Gebärmutterentfernung vaginal

a>nna0x71


*Hallo Tine*

auch von mir alles Gute für die OP und gaaaanz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich. Ich bin morgen seit 3 Wochen GM-los und mir ging es ab Tag 2 nach der OP wieder richtig gut.

*Hallo kalmah21*

da hast du ja geschrieben, bis die Tasten geglüht haben, oder ;-). Aber der Bericht könnte von mir sein, so wie du das schreibst. Okay, bei uns im KH war das Essen richtig gut, aber alles andere ist doch sehr ähnlich ;-D

Liebe Grüße an alle :)z :)z :)z :)z :)z

J4icky%j[ickxy


Liebe Tine @:),

ist zwar schon ganz schön spät, aber ich schicke dir noch per Express ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich wünsche dir alles alles Gute für die OP und freu mich schon, wenn du uns von deinen Erfahrungen berichtest :)^

Allen Anderen eine schöne sonnige Woche *:) *:) *:)

Heike

SfeeunWgeheuxer


Frage an alle -Rat gesucht

Moin zusammen,

habe gerade für morgen eine Reise nach Berlin "gewonnen", um dort einen Vortrag zu halten. Nerv!

Nun muss ich ziemlich viel Geraffel mitschleppen, meine Klamotten für die Präsentation und den Laptop. Ich habe dann ca. 5-7 kg dabei. Anreise mit dem Zug; ab Berlin Hbf ca. 10-15 min Fußweg.

Zwar hat mir der FA alles erlaubt, aber ich bin trotzdem mit dem Geschleppe noch gaaanz gaaanz vorsichtig.

Wie habt Ihr solche Transportprobleme in der Anfangszeit gelöst?

??? ??? ??? ??? ???

Sonnige Grüße

hSase08pxink


Hallo Seeungeheuer,

mein lieber Mann(Frau) Du bist ja eine von der ganz schnellen Sorte :)z :)z Wenn ich mich rec ht erinnere, ist Dein OP auch erst 3Wochen her ??? ??? Da machst Du schon so Ausflüge ??? ??? Mach mal halb lang, ich denke was Du Dir im nachhinein holst (Senkung usw.) ist schlimmer als die 1. OP ??? ???

LG @:) @:) @:)

Oqrc~hid?eie


Hallo Seeungeheuer,

Du bist ja nicht nur super sportlich, sondern auch eine richtige Powerfrau. Bewundere Dich ganz doll...

Bin gespannt, ob am Dienstag meine FÄ den OP-Termin für Ende Mai in der Klinik abspricht und auch schon was zur OP-Methode sagt. Zuerst sollte ich vom Bauchschnitt ausgehen, aber nach all den Beiträgen im Forum habe ich nochmal nachgefragt, ob es nicht doch vaginal möglich ist. Meine Ärztin wollte sich nun mit der Operateurin betaten, aber ich glaube es wird sich dann doch erst bei der Voruntersuchung im KH entscheiden. Leider !

Ich hoffe Dir bekommt die Reise morgen und Du trägst nicht zu schwer.

Lass es Dir gut gehen.

LG @:)

C!har4ly0x2


Hallo Ihr Lieben,

meine OP (per Bauchschnitt) ist nun fast 6 Wochen her und ich bin immer noch ziemlich schnell schlapp. Habe auch noch Schmerzen im Unterbauch. Meine Urinwerte sind sehr schlecht und ich nehme seit letzter Woche Antibiotika, aber eine wesentliche Verbesserung spüre ich nicht.

Seit letzten Donnerstag habe ich eine leichte Blutung. Ist das normal? ??? Dachte, da könnte jetzt nichts mehr bluten.... :-o. Bin sehr verunsichert. Habe morgen einen Termin bei dem Arzt, der mich operiert hat, da meine Frauenärztin total versagt hat.

Ich habe ihr immer wieder gesagt, dass ich immer noch Schmerzen beim Wasserlassen hätte. Hat sie ignoriert. Hat den Urin untersucht, wäre zwar Blut drin, aber die Restwerte waren angeblich in Ordnung. Als es mir aber immer schlechter ging, ich Schmerzen im Bauch hatte und immer schlapper wurde, und wieder Blut im Urin hatte - da hat sie die Panik bekommen und mich gleich ins KH geschickt. Da haben sie dann auch gemerkt, dass mit den Werten etwas nicht stimmt.

Als ich meiner FÄ sagte, dass ich leichte Blutungen hätte, hat sie mich angeschaut, als ob ich nicht alle an der Waffel hätte und mich gefragt, ob ich sicher sie, dass das Blut wirklich aus der Scheide kommt! Ich bin 46 Jahre alt und weiss, wo diese sich befindet! Na ja, die sieht mich nie wieder! :(v

Das mußte ich mal loswerden.

Danke fürs Zuhören und allen einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Rebecca

J+iSckyjCickxy


Charly02,

das ist ja der Hammer. Die niedergelassenen Gyn's haben leider sehr oft zu wenig Ahnung von OP-Methoden, Nachsorgeuntersuchungen etc. :(v

Mir wurden im KH genaue Anweisungen gegeben, wie ich mich die nächsten sechs Wochen zu verhalten habe. Meine FÄ wollte mich nach drei Wochen schon wieder arbeiten schicken, nur weil es mir doch so gut ginge ;-D Von schwer Heben und zehn Stunden herumrennen, dass man das die ersten Wochen vermeiden soll, hatte sie noch nichts gehört :-o

Deine Symtome würden mich auch ziemlich beunruhigen. Bin mal gespannt, was da heraus kommt. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute @:) @:) @:) und schnelle Besserung :)* :)* :)*

O1rQch.idexe


an Charly02

Hallo Rebecca,

ich bin erst seit ca. 1 Woche im Forum. Du berichtest von einem Bauchschnitt und Deinen Problemen nach 6 Wochen. Mir steht die OP noch bevor Ende Mai. Da Du den Bauschnitt erwähnt hast und bei mir wahrscheinlich auch mit einem Bauchschnitt operiert wird, wollte ich Dich fragen, auf welcher Seite Dein Bericht über die OP steht. Ich bin nähmlich auch noch sehr ängstlich wegen der OP und wenn ich lese, dass es Dir nach 6 Wochen noch nicht gut geht, würde ich am liebsten einen Rückzieher machen. Bei den meisten Frauen im Forum konnte die OP auch vaginal durchgeführt werden. Das wäre mir auch lieber !

Ich wünsche Dir aber ersteinmal gute Besserung !!! *:)

CBhar ly0I2


Liebe Orchidee,

ich habe meinen OP-Bericht nicht ins Forum gestellt, da ich zum einen auch noch nicht so lange hier bin und zum anderen nicht sehr oft bzw. sehr lange am PC war.

Bitte mach' dir keine Sorgen wegen der OP!!!! Das wird schon alles klappen. *:)

Ich war nach der OP im KH sehr schnell wieder fit, habe aber auch intensiv daran mitarbeitet. d.h. ich bin gleich am Tag nach der OP aufgestanden und bin jeden Tag den Gang rauf und runter gelaufen - jeden Tag ein bisschen mehr. Nach 7 Tagen wurde ich entlassen und es ging mir eigentlich ganz gut. Ich war ziemlich schlapp, aber ich habe mir die Zeit genommen und mich wirklich ausgeruht. Gegen die Schmerzen habe ich Voltaren-Zäpfchen bekommen, die super geholfen haben, so dass ich praktisch schmmerzfrei war.

Die Probleme kamen erst nach 3 1/2 Wochen, aber ich denke, das sind meine spezifischen Probleme und keine, die automatisch mit einer solchen Operation einhergehen. Dass sich mein Zustand so verschechtert hat, liegt sicher zum Teil daran, dass meine FÄ meine Aussagen nicht ernst genommen hat und sich die Entzündung im Unterleib und in der Blase ausgebreitet hat und sie erst bei meinem 2. Besuch gehandelt hat und mich ins KH geschickt hat, um genaue und schnelle Untersuchungen vornehmen zu lassen. Da war sie aber auf einmal recht panisch.... Ich denke, das mußte nicht sein!

Vaginal war bei mir nicht möglich, da ich ein sehr großes Myom hatte. Zudem war meine Gebärmutter auch sehr groß und ich hatte bereits 2 Kaiserschnitte. Aber glaube mir, mit dem Schnitt hatte und habe ich überhaupt keine Probleme, obwohl er sehr groß ausgfallen ist.

Noch ein Tipp: Nach der OP frag' deinen Arzt oder Ärtzin Löcher in den Bauch. Ich habe keinerlei Infos von meiner FÄ bekommen, wie ich mich nach der OP verhalten soll, da ging es mir wie Jickyjicky. Ich war froh, dass ich auf einige meiner Fragen hier eine Antwort bekommen habe. Vielleicht hast du ja auch eine/n guten FA/FÄ, der/die dich gut betreut.

Warum muss den deine GM heraus? Und kannst du noch entscheiden, ob vaginal oder abdominal?

Blöd ist, dass du noch so lange warten mußt. Hast du keinen früheren Termin bekommen können? Denn die Wartezeit ist unangenehm, das kann ich gut nachvollziehen!

Ich gebe dir noch einmal den Rat, mach dich nicht verrückt! Wenn du noch Fragen hast, antworte ich dir gerne. Wie gesagt, meine Erfahrungen spiegeln nicht die Allgemeinheit wider!

Liebe Grüße

Rebecca

Seeeun_geheuVexr


Hallo Orchidee,

Danke für Deine lieben Wünsche. Aber eine Powerfrau bin ich eigentlich nicht, habe nur ein unheimlich starkes Team, das hinter mir steht.

Keine Panik wegen des großen Pechs, das Rebecca hatte. Entzündungen können leider nach solchen Eingriffen auftreten - sollte man ja auch eigentlich drüber aufgeklärt werden. Rebecca hat mit ihrer FÄ ziemlich doll ins Klo gegriffen und muss deren Fehlentscheidungen jetzt ausbaden. Das heißt aber nicht automatisch, dass es bei jedem Bauchschnitt so kommt.

Mir ging es lange im Vorfeld der OP ebenso. Ich bin bei einem FA und einer FÄ getürmt, weil ich mich einfach weder ernst genommen noch gut beraten fühlte. Erst bei einem Untersuchungstermin in der Klinik bin ich durch den Oberarzt vernünftig beraten worde. Ich habe alle Fragen und vor allen Dingen auch Ängste und Bedenken auf den Tisch gepackt und dann auch eine kompetente Antwort erhalten. Und siehe da, es ist optimal gelaufen. (nur die Klinik war doof!). Also lass Dich nicht abspeisen, wenn Du auch nur in irgendeinem kleinen Pünktchen unsicher bist.

Auch nach der OP hatte ich übrigens immer mal wieder leise Zweifel, ob die Entscheidung für ein GM-loses Leben richtig war.

Mein Schlepp-Problem habe ich gelöst, indem ich mir Hilfe geholt habe. Meine Klamotten und der Laptop werden im großen Kampfrucksack versenkt und ich lasse mich von der Fahrbereitschaft zum Bahnhof fahren und auch in Berlin wieder abholen. Für jede Lösung ein Problem! ;-D

Schlimmer ist allerdings, dass der Vortrag, den ich in 24 h halten soll, noch nicht einmal in meinem Hirn existiert. Da ich blond und GM-los bin, heißt das wohl eine Nachtschicht einzulegen.

Da ist es doch eine willkommene Ablenkung, immer mal wieder ins Forum reinzuklicken!

Vortragsgenervte Grüße

S{eeungZehexuer


@ charly02

Hallo Rebecca,

von hier liebe Wünsche, dass es ganz schnell besser wird. Schicke Dir ein Blümchen @:) und einen Haufen Sterne zum Gesund werden.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Alles Liebe vom

c%hesxty


Hallo Ihr Lieben,

von einem anderen Forum bin ich auf dieses hingewiesen worden... und werde mal kurz berichten bzw. fragen ;-)

Am 14.4. - also vor einer Woche - wurde mir die Gebärmutter per Bauchschnitt entfernt. Ich war recht schnell wieder fit und es ging eigentlich alles ok... Donnerstag wurde ich schon wieder entlassen.

Allerdings bin ich wohl mit völlig falschen Vorstellungen in die OP... und hatte mich auch vorher gar nicht richtig erkundigt.... sowas... operiert hat mich meine wirklich tolle FÄ übrigens selbst.

Tja... ich dachte, ich bin so schnell wieder fit wie nach dem Kaiserschnitt. Aber nix da!!! Am Donnerstag wunderte ich mich noch über 4 Wochen Krankmeldung (ich wollte nächste Woche wieder arbeiten gehen)... aber nachdem ich dann mal zu Hause war, wurde ich eines Besseren belehrt.

Ich habe recht starke Schmerzen, bei denen Voltaren nicht wirklich hilft... der Bauch war auch heftig blau... ich kann wirklich nur liegen, sobald ich laufe oder auch nur dusche..... habe ich heftige Schmerzen.

Heute war ich auch nochmal bei der FÄund die war ganz überrascht, dass ich so da hänge, sie hatte mich vom KH her ganz anders in Erinnerung.

Ich hab ihr dann verklickert, dass ich mit ganz anderen Vorstellungen an die OP ran bin... sie sagte grinsend, dass bei einem KS das Bauchfell ca. 2 cm tief durchschnitten wird.

Bei einer G-E ist es um ein vielfaches mehr... o-Ton: "ich sage jetzt nicht, wieviel mehr da gemacht wird... denn dann tuts Ihnen noch viel mehr weh... aber es IST ein Vielfaches mehr"

Die Narbe und außenrum sieht ok aus, Faden ist gezogen... keine Flüssigkeit innen im Ultraschall... alles im grünen Bereich... und die Schwellung links ist auch nicht schlimm, nur wenns größer wird. Heute morgen war sie auch wieder weniger... erst als ich wieder gelaufen bin und meh gesessen, wurds mehr.

Es ist halt auch alles noch leicht gefärbt...

Gegen die Schmerzen hab ich nun Novalgin bekommen und die erste Dosis schon intus. Hilft aber auch nicht wirklich :(

Alles wohl vollkommen normal... nur für mich nicht *seufz*... ich finds nicht normal, wenn man nur liegen kann, und sobald man länger sitzt oder läuft... dass es dann so heftigst brennt und schmerzt.

Und ich würd gern mal wieder ne normale Hose anziehen... mir hat nicht mal meine etwas weitere Leinenhose gepasst, die war zu eng... alles noch geschwollen *grmpf*

Nunja... ich sagsja.... wahrscheinlich bin ICH nicht ganz normal ;-)

Mich würd mal interessieren.... hattet ihr eine Woche nach OP mit Bauchschnitt auch noch so heftige Schmerzen - so dass ihr nur liegen konntet und es da erträglich war?

Wäre lieb, ein paar Erfahrungsberichte zu bekommen, danke :-)

winke

chesty

S(eeujnge_heuxer


@ chesty

Moin Chesty,

zwar hatte ich das Glück, nicht mittels Bauchschnitt sondern nach der LASH-Methode operiert worden zu sein, die Probleme mit den Blutergüssen hatte ich aber auch. Rund um die Schnitte war mein Bauch grün und blau, was allerdings nicht das Schlimmste war, sondern ein dickes Hämatom unter den Bauchmuskeln links oberhalb des Bauchnabels. Mein Haus-Hof-und Gemüsearzt hat mir dagegen (nach Tipp von JickyJicky) Phlogenzym-Tabletten mitgegeben. Hat prima geholfen und ich war recht schnell beschwerdefrei.

Das Hosenproblem hatte ich in der Form nicht. Jetzt musste ich allerdings feststellen, dass der Gürtel meiner Arbeitshose genau auf der einen Narbe rumscheuert. Muss ich eben mit durch.

Ich bin der Meinung, dass man eine Woche nach einem so gravierenden Eingriff durchaus noch Schmerzen haben kann und darf. Kopf hoch, es wird jeden Tag ein ganz kleines bisschen besser!

Grüzle vom

cnhesZty


Oh, du machst mir Mut!!!

Phlogenzym habe ich heute auch empfohlen bekommen und gleich in der Apotheke bestellt, morgen früh sind sie da!

Danke!

Lieben Gruß

chesty

C3oco=abean


Hallo Chesty

Erst einmal alle Liebe und Gute vorab @:) @:) @:) @:)

Bei mir wurde die GM Ende Nov vaginal entfernt, daher kann ich lieder nicht viel zum Bauchschnitt sagen.

Hatte zwar vor knapp 17 Jahren auch einen Kaiserschnitt, aber der war auch wirklich easy zu handeln.

Es hat mich berührt zu lesen, dass Du dachtest, dass Du nach einer Woche wieder fit bist..

Ich dachte auch erst, dass mein Doc spinnt. Inkl. OP war ich 6 Wochen zum Couchen verdonnert.

Aber das ist wirklich die Zeit, die man braucht um wieder auf die Beine zu kommen. Egal, welche OP Methode angewandt wurde.

Genieße diese Zeit und laß alles schön langsam angehen :)^ :)^ :)^ :)^

Hoffe, dass Du viel Hilfe aus Deinem Umfeld hast. Ich weiß, ist nicht immer so leicht...

Du wirst sehen, ganz schnell wird alles besser sein... :)z :)z :)z

Lieber Gruß

@:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH