Gebärmutterentfernung vaginal

kPuller keks60


gääääähn

Schlaft gut......gute Nacht *:) zzz

B|abs21x05


Gute Nacht an alle :)*

Hab´ier ein bißchen Mäuschen gespielt :-D

Mkaia M}or4genstxern


Hallo

Hallo, ich (36) bin neu im Forum und möchte mich auch gerne an eurer Diskussion beteiligen,

denn ich habe noch so viele Fragen und auch Tipps.

Meine Hysterektomie war am 18.01.08 und ich leide leider immer noch sehr an starken Schmerzen.

Allerdings wurde bei mir alles (also auch Eierstock, Lymphe und Netz) entfernt (per Längsbauchschnitt - 8 Stunden OP).

Gegen die Schmerzen bekam ich die ersten 5 Tage Morphium.

Kennt das jemand von euch bzw. hat es jemand von euch auch bekommen? Ich empfand diese Form der Schmerztherapie als ausgesprochen gut.

Über den Blasenkatheter war ich wirklich froh, da ich mich die ersten Tage kaum bewegen konnte.

Es ging mir anfänglich echt schlecht. Und ich bin sonst wirklich keine Mimose. (hab schon einige OPs erlebt am Unterleib)

Das Entfernen des Blasenkatheters war völlig problemlos.

Allerdings hatte ich eine Scheidenentzündung danach (die mir sofort auffiel, wegen dem veränderten Geruch)

und welche ich glücklicherweise gleich beim Arzt ansprach.

Danach machte ich eine Woche lang dreimal täglich eine Scheidenspülung. Nun ist alles wieder i.o.

Das Entfernen der beiden Wundflüssigkeitskatheter (ich hatte einen rechts und einen links) ging auch problemlos ...

ich machte "püpüpüpüpüpü" beim rausziehen - den Trick gab mir die Schwester und damit ging es wunderbar. *hihi*

Zu Hause gab ich mir noch eine Woche lang selber Thrombosespritzen.

Auch das machte keine Probleme außer blaue Flecken.

Derzeit doktere ich mit meinem Bauchschnitt rum. Er klaffte an einigen Stellen.

Bei Kräuterkühne wurde mir Johanneskrautöl empfohlen.

Damit massiere ich täglich meine Narbe liebevoll ein, an den offenen Stellen trage ich es nur vorsichtig auf.

Ich kann dieses Öl allen sehr empfehlen.

Wer von euch hat eine Hormonbehandlung?

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Danke und liebste Grüße Maia @:)

Mva[ia MoXrgvenst+e)rn


Korrektur bzw. Ergänzungen

Beim nochmaligen Lesen des Textes sind mir Fehler aufgefallen:

Wundflüssigkeitskatheter heißt eigentlich richtig Wund-Drainage, ich hoffe ihr wisst, was ich damit meinte.

Ich bin mir nicht sicher, ob man meinen Bauchschnitt wirklich Längsbauchschnitt nennt ??? Also ich wurde aufgeschnippelt beginnend kurz unter der Brust bis runter zum Venushügel. Ich hatte weit über 40 Klammern drinnen. Ihr könnt euch sicher vorstellen – was das für eine sehr lange Narbe ist und sehr hässlich obendrein. So ein großer Schnitt war wichtig, da ich Tumorgewebe auch an der Blase und dazwischen hatte und der mich operierende Professor auch hinterm Zwergfell nachschauen wollte.

Oberhalb des Bauchnabels heilt die Narbe relativ gut ab, aber unterhalb hatte/habe ich starke Probleme. Die Narbe hat nach Entfernung der Restklammern (2Wochen nach OP) ständig geklafft und geeitert. Ich habe sie im Wechsel lufttrocknen lassen, mit Johanniskrautöl oder Bepanthensalbe eingerieben und zwischendrin mit Steri-Strips versucht zu schließen. Jetzt habe ich das Klaffende endlich unter Kontrolle und bin sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess.

Derzeit leide ich unter starken Schlafstörungen und ständigen Hitzewallungen.

Manchmal auch Schwindel oder verändertes Körpergefühl.

Geht das alles mit einer HET (Hormonersatztherapie) wieder weg?

Habt ihr positive oder negative Erfahrungen mit einer HET?

Ist eine HET dringend oder zwingend notwenig oder kann man auch darauf verzichten?

Viele Stellen an meinem Körper (sprich Bauch) sind noch taub bzw. gefühllos – so wie unter örtlicher Narkose.

Geht das wieder weg? Hattet ihr das auch? Wie lange kann so ein Taubheitsgefühl anhalten?

Bei der OP wurden ja außer den Bauchmuskeln auch viele Nerven durchtrennt und diese müssen wohl wieder zusammenwachsen.

Hoffentlich heilt das alles… *schluch zzz z*

Ich bin sehr dankbar, dass ich mit euch darüber reden kann.

Wie ihr seht/lest – ich bin sehr unsicher, was ich tun soll und wie es weitergeht.

Ich habe Angst…

Danke, dass ihr mir zuhört,

liebevolle Grüße

Maia

P.S. Eigentlich wollte ich noch soooo gerne ein Baby haben. Ich weine viel deswegen.

Mvaia MZorg}enrstexrn


Ich habe eine grausame Nacht hinter mir. Ich mußte immer husten, dabei habe ich gedacht es gehen mir alle Nähte auf.

Liebe Remmi

Das hatte ich auch kurz nach der OP.

Die Schwestern erklärten mir, das komme eventuell von dem Narkoseschlauch - ist so ne nachträgliche Reizung. Sie gaben mir den Tipp, wenn ich Husten muss die Beine anzuziehen. Ein wenig half es. Aber dieses Gefühl, das man denkt die Nähte platzen gleich wieder auf - kenne ich nur allzu gut. Ich habe geweint vor Schmerzen und schon nen Schweißausbruch bekommen, wenn ich dieses Hustenankündigende kribbeln spürte. Ich hoffe/wünsche dir sehr, du musst das nicht mehr erleben.

Bitte lass dir etwas gegen die Schmerzen geben/verschreiben.

Liebe Grüße Maia

laebe>,lie@be,lache


Raus aus den Federn

Frühstück ist angerichtet,- alles was das Herz begehrt :-D

Geh noch schnell mit Hundi raus, dann dürfte der letzte Schlafsand aus den Augen verschwunden sein und wir können es uns gemütlich machen

LG *:)

lkebe,liebOe,lacxhe


Morgensternchen

Hey, willkommen bei uns. Hoffe doch, die unchristlichen Zeiten zu denen du schreibst hängen mit deinem Nick zusammen und nicht mit deinen Schlafstörungen. Setz dich erstmal mit an den Frühstückstisch und genieße! Tut mir sehr leid, dass du noch Kinderwunsch hattest,- hast du schon Kinder? Bei mir war ja die Familienplanung definitiv abgeschlossen (meine Mädels 22/19 sind bereits außer Haus), da trifft es einen nicht ganz so hart. Bei dir klingt es allerdings auch so, als hättest du gar keine andere Wahl gehabt. Drück dich mal ganz dolle :°_

LG *:)

B?absE2n1x05


Maia Morgenstern

Bist Du mit der offenen Wundstelle noch nicht beim Arzt gewesen :-o

Johannisöl, schön und gut.

Aber wenn Du keine sehr hässliche Narbe behalten willst, geh´schleunigst zum Arzt !!!!!!

Was Deine Schmerzen betrifft, ist es nach so einer aufwendigen OP nicht verwunderlich.

Im Normalfall hätte Dir Dein Arzt von sich aus schon Schmerzmittel verschreiben müssen.

Am besten Novaminsulfon in Tropfenform, ist verschreibungspflichtig, aber da Du die Tropfen selbst je nach Schmerz dosieren kannst, sind diese (für mich zumindest) am besten geeigent.

Schlafstörungen und Hitzewallungen sind nach so einer Op nichts besorgniserregendes.

Aber um Hormonschwankungen vorzubeugen würde ich zu allererst mit dem Frauenarzt reden.

Remifemin hilft zuerst.

Wenn die OP länger her ist, kannst Du dann einen Hormontest machen.

MIaiac Mor9ge#nstxern


Guten Morgen lebe,liebe,lache *zurückumarm*

Ja, leider hängen diese unchristlichen Zeiten heute mit meinen Schlafstörungen zusammen. :-(

Konnte die Nacht mal wieder nicht schlafen. *seufz* Zuviele Gedanken rattern durch meinen Kopf und so hab ich mich einfach an den PC gesetzt und rumgegoogelt.

Nein, ich hatte leider keine andere Wahl mehr. Nachdem ich nach meiner September-Laparoskopie im November schon wieder einen großen Tumor hatte (das "Zeug" bei mir anscheinend wie Unkraut im Unterleib wächst), war es die einzige Lösung - um so dem Eierstockskrebs zu entgehen. Da ich immer rechtzeitig/regelmäßig beim Frauenarzt bin/war, sind meine Tumore bisher alle glücklicherweise Borderline gewesen und noch kein Karzinom.

Ja, ich habe schon eine große Tochter (17) – aber ich wünsche mir trotzdem seit Jahren noch ein Baby. Das Thema hat sich leider endgültig erledigt. :-(

Nun werde ich sehnsüchtig auf meine Enkelkinder warten und diese dann beknuddeln, abgöttisch lieben/umsorgen und verhätscheln. *hihi* :)*

Danke für die herzliche Frühstückseinladung… hmmm lekka…

Und wie herrlich es hier nach frischem Kaffee schnuppert. :-D *schnurrrrr*

Ich reich dir dann mal das Brötchenkörbchen und die Morgenzeitung rüber.

Siehst du mein Lächeln… ich liebe es zu Lachen. :-D

Lg Maia

M^aia Mo.rgenstPern


Liebe Babs …

Ach, mein Bauch ist eh grottenhässlich. Durch meine Bindegewebsschwäche hab ich reichlich Schwangerschaftsstreifen – da geht diese megahässliche Narbe irgendwann drin unter, wenn sie verblasst ist. Wie gesagt, mittlerweile hab ich diese klaffenden Stellen einigermaßen im Griff. Beim Arzt war ich deswegen auch schon, aber der meinte nur "ist alles okay". Naja, Ärzte eben. Also hab ich das Problem selbst in den Griff genommen und gute Ergebnisse erzielt. (Meine OP war vor einem Monat).

Diese Novaminsulfontropfen hab ich sogar noch zu Hause. Die hab ich nach dem Morphium im Krankenhaus bekommen und mir den Rest mitgenommen. Stimmt, an die hab ich gar nicht mehr gedacht. Ich hatte diese bisher nicht weiter genommen, weil mir die Schwester sagte, die gingen sehr doll auf den Kreislauf. *hm?*

Helfen sie auch bei meinen Bauchmuskelschmerzen? Bisher habe ich die Stelle mit Voltarensalbe eingerieben. Hat aber nur bedingt eine Verbesserung erzielt.

Naja, ich muss wohl einfach Geduld haben und irgendwann werde ich über all das hier lachen…

Danke und liebe Grüße Maia

S}ie~gerl^änKderxin


Guten Morgähn...

...ist noch Platz am Frühstückstisch ??? Wie wär's mit 'ner kleinen Kreislaufstütze ;-D

S>iegeZrländverin


@Harleymaus

Gerade habe ich den Bus mit den Schutzengeln aus dem Siegerland auf die Reise geschickt. *:) *:) *:) *:)

Die hier sind auch noch für dich :)* :)* :)* :)* :)*

LG Sabine

C6oFcoea=bean


Maia

Erst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen @:) @:) @:)

Was die offene Naht angeht - ich kann mich Babs nur anschließen. Geh damit umgehend zum Doc :)^ :)^ :)^ :)^

Ich meine es ist ja nicht gerade eine kleine Narbe und Du solltest da aufpassen. Er wird Dir schon helfen !!

Die Taubheit im Bereich der Narbe ist völlig normal, da ja bei einem Bauchschnitt auch Nerven mit druchtrennt werden. Ich hatte von 16 Jahren einen Kaiserschnitt, daher kenne ich das Gefühl noch allzugut.

Ich weiß nicht mehr genau wie lange es gedauert hat, aber bestimmt 1/2 - 1 Jahr und dann ist die Taubheit vollkommen weg.

Bei Dir haben sie ja auch die Eierstöcke mit weggenommen, daher bin ich jetzt nicht ganz sicher ob ich richtig liege, denn bei mir kam Ende Nov07 nur die GM raus.

Aber das mit den Hitzewallungen kenne ich - geht den ganzen Tag... Fenster auf ... kalt ... Fenster zu...warm.. Fenster auf

|-o |-o

Zuerst habe ich in der Zeit danach meine Familie damit verrückt gemacht und nun, da ich wieder arbeite - meine Kollegen ;-D ;-D

Aber wie gesagt bei mir sind die Eierstöcke noch drin und ich habe mir sagen lassen, dass die Wallungen wieder vorbeigehen.

Abschließend noch zum Schwindel..

Hast Du Deinen HB Wert und nimmst Du Eisenpräparate ???

Kann ich jeder hier nach der OP nur wärmstens ans Herz legen.

Ich habe damit meine schmerzhaften Erfahrungen gemacht....

Zusätzlich ist Kräuterblut aus dem Reformhaus klasse.

Nicht grade hyperlecker aber auch nicht so schlimm und supereffektiv !!!

Ich wünsche Dir von Herzen Gute Besserung :)* :)* :)* :)*

Lieber Gruß

Coco @:) @:)

lvebeT,zlieEbe,Slache


@siegerländerin

hab doch geschrieben, es gibt ALLES was das Herz begehrt, also gibts auch Kreislaufmittel. Laßt prickeln Mädels :-D

LG *:)

S*iegefrl(ändexrin


@Seehund

Ich hatte auch einen Blasenkatheder liegen. Auch ich hatte vorher etwas Angst vor dem Entfernen. Am Morgen nach meiner OP (05.02., vaginal mit Bauchspiegelung) wurde er entfernt. Die nette Schwester sagte ich sollte mal Husten und zog währendessen den Schlauch. Es war zwar ein etwas komisches Gefühl, hat aber nicht weh getan. Da ich schon immer ein empfindliches Bläschen hatte war ich positiv überrascht das es ganz artig blieb - keine Infektion kein Brennen beim Pippimachen. Kopf hoch, Seehund - das wird schon :)^ :)^ :)* :)*

LG Sabine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH