Gebärmutterentfernung vaginal

T7inCex69


Ich weiß schon, dass ich mich selber verrückt mache. War vor der Koni auch so, aber da habe ich am Tag davor bis abends gearbeitet und hatte keine Zeit zum Grübeln. Danach mußte ich über mich selber lachen, weil ich mich wegen nichts so reingesteigert hatte, war wirklich danach alles kein Thema, hätte Bäume ausreissen können(naja, mit mini Wurzel).

Diesmal ist aber das Wochenende vorm dem "Einrücktermin".

Dann hängt meine "Kleine" (will sie nicht hören) sehr an mir und jammert, weil ich ja im KH bleiben muß. Bei einer Freundin will sie aber nicht bleiben, sie bekommt immer Panik, wenn sie woanders schlafen muß, ist schon bei Klassenfahrten arg, hat aber bei der letzten durchgehalten. Sonst sind meine Kids total selbstständig, bin schon ewig geschieden und arbeite meistens bis nach 19 Uhr, aber ich habe halt auch ein mulmiges Gefühl sie über Nacht alleine zu lassen, vielleicht gehts ja besser als gedacht.

Es müßte im Gehirn so nen Schalter geben, den man einfach ausknipsen könnte, nix mehr grübel....

Die erste Zeit zu Hause wird schon gehen, Hauptsache ich bin da und kann vom Sofa aus Befehle erteilen...., nee, aber es beruhigt mich dann schon, dass sie hier nicht alleine rumhängen.

Wird schon werden, ich gehe erstmal arbeiten, kann dann erst morgen nachmittag wieder hier vorbei schauen.

LG

JXickyjGickxy


Tine69

Hallo und herzlich wilkommen @:) Hier im Forum verstehen sicher alle deine Sorgen und Bedenken, aber auch du wirst es schaffen. Wir werden auch für dich ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* auf die Reise schicken. Es gibt schon eine ganz tolle Liste für das Krankenhausköfferchen hier im Forum, was bei der Planung sehr behilflich ist :)^

Zur besseren Wundheilung habe ich am Tag vor der OP zwei Kügelchen Arnica C30 genommen und dann noch zwei Wochen nach der OP jeweils zwei Kügelchen (ganz wichtig die Potenz C30, alles andere ist zu schwach) und niemals mit Koffein oder Pfefferminz (Zahnpasta) einnehmen, sonst ist die Wirkung gleich null :(v

Ansonsten schwöre ich auf mein Magnetarmband mit Kupfer, das regt auch die Antikörperbildung an. Die Ärzte waren auf jeden Fall begeistert von meiner Wundheilung ;-D Was letztendlich geholfen hat, weiß ich allerdings nicht!

Alles Liebe *:)

Heike

bGäuerDixn


anja3

Hallo,

an die naht habe ich auch schon gedacht. ich habe das auch erst seit ein paar tagen. warscheinlich ist das normal. tut mir ja sonst nichts weh.

tine69:

hab keine angst, es ist wirklich nicht so schlimm. bin froh, dass ich habe es machen lassen. denk an die zukunft und wie toll es danach wird. und mach die nicht so viele sorgen um deine kinder :°_ :°_ :°_

du wirst sehen, das die beiden mehr vertragen können als du glaubst. auch kinder können stark sein und ich weiss wovon ich rede, ich habe 5 davon.

ganz liebe grüße :-D :-D :-D :-D

F3exa


Habe meinen ambulanten Termin hinter mir!

Hallo zusammen.

Gestern war der ambulante Termin in der Klinik. Mein Frauenarzt sprach von einer Senkung, die "aber nicht so ausgeprägt sei". Der Chefarzt der Klinik stellte gestern fest, daß meine GB eher hoch stehe :-o Soviel mal zu dem Thema.

Allerdings riet er mir aufgrund der verlängerten, verstärkten und schmerzhaften Regelblutungen dann doch auch zu einer HE.

Am 28.04. habe ich nun noch einmal einen ambulanten Termin zur Urodynamikmessung, um zu sehen, ob wegen der Stressinkontinenz eine OP-Indikation besteht, wovon er allerdings nicht ausgeht, da ich Probleme beim Wasser halten nur bei sehr voller Blase habe. Das operiert man wohl doch nicht, bzw. ist bei mir wahrscheinlich mit BB-Training noch verbesserbar.

Alles in allem bin ich doch recht erleichtert. Die Hysterektomie selbst wird dann wahrscheinlich Anfang-Mitte Mai gemacht. Das wäre aber keine große Sache sagte man mir, KH-Aufenthalt ca. 5-7 Tage, je nach dem, und hinterher natürlich ein wenig schonen, ca. 6 Wochen kein Bad, Schwimmen, Sex usw. wg. Infektionen, aber mit Heben und Tragen bräuchte ich nicht aufpassen, es würde ja nur die GB entfernt und keine Senkungs-OP gemacht.

Ich hoffe, daß das alles auch der Wahrheit entspricht, was die mir da gestern gesagt haben.

TOine6x9


blöder Tag

So, da bin ich wieder mal kurz.

Hatte heute bissel Stress, mein Kreislauf hat früh auf Arbeit verrückt gespielt und ich habe mich erstmal hingelegt und die anderen arbeiten lassen.Habe heute Schmerzen wie Menstruation und stärkere Blutung, aber vielleicht löst sich der Schorf ja jetzt erst, wurde auch genäht, habe aber von Fäden noch nichts gesehen.Meine Chefin(Ärztin) hat mir Wobenzym gegeben, soll die Wundheilung unterstützen, kann ja erst wieder in den OP wenn das eine verheilt ist und irgendwie muß das bis zum 21.4. ok sein.

Die Krankenkasse habe ich auch wg. einer Haushaltshilfe mal angerufen, soll mal Antrag stellen auch wenn Kinder schon über 12 sind.

Meine Kleine kam nämlich heut früh wieder heulend an, eben Mamakind. Ich glaube, das macht mir momentan die meisten Sorgen. Klar können Kinder stark sein, glaube sind meine auch- nur glaubt es meine Süße nicht.

LG

SQe*eu(nge7heuer


@tine 69

Hallo Tine,

Kopf hoch, kommen auch wieder bessere Tage! Und dass dein Antrag auf Haushaltshilfe nicht sofort abgeschmettert wurde, ist doch auch schon ein Mini-Erfolg. Deine Kleine merkt eben, dass es Dir nicht so gut geht und reagiert verunsichert. Vielleicht hilft eine kleine Kuscheleinheit?

Ich hatte auch einen blöden Tag. Bin heute morgen mit total verspanntem Rücken aufgewacht und kann mich kaum rühren. Dazu zickt auch mein Kreislauf rum - liegt wahrscheinlich an dem Mistwetter? - und ich schlage mich mit seitenweise wissenschaftlichem Text rum. Ätzend!

Die Idee mit dem Wobenzym finde ich super von Dir. Mein Bauch sieht nämlich mittlerweile auch von außen aus, als wenn die Klitschkos darauf rumgetrampelt wären. Am Freitag muss ich zum Arzt, um meine Krankschreibung zu verlängern, da werde ich danach fragen und mir außerdem auch ein paar Massagen für den gepiesackten Rücken verordnen lassen.

Liebe Grüße und ein Blümchen @:)

TKinex69


@Seeungeheuer

Bei wissenschaftlichen Texten würde mein Kreislauf auch sofort streiken.. :-)

Das Wobenzym gibt es leider nur noch zum selber kaufen. Meine Chefin hat es mir aber aus ihrer Tasche gezahlt- zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und damit das mit dem Termin klappt. Manchmal hat man eben Glück.

Meine Süße ist heute nachmittag auch etwas optimistischer, mir gehts wieder besser, Kreislauf ok und die unteren Regionen zwicken und zwacken nicht mehr so doll.

Wird schon irgendwie alles.

LG

:)^

c*ranbe/rr}ixe


Tine69

Erstmal: Willkommen in diesem Forum!!@:) @:) @:)

Also, den Antrag auf eine Haushaltshilfe würde ich in Deiner Situation auch stellen, auch wenn der Gesetzgeber ziemlich eindeutig sagt, dass ein Kind unter 12 im Haushalt leben muss. Im Antrag mus klar zum Ausdruck kommen, dass Ihr eindeutig auf Hilfe angewiesen seid und keine im Haushalt lebende Person den Haushalt weiterführen kann. Die Krankenkasse KANN (muss nicht) auf die genaue Auslegung des Gesetzestextes hinsichtlich Kind im Haushalt verzichten.

Wegen der Dauer das Krankenhausaufenthalts würde ich mich dringend vorher schlau machen, wie das in deinem KH gehandhabt wird. Ich war zum Beispiel bei vaginaler HE ganze 10 Tage im KH!

Es gibt aber auch Kliniken, die bereits ein oder zwei Tage später wieder entlassen. Hast Du u.U. jemanden, der in dieser Zeit bei Deinen Kindern bleiben kann? (Ich wäre da auch seeeeehhr ängstlich und würde sie ungern allein lassen :-/)

Ich drück Dir ganz doll die Daumen!!!!!!

Liebe Grüße von cranberrie

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

e:rl[enbeaDch


Hallo an alle "alte" Hasen"......

so, jetzt habe ich genau 2 Wochen meine lash-OP hinter mir und mal wieder eine Frage. Ist es normel dass ich seit einigen Tagen Krämpfe, die wahrscheinlich vom Darm ausgehen, habe ??? ? Am Montag hatte ich solches Darmzwicken und -stechen (obwohl ich jeden Tag Stuhlgang hatte), dass ich mir nicht mehr zu helfen wusste und morgens 2 Dulcolax nahm. Ui ui ui ich kann Euch sagen, was mir dann 5 Std. später passierte war so schlimm wie Wehen!!!! Die durchschlagende Wirkung war enorm. War den ganzen Tag nur noch mit Krämpfen im Bett und die gleiche Zeit auf der Toilette. Nun habe ich seit Dienstag Krämpfe, sie werden nun langsam weniger schmerzhaft, nehme dagegen Lefax. Kann es sein dass es daher rührt dass der Darm sich mehr Platz sucht und sich ausbreitet ??? ? Hat jemand sowas ähnliches erlebt ???

Wär lieb wenn Ihr mir Eure "Erlebnisse damit" schreiben würdet.

Ganz liebe Grüße Andrea

SfeeuGngehfeuer


@erlenbeach

Hej Erlenbeach,

habe vor 8 Tagen GM-Entfernung mittels LASH gehabt. Die von Dir beschriebenen Symptome kenne ich genau - nachdem man mir zur OP-Vorbereitung Praepacol (gleicher Wirkstoff Bisacodyl wie Dulcolax) eingetrichtert hat. Ich habe mich vor Schmerzen auf Knien vor der Badewanne gekrümmt. Nach der OP und lediglich einem trockenen alten Toastbrot wollten die Kloterroristinnen von Krankenschwestern das gleiche Spiel wiederholen: Dulcolax oder Laxoberal!

Ohne mich, diese Schmerzen wollte ich nicht noch mal mitmachen. Gab einen bösen Eintrag in die Krankenakte, das war mir aber herzlich schnurz. Blähungen hatte ich auch ganz fürchterlich und durch die diversen Präparate sabsimplex, Espumisan (perverser Name!) und Lefax mit Wirkstoff Dimethicon wurde das noch viel schlimmer. Letztendlich lag ich mit meiner Vermutung richtig, dass mein Körper gegen den laffen geschmacksneutralen Klinikfraß protestiert hat. Also habe ich mir eine große Portion knackigen Salat liefern lassen und mit einer Flasche Cola light nachgespült. Klappte prima, ging durch wie nix und seitdem war alles wieder gut. Ich habe mich sofort wieder ernährt wie üblich; frisches Obst, Vollkornprodukte, Stück lecker Fleisch vom toten Tier und abends ein Tässchen Wein. Wein ist o.k., weil ich nach KH-Entlassung überhaupt kein Schmerzmittel mehr brauchte. Jeder ist zwar anders gestrickt; aber es hat mir sehr geholfen, so schnell wie möglich zu meinen gewohnten Ernährungsgewohnheiten zurückzukehren. Ich wünsche Dir, dass Du diese unangenehmen Begleiterscheinungen schnell überwinden kannst. Ich hatte übrigens auch das Gefühl, dass der Darm zunächst etwas irritiert war, weil er nicht mehr durch die GM eingeklemmt war. Das hatte sich aber nach 3 Tagen eingeregelt.

Heute bin ich das erste Mal wieder eine Stunde am Wasser gewandert. Hinterher fühlte ich mich zwar wie nach dem Ironman auf Hawaii, aber es geht aufwärts. Muss morgen den Arzt beschwatzen, mich weiter krank zu schreiben.

Grüße vom Sofa

J{iEcky)jicxky


@erlenbeach

Hallo du Arme,

ich war einen Tag vor dir mit der OP dran und habe bis jetzt noch keine derartigen Probleme. Nach meiner Entlassung habe ich mir unvernümftiger Weise eine halbe fettige Pizza mit viel Käse erlaubt und hatte danach eine üble Nacht {:(

Morgen muss ich das erste Mal zu meiner FÄ, mal schauen, ob sie mich noch eine Woche arbeitsunfähig schreibt. Eigentlich bin ich schon wieder fit, aber ob ich es schaffe, zehn Stunden im OP zu stehen glaube ich noch nicht.

@ Tine69,

kann deine Sorgen mit den Kindern gut verstehen. Eine gute Planung läßt dich sicher ruhiger ins KH gehen. Wobenzyme sind echt super gut, nur leider ziemlich teuer. Du hast ja eine nette Chefin :)^ Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du es ganz schnell hinter dich bringst :)^ :)^ :)^ :)^

Arg liebe Grüße aus Lippe *:)

Heike

AJnjga3


@erlenbeach

Meine OP ist jetzt 15 Tage- mit BS- her und diese Schmerzen kenne ich nur zu gut! Obwohl ich jeden Tag Stuhlgang habe sind es trotzdem "wehenartige" Schmerzen wenn sich der Stuhl durch meinen "letzten " Darmabschnitt wurschtelt....... Habe auch so krampfartige "Schmerzen" wenn die Blase ( z.b. über Nacht) "zu voll" ist und ich sie zu schnell "entleere" .....

Meine Ärztin drauf angesprochen meinte diese nur, daß man nicht vergessen dürfte welche große Wundfläche im Bauch vorhanden ist........ Nur weil man sie nicht sieht ist sie ja trotzdem da.....

Ausserdem wurde es ja wie gesagt per BS gemacht und meine Narbe ist jetzt doch ein kleines Stück grösser als meine 3 Kaiserschnitte....zusätzlich wurden die "alten" Narben herausgeschnitten damit man "nur" mehr die "neue" sehen wird!

Es "spannt" zur Zeit alles und mein Bauch unterhalb des Nabels ist sehr berührungsempfindlich und noch aufgebläht (obwohl bei BS ja kein Gas verwendet wird!!)......bin sowas von ungeduldig............. :-/

b6ä-uerixn


erlenbach

Hallo,

ja mit dem darm habe ich auch noch ein paar probleme. aber nur morgens. kurz krämpfe,danach ab ins bad und dann merke ich den ganzen tag nichts mehr. ich hoffe, das geht bald vorbei. außerdem habe ich jeden morgen jetzt etwas bräunlichen ausfluss. aber nur morgens einmal. ich schätze, das kommt von der naht, weil die fäden sich lösen. hat das von euch auch jemand ??? ??? ???

meine LASH ist 15 tage her und es geht mir sonst eigentlich gut.

apnna{07\1


@alle

einen kurzen Gruß aus dem KH. Habs geschafft ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D war auch nicht so schlimm wie gedacht. Melde mich wieder, wenn ich wieder zu Hause bin.

Grüße an alle *:) *:) *:) *:) *:) *:)

sFuleiikxen


Darmprobleme

Mädels, trinkt den F-K-A-Tee. Gibt nichts besseres gegen Darmprobleme und Blähungen. Bin jetzt schon über 1 Jahr operiert, aber ich trinke ihn immer noch ab und zu, wenn´s wieder mal im Darm zwackt. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH