich überlegen, ok wie schaffe ich es, dass sich mein Körper schnell regenerieren kann. Und SCHONUNG ist wichtig das wissen wir alle.

Ich hoffe doch noch einiges an Berichten lesen zu können.

So, an alle frisch operierten noch mal gute Besserung und dass ihr bald wieder fit seid. Ich wünsche Euch alles Gute weiterhin.

Grüsse Galadril *:) *:) @:)

CwocoaCbexan


Galadril

Guten Morgen Galadril,

schön mal wieder von Dir zu hören *:) *:) *:)

Wann war nochmal Deine Voruntersuchung ???

Nicht vergessen, falls es noch Fragen gibt - her damit :)^ :)^

Ganz lieber Gruß

@:) @:) @:)

Z4ittzerZitPter


Galadril

Hast Du Kinder ??? Wenn ja - wie alt sind sie ??? Sollten Sie noch jünger als 12 Jahre sein (zumindest eines davon) hast Du Anspruch auf eine Haushaltshilfe für nach der OP. Für mich kam das zwar nicht mehr in Frage, aber Frauen hier haben darüber berichtet, dass es die KK bezahlt.

Wo liegen Deine Hauptängste ??? Vielleicht können wir sie etwas mildern ??? Ich - wie mein Nick schon sagt - war so ängstlich, dass ich völlig neben mir stand. Aber ich habe es auch geschafft. Wir sind alle gerne für Dich da - deshalb lass es uns wissen, was dich beschäftigt und ängstigt.

LG und ... Du schaffst das am 27.12. auch!!!

Marion

GYalyadrxil


hi cocoabean

meine Vorsorgeuntersuchung ist der 21.12.07. Am 26.12.07 muss ich dann bis 18 uhr im Krankenhaus sein. :-(

Habe schon ein flaues Gefühl und reagiere oft gereizt.

Aber die Zeit geht vorrüber @:)

Galadril @:) @:) @:) *:) *:)

kKiraDlinKe


Nach langer Zeit....

schaue ich hier mal wieder ins Forum und muß leider sehen, dass diese Diskussionen immer wieder alle paar Wochen wie ein Bumerang auftauchen. Das ist nicht böse gemeint.

Es gibt Frauen, die haben nach der OP gute Erfahrungen gemacht aber es gibt auch welche, bei denen es leider nicht der Fall ist.Und dann gibt es noch die Frauen, die noch keine Entscheidung getroffen haben und im Netz nach Antworten suchen. Wie muß das auf diese Frauen wirken?Im Endeffekt muß jeder für sich die Entscheidung treffen.

Meine OP war am 27.Juni 2007 und bei mir ist alles gut gegangen.Ich schaue sporadisch mal alle paar Wochen noch hier rein, denn mir hat damals dieser Faden wirklich geholfen und das war glaube ich auch der Sinn und Zweck oder? Also sollten wir alle tollerant sein und versuchen diese heiklen Diskussionen auch so zu führen, dass man sein Gegenüber mit Respekt behandelt.

Ich wünsche euch vorab allen ein schönes Weihnachtsfest

Gruß

Kirsten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH