Gebärmutterentfernung vaginal

SNchl0umxbo


hi stromer und luppi.

hab heute nacht schon was geschrieben, konnte es aber nicht abschicken. kam ne fehlermeldung. ich hoffe, jetzt klappt es.

corinna. ja ja, die ollen widder. immer mit dem kopp durch die wand.

eincremen würde nicht helfen. tut innen weh. die narben wurden wohl doch ein bissl zu doll beansprucht. heute geht es aber gott sei dank wieder. gestern hatte ich schon angst, daß wir was kaputt gemacht haben könnten :-/

und wegen sex nach der op brauchst du dir wirklich keine gedanken machen. schlechter wird es auf keinen fall. eher besser! bei mir ist es jedenfalls so.

arme luppi. laß es langsam angehen heute. ich muß ab nächste woche auch wieder loslegen. grusel. kann mir noch gar nicht vorstellen, daß ich schon wieder so einen 8-stunden-tag durchhalte. bin schon gespannt, was du berichtest, wie dein erster tag war.

und nun liebe grüße an alle. meldet euch mal so langsam zurück *:)

S chluomxbo


menno,

jetzt ist mir das auch passiet. wieso steht denn jetzt auf einmal doch mein text von gestern drin?? blöde technik. naja, doppelt hält besser.

hi lygia. gute idee.

k7iki3x3


meine erfahrungen......

hallo ihr lieben,

erst einmal ein frohes neues jahr und ich hoffe ihr seit alle gut reingeruscht ;-D

meine name ist kiki, bin 35, habe zwei kids und mann (ok, manchmal denke ich, ich habe drei kids ;-) )

seit meine GB entfehrnung anstand, habe ich mit interesse diesen thread verfolgt. das war vor ca. 6 wochen. ich hatte, natürlich wie alle anderen, auch riesen bammel vor der op.

doch aufgrund der vielen positiven aussagen, war ich etwas beruhigter und wollte es eigentlich nur noch schnel hinter mich haben.

am 9.12. war es dann soweit. es wurde zuerst eine bauchspiegelung gemacht (wegen endometriose) und danach die GB vaginal entfehrnt.

hatte soweit auch alles gut überstanden, bekam nach der op eine schmerzpumpe mit der es sich aushalten ließ. da ich schon einen tag nach der op stuhlgang hatte, wurde ich sogar nach dem 5. tag entlassen.

da ich in der klinik ja mit schmerzmittel gut versort war, hatte dementsprechend keine wirklichen schmerzen mehr.

doch schon am ersten tag nach meiner entlassung fing es an.

ich bekam schmerzen. doch ich schob es noch auf die op, den wundschmerz und die blähungen, die ich ja aufgrund der BS hatte.

ich hatte noch novalgin welches ich nahm und es ging besser.

aber so steckte ich auch im kreislauf...schmerzen, novalgin, schmerzen, novalgin.

immer noch in der annahme das es normal ist.

dazu kam, das ich keinen stuhlgang mehr hatte und dachte das es auch damit zusammenhing. der volle darm und die wundfläche.

also besorgte ich mir abführzäpfchen, in der hoffung das es nach entleerung besser wird.

doch nix da, als ich nach dem zäpfchen die toilette besuchte, erlebte ich mein blaues wunder.

ich hatte solche schmerzen, das ich dachte ich kipp gleich von der toilette. und stuhlgang hatte ich dennoch nicht.

am 3.tag nach entlassen bin ich dann zu meinem FA und der meinte das wäre alles noch normal nach der op :-/

doch es wurde immer schlimmer. immer wenn ich versuchte auf die toilette zu gehen (ich nahm schon tonnen an leinsamen und milchzucker zu mir :-) ) bekam ich diese höllischen schmerzen und stuhlgang hatte ich immer noch nicht.

die schmerzmittel habe ich auch weggelassen, da diese ja auch zu verstopfungen führen können. jetzt merkte ich das ausmaß meiner schmerzen erst recht. am 6.tag nach entlassung war es so schlimm, das ich nicht mehr aufrecht gehen konnte. so bin ich wieder ins KH und die haben mich direkt da behalten und am 21.12. musste ich wieder unters messer. man hat dann festgestellt das ich, schon so schnell nach der op, verwachsungen (mein darm hat sich mit der wundfläche das scheidenstumpfes verwachsen, daher auch die extremen schmerzen) und außerdem ein recht großes hämmatom im rechten becken hatte.

ihr könnt euch sicher vorstellen wie deprimiert ich war.ich habe familie; es war kurz vor weihnachten und ich lag im KH.

doch da ich diese op recht gut überstanden hatte, waren die ärtze gnädig und haben mich am 23.12 entlassen.

natürlich mit der auflage viel zu liegen.

ich weiß, es ist ein wenig lang geworden und ich möchte auch niemanden damit angst machen.

doch ich habe leider erst im nachhinein erfahren, das die anlage zu verwachsungen genetisch bedingt ist.

meine mutter und meine schwester haben auch schon die GB entfehrnt und hatten ähnliche probleme.

ich möchte einfach nur darauf hinweisen das man dies mit in betracht ziehen sollte, bei der überlegung GB raus oder nicht .

nach der ersten op hatte ich fast gar keinen wundfluss, doch jetzt nach der zweiten ist es richtig schlimm (finde ich).

wie war das bei euch?

wie lange hat es angehalten?

und wie habt ihr gemerkt, das ihr vielleicht doch etwas zu schwer geoben habt.

ich kann das irgedwie noch nicht so richtig einschätzen, da ich finde das so 2-4 kg nicht wirklich schwer ist.

kann ich schon wieder einen wäschkorb in den keller bringen? der ist das zu viel?

da wir vier personen sind, sammelt sich die nämlich ganz gut an :-)

ich wünsche llen leidensgenossinen alles gute und bin sehr froh darüber das es dieses forum gibt ......

liebe grüße

kiki

I`sxa2


Hallo alle Zusammen!

Ein gutes und frohes neues Jahr an alle ;-D ;-D Hoffendlich sind alle gut rein gerutscht und keiner hatte eine Bruchlandung. ;-)

@ Hallo kikki,

willkonmmen hier im Forum. Dein bericht ist klasse und du hast Recht wenn du sagt das alles Abgewogen werden muss bei der Entscheidung die GM entfernen zu lassen. Es tut mir Leid dass du solche Schmerzen ertragen musstes.

Das der Wundfluss raus kommt ist gut, ich hatte denn ca 5 Wochen. Wäsche trage ich erst jetzt wieder in den Keller ( bei mir sind es 8Wochen)Vorher musste mein Mann oder die Jungs das für mich machen, nur manchmal wenn keiner da war oder ich nicht ewig warten wollte habe ich die Sachen einzeln runter gebracht.

Gemerkt das etwas zu schwer war habe ich am ziehen im Bauch, das ist auch heute noch mein Barometer für die Belastungen im Haushalt. Wünsche dir noch gute Besserung!@:) @:)

LG

kkiki3x3


danke....

isa, für den netten empfang und die guten wunsche ;-)

wie gesagt, habe ich die zweite op gut überstanden und habe auch gaaaar keine schmerzen mehr *hipphipphurra*

also werde ich mir erst mal keine sorgen machen. es ist ja gerade mal 3 1/2 her...

wie ist das eigentlich mit dem baden??

darf ich wirklich erst wieder in die wanne, wenn der wech ist?

da ich eine es liebe in die wanne zu gehen, ist dies wirklich eine strafe für mich >:(

lg

kiki

Ibsa2


Ich würde auf jeden Fall noch warten, wegen der Infektionsgefahr. Ich bade auch gerne vorallen im Winter mir wird sonst nie warm. Aber wenn es nicht geht?! 'Was macht man nicht alles für die Gesundheit ??? Aber tröste dich die Zeit geht auch vorbei, ist doch schon toll das du keine schmerzen mehr hast (oder fast) Ruhe dich noch gut aus und höre auf deinen Körper , denn was die Ärzte so sagen ist so unterschiedlich das man oft nacher genauso schlau ist wie vorher, deswegen ist es ja so toll das es das Forum hier giebt. *:)

Bis später muss jetzt mal an den Herd!

bbiOggi20x02


hallo kiki willkommen im forum also ich durfte nach 2 wochen wieder baden(aber ich dusche lieber baden darf ich nicht da erweitern sich meine gefäße zu weit und ich hab danach wahnsinnig kopfschmerzen)

meine op war am 23.11 vaginal und seit heute trage ich auch wieder meine sachen selbst (wäschekorb usw) bei mir fällt immer sehr viel wäsche an wir sind 6 personen

wundfluß hatte ich nur ca 4 tage nach der op und seitdem nichts mehr

und gegen den trägen darm hilft ein apfel kurz vor dem zubett gehen am nächsten tag klappt es dann

@:)

K8aoxt


Willkommen Kiki im Super-Club!

Schön, das die zweite OP, so blöd wie es nun mal ist, zweimal op. zu werden, gut für Dich gelaufen ist und es jetzt aufwärts geht. :)^ Darf auch noch nicht baden, bei mir ist es jetzt 6 Wochen her (vaginal) und eine Stelle ist noch offen und die Fäden sind auch noch alle da. Und solange nicht alles i.O. ist, darf man leider nicht baden und sexieren... :-( Aber immer noch besser als ne Infektion zu riskieren... Und heben bloß nicht! Hab Silvester viel rumgetanzt und zack, haste die Quittung. Das ist ja das Fatale. Man spürt nicht, was man für ne große Wunde hat. Aber spätestens, wenn du etwas zu lange senkrecht warst, dann...

Biggi, du bist doch hier kein Maßstab, Du Glückskind. Warst doch mit allem schnell durch... ;-) hihihi...

Ihr Lieben, hab meine Wünsche im Gipfeltreffen schon verewigt!

LG

Karen ;-D ;-D ;-D

k0ikix33


schanke dön

an euch alle, für diesen netten und herzlichen empfang.

auch für die aufmunternden worte.

danke, danke, danke @:)

was passiert eigentlich mit den fäden? *dumfrag*???

und wie du, kaot, schon richtig schreibst, ist echt echt fatal das man es erst so spät merkt.

habe eben mein wohnung nach dem ganzen weihnachtsdrumborium

auf vordermann gebracht und schon merk ichs.

so viel also zu meiner frage von eben "wie merkt ihr das es doch zu schwer war"....jetzt weiß ich es auch *g*

lg kiki

bSigg1i20x02


@ kiki

die fäden lösen sich normal von selbst auf irgendwann siehst du sie vielleicht wenn du pipi machst oder in der slipeinlage

man ihr tut mir alle leid das es euch so mies geht und mir geht es so blendend kann ja garnicht mit euch mitjammern |-o |-o

aber es wird euch bestimmt auch bald besser gehn @:) :)^

b)iggi*20x02


@ kiki

die fäden lösen sich normal von selbst auf irgendwann siehst du sie vielleicht wenn du pipi machst oder in der slipeinlage

man ihr tut mir alle leid das es euch so mies geht und mir geht es so blendend kann ja garnicht mit euch mitjammern |-o |-o

aber es wird euch bestimmt auch bald besser gehn @:) :)^

b>igg<i200x2


@ kiki

die fäden lösen sich normal von selbst auf irgendwann siehst du sie vielleicht wenn du pipi machst oder in der slipeinlage

man ihr tut mir alle leid das es euch so mies geht und mir geht es so blendend kann ja garnicht mit euch mitjammern |-o |-o

aber es wird euch bestimmt auch bald besser gehn @:) :)^

bUiggib2)002


mist website spinnt mal wieder beitag kamm zweimal sorry

Stchalumbxo


huhu,

willkommen im club kiki. haste ja auch schon ordentlich was hinter dir. find ich ja auch schon wieder n ding, daß dein fa dich erst mal wieder nach hause geschickt hat. dabei sind probleme mit dem darm eine der häufigsten probleme nach dieser op. ärzte ey, echt ey. aber nun gehts dir ja soweit gut und das wird jetzt auch von tag zu tag besser. ....vorrausgesetzt, du bist brav und macht nicht zu viel. ;-)

hi biggi. mit der site hab ich schon seit gestern problem. auch jetzt dauert es ewig, bis man von einer seite auf die nächste kommt. heute vormittag kam ich gar nicht rein. die wollen uns ärgern!

so, ich mach jetzt pizza. guck nachher noch mal rein.

lg an alle

k[affe*emau:s76


hallo habe mal eine frage

ich hatte am 28.12 eine gebärmutterentfernung und nun kann ich zwar pipi machen aber den rest nicht mehr.Und seit heute habe ich wieder blutungen,aber bei meinem fa hat man mich wieder weg geschickt ohne das ich den arzt gesehen habe.Ich weiß nu nicht was ich machen soll ??? könnt ihr mir vielleicht einen Tip geben? Ist das alles so normal und regelt sich das mit der Zeit von selbst? Ich bin ja ehrlich ich habe etwas Angst das mein fa da mist gemacht hat.

eure kaffeemaus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH